Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Jörn Podehl (jp)09.12.07

Haben Sie gewusst, dass... Teil 2

Interessantes aus den "Next Generation"-Büchern

20 Jahre "The Next Generation" und viel ist passiert. Seite um Seite tun sich neue Ereignisse auf. Grund genug, einmal in Kurzform das Wissenswerteste aus zwei Jahrzehnten TNG-Büchern zu beleuchten.

Romane, die bei Heyne in Deutschland erschienen sind, werden mit deutschem Titel erwähnt, Datumsangaben beziehen sich wiederum auf die US-Originalausgabe. Also: Haben Sie gewusst, dass...

... der erste TNG-Roman "Gespensterschiff" nicht ganz so einfach zu schreiben war und dadurch ziemlich durchwachsen ist? Als Diane Carey 1988 "Gespensterschiff" verfasste, war die Serie noch nicht lange im Fernsehen gestartet und die Charakterisierungen waren aus den Drehbüchern schlecht zu entnehmen.

... sich das Buch "Überlebende" (1989, Jean Lorrah) um den Charakter von Tasha Yar dreht? Dass Yar aus der TV-Serie TNG herausgeschrieben wurde, eine romulanische Tochter und eine exzentrische Schwester hat, steht natürlich in einem gewissen Widerspruch zu dem Buch.

... Peter David schon früh mit seiner "eigenen" Kontinuität angefangen hat? Im Roman "Planet der Waffen" taucht das Volk der Selelvianer auf, das in den späteren "Neue Grenze"-Romanen erneut einen Auftritt hat und für viel Ärger sorgt. Ideen für diesen Roman hatte David durch einige Comics bekommen.

... dass Howard Weinstein für sein Buch "Machthunger" durch den Sänger Harry Chapin inspiriert wurde? Weinstein wollte damit auf den Hunger in der Welt anspielen und zeigen, dass mit Hunger Gehorsam erzwungen und Macht erhalten werden kann.

... das Buch "Masken" von John Vornholt 1989 ein Bestseller war? Picard hatte übrigens seine erste Romanromanze...

... der Roman "Metamorphose" (1990) von Jean Lorrah die Fortsetzung zu dem Buch "Überlebende" ist? Data beschäftigt sich mit Tashas Tod und wird mit den Göttern der Elysianer konfrontiert. Sie erfüllen ihm den Wunsch, menschlich zu werden...

... sich die Urfassung von "Baldwins Entdeckungen" (Mel Gilden, 1991) eigentlich um Professor Moriarty - Gegenspieler von Sherlock (Data) Holmes - drehen sollte? Editor Dave Stern lehnte ab, weil Paramount noch einmal auf Moriarty zurückgreifen wollte.

... "Eine Lektion in Liebe" von Peter David nur zustande kam, weil David das Manuskript Gene Roddenberrys Frau Majel Barrett gab? Paramount antwortete nämlich nicht auf das Skript, bis Majel Barrett dort selbst nachfragte. Was wurde daraus? Ein humoriger Roman um die "Schlacht" zwischen Q und Lwaxana.

... Peter David den Roman "Eine Lektion in Liebe" nur schreiben durfte, weil er Pocket Books einen großen Borg-Roman versprochen hat? Mit "Vendetta" hat David wohl niemanden enttäuscht, und TOS-Fans können sich an dem Planeten-Zerstörer erfreuen (auf Englisch auch als Doomsday Machine bekannt).

... Michael Jan Friedman eine Geschichte ganz besonders gern erzählt? Mit dem 1991 erschienenen Buch "Wieder vereint" konfrontiert der Autor Captain Picard mit seinen alten Stargazer-Kollegen. Leider ist einer seiner Freunde ein Verräter. Eine ähnliche Story schrieb Friedman später auch im DS9-Buch "Saratoga" und in einigen seiner "Stargazer"-Romane.

... Majel Barrett geschockt war, als sie von dem Buch "Imzadi" und dem Gerücht hörte, dass Lwaxana sterben sollte? Sie rief verärgert bei Peter David an und erkundigte sich, warum er das täte. Als sie hörte, dass nicht "unsere" Lwaxana, sondern eine aus der Zukunft stirbt, war sie damit zufrieden - und "Imzadi" wurde zu einem der romantischsten und schönsten Trek-Bücher überhaupt.

