Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

StarTrek-Online (sto)29.08.08

Weg ins Jahr 2409: Jahre 2379-80

laut "Star Trek: Online"

In den Jahren nach den Geschehnissen in "Nemesis" steht das Romulanische Imperium vor dem Bürgerkrieg. Die Cardassianische Union liegt am Boden, während in der Föderation die Gründerin ob ihrer Verbrechen angeklagt wird.

Nach dem Tod von Prätor Shinzon beim Kampf am Bassen-Graben kam es zu Verwirrung innerhalb der romulanischen Regierung. Tal'aura, eine der wenigen überlebenden Mitglieder des romulanischen Senats und eine frühere Verbündete von Shinzon, erklärt sich selbst zum neuen Prätor, wobei sie von Commander Tomalak, dem neuen Anführer der Imperialen Verteidigungsstreitkräfte unterstützt wird.

Senatorin Tal'aura ruft sich zum Prätor aus
Commander Donatra stellt sich gegen Senatorin Tal'auras Führung, der es so durch die Unterstützung von Commander Suran und dem ehemaligen Admiral Braeg gelingt, die Kontrolle über einen Großteil der Fünften und Dritten Flotte zu behalten. Jede Hoffnung auf Versöhnung zwischen den beiden Parteien endet jedoch nach der Exekution von Breag und Donatras Schwur, sich niemals Tal'auras Herrschaft zu beugen.

Donatras Rebellion ist nicht Tal'auras einziges Problem. Die Remaner, angeführt von General Xiomek, Anführer des remanischen Bataillon Kepeszuk, fordern als Reparation für die jahrhundertelange Sklaverei und Ausbeutung die Kontrolle über einen Kontinent von Romulus oder einen Planeten mit ausreichend natürlichen Ressourcen, um eigenständige Siedlungen unterhalten zu können. Als Reaktion darauf lässt Tal'aura die Lieferungen von Lebensmitteln und dringend benötigtem Nachschub nach Remus stoppen und befiehlt dem Kommandanten der Flotte Tomalak den Planeten abzuriegeln.

Die U.S.S. Enterprise-E wird im Föderationsraum einer gründlichen Instandsetzung und Aufbesserung unterzogen, um danach ihre Erkundungsmission fortzusetzen. Über die Hälfte der Crew, einschließlich der Führungsoffiziere William T. Riker und Deanna Troi, die auf die U.S.S. Titan versetzt werden, wird während der monatelangen Überholung auf andere Posten versetzt. Der leitenden medizinischen Offizier Beverly Crusher übernimmt kurzzeitig die Leitung des Medizinischen Corps der Sternenflotte, bevor sie auf die Enterprise zurückkehrt.

Es gibt zu dieser Zeit zwei bedeutende Gerichtsverfahren. Zur Sternzeit 56867.84 wird die Gründerin, die als weiblicher Formwandler bezeichnet, für Verbrechen an empfindungsfähigen Lebewesen angeklagt. Sie wird zu einer Haftstrafe in der Hochsicherheitseinrichtung der Föderation bei Ananke Alpha verurteilt. Bei Sternzeit 58370.4 stellt sich Ro Laren den Föderationsbehörden. Als frühere Sternenflottenangehörige, die im Jahr 2370 zum Maquis übergelaufen ist, wird sie der Fahnenflucht angeklagt und auf eine Strafanstalt auf der Erde abkommandiert.

Keiko O'Brien hilft beim Wiederaufbau Cardassias
Wissenschaflter der Föderation verzeichnen eine ökonomische Krise auf Cardassia Prime. Die cardassianische Bevölkerung wurde durch Bombardements der Dominionstreitkräfte in den letzten fünf Tagen des Cardassianischen Krieges stark dezimiert. Sie erlitten über 800 Millionen Opfer. Große Teile des Heimatplaneten liegen in Schutt und Asche und die cardassianische Regierung scheint nicht die Mittel zu besitzen, um sich von diesem Schlag erholen zu können. Zudem lehnt sie jede Hilfe der Föderation ab.

Eine bemerkenswerte Ausnahme dieser Haltung ist das Andak-Projekt, ein von der Föderation aufgebrachtes Programm mit dem Ziel, die Agrarwirtschaft des Planeten neu aufzubauen. Geleitet von Keiko O'Brien, sieht sich das Projekt anfangs schwerem Widerstand von fremdenfeindlichen Gruppen, wie dem "Wahren Weg" und Gul Macets konservativem Block der Regierung ausgesetzt. Nur der Einfluss des staatlichen cardassianischen Beraters Elim Garak, ein Unterstützer der jungen Demokratiebewegung, erlaubte es dem Anda-Projekt, mit seiner Arbeit fortzufahren. Die Arbeit des Programms konzentriert sich zurzeit darauf, im harschen Wüstenklima von Cardassia Prime ausreichend Ernte liefern zu können, um die Bevölkerung zu ernähren. Experten des Daystrom Instituts prognostizieren, dass die Cardassianische Union ohne weitere erfolgreiche Projekte wie die Andak Initiative in weniger als drei Jahren zusammenbrechen könnte.

Übersetzung durch StarTrek-Online.Info

(sto - 11.07.09 - Quelle: StarTrek-Online.Info)

Weiterführende Links


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017