Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Julian Wangler (jw)22.09.08

Julian Bashir

Roman-Charaktere im Fokus

Kaum ein Charakter auf DS9 ist so überraschend tiefgründig wie Bashir. Nehmen wir uns die Zeit und sehen, wie Bashir sich entwickelt hat.

Eine Heranführung...

Hintergrund

Julian Subatoi Bashir ist ein terranischer Mann, der im Jahre 2343 auf der Erde geboren wurde. Er diente als Junior-Lieutenant, später Lieutenant und heute Lieutenant Commander als leitender medizinischer Offizier auf der Raumstation Deep Space Nine.

Kindheit und Jugend

Julian wurde mit schwerwiegenden, genetisch bedingten Lern- und Konzentrationsdefiziten geboren, und im Alter von sechs Jahren war er noch nicht einmal imstande, den Unterschied zwischen einem Hund und einer Katze auszumachen. Seine Eltern, Richard und Amsha Bashir, waren davon überzeugt, in Julians eigenem Interesse zu handeln, indem sie die Weichen legten, um ihm eine Zukunft zu eröffnen: Sie ließen - gegen die herrschende Gesetzeslage, die dies als illegal deklarierte - ihren schwer behinderten Sohn auf Adigeon Prime genetisch aufwerten, sowohl mentale als auch motorische Fertigkeiten wurde weit über das Maß des Normalen hinaus gesteigert, sodass Julian - mit Fug und Recht darf man das sagen - zu einer Art Mutant wurde, in böser Erinnerung an die Eugenieexperimente der Erde an der Schwelle des Millennium. Julian lernte, dieses dunkle Geheimnis seiner Kindheit für sich zu behalten, ebenso wie Richard und Amsha.

Julian Bashir mit Eltern
Der neue Julian Bashir besaß einen Intellekt, der reguläre Skalen sprengte, und schon im Alter von acht Jahren entdeckte er unglaubliche Geistestricks sowie eine für normale Humanoiden unerreichbare Hand-Augen-Koordination. Inspiriert von den Niederschriften Leonard DaVincis, konstruierte Julian eine technische Nachahmung der Hagia-Sophia-Kathedrale in Istanbul, unter Zuhilfenahme ausschließlich seines Geistes. Innerhalb dieser Kathedrale konnte er sämtliche seiner überlegenen mentalen Fertigkeiten erstmals unter Beweis stellen. ("Mission Gamma - Cathedral")

Doktor Bashir schöpfte seine neuen Talente voll und ganz aus, nachdem er sich dazu entschlossen hatte, an der Sternenflotten-Akademie Medizin zu studieren. Obwohl es ihm ohne weiteres möglich gewesen wäre, als bester seines Jahrgangs abzuschließen, so "bemühte" er sich, der zweitbeste zu sein - um einer gewissen Paranoia, die auch seine Eltern betraf, vor diesem unsäglichen Geheimnis Rechnung zu tragen. Bashir schloss die Akademie ab, als die Borg 2367 ihren ersten Angriff auf die Erde starteten. ("Die Belagerung")

Sternenflotte

In der damals etwas naiven Hoffnung, in der "Wildnis" des bajoranischen Sektors wahre Abenteuer kennenzulernen, aber auch auf der Suche nach einer Möglichkeit, abseits der Routen zu arbeiten, um sein tiefstes Geheimnis tunlichst nicht auffliegen zu lassen, ließ sich Bashir nach Abschluss der Akademie auf die entlegene Raumstation Deep Space Nine versetzen, wo er den Posten des leitenden Medo-Offiziers erhielt. 2371, als die U.S.S. Defiant der Station als Unterstützung gegen die drohende Gefahr durch das Dominion zur Seite gestellt wurde, besetzte Bashir zusätzlich auf diesem kleinen Kriegsschiff den Posten des Chefarztes.

Eine eigentümliche Beziehung Bashirs zum Schneider und Exil-Cardassianer Elim Garak ergab sich bereits kurz nach seiner Ankunft auf DS9. 2373 versuchte der Agent Luther Sloan von Sektion 31 vergebens, Bashir für die Arbeiten seiner Zelle zu rekrutieren. Ende 2375 begann er eine Liebesbeziehung mit Ezri Dax.

Entwicklungen im DS9-Relaunch (ausführlich)

Bashirs größte Stärke - seine größte Schwäche

Im April 2376 wurde Bashir erneut von Sektion 31 aufgesucht, diesmal von einem Agenten namens Cole. Cole informierte ihn über die fehlgeschlagene Mission von Sektion 31 auf Sindorin und dem Verrat eines genetisch verbesserten Mannes namens Ethan Locken. Locken war von Sektion 31 rekrutiert worden, mit der Aufgabe, in einer entlegenen, aufgegebenen Dominion-Brutstätte Jem'Hadar-Züchtung für Sektion 31 und sekundär auch für die Föderation möglich zu machen. Doch Locken tötete seine Aufseher von der Sektion und erschuf Jem'Hadar, die nur ihm gegenüber loyal waren. In seinem Größenwahnsinn rief er sich selbst zum neuen Khan Noonien Singh aus und intendierte, eine Neuauflage der Eugenischen Kriege vom Zaun zu brechen. Sektion 31 wandte sich in ihrer Verzweiflung an Bashir, da sie davon ausging, durch seinen Hintergrund der genetischen Aufwertung würde er Locken gegenüber im Vergleich zu den Sektionsagenten einen Vorteil haben. Bashir erklärte sich einverstanden, Locken zu stoppen. Zusammen mit Ezri Dax, Ro Laren und Taran'atar reiste er nach Sindorin. Mit der Unterstützung der eingeborenen Ingavi reüssierte Bashirs Team, Locken an seinem wahnwitzigen Vorhaben zu hindern, auf die cardassianische Kolonie Orias III eine Rakete abzufeuern, beladen mit einem tödlichen Virus. ("Der Abgrund")