... John Peel, Autor des Buchs "Drachenjäger" ursprünglich gar keinen "Star Trek"-Roman schreiben wollte? Peel hatte sich nach einem Buch der Serie "Alien Nation" erkundigt, aber die Serie wurde abgesetzt. Kevin Ryan (Editor) bot ihm eine Geschichte zu "Star Trek" an. Und heraus kam eine Fantasy-Geschichte um ein Volk der alten Zeit.

... 1993 mit Diane Duanes "Dunkler Spiegel" die TNG-Crew zum ersten Mal ihrem Pendant hinter dem Spiegeluniversum begegnete? Erst Jahre danach spielten andere Trek-Serien auch "hinter dem dunklen Spiegel".

... in "Planet der Schuldner" der Charakter des Ralph Offenhouse erneut auftaucht? Offenhouse spielte in der letzten Folge der ersten TNG-Staffel ("Die Neutrale Zone") mit und verhandelt später mit den Ferengi... Wer sonst, wenn nicht ein Finanzmogul von früher ist dafür prädestiniert?

... wieder einmal Peter David eine Q-Geschichte geschrieben hat? "" (1994) verwob Dutzende Elemente aus TNG-Episoden und TOS-Momenten miteinander und gilt als eine der besten Q-Storys. Außerdem weiß man seit dem, dass Trelane aus der TOS-Folge "Todesspiele auf Gothos" Qs Neffe ist.

... Captain Picard in die Vergangenheit gezogen wurde und in einer Kolonie auf Cestus III festsaß, kurz bevor sie von den Gorn (TOS-Episode "Ganz neue Dimensionen") angegriffen wurde? Picard musste unbedingt dort weg, um nicht selbst bei dem Angriff der Gorn zu sterben (Roman "Requiem", 1994).

... Admiral McCoy die Enterprise-D übernimmt und Scotty zeitgleich die U.S.S. Yorktown stiehlt? Beide wollen Spock aus den Händen von Romulanischen Kräften holen, die Spocks Untergrundorganisation hochgenommen haben... ("Die andere Seite", 1995 von Michael Jan Friedman).

... der Roman "Wahnsinn" von J.M. Dillard und Kathleen O'Malley die Fortsetzung des TOS-Buches "Dämonen" ist? 80 Jahre nach den Ereignissen, die aus Sarek & Co. Mörder gemacht haben, geht es auf der Enterprise-D mysteriös weiter...

... Dean Wesley Smith und Kristine Kathryn Rusch mit "Soldaten des Schreckens" Band 2 der Miniserie "Invasion" verfasst haben? Es greift die Handlung um die sogenannten Furien erneut auf, die im ersten Teil "Der Erstschlag" eingeführt wurden. "Soldaten des Schreckens" legt den Grundstein für zwei weitere Bücher, in denen die Furien-Story letztendlich beendet wird.

... Captain Picard nach "Treffen der Generationen" gar nicht die Enterprise-E übernehmen sollte? Captain Morgan Bateson (TNG-Episode "Déjà Vu"), ehemaliger Kommandant der U.S.S. Bozeman und über 90 Jahre in einer temporalen Schleife gefangen, bekam die Enterprise-E... Tja, am Ende saß doch Picard auf dem Stuhl in der Mitte ("Ship of the Line" von Diane Carey). Übrigens hätte Hikaru Sulu beinah den Posten des Ersten Offiziers der Bozeman bekommen (TOS: "Die Tochter des Captains") - und wäre ein lange, lange Zeit weg gewesen...

... Greg Cox nicht schlecht gestaunt hat, als ihm Pocket-Books-Editor John Ordover eine Q-Trilogie anbot? (Zitat: "Großer Gott, ich bin mir nicht sicher, ob ich 900 Seiten über Q zusammenbekomme!"). Jetzt gehört die "Q-Trilogie" (1998) zu Greg Cox' best verkauften Büchern. Cox hat auch die "Khan"-Trilogie verfasst.

... Michael Jan Friedman womöglich das exotischste Trek-Buch geschrieben hat? Na ja, wer sonst lässt die X-Men im "Star Trek"-Universum auftauchen? Der Roman "Planet X" (1998) spielt kurz nach "Der Erste Kontakt": Picard und Co müssen sich mit den X-Men gegen einen großen Bösewicht zusammenraufen.

