IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
7.13 - Reue / Repentance
Dr. Zoidberg
Beitrag 14. Sep 2001, 20:06
Beitrag #1


Captain a.D.
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 793
Beigetreten: 7. October 03
Mitglieds-Nr.: 53



Voyager kehrt zu den Ursprüngen von Star Trek zurück: Wie schon in der TOS Serie wird eine Problematik des Planeten Erde auf Aliens übertragen und diskutiert. Diesmal die Todesstrafe in der USA. Die Hauptgeschichte mit dem reuigem Mörder finde ich recht gut. Was wohl ein Hirnforscher zu der Verortung des Gewissens in einem Hirnlappen sagen würde?
Aber die Zweitstory mit Neelix. Da werden auch die allseits bekannten Mißstände der US Justiz aufgezeigt (wer reich ist, hat vor Gericht bessere Chancen, bestimmte Bevölkerungsgruppen werden zu härteren Strafen verurteilt als andere...) Und wie geht das ganze aus? Der Typ ist doch ein fieser Kerl, hat den wie immer naiven Neelix einfach reingelegt. Was wollen uns die Autoren damit bloß sagen?
Trotz aller Mißstände trifft es doch immer die richtigen? Daß laut einer US Studie 20 % aller Todesurteile Unschuldige trifft ist also Unsinn? Die Afroamerikaner & die Hispanos werden doch zu Recht so häufig hingerichtet? Haben die vielleicht ein Killergen?
Ich finde, daß war ein Verrat an der Philosophie/den Idealen von Star Trek.

„Wir dürfen ihr Justizsystem nicht verurteilen.“
(Janeway, am Ende der Folge)
Wirklich nicht?

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 14. Sep 2001, 21:25
Beitrag #2


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 11.688
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Immerhin ist Janeway der obersten Direktive treu geblieben! Ich hatte mir die Folge schlechter vorgestellt, aber sie war dann doch ganz unterhaltsam. Mit der Neelix-Story, dass kann man langsam erwarten! Böser kommt und tut lieb, Neelix fällt drauf rein... das hatten wir wirklich oft genug!

------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Captain Archer
Beitrag 15. Sep 2001, 12:16
Beitrag #3





Gast






Und auch mal eine Folge die nicht mit so einem Friede-Freude-Eierkuchen-Schluss endet, wie man es aus den meisten ST-Folgen kennt.
Andererseits wäre es auch unglaubwürdig, wenn die betroffene Familie auf einmal ein Sinneswandel durchgemacht hätte.
Auch wurde in der Folge das Thema Rache angesprochen.... Schonwieder ein Bezug zum aktuellen Tagesgeschehen.... :-(
Go to the top of the page
 
+Quote Post
MHN
Beitrag 15. Sep 2001, 13:57
Beitrag #4


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 120
Beigetreten: 27. July 03
Wohnort: Dank mobilem Emitter frei beweglich
Mitglieds-Nr.: 14



Vielleicht sagt die Folge etwas ganz anderes aus. Dass man nämlich bei einem solchen (oder auch einem ähnlichen) unfairen Rechtssystem auf gar keinen Fall die eigentliche Wahrheit herauszufinden kann!
Einerseits sind unter den Gefangenen viele Unschuldige, andereseits vielleicht aber auch Schuldige. Man kann, wenn man als Gegner dieses Systems etwas ändern möchte und nicht die Möglichkeit hat das Rechtssystem grundlegend zu verändern (wobei wir die 1.Direktive jetzt mal außer Acht lassen) weder alle freilassen, noch alle im Gefängnis lassen.

Andererseits, was würdet ihr machen, wenn ihr zu Unrecht in diesen Zellen sitzen würdet und euch eine Fluchtmöglichkeit geboten würde? Würdet ihr die Waffe nehmen und gegen die Verfechter (in diesem Fall z.B. die Wächter der Zellen) eines unfairen Rechtssystems kämpfen? Die unschuldigen Gefangenen haben so gesehen keine Chance. Wenn sie nicht auch versuchen mitauszubrechen, dann werden sie verurteilt. Wenn sie mitmachen, dann fühlen sich diejenigen, die sie auf Grund von Indizien verurteilt haben bestätigt...

