IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> news.trekbbs.de

Aktuelle TZN-Meldungen

Testweise werden hier die News vom TZN-Portal zur Diskussion eingestellt.
Das Posten in diesem Forum ist derzeit nur für registrierte Nutzer möglich. Gäste nutzen bitte die Kommentarfunktion direkt unter den News auf dem Portal- Es gelten die Boardregeln.

 
Reply to this topicStart new topic
CBS prüft neues Serien Konzept [Update], Das wünschen sich wohl viele Fans: Eine Einladung vom Fernsehsend...
Simon Thomas Johr
Beitrag 22. Jun 2015, 17:09
Beitrag #1





Gast






Das wünschen sich wohl viele Fans: Eine Einladung vom Fernsehsender CBS die eigenen Ideen für einer neuen "Star Trek"-Serie vorzustellen. Für den US-amerikanischen Trekkie Michael Gummelt ging nun genau dieser Traum in Erfüllung wie unsere Partnerseite TrekMovie berichtet.

Das Gummelt diese einzigartige Chance bekommen wird ist einem Zufall zuzuschreiben. Denn als Titel für sein Serie Konzept wählte er "Star Trek Beyond". Und dieser Name wurde jüngst auch für den 13. "Star Trek"-Kinofilm ausgesucht. Spätestens als man die Domain startrekbeyond.com registrieren wollte merkten die Verantwortlichen bei Paramount, dass diese bereits von Michael Gummelt eingetragen wurde.

Dort präsentiert der Autor seit bereits 20 Jahren sein Konzept einer neuen "Star Trek"-Serie ohne das er dafür bisher viel Aufmerksamkeit bekommen hätte. Sein Name mag höchstens "Star Trek" Computerspielfans bekannt sein. Gummelt schrieb im Jahr 2000 die Geschichte zum Spiel "Star Trek: Voyager - Elite Force".

Inzwischen hat Gummelt sein Serienkonzept in "Star Trek Uncharted" umbenannt und die Domain startrekbeyond.com freigegeben. Im Gegenzug erhielt er nun eine Einladung von CBS dort sein Serienkonzept vorzustellen. Bleibt die Frage offen, ob die Einladung mehr ist als ein Dankschön die Domain geräumt zu haben?

Auf seiner Homepage hat Gummelt bisher die Drehbücher des Pilotfilms und vier regulärer Folgen veröffentlicht. Zurzeit schreibt er an drei weiteren Episoden. [Achtung: Spoiler] Die Handlung spielt nach dem Ende der Classicserie, aber vor dem Start von "The next Generation". Die Föderation empfängt ein Signal aus der Andromedagalaxie. Die Absender behaupten die Milchstraße erschaffen zu haben. Man baut eine neue Enterprise und mit Hilfe eines so genannten Hyperwarp Gate katapultiert man das Schiff in unsere Nachbargalaxie. Dort macht sich die Crew auf ihren Weg die unbekannte Galaxie zu erforschen. Im Laufe der Zeit folgen der Enterprise weitere Schiffe.

Update vom 25.06.2015

Wie unsere Partnerseite TrekMovie heute berichtete, besitzt nun eine Parnterfirma von Paramount die Rechte an startrekbeyond.com. Außerdem wurde bekannt, dass Gummelt seine neue Serienidee nicht bei CBS sondern bei Paramount vorstellen wird. Allerdings verfügt Paramount nicht über die Serienrechte für "Star Trek". Gummelt möchte sich nicht dazu äußern, ob die Präsentation beim Filmstudio Teil seines Deals ist die Domain abzutreten. Anders als von uns berichtet spielt sein Konzept über 100 Jahre nach "Star Trek: Voyager" (vielen Dank an Loki für den Hinweis).

Zur Originalmeldung

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Soldberg
Beitrag 22. Jun 2015, 19:02
Beitrag #2


Chief
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 7
Beigetreten: 22. October 14
Wohnort: Haweii
Mitglieds-Nr.: 4.372



Man mag über First-Person-Shooter denken was man will... Aber ST:V - Elite Force gehört (neben dessen Nachfolger) meiner Meinung nach zu den besten und spannendsten ST-Games die je erschienen sind... Wenn also so ein guter Mann am Start steht, hätte das durchaus Chancen...