... in "Imzadi II" (1998) dieses Mal Worf und Deanna im Mittelpunkt stehen? Dazu bekommen wir Besuch von Thomas Riker und der Romulanerin Sela. Peter David hasst übrigens den Titel "Imzadi II", deswegen heißt der Titel im Original auch "Triangle - Imzadi II".

... die Enterprise zur Dyson-Sphäre zurückkehrt? Die Autoren Charles Pellegrind und George Zebrowski haben mit ihrem Buch "Dyson Sphere" eine interessante Geschichte geschaffen und viel Mühe investiert. Leider wurde das Buch vom Verlag ohne Wissen der Autoren um 20 Prozent gekürzt, Dialoge geändert und viel Unsinn eingebaut, somit war das Buch im Grunde vollkommen zerstört.

... sich die Miniserie "Double Helix" (1999, "Infection", "Vectors", "Red Sector", "Quarantine", "Double or Nothing" und "The First Virture") über etliche Handlungsjahre erstreckt? Inspiriert durch Filme wie zum Beispiel "Outbreak - Lautlose Killer" hat Editor John Ordover eine Serie geschaffen, bei der es um die Medizin von "Star Trek" dreht. Viele uns bekannte Helden (unter anderem die TNG-Charaktere wie Pulaski, Riker, Picard, aber auch Spock, McCoy, Chakotay, B'Elanna, Calhoun und die Stargazer-Crew) jagen ein Virus, das von einem medizinischen Genie erzeugt wurde.

... Q-Darsteller John de Lancie für das Buch "Ich, Q" (1999) fast alle Dialoge entworfen hat? Niemand sonst kann Q so gut treffen wie de Lancie selbst. Deswegen hat de Lancie auch einige Hörbücher produziert.

... John Vornholt mit den Büchern "Kristallwelt" eins und zwei (2000) der Nebenfigur Melora Pazlar aus DS9 ("Das Melora-Problem") eine eigene Welt und eine sehr interessante Geschichte geschenkt hat? Nebenbei hatte Lieutenant Barclay mit ihr eine Romanze, und Picard und Data konnten viel über die fremde Kristallwelt in Erfahrung bringen. Übrigens tauchen Elemente der beiden Bücher und Melora Pazlar in der Serie "Titan" wieder auf; sie ist jetzt ein festes Mitglied der Crew von Captain Riker.

... das Buch "The Valiant" (2000, M.J. Friedman) der Anfang der "Stargazer"-Reihe ist? In diesem Buch wurde Picard Kommandant des Schiffes. Die "Stargazer"-Reihe knüpft an "The Valiant" an.

... Jeffrey Lang mit "Das Unsterblichkeitsprinzip" (2002) so ziemlich jede Androiden-Story in "Star Trek" und alle Charaktere der Episoden in einem Buch verknüpfte? Niemand weiß seitdem, ob nicht nur Ben, der Kellner, neben Data der einzige Androide auf dem Schiff ist...

... "Die Rache des Dominion" (2002) die Befreiung Betazeds vom Dominion beschreibt? Im Mittelpunkt des Romans stehen Lwaxana Troi und ihre Freunde, die mit allen Kräften gegen die Besatzungsmacht kämpfen. Übrigens: Die Kurzgeschichte "The Ceremony of Innocence is drowned" (Keith R.A. DeCandido) aus der Anthologie "Tales of the Dominion War" ist die Grundlage für "Die Rache des Dominion". Hier stirbt unter anderem Mr. Homn als Held und Retter von Lwaxana.

... S.P. Somtow mit "Träumen Kometen?" einen philosophischen Roman geschaffen hat? Er hat einen sehr exotischen Hauch und charakterisiert liebevoll ein fremdes Volk. Leider ist dieses Buch das einzige "Star Trek"-Abenteuer von Somtow.

... seit Ende 2005 am TNG-Relaunch gearbeitet wird? Bis jetzt besteht er aus "Death in Winter", "Resistance", "Q & A" und "Before Dishonor".

(jp - 29.12.09)

Weiterführende Links


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017