IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )


Andreas
Geschrieben: 25. Apr 2006, 22:38


Crewman


Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3
Beigetreten: 18. June 04
Mitglieds-Nr.: 315


QUOTE
Auch scheint dich deine Erinnerung etwas zu trüben: ENT wurde nicht gebasht, weil es neu war, sondern weil es in fast jedem Aspekt, der für eine TV-Show von Bedeutung ist, grottenschlecht war

Das glaube ich kaum. ENT hat die Kurve gekriegt. Schaue man sich mal Voyager in seiner Gesamtheit. Sry, aber im Vergleich schneidet ENT qualitativ besser ab. - auch in seiner Botschaft. WAS war an ENT so grottenschlecht. Sicherlich Kritik ist angebracht, an jeder Serie - mal mehr oder weniger. Ist es für dich Antiamerikanismus, Angst vorm weißen Captain oder Antipathie gegeüber Themen wie Terrorismus in Sn3? Was ist es, sry? Ich verstehe es nicht.

@AdmiralGes
Stimmt. Hätte jeder, der in wöchentlichen Kolumnen ENT über die 4 Staffeln immer wieder runtergemacht hat, nicht ENT gesehen, wären die Quoten noch mehr in den Keller gegangen biggrin.gif
  zum Forum: Star Trek I - XIII · zum Beitrag: #82369 · Antworten: 285 · Aufrufe: 70.829

Andreas
Geschrieben: 25. Apr 2006, 00:13


Crewman


Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3
Beigetreten: 18. June 04
Mitglieds-Nr.: 315


Genau das ist das Problem. Ich persönlich war immer aufschlussreich zu neuen Trek-Kozepten, ich habe mir ENT immer angeschaut und es avancierte zu meiner Trek-Liebliingsserie neben TNG. Es war doch wieder so klar, dass diese neue Serie erstmals gebasht werden musste, wie seinerzeit TNG von TOS-Fans, DS9 von TNG-Fans usw. Dieses ganze Nemesis-Genörgel ist mir ebenso auf die Nerven gegangen.

Was mir auffällt ist das ständige Vorverurteilen von Dingen rund um StarTrek. Ist etwas neu, so wird es schon im Vorfeld kritisiert. Wie soll denn dann das Fandom irgendetwas aufgreifen?


PS: War hier mal ein DB-Ausfall? Oder warum habe ich in der Statistik nur zwei Beiträge hier verfasst?
  zum Forum: Star Trek I - XIII · zum Beitrag: #82298 · Antworten: 285 · Aufrufe: 70.829

Andreas
Geschrieben: 23. Apr 2006, 18:07


Crewman


Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3
Beigetreten: 18. June 04
Mitglieds-Nr.: 315


Am besten wäre es immernoch gewesen, wenn man eine Trilogie über die romulanischen Kriege gemacht hätte.

Überhaupt ist für einen Film momentan ein Pre- besser als ein Sequel. Eine Fortsetzung von Trek nach DS9 und VOY - was würde das bringen... noch mehr Technik? Geschichten würden immer unglaubwürdiger werden und es ist nicht mehr besonders spannend mit Warp 9,9999999999999 neue Geschichten zu erzählen. Dann bliebe einem Sequel noch das Thema Zeitreisen - nein, bitte nicht.

Mit Konzepten à la "ST-Soap" bzw "902010 meets Trek" findet man keine neuen Zuschauergruppen. Die durch ENT abgesprungenen Zuschauer lassen sich mit sowas bestimmt auch nicht zurückholen.

Es ist schon traurig genug das ENT abgesetzt werden musste, dann sollte Paramount nicht auch noch mit irgendwelchen Akademie-Geschichten das Franchise volkommen vor die Wand hauen.
  zum Forum: Star Trek I - XIII · zum Beitrag: #82217 · Antworten: 285 · Aufrufe: 70.829


New Posts  Neue Antworten
No New Posts  Keine neuen Antworten
Hot topic  Beliebtes Thema (neu)
No new  Beliebtes Thema
Poll  Umfrage (neu)
No new votes  Umfrage
Closed  Geschlossenes Thema
Moved  Verschobenes Thema
 

RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 22. July 2018 - 11:17