Im Juli 2376, während einer dreimonatigen Explorationsreise mit der Defiant im Gamma-Quadranten, verlor Bashir nach der Begegnung mit einem eigentümlichen Artefakt kurzzeitig seine genetischen Sonderfertigkeiten. Dieses Artefakt verband Bashir mit einer Version seiner selbst aus einer alternativen Realität, welche niemals in den Verfüg genetischer Aufwertung gekommen war. Das Ergebnis war eine physiologische Neuordnung Bashirs durch das fremdartige Objekt, welches ihn seines genetischen Sonderstatus beraubte und in einen normalen, nicht behinderten Menschen verwandelte - das, was ein Teil von Bashir sich stets gewünscht hatte. In diesem Zeitraum konnte er endlich Frieden mit dem machen, was er war, und vor seiner Rückkehr aus der ominösen Kathedrale wurde ihm wieder seine genetisch aufgewertete Identität zurückgegeben. ("Mission Gamma - Cathedral")

Beenden ihre Beziehung schließlich: Ezri Dax und Julian Bashir
Im Oktober 2376 reisten Bashir und Dax nach Trill; Julian unterstützte seine Freundin bei der Lösung der politischen Krise auf ihrer Heimatwelt. Nach Ende dieses Abenteuers entschlossen sich beide dazu, ihre Beziehung zu beenden. ("Worlds auf STDS9 - Trill: Unjoined")

Anfang 2377 ersetzte Bashir im Zuge eines komplizierten Eingriffs das Herz von Captain Kira Nerys gegen ein künstliches, nachdem sie von Taran'atar aus ungeklärten Gründen schwer verletzt worden war. ("Warpath")

Zusammen mit Kira Nerys ist Julian Bashir am Ende der siebten Staffel von Deep Space Nine derjenige Charakter, der durchweg die TV-Serie die offensichtlichste Entwicklung durchgemacht hat. Man erinnere sich: Als Bashir in "Der Abgesandte" an Bord von DS9 kommt, sprüht er noch von naiv-idealistischen Vorstellungen, ein Schöngeist, dem so manche Fettnäpfchen auf dem Weg zur Reife nicht erspart bleiben. Dass Bashirs "jungenhaftes Lächeln", wie sein Freund Garak einmal sagte, aber mit der Zeit immer mehr verschwunden ist, hat nicht nur damit zu tun, dass der Doktor die Herausforderungen der Realität - vor allem aber die Herausforderungen an der Grenze zum Gamma-Quadranten - kennengelernt hat, sondern nicht zuletzt mit der Tatsache, dass sein am besten gehütetes Geheimnis entgegen seiner vehementen Versuche, es zu bewahren, schließlich ans Tageslicht geriet. Die Rede ist von seiner genetischen Optimierung, welche nach Föderationsgesetz in jeder Hinsicht illegal ist.

Obwohl er weiterhin seinen Posten auf DS9 ausführen durfte - weil sein Vater an seiner Stelle ins Gefängnis ging -, so war doch Bashirs Verhältnis zu seiner Umwelt nicht mehr dasselbe wie vorher. Wo man ihn vorher als Genie angesehen hatte, war er jetzt nur mehr eine Art Hochstapler in den Augen vieler, der sich besonders perfider Mogelei bediente. Mithilfe der Unterstützung seiner Freunde dauerte es eine Weile, bis man ihn so akzeptierte, wie er tatsächlich war, und die weit überdurchschnittlichen Fertigkeiten des genmanipulierten Doktors zu schätzen lernte.

In der achten DS9-Staffel wird der nächste logische Schritt der Weiterentwicklung des Bashir-Charakters konsequent beschritten: Es geht weit weniger um seine Person in den Augen der Öffentlichkeit, als um Bashirs eigenes Verhältnis zu seiner genetischen Optimierung. Da wäre der Reiz, sich selbst nicht künstlich beschränken zu müssen, alle eugenischen Kräfte auszuleben, verkörpert durch Ethan Locken. Da ist aber auch der beständig in Bashir schlummernde Wunsch, ein ganz normaler Mensch sein zu dürfen. Jene innere Hybris macht diesen alten DS9-Charakter in seiner Entwicklung so interessant wie nie zuvor. Aber natürlich gibt es auch andere Felder, auf denen die Geschichte des Doktors weitererzählt wird: Sein Verhältnis zu Ezri Dax und die Verquickungen mit Sektion 31 sind nur zwei von vielen Terrains, auf denen dieser von den Gezeiten der Serie markant vorgeformte Charakter agiert.

(jw - 18.11.10)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017