Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Henning Koonert (hk)26.06.09

Geheimes Aufklärungsfoto aus "Star Trek: Online"

Ein neues Update zum MMO füllt die Story des Game-Universums mit einem Bericht über ein mysteriöses Schiff, das von einer klingonischen Patrouille gesichtet wurde. Steckt die Technik aus der romulanischen Forge dahinter?

An: Martok, Kanzler des Klingonischen Reiches und Führer des Hohen Rates
Von: Quen, klingonischer Geheimdienst
Betreff: AW: Kampfnachbericht, choS-Kampfgruppe

Kanzler, bedauerlicherweise muss ich Ihnen den Verlust der choS-Kampfgruppe mitteilen. Unsere Männer kämpften mit Ehre und opferten alles, damit sie das Imperium über eine neue Gefahr informieren konnten.

Das Bild, was mit dem Schreiben übermittelt wurde, zeigt das Schiff, das unsere Kampfgruppe zerstört hat. Neben dem genannten Foto wissen wir nur wenig über dieses Raumschiff und was wir wissen, verdanken wir den heldenhaften Aktionen von Captain D'rakal und seiner Crew. Sie starben gut und ich ehre sie.

Aufklärungsfoto - Vertraulich

Während unserer fortlaufenden Untersuchungen bezüglich der Ereignisse der Hobus-Supernova haben Agenten des klingonischen Geheimdienstes Berichte über das Erscheinen unglaublich weit entwickelter Raumschiffe im romulanischen Raum untersucht.

Es muss etwas Wahres an den Gerüchten dran sein. Die Narada war ein ziviles Schiff, gesteuert von einem normalen Bergmann. Nero war kein Krieger und doch hat er eine Flotte unserer besten Schiffe besiegt! Ich kann nicht in die Gesichter der Gefährtinnen und Kinder gefallener klingonischer Krieger sehen und ihnen erzählen, dass diese großartigen Leute von einem Bergmann getötet wurden! Auch wenn alle der Fek'lhri auf seiner Seite gekämpft hätten, hätte dies nicht passieren dürfen. Ich werde nicht ruhen, ehe ich die Wahrheit hinter all dem herausgefunden habe.

Mit dem Chaos, das die romulanischen Kolonialwelten einhüllt, ist das Eindringen in deren Raum zur simplen Frage des Einschaltens unserer Tarnvorrichtung geworden. Dies ist der perfekte Moment, um unsere Geheimdienstaktionen zu verstärken und ich empfehle mit Nachdruck, dass der klingonische Hohe Rat uns die Erlaubnis für weitere Spionagemissionen erteilt. Je mehr Informationen wir haben, umso mehr Fragen können über die Hobus-Supernova und die Zerstörung unserer Flotte beantwortet werden.

Zuletzt, an Sternzeit 66710,12, hat die klingonische Verteidigungsstreitmacht der Qiv, der Tagat und der Ki'tang befohlen, eine Raumstation mit dem Namen Forge zu finden.

Rekonstruktionen der Bewegungen des Schiffs Narada, bevor Nero damit die klingonische Flotte angriff, haben gezeigt, dass sie in einen Bereich des Tiefenraums nahe Eta Crucis geflogen ist, wo sie sich für mehrere Tage aufhielt. Hier könnte Nero die hochentwickelte Technologie und Bewaffnung an Bord gebracht haben, die er später gegen unsere Flotte einsetzte.

Der klingonische Geheimdienst weiß seit einiger Zeit von der Forge. Es gab viele, die die Existenz einer geheimen Raumstation, dazu fähig, Schiffe mit der am höchsten entwickelten Technologie des Quadranten auszustatten, für nichts weiter als eine Kindergeschichte hielten, aber unsere Erfahrungen mit der Narada zeigten, dass so etwas möglich ist.

Nach einer Suche von vier Tagen fand die Ki'tang die Forge. Die Raumstation war leer. Der Computerkern wurde gelöscht, wir fanden aber Informationen innerhalb der Station, die den klingonischen Geheimdienst glauben lassen, dass die Projekte, die in der Forge ihr zu Hause hatten, nicht aufgegeben wurden.