Diese Star Trek: Universe Idee könnte durchaus funktionieren, zumal man sich durch ein völlig anderes Setting - weit ab vom bekannten Universum - viele Freieäume schafft und dennoch canon wäre... Sicher, das Konzept wäre nicht ganz neu, neben Voyager gab es auch eine ähnlich konzipierte und recht kurzlebige Stargate-Serie... Aber mit der richtigen Crew, dem richtigen Schiff und einem richtig guten Plot hätte das durchaus Potenzial!

Da im Original-ST-Universum keine Enterprise "dazwischen" geschoben werden kann, müsste die Serie wohl in J.J.s Star Trek Universum an den Start gehen... was verschmerzlich wäre, wenn die Serie besser wird, als die letzten Kinofilme und es nebenbei auch mal nen echten Maschinenraum gibt...

Ich bin gespannt, was dabei heraus kommt und freue mich auf weitere Neuigkeiten zu diesem Thema... denn reif ist die Zeit für einen erneuten Abstecher ins TV...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
One_of_this_Geeks35
Beitrag 22. Jun 2015, 21:54
Beitrag #3





Gast






Laut dieser o.g. Homepage soll die Enterprise-A diesen Flug machen?!
Wie soll das gehen, wenn sie samt TOS-Crew in den Ruhestand geschickt wurde?...es sei denn...
ein hohes Tier von der Flotte oder Föderation verhindert das sie eingemottet wird und für diese Mission reaktviert und aufgemotzt wird?!
Dann könnte ich mir das gut vorstellen.
Bin gespannt wie das funktionieren soll. Die Ergebnisse dieser Mission wären aber dann Geschichte aus Sicht von TNG/DS9/VOY...
Naja, mal sehen!
Vielleicht bestellt CBS ja den Piloten und sendet ihn im Herbst 2016...frühestens zur Midseason Anfang 2016, da die 1. Staffel nur 13 Folgen haben soll lt. der Website!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
One_of_this_Geeks35
Beitrag 22. Jun 2015, 22:08
Beitrag #4





Gast






Ferner müssten die Starfleet-Crews die Uniformen aus den Kinofilmen 2 bis 7(Enterpise-B-Setting)tragen, ohne die Farbzuordnungen, die ja von TOS zu TNG teilweise vertauscht wurden und in den Filmen nur die roten Jacken und Westen mit den weißen Rollkragen trugen....evtl. hier etwas moderner aussehend, sowie die TOS-Uniformen in den Abram'schen Kinofilmen etwas weniger wie Pyjamas aussehen.(sondern leicht matt glänzen!)
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Oz_
Beitrag 23. Jun 2015, 01:11
Beitrag #5





Gast






Hört sich nach Voyager 2.0 an.
Wie schön aber, dass der Drehbuchautor die Rollen brav nach politisch korrektem Quotendenken besetzt.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 23. Jun 2015, 07:49
Beitrag #6


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.980
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Hört sich nach Voyager 2.0 an.

Voyager Gate um es zu präzisieren ...


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Q_Quinn
Beitrag 23. Jun 2015, 07:58
Beitrag #7





Gast






Das Konzept klingt schon mal ziemlich geklaut von Stargate und das Teil soll zwischen TOS-TNG speilen, wo eine ENT-A wieder ne Rolle spielen sollen? ziemlich Langweilig und nichts Neues. Sorry, aber ich hoffe CBS gibt Lehnt dieses konzept ab und gibt einem der anderen Fan Projekten eher eine Chance als sowas.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Matt
Beitrag 23. Jun 2015, 08:37
Beitrag #8


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 5.453
Beigetreten: 22. July 03
Wohnort: Leipzig
Mitglieds-Nr.: 7



Wie vorhersehbar und typisch: Noch bevor irgend etwas entschieden ist, wird bereits gemeckert und gemotzt.


