Bei einem Pressetermin kam Benedict Cumberbatch kurz auf seine Rolle als Schurke im nächsten "Star Trek"-Film zu sprechen. Während der Darsteller zum Inhalt der Rolle nichts sagen durfte, wird im Internet heftig spekuliert.

Der Brite absolvierte am Donnerstag einen Pressetermin in den USA, um dort für seine aktuellen "Sherlock"-Filme zu werben. Während also Sherlock Holmes thematisch im Vordergrund stand, wurde Cumberbatch natürlich auch zu seiner Verpflichtung für "Star Trek" befragt.

MTV zitiert den Schauspieler folgendermaßen: "Hier steht ein Anwalt, der sagt, dass ich nichts sagen darf." Cumberbatch weiter: "Ich bin riesig, riesig erfreut und ich fühle mich sehr, sehr geschmeichelt. Ich bin sehr, sehr aufgeregt, aber es ist offensichtlich, dass ich nicht hier bin, um darüber zu sprechen. Ich werde das in der Zukunft, da bin ich sicher. Ich muss die Tatsache, dass das passiert ist, noch in den Kopf kriegen. Verzeihen Sie mir bitte, dass ich darauf keine Antwort geben kann. Aber meine Überschrift ist, dass ich überglücklich bin."

In Abwesenheit konkreter Informationen über die Identität des neuen Gegners der Enterprise-Crew blühen die Spekulationen. MTV hat sich zu einer Fotomontage seiner Favoriten Khan, Klingone und Thalosianer entschlossen. Die Bilder in voller Größe finden Sie hier.

Klingone und Thalosianer stehen auch bei 8o5's Guide to the Trek Collective hoch im Kurs, auch als Trelane kann man sich Cumberbatch hier vorstellen.


Zur Originalmeldung