Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel
Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Admiral Ges (ge)16.03.07

Mot macht "Urlaub"

und Kirki-Kommission schließt Ermittlung ab

Was treiben die User der TrekBBS, welche Neuigkeiten werden in der TZN Community diskutiert? Admiral Ges klärt Sie anstelle des "verurlaubten" Mot auf.

Hallo liebe Leser,

nach dem unerfreulich frühen Ableben von Kirki hab ich nun einmal wieder die Möglichkeit, mein Wissen mit Ihnen zu teilen. Denn der gute Mot hatte es in der letzten Woche übertrieben. Nachdem er anfing, zwei Leuten gleichzeitig die Haare zu schneiden, versuchte er sich auch in einer geteilten Kommunikation, was schließlich dazu führte, dass er mit sich selbst debattierte. Doch der Counselor war sich sicher, dass er dem schizophrenen Mot wieder zu einem Ich zurück verhelfen kann.

Unterdessen fand am letzten Wochenende das diesjährige TrekBBS-Treffen mit einer stark dezimierten Mannschaft statt. Zu den zwei Admins, Bir'kher und mir, gesellte sich noch der ehemalige DTWE-Chef und Kirki-Nachbar Arne. Alle anderen Teilnehmer hatten kurzfristig abgesagt. Umso mehr konnten wir uns aber auf die Arbeit konzentrieren und studierten eifrig die Geheimdienstberichte zu einem bisher unbekannten Sonnensystem aus erdähnlichen Planeten und Monden auf denen tatsächlich Menschen wohnen. Bei den Berichten handelte es sich um die Erlebnisse der Crew des Raumschiffs Serenity, Firefly-Klasse.

Doch auch in den bekannten Breiten gab es einiges aufzuarbeiten. So habe ich mir die Missionen von Captain Sisko zum Ende des vierten Jahres noch einmal angeschaut (DS9-Forum).

Alles in allem war das also nicht nur ein anstrengendes und trotzdem schönes Wochenende, sondern auch eine anstrengende Woche. Endlich kann ich Ihnen auch das Ergebnis der Kirki-Untersuchung melden. Die Umstände seines Todes waren ja sehr mysteriös. So stand unter anderem seine Schwiegermutter unter Mordverdacht. Doch niemandem konnte etwas nachgewiesen werden. Vielmehr hatte das Shuttle von Kirki offenbar Navigationsprobleme und steuerte direkt in ein Asteroidenfeld, wo es nach dem Ausfall des Deflektors schließlich zerschellte. Da keine Manipulation am Navigationscomputer festgestellt werden konnte, wurde ein Anschlag ausgeschlossen und sein Tod als Unfall klassifiziert. Was die Untersuchung jedoch so interessant und langwierig machte, war die Transporterrestenergie, die dem Wrack anhaftete. Zudem wurde seine Leiche bisher nicht gefunden, so dass ein Rettungsversuch per Transporter die wahrscheinlichste Erklärung ist. Da jedoch kein anderes Schiff in der Nähe war und die Transportersysteme beim Aufprall vollständig überladen und zerstört wurden, besteht keine Hoffnung mehr, Kirki lebend zu finden.

Mit dieser traurigen Gewissheit verabschiede ich mich wieder einmal von Ihnen und wünsche eine angenehme Woche. In der nächsten Ausgabe wird Sie der dann hoffentlich wieder genesene Mot begrüßen.

Ihr Admiral Ges

(ge - 17.11.07)

Weiterführende Links


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum Datenschutzhinweise

© TrekZone Network, 1999-2018