Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Christopher Kurtz (ck)30.09.12

Virtuelle Raumschiffe für 200 Euro

Seit Donnerstag wird wieder eine "Temporal Lock Box" getaufte Wundertüte in "Star Trek Online" verkauft. Damit haben die Spieler eine kleine Chance, ein Schwesterschiff der U.S.S. Relativity zu gewinnen. Forumnutzer haben jetzt ermittelt, dass es leicht hunderte Euro kosten kann, an ein solches Schiff zu kommen.

Seitdem "Star Trek Online" ein "Free-to-Play"-Titel geworden ist, kann jeder in die unendlichen Weiten des MMOs aufbrechen, ohne eine Monatsgebühr bezahlen zu müssen. Zur Gegenfinanzierung ist der Entwickler Cryptic Studios auf den Verkauf virtueller Güter im Spiel für echtes Geld angewiesen.

Seit Donnerstag findet man im Spiel "Temporal Lock Boxes" (zu Deutsch: "verschlossene Zeitkisten"), die man mit einem Schlüssel aus diesem virtuellen Einkaufladen für rund einen Euro öffnen kann. Die Kisten funktionieren wie Tombolalose. Die meiste Zeit bekommt man nur mäßig nützlichen Kleinkram, aber als Hauptpreis winkt ein Zeitschiff der Föderation oder Klingonen (abhängig vom eigenen Charakter). Die wichtigste Frage bei diesem Lotteriespiel lässt Cryptic dabei unbeantwortet: Wie verteilen sich die Gewinnchancen auf die einzelnen Preise?

Findige Forennutzer haben sich zusammengetan, um diese Chancen zu ermitteln. In einer Diskussion tragen sie die Ergebnisse von massenhaften Kistenöffnungen zusammen und veröffentlichen ihre eigenen Berechnungen zur Chancenverteilung.

Das Ergebnis ist recht desillusionierend. So liegt die Chance für den Hauptpreis bei deutlich unter einem Prozent. Die Autoren sind sich allerdings darüber im Klaren, dass bei einer so geringen Prozentzahl selbst die über 400 geöffneten Kisten noch keine genaue Aussage über den letztendlichen Wert zulassen. Der aktuelle Wert (30.09. 12:18 Uhr) wurde auf 0,4 % geschätzt. Ein Spieler müsse danach im Durchschnitt 223 Kisten öffnen, also mehr als 200 Euro investieren, um ein einzelnes Zeitschiff zu erhalten.

Cryptic hat auf diese Erhebungen bislang nicht reagiert. In der Vergangenheit hatte das Unternehmen nach eigenen Angaben mehrfach die Chancen für den Hauptpreis in Kisten erhöht, ohne diese Chancen zu beziffern.

(ck - 01.10.12 - Quelle: "Star Trek Online"-Forum - 4 Kommentare)

Weiterführende Links

Verwandte Meldungen

"Star Trek Online" startet Staffel 9 "Ein neues Abkommen"

22.04.14 Am 22. April ist die neuste Erweiterung des Online-Spiels verfügbar. Darin wird die Handlung um die Dyson-Sphären weitergeführt und die verfeindeten Fraktionen müssen sich einem übermächtigen Gegner stellen.

Season 8 "The Sphere": "Star Trek Online"-Videoreview

07.12.13 Die Cryptic Studios haben ihr Star Trek-MMO turnusgemäß um neue Inhalte erweitert. Diesmal ziehen die Spieler am Rande des Delta-Quadranten gegen die Voth in den Kampf. Wir haben die Abenteuer in der Dysonsphäre ausführlich getestet.

Review - Sphere of Influence

03.11.13 Als Vorspann für das achte große Season-Update von "Star Trek Online" erschien vergangenen Mittwoch eine neue Einzelspielermission, in der Michael Dorn als Sprecher erneut in seine Rolle als Worf schlüpft. Wir berichten, was vom neuen Abenteuer zu halten ist.

Weitere Meldungen

Klicken Sie hier für weitere Meldungen zum Thema.

Drucken Drucken Versenden Versenden Kommentieren Kommentieren

Kommentare

Wenn Sie in der TZN Community registriert sind, können Sie diesen Artikel komfortabel und ohne Captchas kommentieren.

Starfleet Officer schrieb am 02. Oktober 2012, 10:20 Uhr

Man muss dazu aber auch sagen, dass man sich über den exchange für virtuell erspielte ECs, Schlüssel und Kisten inklusive Schiffe, kaufen kann. Natürlich sind einige Schiffe auch Lobi-Store exklusiv, aber imo lohnen sich die Schiffe bei der Performance eigentlich überhaupt nicht. Dann lieber gleich Flottenschiffe erspielen und auf der Flottenbasis mit Advanced Fleet Weapons aufrüsten. Die dafür notwendigen Flottenmodule kann man für aktuell rund 5 Mio ECs im Exchange kaufen und das Dilithium samt den dafür notwendigen Fleet Credits erspielen. Neben einem über den exchange gekauften Ferengi Marauder habe ich auch ein Prometheus Fleet Vessel, komplett ausgerüstet, dazu mit 5 taktischen Konsolen ordentlich DPS, welches jedes dieser erbärmlichen Kistenschiffe im PVP den Garaus macht, gekostet hat es mich außer Lebenszeit nix.

Yoron schrieb am 11. August 2015, 11:10 Uhr

Halloooo,jemand zu hause?
Wer behauptet, dass man dafür Realgeld einsetzen muss, wenn man sich einer Flotte angeschlossen hat, kann man die 2. Währung, nämlich Dilicium nutzen.
Das kann man in der Flotten eigenen Miene abbauen und gegen ZEN (die man auch gegen Realgeld bekommt) eintauschen.
Wenn man schon so ab lästern will, sollte man die Kirche bitte im Dorf lassen und nicht nur mit Halbwahrheiten ein Fass aufmachen wollen.
Gruß Yoron

Adm. Ges schrieb am 11. August 2015, 16:21 Uhr

Dir ist aber schon aufgefallen, dass du hier einen knapp DREI JAHRE alten Beitrag kommentiert hast?

logan3333 schrieb am 12. August 2015, 17:10 Uhr

Was passiert wohl wenn er über Chris Roberts neues Projekt etwas erfährt? mrgreen.gif Ach, war wohl ein Bot?


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017