[Dieser Beitrag wurde von MHN am 15.09.2001 editiert.]

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Laren
Beitrag 16. Sep 2001, 12:24
Beitrag #5





Gast






Die Neelix-Story meint ganz sicher nicht, daß eine Zweiklassengesellschaft zu befürworten ist. Es gibt eben nicht Gut und Böse, in das man alle Leute einfach so einteilen kann.
Insgesamt hat mir die Folge gut gefallen und das Ende war genau richtig. Ein Freispruch wäre eindeutig zu kitschig gewesen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Dr. Zoidberg
Beitrag 16. Sep 2001, 13:39
Beitrag #6


Captain a.D.
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 793
Beigetreten: 7. October 03
Mitglieds-Nr.: 53



QUOTE
MHN schrieb: Andererseits, was würdet ihr machen, wenn ihr zu Unrecht in diesen Zellen sitzen würdet und euch eine Fluchtmöglichkeit geboten würde?

Ausbrechen, ob unschuldig oder schuldig ist doch egal. Aber daß sich der mutmaßliche Mörder dann doch als Fiesling erweist und das Neelix mal wieder den netten Naiving geben muß hat mich geärgert.
Die ganze Geschichte ist ziemlich konstruiert & klischeehaft, die ach so überlegenen & gute Föderation wird rachsüchtigen oder kriminellen Aliens gegenüber gestellt. Die Bösen & Dummen sind immer die anderen. Die Voyager sonnt sich hier zu sehr in ihrer moralischen Überlegenheit, die sie seit Equinox 2 nicht mehr hat. In der TOS Folge Bele jagt Lokai war das nicht der Fall.
In den USA besteht sicherlich die Gefahr, daß der Zuschauer die Folge so liest: Voyager = USA, wir machen im Grunde alles richtig, sind besser als die anderen. Die Bösen sind immer die anderen.

(Die Geschichte um den Mörder mit Gewissensbissen war trotzdem nicht schlecht.)

Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 16. Sep 2001, 17:53
Beitrag #7


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.233
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



Also am Anfang dachte ich auch: Wow, endlich mal eine aktuelle Thematik und klare Stellungnahme gegen die Todesstrafe... Letztendlich war jedoch der einzige, der dagegen klar Stellung bezog, der Doktor, und bei dem kann man es auf seine strikten "Ethik-Subroutinen" schieben. Die anderen setzten sich ja letzendlich nur deshalb gegen eine Hinrichtung ein, weil der Mörder (hatte der eigentlich n Namen? Naja, hab ihn mir nicht gemerkt) nicht wirklich etwas für den Mord konnte, nicht etwa, weil sie die Todesstrafe selbst verwerflich fanden. Naja, ein paar leichte Andeutungen von Unverständnis gab es, aber die waren wie gesagt hauptsächlich auf den Doktor beschränkt, zudem war unsere Ex-Borg natürlich Pro-Todesstrafe.
Die Geschichte mit Neelix, der von Herrn UngerechtBehandelteMinderheit getäuscht wurde, war wirklich etwas... naja, fehl am Platz. Wahrscheinlich war sie nur ungeschicht konstruiert, da die Autoren ein bißchen (Ausbruchs-)Action wollten. Die Aussage kann man jedoch wirklich so deuten, dass die Schwarzen, die in den USA ja erwiesenermaßen öfter zu Tode verurteilt werden, im Prinzip doch böse sind und mit dem Geheule aufhören sollen. sad.gif

Kurz, eine Folge die die Todesstrafe sehr vorsichtig in Frage stellt (außerdem mit so wenig Subtilität wie möglich, man könnte ja Zuschauer verwirren) und dabei auch auf Ungleichbehandlung von Arm/Reich und Schwarz/Weiß hinweist, das allerdings sehr ungeschickt. Vielleicht war ja eine gute Absicht dahinter...