--------------------
Denken ist wie googeln, nur krasser.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 23. Jun 2015, 08:42
Beitrag #9


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.980
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



Besser vorher richtig viel meckern und motzen, als noch eine weitere unterdurchschnittliche Star Trek Serie zu sehen. CBS sollte sowieso die Finger davon lassen und lieber einen VOD Dienst wie Amazon oder Netflix eine anständige Serie produzieren lassen. "Das Orakel vom Berg", oder "The man from the High Castle" stellen das unter Beweis.

Der Beitrag wurde von logan3333 bearbeitet: 23. Jun 2015, 08:53


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
AChristoteles
Beitrag 23. Jun 2015, 09:20
Beitrag #10





Gast






Das Ganze hört sich für mich eher nach einem Gerücht oder einem Marketing Gag an... so lange CBS direkt nichts von sich bezgl. "Star Trek" gibt, so lange denke ich nicht, dass da wirklich was in der Pipeline ist.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Lex
Beitrag 23. Jun 2015, 09:21
Beitrag #11


Vice Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: CapricaCity
Beiträge: 5.759
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Goch
Mitglieds-Nr.: 38



Wirklich einfallsreich und spannend klingt das wirklich nicht. Andererseits ist die Grundstory bei Trek eh recht uninteressant (nicht, dass es da je großartige Handlungsstränge und Entwicklungen gab, DS9 mal ausgenommen). Ein Großteil der Folgen hätte in jeder Serie spielen können, indem man einfach im Script die Defiant durch die Voyager ersetzt, oder Kirk durch Riker.

Und ich glaube eh nicht, das CBS sich ein Fan-Konzept aussuchen würde. Das verursacht nur zusätzliche Kosten durch die Rechte. Dann lieber was Eigenes, was man versauen kann.

Der Beitrag wurde von Lex bearbeitet: 23. Jun 2015, 09:24


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Uhurababe
Beitrag 23. Jun 2015, 10:22
Beitrag #12





Gast






Laut der Meldung bei Trekmovie.com soll der Autor von "Paramount" eingeladen worden sein, was schon deshalb keinen Sinn ergibt, da die TV-Rechte bei CBS liegen.

Die Story ist in den Augen von Trekkies sicher nicht totaler Müll, aber unglaublich altbacken und nicht geeignet, ein neues Publikum anzusprechen. Die Serie würde also ganz schnell den Quotentod sterben.

Was Star Trek bräuchte wäre ein komplett neuer Look, nicht nur, was das Design, sondern auch die Erzähltechnik, Kameraführung, Schnitttechnik, Special Effects etc., angeht. Das kann man aber nur erreichen, wenn man - wie damals von TOS zu TNG - einen großen Sprung in die Zukunft macht. In Zeiten von Smartphones und Tablets weiterhin den Eindruck erwecken zu wollen, im 23./24. Jahrhundert verwende man noch 4:3 Röhrenmonitore oder buchdicke Laptops, ist lächerlich. Schon heute ist die reale Computertechnik weiter als der TNG-Look.

Das ganze müßte also - wie seinerzeit TNG - ultramodern aussehen und nicht wieder so eine unglaubwürdige und völlig verschnarchte Prequelserie wie ENT werden.

TV-Serien haben sich weiterentwickelt. Die Zuschauer wollen heute einen kinoartigen Look, komplexe Erzählstrukturen, eine sichtbar teure Ausstattung und viele Außenaufnahme, die weltweit an attraktiven Lokations (und nicht nur in Kalifornien hinter dem CBS-Studio) gedreht werden. Game of Thrones, Rom, die Tudors, etc., lassen grüßen.

