Druckversion des Themas

Hier klicken um das Topic im Orginalformat anzusehen

Trek BBS _ Aktuelle Meldungen _ #metoo erreicht "Star Trek: Discovery"

Geschrieben von: Christopher Kurtz 30. Oct 2017, 11:12

Anthony Rapp hat Kevin Spacey beschuldigt, ihn im betrunkenen Zustand sexuell bedrängt zu haben, als er erst 14 Jahre alt war.

In der gegenwärtigen öffentlichen Kontroverse über Fehlverhalten und sexuelle Übergriffe in den USA hat nun auch ein Schauspieler aus dem \"Star Trek: Discovery\"-Ensemble das Wort ergriffen. Anthony Rapp (Paul Stamets) hat gegenüber BuzzFeed erklärt, der Schauspieler Kevin Spacey habe ihn vor 30 Jahren im betrunkenen Zustand bedrängt. Als 14-jähriger sei er nach einer Aufführung am Broadway von Spacey zu einer Party mit Schauspielkollegen eingeladen worden. Als einziger nicht erwachsener habe er den Abend überwiegend alleine mit Fernsehen verbracht. Schließlich habe er gemerkt, dass die Gäste die Feier verlassen hätten, doch da habe Spacey im Türrahmen gestanden:

Er packte mich wie ein Bräutigam, der die Braut über die Türschwelle trägt. Aber ich habe anfangs nicht versucht, mich herauszuwinden, weil ich dachte: \'Was passiert hier?\' Und dann legt er sich auf mich.
Er hat versucht mich zu verführen. Ich weiß nicht, ob er es so genannt hätte. Aber ich war mir bewusst, dass er sexuelle Avancen machte.

BuzzFeed

Schließlich habe sich Rapp herauswinden können, erzählt er dem Medianportal. Der aktuell öffentlich diskutierte Skandal um den Hollywoodproduzenten Harvey Weinstein habe ihn ermutigt, das langjährige Schweigen zu brechen. Auf Twitter schreibt Rapp:

Ich habe meine Geschichte geteilt, und stehe auf den Schultern vieler mutiger Frauen und Männer, die ihre Stimme erhoben haben, um ein Licht zu sein und hoffentlich Veränderungen zu bewirken, wie sie es für mich erreicht haben.
Anthony Rapp auf Twitter

Spacey seinerseits hat eine Erklärung auf Twitter veröffentlicht, in der er den Vorfall nicht bestreitet, aber sich nach 30 Jahren nicht erinnern könne. Er entschuldigt sich für, sofern es wahr sei \"zutiefst unangemessenes Verhalten eines Betrunkenen\". Im selben Tweet outet er sich als schwuler Mann, der \"hiermit offen und ehrlich umgehen\" und sich mit seinem eigenen Verhalten auseinander setzen wolle./p>

Zur Originalmeldung


Geschrieben von: Voivod 30. Oct 2017, 12:03

^Puh, und ich dachte schon, "Discovery" thematisiere jetzt Hollywood-Sexismus in einem 7-teiligen Arc. Alles gut, alles gut... #dodgeabullet

Geschrieben von: Raven 30. Oct 2017, 12:42

QUOTE (Voivod @ 30. Oct 2017, 12:03) *
^Puh, und ich dachte schon, "Discovery" thematisiere jetzt Hollywood-Sexismus in einem 7-teiligen Arc. Alles gut, alles gut... #dodgeabullet


Noch nicht aber wer weiß die Drehbücher für die zweite Staffel sind ja vermutlich noch nicht geschrieben ;-)

Geschrieben von: Voivod 30. Oct 2017, 15:29

ZITAT(Raven @ 30. Oct 2017, 12:42) *
ZITAT(Voivod @ 30. Oct 2017, 12:03) *
^Puh, und ich dachte schon, "Discovery" thematisiere jetzt Hollywood-Sexismus in einem 7-teiligen Arc. Alles gut, alles gut... #dodgeabullet


Noch nicht aber wer weiß die Drehbücher für die zweite Staffel sind ja vermutlich noch nicht geschrieben ;-)


Pssst, sonst hören die Schreiberlinge das noch! unsure.gif Musst denen nicht noch Flöhe in die Ohren setzen... sad.gif wink.gif Ausserdem wurde Lt. Tyler während seiner Gefangenschaft von der Klingonenbraut durchaus missbraucht, zumindest nach seinen eigenen Angaben. Discovery hat das Thema also schon abgehakt, bevor es wieder mal trendy wurde! wink3.gif #hipstertrek

Unterstützt von Invision Power Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)