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Cmdr.Cashman
Beitrag 17. Sep 2001, 12:53
Beitrag #8


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 450
Beigetreten: 8. October 03
Wohnort: Balsthal
Mitglieds-Nr.: 76



Hi zusammen

ich habe mir die Folge heute morgen auf Video angesehen. Und nachdem ich diese Episode gesehen habe, habe ich die Kasette ncohmals zurückgespult und gleich nochmals reingezogen. ==> Dies ist eine geniale Episode. Echtes "Star Trek"! Mein Kollege meinte zwar, das die Folge nur mittelmässig sei.

Die ganze Folge hatte unmengen von tiefgründigen Diskussionen. Ganz toll fand ich Seven und den Doktor. Diese beiden haben sich ja auch für Iko (der Sträfling) am meisten eingesetzt. Der Doktor war dazu programmiert, okay, aber Seven zeigt hier ihr wahres ich, da sie als Borg ihre handlungen nicht unter Kontrolle hatte und nun ihre Menschichkeit wieder zurückgewann. Genauso lief es bei Iko ab.

Die Idee mit dem Geburtsfehler war genial. Was mich nun wundert ist, ob die Nygeaner und/oder die Benkaraner etwas gegen diese Geburtsfehler unternehmen.

Ausserdem finde ich es echt gut, das sich niemand gegen die 1. Direktive aufgelehnt hat. Auch Janeway hat sich daran gehalten!

Die Zweitstory mit Neelix und dem anderen Gefangenen hat mit aber recht gut gefallen (Neelix ist halt einfach ein Naivling). Aber hier sieht man sehr gut, wie der Gefangene mit allen Mitteln versucht, seiner Strafe zu entkommen, und das obwohl er sie nicht einmal bereut.

Im ganzen muss ich sagen: Eine Super Episode! Sie regt sehr zum Nachdenken an.

------------------
ll&p
Euer Cmdr.Cashman
www.cmdr.cashman.ch.vu

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Dyson
Beitrag 17. Sep 2001, 18:42
Beitrag #9


Lieutenant
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 51
Beigetreten: 7. October 03
Wohnort: Karlsruhe, BaWü
Mitglieds-Nr.: 70



Insgesamt eine schöne Folge. Der Doktor und vor allem Seven waren überzeugend. Dennoch stören mich ein paar Dinge:

Die Arrestzellen, die bei Stromschwankungen plötzlich alle Gefangenen freilassen, sind ja wohl lächerlich. Das darf doch nicht wahr sein.. Wie wäre es mal mit abschließbaren Türen!??

Und die Nanosonden, die das defekte Gewissen mal schnell reparieren, finde ich, gelinde gesagt, etwas gewöhnungsbedürftig..

Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 17. Sep 2001, 19:18
Beitrag #10


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.233
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



QUOTE
Original erstellt von Dyson:
Die Arrestzellen, die bei Stromschwankungen plötzlich alle Gefangenen freilassen, sind ja wohl lächerlich. Das darf doch nicht wahr sein.. Wie wäre es mal mit abschließbaren Türen!??

Stimmt, da hab ich mich auch gewundert... Vor allem... wo haben die die Zellen plötzlich hergezaubert? Sowas gehört doch wohl nicht zu Standard-Ausrüstung... wink.gif

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Conn
Beitrag 17. Sep 2001, 19:26
Beitrag #11





Gast






Ich finde das Arrestzellen die durch ein Kraftfeld gesichert sind viel effektiver, da sie normalerweise Undurchdringbar sind (Feilen nützen da niemanden was). Was mich nur wundert ist das die Föderation nichts aus einem älteren Fall gelernt hat.
In diesem Fall hat die Crew der Enterprise D zwei Klingonen arrestiert. Doch die beiden besaßen eine Waffe, die sie schnell zusammenbauen konnten und mit der sie einfach das Kraftfeld neutrlisiert haben.
Besser wäre ein zweifacher Schutz durch eine Tür und ein Kraftfeld.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 17. Sep 2001, 19:49
Beitrag #12


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.233
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



Andererseits wäre bei Türen dieser beeindruckende Loch-fürs-Essen-öffnet-sich Effekt nicht machbar... mrgreen.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
FREAK
Beitrag 17. Sep 2001, 20:17
Beitrag #13





Gast






Irgendwie finde ich Voyager langweilig. Liegt das an mir oder sind die Folgen wirklich belanglos?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 17. Sep 2001, 20:35
Beitrag #14


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 11.688
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Hey Freak, Glückwunsch zur Beförderung zum Captain.