Mit dem Alien der Woche und dem Phaserkampf der Woche in Pappkulissen wird man nichts mehr erreichen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
One_of_this_Geek35
Beitrag 23. Jun 2015, 12:01
Beitrag #13





Gast






Man kann die Idee auch ins 25.Jh. packen, etwas modernere Technik nehmen und den Voyager-Katapult durchaus beibhalten....oder die bei VOY entdeckte Slipstreamtechnik als Antrieb nehmen....vorzugsweise lieber Transwarp genannt! Oder die Technik, die die Xindi oder die Vadevaur nutzten, sog. Subraumtunnel/Kanäle o.ä....?!
Ansonsten kleine Änderungen in Skript und Figuren und schon könnte s evtl. funktionieren....
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 23. Jun 2015, 13:04
Beitrag #14


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.980
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



Wenn es schon unbedingt ein normales TV Format sein soll, sollte man das neue Filmuniversum nutzen und eine neue TNG Serie machen die eine andere/ähnliche Crew hat, aber ein durchgewürfeltes Universum in dem es andere Allianzen gibt und dadurch auch andere politische Verhältnisse.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Q_Quinn
Beitrag 23. Jun 2015, 18:08
Beitrag #15





Gast






CBS wird die Serie im Prime Universum laufen lassen und wird die Reboots in Ihren Konzept nicht beachten und so ein TNG 2.0. ist genauso nur abkopiert wie wie das Kinoformat :P . Hoffentlich lässt sich CBS was wirklich Vernünftiges und Neues in Punkte Star Trek einfallen und nichts mehr Aufgewärmtes wie im Kino
Go to the top of the page
 
+Quote Post
NCC-1701E
Beitrag 23. Jun 2015, 19:37
Beitrag #16





Gast






Um Gottes Willen, das Gemotze nervt nur noch.Eine/r schrieb sogar Zitat "Besser vorher richtig viel meckern und motzen, als noch eine weitere unterdurchschnittliche Star Trek Serie zu sehen."
Dann mecker für dich hin, ich bin dankbar für alles neue.Wenns nach euch ginge, wäre Star Trek gar nicht über TOS hinausgekommen!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 23. Jun 2015, 20:53
Beitrag #17


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.980
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Dann mecker für dich hin, ich bin dankbar für alles neue.Wenns nach euch ginge, wäre Star Trek gar nicht über TOS hinausgekommen!
Q_Quinn Geschrieben: Heute, 19:08

Ja, dann freu dich auf die nächsten Transformer Filme, freu dich auf die nächsten 40 PG-13 Helden in Strumpfhosen Abenteuer von Marvel, freu dich auf die nächsten 100 durschnittlichen Folgen Star Trek. Freu dich bis dir die Sonne aus dem Hintern scheint. mrgreen.gif


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
One_of_this_Geeks35
Beitrag 23. Jun 2015, 23:08
Beitrag #18





Gast






@logan3333

Du zitierst da den Falschen! Das mit dem Gemotze hat NCC-1701E geschrieben, nicht Q-Quinn!!!! :)
Immerhin hat sich jemand wie dieser M. Gummelt Gedanken und die Mühe gemacht, überhaupt was TV-taugliches(wenn auch leicht fehlerhaftes)zu kreieren.
Wenn man das ganze wie gesagt ins 25.Jh. verlegt, eine ENTERPRISE-F oder G statt der A-Klasse ins All schickt und die Figuren etwas genauer ausarbeitet kann was draus werden und ist immernoch 1000 mal besser als dieser Renegades-Mist!
Ich finde, CBS sollte aus dem Fehler von Paramount lernen: vor Warner war damals J.Michael Straczynski bei Paramount vorstellig, um denen Babylon 5 anzubieten. Letztere lehnten bekanntlich ab und kamen 1993 mit DS9 ums Eck. Seitdem hängt diese Plagiatsgeschichte wie ein Darmokless-Schwert über DS9!
Das sollte sich nicht wiederholen!
Ich finde, es ist ne interessante Idee die ausbaufähig ist.

