IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> news.trekbbs.de

Aktuelle TZN-Meldungen

Testweise werden hier die News vom TZN-Portal zur Diskussion eingestellt.
Das Posten in diesem Forum ist derzeit nur für registrierte Nutzer möglich. Gäste nutzen bitte die Kommentarfunktion direkt unter den News auf dem Portal- Es gelten die Boardregeln.

 
Reply to this topicStart new topic
Zeitdruck bei "Star Trek XIII", Simon Pegg verrät in einem Interview, dass die Dreharbeiten in 6 ...
Simon Thomas Johr
Beitrag 15. May 2015, 19:06
Beitrag #1





Gast






Simon Pegg verrät in einem Interview, dass die Dreharbeiten in 6 Wochen beginnen. Allerdings ist das Drehbuch bislang noch nicht fertiggestellt.

Simon Pegg's neuer Film "Man up" startet diesen Monat im Vereinigten Königreich. Bei der Premiere sprach der Schauspieler und Drehbuchautor mit "Hey u guys" auch kurz über "Star Trek XIII" und die Arbeit am Skript:

Simon Pegg: "Wir haben einen Entwurf und nun kommentieren wir diesen Entwurf. Die Zeit ist so knapp weil es wie ... ähm ... wir fangen in sechs Wochen mit dem Drehen an!

Ich muss lachen, wenn ich dies sage, aber mal im Ernst, das ist Angst einflößend. Es ist ein sehr komprimierter Prozess, aber es bringt das beste in uns hervor und es ist eine interessante Erfahrung."

Simon Pegg verließ aus Zeitgründen die Premiere seines neuen Films um weiter an "Star Trek XIII" zu arbeiten. Sein Kommentar verdeutlicht wie enorm der Druck sein muss, welcher auf ihm und seinem Co-Autoren Doug Jung lastet. Bleibt für uns zu hoffen, dass sie dennoch einen guten Film schreiben werden.

Hier das Interview im Originalton:

Zur Originalmeldung

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Weyoun 5
Beitrag 16. May 2015, 16:47
Beitrag #2





Gast






Drehbuch? Die schreiben wirklich ein Drehbuch!? Merkwürdig... bei XI und XII war doch auch keins vorhanden.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
human8
Beitrag 16. May 2015, 18:37
Beitrag #3





Gast






Hoffentlich wird das was.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Nio82
Beitrag 16. May 2015, 19:22
Beitrag #4





Gast






Weyoun, ach erzähl doch nicht. Natürlich gab es bei den beiden Filmen "ein Drehbuch"! Wie hätte sonnst JJ Abrams wissen sollen, wann er mit der Taschenlampe in die Kamera leuchten muss? LOL
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Nio82
Beitrag 16. May 2015, 19:28
Beitrag #5





Gast






P.S. Kein Scherz, dass haben die bei den beiden Filmen wirklich gemacht! Mit der Taschenlampe in die Kamera geleuchtet um die Lensflares zu erzeugen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
STefan
Beitrag 17. May 2015, 10:20
Beitrag #6





Gast






Wir haben doch nicht mehr die 70er....

Die Lensflares wurden später digital eingefügt!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
One_of_this_Geeks35
Beitrag 17. May 2015, 12:26
Beitrag #7





Gast






Oh oh!
Ich ahne schreckliches!
Bei dem Zeitdruck kommt am Ende womöglich noch mehr Geballer und kaum Story heraus!
Und bei dem gewählten Regisseur ist das umso wahrscheinlicher!
Der Film heißt dann nicht mehr STAR TREK: BEYOND sondern THE FAST & FURIOUS ENTERPRISE BEYOND STAR TREK.... oder so ähnlich?!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Kathy
Beitrag 17. May 2015, 21:58
Beitrag #8





Gast






Mmhh...
Irgendwie klingt es nach schnell zusammenschustern. Nach dem ganzen *Alles wird so großartig-unglaublich-unvorstellbar-Angepreise* der anderen beiden Filme nun diese Bescheidenheit?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Section31
Beitrag 18. May 2015, 00:05
Beitrag #9





Gast






@STefan:

Nene, in den Making Ofs wird explizit erklärt und gezeigt, dass die tatsächlich mit Taschenlampen, die von der Seite in die Kamera gehalten wurden, die Lensflares erzeugt haben. Abrams ist nicht so ein Fan von digital Dinge einfügen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
J.Archer
Beitrag 18. May 2015, 05:56
Beitrag #10





Gast






Na das Drehbuch kommt hinterher indem man Comics veröffentlicht, die sowohl Vorgeschichte als auch den Bösewicht erklären und damit die dünnflüssige Story auch ein rundes Bild gibt, sind diese Comics dann offizieller Canon!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Performa475
Beitrag 18. May 2015, 05:56
Beitrag #11





Gast






"Zeitdruck" ist nur ein Schglüsselwort dafür, dass wir es im nächsten Film wahrscheinlich mit einer Geschichte über eine temporale Falte oder Subraumstörungen zu tun haben. Vielleich ein Remake von "Griff in die Geschichte"?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
oz_
Beitrag 18. May 2015, 11:20
Beitrag #12





Gast






Hauptsache kein einzelner humanoider Superschurke. Das ist sowas von ausgelutscht und infantil.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
One_of_this_Geeks35
Beitrag 18. May 2015, 11:39
Beitrag #13





Gast






Wenn man s genau nimmt, war im letzten Kinofilm ID nach nicht nur 1 Schurke, sondern mind. 2...und wenn man die gesamte Sektion31 mitzählt, der nach der Vernichtung Vulkans und der Beinahe-Vernichtung der Erde im 1. Reboot jetzt jedes Mittel recht zu sein scheint, und der nur eingefrorene Khan und seine 72 Augment-gefährten dann waren es deutlich mehr als nur ein Gegner.
Die logische Frage sollte sein: wie reagieren die Klingonen auf den Menschen, der allein unzählige ihrer Krieger auf Kronos tötete und ob sie jetzt ihr eigenes Augment-Programm wieder aufleben lassen?!
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 23. October 2017 - 12:28