Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Fragen an Cryptic (14)

STO-Entwickler beantworten Community-Fragen

Noch einmal geht es bei den Antworten der "Star Trek: Online"-Entwickler auf Fragen aus der Community ums Kämpfen: Wie schaut die Zielerfassung aus, was machen meine KIs im Spiel und kann ich auch das Picard-Manöver fliegen? Die Antworten.

Teil 14 - 2. September

Am 2. September ging auf StarTrekOnline der 14. Teil der Frage-und-Antwort-Session der Cryptic-Entwickler online, in der sie Fragen aus der Community beantworten.

Frage: Wie funktionieren die Mechaniken, um sich im Kampf zu verstecken? Werden wir einfach hinter einen Felsen laufen, um die Ecke schauen und schießen oder wird das Spiel die Aspekte eines Shooters haben, wo man feuern kann, während man sich in Deckung befindet?

Cryptic: Als erstes benötigt man eine direkte Sichtlinie, um ein Ziel zu beschießen. Es ist also möglich, hinter einem Felsen oder etwas anderem Deckung zu suchen, ohne dass man beschossen werden kann. Aber um spezifischer zu werden: Während des Bodenkampfs regenerieren die eigenen Personenschilde sehr schnell, während man keine weiteren Treffer einsteckt. Wir nennen es "Schildknallen". Wenn ihr also Ärger am Hals habt, werdet ihr euch schnell hinter etwas verstecken wollen, damit eure Schilde regenerieren und ihr die Schlacht fortsetzen könnt. Es gibt sogar eine Anzahl von Schutzschildgeneratoren, die man auf dem Boden platzieren kann, um dahinter in Deckung zu gehen.

Es ist keine kontextempfindliche Mechanik, wo man einen Knopf drückt und eine spezielle Form von Deckungsmodus annimmt oder einen Verteidigungsbuff erhält. Das System ist darauf ausgelegt, euch in Bewegung zu halten, anstatt dass ihr euch versteckt und euren Brückenoffizieren beim Kämpfen zuseht.

Frage: Phaser, Phaserkanonen, Disruptoren, Disruptorkanonen – Was können wir in Bezug auf Cooldowns erwarten? Können wir den Kanonentyp als einen einfachen Puls abfeuern (mit wenig oder gar keinem Cooldown) genauso wie Volleys (mit Cooldown?)

Cryptic: Es gibt keine Cooldowns für Phaserstrahlen oder Phaserkanonen. Torpedos haben Cooldown-Zeiten. Aber richtig funktionieren wird es anhand der Energie-Level. Ihr startet mit 100 Einheiten Energie, die ihr zwischen den verschiedenen Systemen transferieren könnt: Waffen, Schilde, Antrieb und Notenergie. Lasst uns annehmen, ihr packt alle Energie in die Waffen – in dem Fall werden eure Energiewaffen eine Menge Schaden anrichten. Ihr könnt zwei Energiewaffen gleichzeitig abfeuern, ohne Energie auf einer der Phaserbatterien zu verlieren, was wiederum jeden individuellen Phaserschaden vermindert. So könnt ihr einen Gegner mit euren vorderen und hinteren Phasern mit einer Breitseite beschießen und schweren Schaden anrichten. Aber ein größeres Schiff wie zum Beispiel die Sovereign-Klasse kann bis zu acht Waffen haben. Lasst uns einfach mal annehmen, ihr wärt so verrückt, eure Sovereign mit acht Phaserbatterien auszurüsten. Technisch gesehen kann man acht Phaser auf ein Ziel ausrichten und eine Breitseite abfeuern, aber sobald ihr mehr als zwei abfeuert, wird die Waffenenergie reduziert. Es ist also möglich, einen massiven Schlag auszuführen, doch dieser wird alle Energie aus den Waffensystemen verbrauchen.

Frage: Werden spezielle Angriffs-und Verteidigungsmanöver wie zum Beispiel das Picard-Manöver verfügbar sein?

Cryptic: Wir haben vorgefertigte Angriffsmanöver. Im Augenblick haben wir die Manöver Alpha, Beta, Delta und Omega. Diese haben alle unterschiedliche Effekte. Ihr führt sie aus und bekommt Geschwindigkeits- und Beweglichkeitsboni. Zusätzlich besitzen sie noch weitere Spezialboni. Angriffsmanöver Omega zum Beispiel gibt einem Spieler die Möglichkeit, sich aus einem Traktorstrahl oder ähnlichen Effekten zu befreien. Jedes Manöver gibt euch Schadensboni, aber auf verschiedene Art und Weise. Angriffsmanöver Beta zum Beispiel gewährt einen Schadensbonus auf ein bestimmtes Ziel, während Angriffsmanöver Delta eine Art Schutzmanöver ist, mit dem man einem Feind, der einen bestimmten Alliierten angreift, zusätzlichen Schaden zufügen kann.