Was ich an der Arrestzellen-Geschichte noch komisch fand ist, dass die Crewmans mit Phasergewehren ausgestatt es nicht mal schaffen 7 Häftlinge zu beteuben! SCHWACHE LEISTUNG! Das ging mir zu schnell/bzw. war fast unmöglich, dass die das schaffen.

------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Cmdr.Cashman
Beitrag 18. Sep 2001, 07:45
Beitrag #15


Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 450
Beigetreten: 8. October 03
Wohnort: Balsthal
Mitglieds-Nr.: 76



QUOTE
Original erstellt von felix:
Stimmt, da hab ich mich auch gewundert... Vor allem... wo haben die die Zellen plötzlich hergezaubert? Sowas gehört doch wohl nicht zu Standard-Ausrüstung... wink.gif

Das ist mir auch aufgefallen. Die Voyager ist ja ein kleines Erkundungsschiff, daher gehört sowas wie diese Zellen sicherlich nicht zur Standardausrüstung. sad.gif

Und das mit dem Ausbrunch stimmt auch, Man dürfte doch erwarten das Föderationsoffiziere für soetwas ausgebildet werden. Oder hat man hier irgebdwelche Techniker aus dem Maschinenraum zur Bewachung abkomandiert???

------------------
ll&p
Euer Cmdr.Cashman
www.cmdr.cashman.ch.vu

Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 18. Sep 2001, 14:38
Beitrag #16


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.233
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



Nuja, sowas ist man auf der Voyager ja gewohnt, wenn es für die Story nötig ist, führen die sich Security-mässig eh immer unfähig auf... "Es wird ein unautorisierter Shuttlestart angezeigt!" - "Verhindern sie das!" - "Zu spät, Captain..." Ja super. Wie oft haben wir das schon gehört? wink.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Dyson
Beitrag 18. Sep 2001, 18:14
Beitrag #17


Lieutenant
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 51
Beigetreten: 7. October 03
Wohnort: Karlsruhe, BaWü
Mitglieds-Nr.: 70



QUOTE
Die Voyager ist ja ein kleines Erkundungsschiff, daher gehört sowas wie diese Zellen sicherlich nicht zur Standardausrüstung. sad.gif

Zur Standardausrüstung bestimmt nicht, aber vielleicht hatte man damals ja gehofft, ein paar Maquis-Leute gefangen nehmen zu können, so dass man vorher noch schnell ein paar zusätzliche Arrestzellen eingebaut hat.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Laren
Beitrag 18. Sep 2001, 18:34
Beitrag #18





Gast






Wenn ich mich recht erinnere, haben sie diese Zellen doch in einem Frachtraum aufgebaut. Bestimmt hatten die einfach eine Bauanleitung dabei.
Das mit den Türen war mir auch schon durch den Kopf gegangen. Aber ein paar Gitter sind offensichtlich nicht fortschrittlich genug...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 18. Sep 2001, 21:59
Beitrag #19


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 11.688
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Gitter gabs doch! Aber an der Decke, und sehr ausbruchssicher sahen die nicht gerade aus.
Zu den Zellen:
Ein bisschen von hier ein bisschen von da, etwas von den sekundärsysten geklaut, den Rest repliziert und fertig sind acht hochwertige wink.gif Zellen. Übrigens toll, dass man plötzlich Löcher in die Kraftfelder macht, um dass Essen zu sevieren, wo man doch bisher immer das ganze Kraftfeld deaktiviert hat.
wink.gif wink.gif wink.gif

------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe

Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 18. Sep 2001, 23:23
Beitrag #20


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.233
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



QUOTE
Original erstellt von Adm. Ges:
Übrigens toll, dass man plötzlich Löcher in die Kraftfelder macht, um dass Essen zu sevieren, wo man doch bisher immer das ganze Kraftfeld deaktiviert hat.

Jou, da treiben die so n Aufwand und beim ersten Stromausfall ist alles für die Katz... wink.gif

Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 17. April 2014 - 01:48