Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

STO-Entwickler beantworten Community-Fragen (12)

Aus dem "Star Trek: Online" Dev Blog

In ihrem neusten Eintrag erzählen die Entwickler des Online Games Näheres zu Beschädigung und Reparatur der Schiffe im Kampf, erklären die Rolle der Schiffscrews im Game und geben Infos zur Klingonen-Fraktion.

Teil 12 - 21. Juli 2009

Am 21. Juli ging auf StarTrekOnline der zwölfte Teil der Frage-und-Antwort-Session der Cryptic-Entwickler online, in der sie Fragen aus der Community beantworten.

Frage: Können wir verschiedene Teile der Schiffe anvisieren? Etwa den Warpkern, die Impulstriebwerke oder die Warpgondeln?

Cryptic: Ihr werdet in der Lage sein, die Subsysteme anzuvisieren und verschiedene Anlagen außer Kraft zu setzen - und die Leute werden diese reparieren und wieder in Betrieb nehmen können. Aber im Moment beginnen wir gerade erst mit der Arbeit an diesem System. Es ist also zurzeit in der "Make it fun"-Phase.

Frage: Wie werden beschädigte Schiffe in STO behandelt? (zum Beispiel mit halber Hüllenintegrität?) Wird es wie in anderen typischen MMOs sein, wo alles so lange gut funktioniert, bis der Wert auf null sinkt oder werden durch Debuffs nach und nach die Systeme ausfallen?

Cryptic: Euer Schiff und dessen Einrichtungen wird nicht in seinen Leistungen beeinträchtigt werden, wenn es beschädigt wird. Euer Schiff hat eine Hüllenintegrität - oder Hüllentrefferpunkte - und eure Schiffseinrichtungen und Subsysteme haben eine gewisse "Haltbarkeit". Sie arbeiten so lange mit voller Kapazität, bis sie zerstört werden. Wir wollen die Leute bei einem Gefecht nicht in einen herabziehenden Strudel befördern, in dem sich ihre Lage nur immer weiter verschlechtert. Eure Schutzschilde werden mit der Zeit schwächer, aber die Leistung eines Systems wird so lange nicht beeinträchtigt, bis es zerstört wurde.

Dabei ist aber noch zu berücksichtigen, dass ihr ja noch eine Besatzung auf eurem Schiff habt. Wir bezeichnen sie gern als eure Rothemden. Verschiedene Schiffe haben verschiedene Besatzungsstärken. Die Besatzung der Defiant-Klasse besteht aus 50 Leuten und die der Galaxy-Klasse aus 1000. Eure Besatzung hilft euch dabei, eure Schiffssysteme am Laufen zu halten. Sie werden dabei zum Beispiel Einfluss auf die Reparaturrate eures Schiffes haben und verschiedene Befehle von euch ausführen, zum Beispiel Entertrupps, Reparaturteams oder medizinische Teams bilden.

Im Kampf kann eure Besatzung verletzt werden oder sterben. Wenn ihr beispielsweise bei der Explosion durch einen Torpedotreffer einen Teil eurer Besatzung verloren habt, wird ihre Arbeitsleistung sinken. Somit werden sie vielleicht nicht mehr so schnell eure Hülle reparieren oder Entertrupps bilden können. Je nachdem, wie gut eure medizinischen Kenntnisse und die eures medizinischen Stabs sind, werdet ihr einige Besatzungsmitglieder retten können, aber andere werdet ihr notwendigerweise ersetzen müssen.

Frage: Wir wissen, dass es bei der Sternenflotte die Bereiche Wissenschaft, Taktik und Technik geben wird. Aber wie sieht es bei den Klingonen aus?

Cryptic: Die einfache Antwort lautet, dass sie exakt die gleichen Bereiche haben werden. Niemand hat je gesagt, dass die Klingonen keine Wissenschaftler oder Ingenieure hätten. Jemand muss schließlich deren Schiffe gebaut haben. Die Klingonen werden wahrscheinlich eine paar eigene Fertigkeiten in verschiedenen Bereichen haben, aber die Klassen an sich werden die gleichen sein.

Frage: Wird es für Einzelspieler Wege geben, um an die bestmöglichsten Schiffe dranzukommen, oder werden diese ausschließlich den Mitgliedern einer Flotte vorbehalten sein?

Cryptic: Einzelspieler werden in der Lage sein, die bestmöglichsten Schiffe im Spiel zu erhalten. Jeder wird in der Lage sein, ein Schiff der Sovereign-Klasse oder einer Prometheus-Klasse zu fliegen, sofern deren Erfahrung und deren Rang es ihnen erlaubt. Das bedeutet jedoch nicht, dass es nicht Endgame-Belohnungen und Dinge geben wird, die nur Gilden erreichen können. Aber die Schiffe werden für jeden verfügbar sein.

Frage: Wir wissen, dass die Klingonen und die Föderation die beiden spielbaren Hauptfraktionen und die Romulaner einer der Hauptgegner im Spiel sein werden. Aber wie genau habt ihr vor, die Balance zwischen den Schiffen der Föderation und der der Klingonen zu finden? Die Schiffe der Föderation sind beinahe mit fliegenden Festungen vergleichbar und können für gewöhnlich ein klingonisches Schiff mit ein paar einfachen Schüssen kampfunfähig machen. Ich weiß, dass vieles davon natürlich mit dem "Schiff der Hauptfiguren"-Faktor aus den TV-Serien zusammenhängt. Aber wenn man sich Onlinequellen anschaut, sieht es so aus, als ob die Föderation mit ihren Schiffsspezifikationen den Klingonen um einiges voraus wäre. Habt ihr Informationen darüber, wie ihr das umsetzt?

Cryptic: Zuerst einmal vorweg ... wir versuchen ein ausbalanciertes Spiel zu entwickeln. Wir versuchen uns dabei so genau wie möglich an die Vorlage der Serien zu halten. Aber wenn etwas keinen Spaß macht und ausgeglichen werden kann, dann nehmen wir uns diese Freiheit. Das müssen wir. Es ist dasselbe wie die Frage, die wir vor einigen Wochen hatten, als es darum ging, ob die Vulkanier mit besonderen "Superkräften" ausgestattet werden würden, wie sie es in den Serien waren. - Wir müssen das mit einem entsprechenden Balancing ausgleichen. Und so werden wir auch in diesem Beispiel vorgehen.

Ohne dabei jetzt zu sehr ins Detail gehen zu wollen, wir wissen, dass man bei den Schiffen der Föderation zwischen den Kategorien Eskorte, Wissenschaftsschiff und Kreuzer auswählen kann. Diese drei verschiedenen Teile repräsentieren die verschiedenen Serien. Die Eskorte repräsentiert Kriegsschiffe, wie die Defiant bei DS9. Wissenschaftsschiffe werden sich eher wie Wissenschaftsschiffe bei Voyager anfühlen und die Kreuzer werden repräsentativ für die Enterprise-ähnlichen Schiffe aus TOS und TNG stehen. Die klingonischen Schiffe werden unterschiedlich sein und jedes wird sich dementsprechend auch anders anfühlen. Ihr könnt euch schon einmal darauf freuen, eure Favoriten, wie den Bird of Prey, die Vor'Cha, die Negh'Var und viele weitere, plus eventuell einige Überraschungen zu sehen.

Aber um auf den Punkt zu kommen: Es wird ein Balancing geben. Es wird Schiffe auf beiden Seiten geben, die widerstandsfähiger sind als andere. Die Föderation und die Klingonen werden verschiedene Spezifikationen haben, die sich gegenseitig ausgleichen.

Übersetzung durch 7thFleet.de

Weiterführende Links


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017