Zusätzlich berichtete Captain D'rakal, dass dort anscheinend mit Borgtechnologie gearbeitet wurde. Die Reste eines Regenerationsalkovens wurden in einem der Labore gefunden und die Station selbst wurde mit einem Energiekern ausgestattet, der den auf Borgwürfeln vorhandenen Exemplaren gleicht. Dass die Forge mit angepasst wurde, um mit Borgtechnologie zu arbeiten, gibt Grund zu der Annahme, dass deren Anwender auch eine Möglichkeit gefunden haben, diese Anpassung an ihren Schiffen vorzunehmen. Das könnte die unglaublichen Fähigkeiten der Narada erklären - General Worf berichtete, dass sie nicht nur über unglaubliche Waffensysteme und Tarnfähigkeiten verfügte, sie schien sich sogar selbst zu reparieren.

Nach einer Beratung mit Captain D'rakal befahl ich allen drei Schiffen, ihre Suche nach den Erbauern der Forge auszuweiten. Ich hatte gehofft, einen klaren Beweis dafür zu finden, dass die Narada die Forge besuchte und die verbesserten Waffen dort aufnahm, die im Kampf gegen General Worfs Flotte eingesetzt wurden.

Während der Suche trafen die Schiffe auf ein unbekanntes Raumschiff. Es hatte Ähnlichkeit mit einem romulanischen Schiffsdesign, war aber mit außerordentlich verbesserten Sensoren ausgestattet. Das unbekannte Raumschiff entdeckte unsere noch getarnten Schiffe, feuerte, und zerstörte die Tagak, bevor auch nur einer der Captains reagieren konnte.

Die Qiv und Ki'tang kämpften tapfer, aber normale Disruptoren zeigten kaum Wirkung. Die Schilde des Schiffes regenerierten sich innerhalb von Sekunden und es sah so aus, als ob es keinen höheren Energieverbrauch hatte, wenn es getarnt war. Tatsache ist, dass dieses Schiff seine Fähigkeit, sich schnell zu tarnen und zu enttarnen, als Manöver im Kampf einsetzte.

Unglücklicherweise hatte der Kampf, wie die Menschen sagen, einen vorherbestimmten Ausgang. D'rakal konnte einen Sender mit den Logbüchern der Ki'tang absetzen, bevor sie zerstört wurde und dies ist auch der Weg, auf dem wir das Bild des Schiffes erhalten haben, das drei klingonische Schiffe in wenigen Sekunden zerstört hat. Möge man die Crews der Qiv, Tagak und Ki'tang in den Hallen von Sto-vo-kor willkommen heißen.

Kanzler, ich schlage weitere Untersuchungen dieses mysteriösen Schiffes vor. Es könnte nicht das einzige seiner Klasse sein und unsere Flotten im Tranome-Sar- und Nequencia-System sollten über diese Gefahr informiert werden. Es zu besiegen, wird die Anstrengungen vieler großer Krieger erfordern.

Qapla'!

Übersetzung durch StarTrek-Online.Info

(hk - 26.06.09 - Quelle: StarTrek-Online.Info - Keine Kommentare)

Weiterführende Links

Verwandte Meldungen

"Star Trek Online" startet Staffel 9 "Ein neues Abkommen"

22.04.14 Am 22. April ist die neuste Erweiterung des Online-Spiels verfügbar. Darin wird die Handlung um die Dyson-Sphären weitergeführt und die verfeindeten Fraktionen müssen sich einem übermächtigen Gegner stellen.

Season 8 "The Sphere": "Star Trek Online"-Videoreview

07.12.13 Die Cryptic Studios haben ihr Star Trek-MMO turnusgemäß um neue Inhalte erweitert. Diesmal ziehen die Spieler am Rande des Delta-Quadranten gegen die Voth in den Kampf. Wir haben die Abenteuer in der Dysonsphäre ausführlich getestet.

Review - Sphere of Influence

03.11.13 Als Vorspann für das achte große Season-Update von "Star Trek Online" erschien vergangenen Mittwoch eine neue Einzelspielermission, in der Michael Dorn als Sprecher erneut in seine Rolle als Worf schlüpft. Wir berichten, was vom neuen Abenteuer zu halten ist.

Weitere Meldungen

Klicken Sie hier für weitere Meldungen zum Thema.

Drucken Drucken Versenden Versenden Kommentieren Kommentieren

Kommentare

Wenn Sie in der TZN Community registriert sind, können Sie diesen Artikel komfortabel und ohne Captchas kommentieren.

Klicken Sie hier, um diese Meldung zu kommentieren.


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017