Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Uwe Webel (uw)21.04.12

Fuller sieht Chancen für neue Trek-Serie

Der Produzent würde Trek gern wieder ins Fernsehen bringen.

Bryan Fuller will Trek ins TV bringen.
Eigentlich hat Bryan Fuller ja gar keine Zeit für eine neue Trek-Serie, denn er ist gerade dabei die "Munsters" und den beliebten Psychokiller "Hannibal" fürs US-Fernsehen aufzubereiten.

Dennoch würde er gern mit Bryan Singer zusammen auch "Star Trek" wieder zurück ins Fernsehen holen. Auch J. J. Abrams sollte dann mit dabei sein.

EW gegenüber meinte er jetzt:

"Bryan und ich sind große Trek-Fans und wir haben darüber diskutiert, was wir machen würden und wir würden es liebend gern tun.

Ich glaube nicht, dass vor dem nächsten Trek-Film etwas Offizielles passieren wird. Und ich denke, dass es weise wäre, das in J. J. Abrams' Bereich zu belassen. Er ist derzeit der Hüter von 'Star Trek'."

(uw - 24.04.12 - Quelle: TrekMovie.com - 7 Kommentare)

Verwandte Meldungen

Fuller weiterhin für neue "Star Trek"-Serie

22.03.09 Der ehemalige "Voyager"-Autor bekräftigte jüngst erneut, dass er gern eine neue "Star Trek"-Serie schreiben würde. Auch wenn er seine Idee ein wenig näher erläuterte, gibt es nach wie vor keine konkreten Pläne.

NEWSbits: Künstler schreibt klingonische Oper

09.11.08 Außerdem: Trailer zu früheren Trek-Filmen, "Star Trek: Remastered"-Rezension; Enterprise-Brückennachbau; "Star Trek"-Konzert; Simon Pegg, John Cho, George Takei, Leonard Nimoy, William Shatner, Nana Visitor, Bryan Fuller - und ein Tribble für zu Hause.

Fuller will wirklich neue Trek-Serie

23.10.08 Bryan Fuller bestätigt erneut, dass er gern eine "Star Trek"-Serie produzieren möchte.

Weitere Meldungen

Klicken Sie hier für weitere Meldungen zum Thema.

Drucken Drucken Versenden Versenden Kommentieren Kommentieren

Kommentare

Wenn Sie in der TZN Community registriert sind, können Sie diesen Artikel komfortabel und ohne Captchas kommentieren.

Spaceman schrieb am 21. April 2012, 15:01 Uhr

Würde mich freuen, wenn B & B (und damit mein ich nicht Berman & Braga ;-)) eine neue Serie auf die Schirme bringen. Abrams Mitwirkung muss ich auch nicht unbedingt sein.
Aber leider sind die Quoten nunmal das wichtigste und in dieser Zeit ist alles ein sehr großes Risiko. Es müsste ein sehr sehr gutes Gesamtkonzept her damit eine neue Serie auch wieder einige Jahre erfolgreich "durchhalten" kann....

Lt.Cmdr. Data schrieb am 22. April 2012, 15:00 Uhr

Da gebe ich Dir Recht Spaceman. Abrams muß nicht sein!!!
Es reicht schon, das er die Filme so "verwurstet".

Hawk schrieb am 22. April 2012, 17:39 Uhr

So weit ich mich entsinne liegen die Kinorechte bei Paramount und die Serienrechte bei CBS. Eine neue Serie sollte, wenn man denn will, kein Problem sein. Oder will CBS erst liebe den alten "Kram" auf HD veröffentlichen?
Eine neue Serie in feinster HD Qualität könnte womöglich das Geschaft mit den alten Serien kaputt machen.

Lt.Cmdr. Data schrieb am 22. April 2012, 21:33 Uhr

Das glaube ich nicht.

Das die Serien-Rechte bei CBS liegen, ist ja kein Hinderungsgrund, das J.J. Abrams nicht doch bei einer neuen Serie mitmischen könnte.

oz_ schrieb am 23. April 2012, 22:14 Uhr

@Lt.Cmdr. Data:
Dass der Film "verwurstet" gewesen sein soll, hört man immer nur von irgendwelchen "Fans", die meinen Star Trek habe sich nach ihren eigenen Vorstellungen zu entwickeln.
In Wirklichkeit konnten sich den letzen Film aber endlich auch Nicht-Nerds entspannt ansehen. Was man auch am finanziellen Erfolg sieht.

PP schrieb am 23. April 2012, 22:58 Uhr

Sollt Abrams an einer Serie mitwirken, so wäre das garantiert nichts schlechtes. Denn für gute TV-Serien ist er ja bekannt. Zumal dürfte eine Serie deutlich finanziell erfolgreicher werden, wenn J. J. seinen Namen und seine Kompetenz dafür hergibt!

Uhurababe schrieb am 24. April 2012, 09:46 Uhr

Ich rechne mit einer neuen Trekserie nicht vor Ende des Jahrzehnts. Nach der 18-jährigen Dauerberieselung zwischen 1987 und 2005 bedarf es sicher weiterer Jahre der "Erholung". Eine neue Trekserie hat nach meinem Dafürhalten nur eine Chance, wenn sie gegenüber den früheren Serien einen ähnlichen optischen und technischen Vorsprung hat wie TNG gegenüber TOS. Dafür scheint mir die Zeit noch nicht reif. Derzeit würde eine neue Trekserie narrativ und optisch vermutlich sehr viel Ähnlichkeit mit VOY oder ENT haben und damit Schiffbruch erleiden.

Ich würde - wie im Verhältnis TOS/TNG - einen Sprung 100 Jahre in die Zukunft bevorzugen, wobei das Design einen ähnlichen Quantensprung machen müßte wie die innovativen LCARS gegenüber den TOS-Blinklichtern und Knöpfen. Die Schwierigkeit besteht immer darin, sich technisch weit genug von der Gegenwart zu entfernen. Die 5 cm tiefen Bildschirme des 24. Jahrhunderts sind heutzutage schon genauso überholt wie die klobigen Pads.


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2014