Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

StarTrek-Online (sto)21.03.09

Weg ins Jahr 2409: 2385, Nachtrag

laut "Star Trek: Online"

In diesem Logbuch-Nachtrag steht die Entscheidung Annika Hansens im Mittelpunkt, die Sternenflotte zu verlassen. Nachdem ihre Spezialeinheit zur Abwehr der Borg aufgelöst wurde, geht sie ans Daystrom Institut.

Ich habe Annika Hansen in der Cafeteria des Daystrom Instituts getroffen. Früher bekannt als Seven of Nine, eine Borgdrohne, sieht Hansen mittlerweile fast komplett menschlich aus. Ihre Borg-Implantate machen sich kaum noch bemerkbar. Die Kürze ihrer Worte und die Direktheit, die ihre Crewmitglieder der U.S.S. Voyager beschrieben haben, sind geblieben. Ich danke ihr, dass wir uns heute treffen konnten. Typisch für sie kommt sie sofort zum Thema.

Annika Hansen: Sie möchten mich fragen, warum ich die Sternenflotte verlassen habe.

Frage: Ja. Einst sagten Sie selbst, dass es eine Ihrer höchsten Bestrebungen war, zur Sternenflotte zu gehören. Warum haben Sie sie dann verlassen?

Annika Hansen verlässt die Sternenflotte im Jahr 2385
Hansen: Berichtigung. Ich mochte mich zu denen zählen, die ich während meiner Zeit auf der Voyager bewundern konnte. Admiral Janeway, Captain Chakotay und viele andere Crewmitglieder haben mich von der Ehre und Kompetenz der Sternenflotte überzeugt. Dies stellte ich als Tatsache fest und wünschte mir, ebenfalls zur Sternenflotte gehören zu dürfen. Indessen habe ich herausgefunden, dass es einige Mitglieder der Sternenflotte gibt, die bewundernswert sind. Die Richtung, die die Sternenflotte als Gemeinschaft einschlägt ist aber weder bewundernswert noch ehrenhaft oder kompetent.

Frage: Sie beziehen sich auf die Auflösung der Borg-Spezialeinheit im letzten Monat.

Hansen: Ja, das tue ich. Da die Borg uns nun schon seit einiger Zeit nicht angegriffen haben, kommt die Sternenflotte einfach zu dem Schluss, dass keine Gefahr von deren Seite mehr besteht.

Frage: Sie wurden seit der Rückkehr der Voyager in 2378 nicht mehr gesehen. Das sind sieben Jahre.

Hansen: Glauben Sie wirklich, dass sieben Jahre, 20 Jahre oder auch 100 Jahre für die Borg mehr sein könnte als eine kurze Verzögerung? Die Borg nehmen Zeit nicht genauso wahr, wie es die Menschen tun. Die Borg sind nicht eingeschränkt durch Lebenszeiten von Individuen. Das Kollektiv lebt weiter. Was einer weiß, wissen alle. Alle erinnern sich an das, woran sich einer erinnert.

Frage: Ist es nicht möglich, dass die Aktionen von Admiral Janeway die Borg vernichtet haben?

Hansen: Das wäre ein herrliches Märchen. Admiral Janeways Handlungen zerstörten einen Knotenpunkt. Aber die Borg sind viel weiter zerstreut und haben Pläne, die bis vor die Entdeckung des Warpantriebs durch die Menschen zurückreichen. Wir haben vielleicht kritischen Schaden verursacht, es war allerdings kein vernichtender Schlag. Die Borg existieren immer noch. Solange sie existieren, werden sie keine Niederlage akzeptieren. Sie lassen nicht locker. Sie setzen sich ein Ziel und machen so lange weiter, bis sie es erreicht haben. Die Borg sind unendlich geduldig. Sie können es sich erlauben.

Ich verstehe, dass die Sternenflotte sich wünscht, sie wären verschwunden. Ich verstehe aber nicht die dickköpfige Ablehnung, mit der Realität umzugehen. Wir können die Borg nicht einfach ignorieren und annehmen, dass sie uns nicht bemerken.

Die Auflösung der Spezialeinheit war unglücklich und fürchterlich schlecht durchdacht. Sich zu wünschen, dass die Borg nicht zurückkommen, macht es nicht automatisch zu einer Tatsache.

Frage: Also haben Sie die Sternenflotte verlassen und sind zum Daystrom Institut gekommen.

Hansen: Das Daystrom Institut machte mir bereits lange, bevor die Spezialeinheit aufgelöst wurde, ein Angebot. Ich habe zu es damals nicht angenommen. Jedenfalls waren sie scharfsinnig genug, die Wichtigkeit zu erkennen, unsere Verteidigung gegen die Borg vorzubereiten und waren zugängig, als ich erneut mit ihnen sprach. Sie haben mir alle Ressourcen zur Verfügung gestellt, die ich brauche, um meine Arbeit fortzusetzen. Wir werden dem Daystrom Institut dafür danken müssen, dass sie uns gegen einen Angriff der Borg vorbereitet haben. Unglücklicherweise kann ich ohne die Wachsamkeit der Sternenflotte nicht prognostizieren, wie effektiv unsere Anstrengungen sein werden.

Hansen ist stolz auf Ichebs Entschluss, in die Sternenflotte einzutreten
Frage: Was ist mit dem jungen Mann, Icheb, den sie, wie ich glaube, in ihre Familie adoptiert haben? Er war ebenfalls Borg. Wie denken sie über sein Verbleiben in der Akademie der Sternenflotte?

Hansen: Das ist Ichebs Entscheidung und ich bin stolz darauf, dass er sie getroffen hat.

Frage: Was denken ihre alten Kollegen von der Voyager über ihre Prognose?

Hansen: Sie hören zu. Sie wissen genau wie ich, dass die Borg eine Gefahr bleiben.

Frage: Sind Sie weiterhin in Kontakt mit Captain Chakotay?

Hansen: Ich befürchte, ich erkenne nicht die Relevanz Ihrer Frage.

Frage: Bitte antworten Sie mir doch.

Hansen: Natürlich stehe ich in Kontakt mit einem Großteil der alten Voyager-Crewmitglieder. Wir alle haben eine anspruchsvolle Zeit miteinander verbracht und bleiben in Verbindung.

Frage: Was denken Sie über den Gerichtsfall bezüglich des MHN, das als der Doktor bekannt ist?

Hansen: Ich denke, das ist ein weiterer Punkt der Kurzsichtigkeit der Sternenflotte. Sie ignorieren ihn als Individuum und die Aussagekraft, was dies für den Begriff Empfindungsfähigkeit bedeutet, nur um kurzlebige Technologie erforschen zu können.

Frage: Das hört sich etwas komisch an, wenn es von Ihnen kommt.

Hansen: Weil ich mal Borg war? Ich bin jetzt ein Mensch. Ich bin ein Individuum. Ich habe besseres Verständnis dafür, was dies bedeutet und was es für den Doktor bedeutet, als irgendein normaler Mensch, der das gewohnt ist.

Frage: Wann glauben Sie, sehen wir die Borg wieder?

Hansen: Ich kann nicht vorhersagen wann, es wird aber passieren.

Übersetzung durch StarTrek-Online.Info

(sto - 11.07.09 - Quelle: StarTrek-Online.Info)

Weiterführende Links


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017