@NCC1701-E
Bei einigen Meckerern wäre STAR TREK eher nie über TNG hinausgegegangen, was sehr schade wäre, denn DS9 ist ein mutiges STAR TREK-Juwel, egal, ob s jetzt teilweise abgekupfert ist oder nicht!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
oz_
Beitrag 24. Jun 2015, 01:45
Beitrag #19





Gast






Der Grat zwischen Gemecker und begründeter Skepsis ist mitunter schmal...

Grundsätzlich würde eine Serie, deren Handlung weit in der Zukunft spielt (von TNG aus gesehen), den Drehbuchautoren, Designern usw. weitaus größere Handlungsspielräume für wirklich Neues verschaffen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 24. Jun 2015, 08:52
Beitrag #20


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.980
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Du zitierst da den Falschen! Das mit dem Gemotze hat NCC-1701E geschrieben, nicht Q-Quinn!!!! smile.gif
Immerhin hat sich jemand wie dieser M. Gummelt Gedanken und die Mühe gemacht, überhaupt was TV-taugliches(wenn auch leicht fehlerhaftes)zu kreieren. oz_ Geschrieben: Heute, 02:45

Sowieso immer der gleiche Troll, egal welcher Alias.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Q_Quinn
Beitrag 24. Jun 2015, 10:04
Beitrag #21





Gast






NCC-1701E kannst wohl nicht zwischen gemeckere und begründeter Skepsis unterscheiden? Besonders, wenn man auf die letzten Jahre zurück Blick. Persönlich kann ruhig was Neues kommen, wenn das Konzept wirklich gut ist. Sorry, dass ich von der Idee dieses Fans nicht so begeistert bin, weil die Geschichte einfach nur von Stargate übernommen wurde und ich habe bessere Star Trek Geschichten von Cross Cult gelesen als dieses Fan Schreiben. Vielleicht sollte CBS für eine neue Serie ehe Autoren wie jetzt David Mack zur rate ziehen für ein Serien Konzept
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Uhurababe
Beitrag 24. Jun 2015, 10:53
Beitrag #22





Gast






Bloß keine Slipstreamtechnik oder ein "Katapult". Das würde das Universum ja noch winziger machen als in Star Trek eh schon ist (Stichwort: wir beamen (!) uns mal schnell nach Kronos).

Schon Warp 9.9 mit der Möglichkeit, binnen weniger Stunden Lichtjahre weit zu reisen, war physikalisch mutige SciFi und dramaturgisch nicht besonders glücklich. Der Weltraum ist so riesig, geheimnisvoll und gefährlich. Das macht man sich mit überschnellen Antrieben nur kaputt. Schon bei TNG hatte man nur selten das Gefühl, die Enterprise befinde sich mehr als ein paar Flugtage von der Erde entfernt. Bei DS9 und ENT ist man ständig binnen kürzester Zeit zurück zur Erde gependelt. Nur die VOY war weit weg von zu Hause gestrandet (aber auch im Deltaquadranten wimmelte es nur so von bewohnten Welten, die jede Woche aufgesucht werden konnten).

Bitte etwas mehr Forschungsreisen und ein Gefühl für die Weite des Alls!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Loki
Beitrag 24. Jun 2015, 13:24
Beitrag #23





Gast






"The series picks up 200 years after the adventures of Captain Kirk and the original crew of the Enterprise" (http://screenrant.com/star-trek-uncharted-fan-pitch/) Also 200 Jahre nach Kirk.
Zuletzt haben wir laut (https://de.wikipedia.org/wiki/Zeitleisten_von_Star_Trek) 2293 von Kirk gehört, + 200 Jahre = 2493. Also 109 Jahre nach Voyager!!!
Go to the top of the page
 
+Quote Post
One_of_this_Geeks35
Beitrag 26. Jun 2015, 13:14
Beitrag #24





Gast






Das versteh ich jetzt nicht!
wenn es 100 Jahre NACH Voyager spielt, wie kann es denn dann die NCC1701-A sein....das ist unlogisch und großer Unsinn!
WENN, dann müsste es die Enterprise-G oder H sein?!
Ansonsten ist es aber okay! Also doch das späte 25.Jh.?!
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 12. December 2017 - 05:18