Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Peter Tigmann (pt)30.11.01

"Der Feind der Zeit"

L. A. Graf

Inhalt

Captain Sisko wird zusammen mit Jadzia Dax und Dr. Bashir zu einer Sternenbasis gerufen, dort zeigt man ihnen etwas Unglaubliches: eine in einen Eiskometen eingeschlossene 5000 Jahre alte Defiant. An Bord des Schiffes finden sich Aufzeichnungen, die bestätigen, dass die Defiant angegriffen und in diesen Kometen versetzt worden ist. Aber es hat jemand überlebt: der Dax-Symbiont. Der damalige Dr. Bashir ist in der Lage gewesen, den Symbionten aber nicht Jadzia zu retten. Aus Aufzeichnungen geht hervor, dass die Crew dieses Schicksal bei einem Kampf gegen die Furien hat erleiden müssen. Sisko hat jetzt nur noch ein Ziel: den Zeitsprung mit der Defiant zu verhindern...

Unterdessen hat Kira, die Sisko vertritt, ganz andere Probleme: Schiffe werden überfallen und ihre Crews verschwinden danach spurlos, des Weiteren machen bajoranische Terroristen ihr das Leben schwer, und schließlich fängt das Wurmloch an, sich zu destabilisieren...

Kritik

Invasion 3: Die Furien treffen auf ihren schlimmsten Feind.
Hört sich nach sehr viel Stoff an, ist es auch: Ganze 440 Seiten dick ist das Buch und damit doppelt so dick wie manch anderer Roman von Heyne. Dennoch hinterlässt das Buch bei mir einen zweigeteilten Eindruck: Als ich es das erst Mal las, war es wirklich sehr spannend, und auch die Geschichte gefiel mir sehr gut.

Jetzt habe ich es mir wieder durchgelesen und finde die Geschichte immer noch sehr spannend und fesselnd, aber an manchen Stellen des Buches frage ich mich tatsächlich, ob L. A. Graf "Star Trek" genug kennt. Vielleicht aber ist das Buch schlecht übersetzt: Die Defiant muss einen Angriff fliegen, so wie sich das Buch liest, ist die Defiant während dieses Angriffes getarnt, kann aber munter Quantentorpedos verschießen. Jeder weiß, dass dies mit der Defiant nicht möglich ist. Einmal wird ein Nottransport von einem 4 Stunden entfernten Schiff versucht, soviel ich weiß, dürfte das über solch eine Entfernung niemand überleben, es gab zwar Tote, aber der Großteil der Crew scheint damit keine Probleme gehabt zu haben. Später wird Odo in einem Schutzanzug durch ein höchst instabiles Wurmloch geschickt. Wenig später trifft der auf die Defiant, die sich aber noch über eine Stunde vom Wurmloch entfernt aufhält. Ich glaube nicht, dass Schutzanzüge neuerdings über Warpantrieb verfügen. Fehler gibt es in einem Roman ja mal öfters, aber in diesem Roman häufen sie sich einfach zuviel. Ich will mich, während ich ein Buch lese, nicht dauernd fragen müssen: Wie soll denn bitteschön das möglich sein und so weiter.

Eine Sache, die mir noch missfällt, ist, dass dieses Buch in der Invasions-Saga spielt. Man versucht, in dem Buch zwar die Furiengeschichte mit reinzupacken, aber letzten Endes sind es doch die anderen Wesen, um die es geht.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Invasion 3 - Der Feind der Zeit"

Originaltitel "Invasion! - Time's Enemy"

Buchreihe Deep Space Nine

Autor L. A. Graf

Übersetzer Andreas Brandhorst

Preis Ursprüngl. Ladenpreis:
14,90 DM

Antiquarisch:
ca. 2 bis 8 Euro

Dieser Roman ist nur noch antiquarisch erhältlich.

Umfang 440 Seiten

Verlag Heyne

Bestellnummer 06/5519

ISBN 3-453-13994-1

(pt - 13.03.07)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017