Das Picard-Manöver an sich ist verrückt. Es steht auf der Liste als etwas, dass wir umsetzen wollen, aber wir wissen noch nicht genau, wie wir es technisch realisieren können. Es benötigt eine spezielle Art von Technik und hoffentlich werden wir es eines Tages im Spiel haben.

Frage: Wird es ein Limit für die Anzahl der Brückenoffiziere geben? Wo ist der Sinn, fünf taktische Offiziere zu haben, wenn man nur einen benötigt? Kann man Offiziere desselben Typs stapeln und wenn ja, gibt es ein Limit, wie viele Offiziere man auf diese Weise ansammeln kann?

Cryptic: Jedes Schiff hat eine Übersicht der Sitzverteilung. Das Schiff, das ihr benutzt, legt fest, wie viele Brückenoffiziere eines bestimmten Typs ihr einsetzen könnt. Eskorten haben mehr taktische Plätze, Wissenschaftsschiffe haben mehr Plätze für Wissenschaftler und Kreuzer haben mehr Plätze für Ingenieure.

Nehmt als kleines Arbeitsbeispiel die Prometheus-Klasse, eine Eskorte. Ihr habt eine Waffenstation für einen Commander, eine Waffenstation für einen Lieutenant Commander und eine weitere Waffenstation für einen Ensign. Zusätzlich habt ihr eine Technik-Station für einen Lieutenant und eine Wissenschaftsstation für einen Lieutenant. Damit ist gemeint, dass die Brückenoffiziere an den entsprechenden Stationen nur die Fähigkeiten ausführen können, die dem Rang der Konsole entsprechen (wenn ihr also einen Lieutenant Commander an die Wissenschaftsstation eines Lieutenants setzt, wird er auch nur die Fähigkeiten eines Lieutenants haben. Dies soll die Eigenschaften eines speziellen Schiffdesigns besser widerspiegeln. Die Prometheus wurde entworfen, um maximale Feuerkraft zu erreichen, nicht für wissenschaftliche Entdeckungen.)

Jeder Brückenoffizier hat seine eigenen Fähigkeiten. Liegt irgendein Vorteil darin, dass jeder der drei taktischen Offiziere die Möglichkeit besitzt, eine Photonentorpedo-Salve abzufeuern? Es ist von Vorteil, aber es gibt eine abnehmende Tendenz dabei.

Der Cooldown für die Torpedo-Skills der Brückenoffiziere ist lang, der allgemeine Cooldown ist kürzer. Wenn ihr also einen Offizier habt, der eine Torpedo-Streuung abfeuern kann, muss er möglicherweise eine Zeitlang warten, bevor er die Salve erneut abfeuern kann (ihr könnt währenddessen weiterhin reguläre Torpedos abfeuern, das geht recht schnell). Wenn ihr einen zweiten Waffenoffizier habt, der diese Fähigkeit ebenfalls beherrscht, wird dieser nach dem Abschuss der Salve des ersten Waffenoffiziers einen globalen Cooldown von 20 Sekunden erhalten, bevor er seine eigene Photonentorpedo-Salve abfeuern kann. Auf diese Weise wird die Torpedo-Streuung beim zweiten Waffenoffizier letzten Endes schneller verfügbar sein als die nächste Salve beim ersten Waffenoffizier. Wenn man also zwei Waffenoffiziere mit dieser Fähigkeit ausrüstet, wird man sie auch zweimal so oft einsetzen können. Dreimal so oft, wenn auch der dritte Waffenoffizier sie beherrscht. Ob diese Möglichkeit sinnvoll ist oder nicht, liegt ganz am Spieler selbst.

Frage: Wie stark wird die künstliche Intelligenz während des Bodenkampfs reagieren? Wird sie selbstständig das Gelände wechseln, Deckung suchen oder Verteidigungsmanöver/-positionen nutzen, wenn sie unter Feuer liegt? Oder wird es nötig sein, ihre Reaktionen manuell zu lenken?

Cryptic: Die KI wird bevorzugte Entfernungen haben. Nahkampfgegner werden versuchen, sich zu nähern und Fernkämpfer werden versuchen, ihren Abstand zu halten. Wenn ihr euch ihnen nähert, werden sie sich zurückfallen lassen und versuchen, die Entfernung zu halten. Unterschiedliche KIs verfügen auch über unterschiedliches Scripting, so dass sie bestimmte Fähigkeiten anderen vorziehen. Einige sind Heiler, andere rufen Unterstützung herbei und so weiter.

Übersetzung durch 7thFleet.de

Weiterführende Links


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017