Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Henning Koonert (hk)27.02.13

"'Star Trek' entfernt sich von Gene Roddenberry"

Der langjährige Maskenbildner für "Star Trek" Michael Westmore sagt in einem neuen Interview, dass J. J. Abrams das Franchise mit seinem Neustart in eine neue Richtung lenkt. Ganz glücklich darüber klingt er nicht.

Im Gespräch mit EW.com zeigte sich Westmore, nach J. J. Abrams' Neustart gefragt, zunächst wenig enthusiastisch: "Sie machen gute Arbeit. Es ist beliebt. Es bringt Geld ein. In den 18 Jahren, in denen ich dort gearbeitet habe, haben wir uns immer ziemlich an die Richtlinien von Gene Roddenberry gehalten. Es scheint so, als ob sie sich davon entfernen, beinahe als wollten sie ein neues Rad erfinden. Und 'Star Trek' hat so viele hingebungsvolle Fans und solch einen umfangreichen Hintergrund, dass es schwierig ist, auf eine Weise zu versuchen, diesen Klassiker zu verändern. Aber [Abrams] hat seine Vulkanier und er wird wohl auch bald Klingonen haben."

Michael Westmore hat so gut wie alle neuen Aliens der modernen Trek-Serien erschaffen.
Dennoch sieht der langjährige Trek-Maskenbildner auch positive Seiten am neuen "Star Trek": "Aber mir hat der Film gefallen. Er hatte sehr viel Action. Und sie haben nette Schauspieler verpflichtet, denen man ihre Rollen abnimmt. Und er hat viel mehr Technik zur Verfügung, die er jetzt einsetzen kann. Und, das muss ich schon sagen, sehr viel mehr Geld. Das macht einen großen Unterschied. Sie können es sich jetzt leisten, nicht nur einen Laser abzuschießen, sondern 20. Es gibt viel mehr Bewegung und viel mehr Action, einfach weil er ein größeres Budget zur Verfügung hat."

Derzeit wirkt Michael Westmore an der Reality-Serie "Face Off" mit, in der verschiedene Maskenbildnerkandidaten gegeneinander antreten. Moderiert wird die Sendung von seiner Tochter McKenzie, die praktisch in seiner Werkstatt aufgewachsen ist, sagt Westmore: "Ich habe ein paar Außerirdische für 'Star Trek' gestaltet und sie kam dann rein und hat irgendwo ein bisschen Ton oder so hingeklebt. Das hab ich dann drangelassen, sodass bis heute, wenn die Folgen wiederholt werden, ihr kleiner Beitrag zu den Charakteren sichtbar bleibt."

Im vollständigen Interview auf EW.com spricht Michael Westmore ausführlich über die Sendung "Face Off" und erzählt außerdem, wie er mit seiner schwangeren Frau 1966 alle "Star Trek"-Folgen während ihrer Erstausstrahlung angeschaut hat.

(hk - 27.02.13 - Quelle: EW.com - 2 Kommentare)

Verwandte Meldungen

"Star Trek" mit Spacey Award ausgezeichnet

12.06.07 Auch wenn "Star Trek" erst frühestens in einem Jahr wieder auf der großen Leinwand zu sehen sein wird, hat das Franchise es doch geschafft, unter die Nominierten der kanadischen Spacey Awards zu kommen.

Drucken Drucken Versenden Versenden Kommentieren Kommentieren

Kommentare

Wenn Sie in der TZN Community registriert sind, können Sie diesen Artikel komfortabel und ohne Captchas kommentieren.

NCC-1701E schrieb am 27. Februar 2013, 20:00 Uhr

Seit wann werden Laser statt Phaser abgefeuert?

Reeper666 schrieb am 28. Februar 2013, 22:42 Uhr

bestimmt, ein übersetzungsfehler oder er hat sich versprochen


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017