Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Christopher Kurtz (ck)12.11.17

Sexuelle Belästigungsvorwürfe ziehen größere Kreise

Nachdem Anthony Rapp seine Anschuldigungen gegen Kevin Spacey öffentlich gemacht hat, melden sich immer mehr Kollegen, die über sexuelle Übergriffe von homosexuellen Hollywoodgrößen berichten. Nun gerät George Takei (Hikaru Sulu) als vermeintlicher Täter in die Schlagzeilen.

Die Enthüllungen um den Produzenten Harvey Weinstein haben in Hollywood und darüber hinaus zu einem regelrechten Dammbruch geführt. Anthony Rapp (Paul Stammets) beschuldigte unter anderem den zweimaligen Oscar-Preisträger Spacey, ihn als 14-jährigen im Anschluss an eine private Feier auf ein Bett geworfen und sexuell bedrängt zu haben. Mehrere weitere Personen aus Spaceys Umfeld erhoben daraufhin ebenfalls Vorwürfe über unangemessenes, übergriffiges Verhalten.

Spaceys Karriere ist seither im Sturzflug. Netflix hat zunächst die Dreharbeiten an der letzten Staffel House of Cards ausgesetzt, und kurz drauf bekannt gegeben, dass die Serie nicht mehr mit Spaceys Beteiligung fortgesetzt werde. Gleichfalls bleibt wohl der Netflix-Film "Gore" mit Spacey in der Titelrolle im Giftschrank. Sony geht noch drastischere Schritte und ersetzt Spacey nachträglich im bereits fertig gedrehten Film "All the Money in the World" durch Christopher Plummer (General Chang). Gleichzeitig muss sich Spacey in Zukunft Arbeit ohne Hilfe seiner bisherigen Agenten und Publizisten suchen, während Scotland Yard wegen eines vermeintlichen Übergriffs in London von 2008.

Takei auf der Phoenix Comic Con 2011 (cc-by-sa 2.0 Gage Skidmore)
Angeblich inspiriert durch Rapps Vorstoß hat nun das ehemalige Model Scott R. Brunton vermeintlich jahrelanges Schweigen gebrochen und George Takei (Hikaru Sulu) beschuldigt, ihn vor 40 Jahren teilweise ausgezogen und im Genitalbereich berührt zu haben. Die Situation soll sich 1981 zugetragen haben, nachdem Brunton kurz nach dem Konsum eines Drinks erst schwindlig und danach wohl kurzzeitig bewusstlos geworden sei. Als er wieder zu Bewusstsein gekommen sei, und bemerkt habe, wie sich Takei an ihm zu schaffen machte, habe er sich gesammelt, die Hose wieder angezogen und gegangen. Der Hollywood Reporter berichtet, Brunton habe seine Erinnerung an die Begegnung so auch schon früher im Familien- und Freundeskreis erzählt.

Takei reagierte auf Twitter mit einem mehrteiligen Post. Darin streitet er die Vorwürfe ab und gibt sich erstaunt von den Anschuldigungen. Takei erklärt, er könne sich nicht daran erinnern, Brunton je begegnet zu sein, nehme die Angelegenheit aber sehr ernst:

Aber diejenigen, die mich kennen, wissen, dass nicht-einvernehmliche Handlungen so entgegengesetzt zu meinen Werten und meinem Handeln sind, dass der bloße Gedanke, damit von jemandem beschuldigt zu werden, mich persönlich sehr verletzt.
George Takei, Twitter

Sowohl Kevin Spacey und der Komiker C.K. Louis haben beide binnen kürzester Zeit nach den Enthüllungen harte Konsequenzen durch Vertragspartner zu spüren bekommen. Allerdings hat Spacey die Anschuldigungen auch nicht abgestritten und Louis gar zugegeben. Es bleibt abzuwarten, wie die Branche mit dem 80-jährigen Takei ins Gericht gehen wird, solange Aussage gegen Aussage steht.

(ck - 12.11.17 - Quelle: Artiekl des Hollywood Reporter - Keine Kommentare)

Verwandte Meldungen

Zweite Hälfte von "Discovery" beginnt am 8. Januar

10.11.17 Kommenden Montag erreicht "Star Trek: Discovery" das Ende seines "ersten Kapitels". Der Rest der Staffel folgt schon Anfang Januar.

#metoo erreicht "Star Trek: Discovery"

30.10.17 Anthony Rapp hat Kevin Spacey beschuldigt, ihn im betrunkenen Zustand sexuell bedrängt zu haben, als er erst 14 Jahre alt war.

Zweite Staffel von "Discovery" bestätigt

23.10.17 CBS hat die Order einer zweiten Staffel von "Star Trek: Discovery" bekannt gegeben, nachdem der hauseigene Streamingdienst "CBS All Access" Rekordzahlen vorgelegt hat.

Weitere Meldungen

Klicken Sie hier für weitere Meldungen zum Thema.

Drucken Drucken Versenden Versenden Kommentieren Kommentieren

Kommentare

Wenn Sie in der TZN Community registriert sind, können Sie diesen Artikel komfortabel und ohne Captchas kommentieren.

Klicken Sie hier, um diese Meldung zu kommentieren.


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017