Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel




News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Thomas Götz (tg)10.02.13

"Das Dominion - Fall der Götter"

David R. George III

Inhalt

Seit der Niederlage im Krieg um den Alpha-Quadranten hat die Große Verbindung - die lebende Gesamtheit der gestaltwandlerischen Gründer - mit Fragen gekämpft. Im Augenblick der größten Zweifel ist ihr Schicksal und das des Dominion selbst mit Odos Untersuchungen nach den wahren Beweggründen seines Volkes verbunden, hunderte von jungen Wechselbälgern in die Galaxis hinauszuschicken. Während Odo nach Antworten sucht und seine vergangenen Entscheidungen betrachtet, erreicht Taran'atar auf seiner eigenen Suche nach Klarheit einen Wendepunkt ... einen, von dem es vielleicht kein Zurück mehr gibt.

Kritik

Das Dominion steckt in einer tiefen Krise und Taran'atar verändert sich ...
Der sechste Band der "Welten von Deep Space Nine" ist zeitgleich deren Abschluss, allerdings mit knapp 200 Seiten auch einer der dünnsten der Reihe. Es zeigt sich aber, dass es gut war, diese Season 8.5 zu veröffentlichen, denn vor allem in diesem Band werden Veränderungen angestoßen, die alle Nachfolgebände betreffen. Doch der Reihe nach.

Charaktertechnisch geht s hier vor allem um Odo und Taran'atar, den Jem'Hadar, der im Alpha-Quadranten bleiben soll. Odo versucht dabei auf gewohnte Art bei seinem Volk zu vermitteln und die Zweifel, die dieses noch immer an den Solids hat, werden gut herübergebracht. In Rückblendeszenen wird zudem enthüllt, wie Odo zu seinem Volk steht bzw. dass er sich insgeheim um dessen Anerkennung bemüht. Das Ganze ist dabei mehr als verständlich und gibt tiefe Einblicke in seinen Charakter.

Auch Taran'atar kommen Zweifel an seinem Tun und auch er muss sich seinen inneren Dämonen stellen. Allerdings tut er es auf die denkbar schlechteste Art - die zudem aber wohl die einzige ist, die er kennt. Auch hier ist der Leser hin- und hergerissen zwischen Verständnis und Ablehnung und auch hier kann man die Gefühle des Jem'Hadar gut nachempfinden, auch wenn das Ende zwar überraschend, aber auch ein klein wenig enttäuschend ist. Wie wäre es gewesen, wenn sich der Jem'Hadar wirklich gegen die Gründer entschieden hätte? Aber wer weiß, vielleicht liegt hier ja Potential für den Nachfolgeband.

Der andere rote Faden handelt von den Erschaffern der Formwandler. Ja, richtig gehört, denn auch die haben eine Religion und glauben an ein höheres Wesen, eines, das rein zufällig das ist, das Opaka ermöglichte, von Ennis zu fliehen. Dass die Gründer in Wahrheit religiöse Eiferer sind, die danach fast ihr ganzes Denken ausrichten, ist allerdings schon etwas harter Tobak und mag nicht so ganz zu der überlegenen Rasse passen, als die sie sich selbst sehen.

Immerhin darf ein alter Bekannter auftauchen, ebenfalls eine Wandlung durchmachen und sich Odo wieder annähern. Auf den ersten Blick sinnlose Nebenstränge, wie etwa das Nahrungsauspressen eines Planeten, werden hoffentlich Grundlage für die kommenden Bände, ebenso wie die Aufklärung der mysteriösen Aszendenten. Man darf also gespannt sein und fiebert nach dem Genuss dieses Bandes durchaus dem Nachfolger entgegen.

Trotz seiner kleineren Schwächen ist dieser Band eindeutig eines der Highlights der Miniserie und vor allem wegen der Veränderungen im Status Quo (und das ganz ohne UFP) schon fast ein Muss für jeden Fan. Dass dieser immer größere Mut zu Veränderungen uns freilich noch ganz andere Auswüchse bescheren würde (von "Destiny" bis hin zum neuen Film), ahnte damals noch niemand, man kann aber wohl mit Fug und Recht behaupten, dass dieser Roman einer derjenigen ist, die den Weg bereitet dafür haben, dass das Trek-Universum weiter interessant bleibt.

Fazit: Ein rundum gelungener Abschluss einer durchaus gelungenen Reihe, der große Umwälzungen ankündigt und es schafft, diese ganz ohne die UFP interessant zu gestalten.

"Fall der Götter" ist unter anderem bei Amazon.de als Taschenbuch und als E-Book erhältlich.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Die Welten von DS9 6: Das Dominion - Fall der Götter"

Originaltitel "Ferenginar & The Dominion"

Buchreihe DS9-Relaunch

Autor David R. George III

Übersetzer Christian Humberg

Preis 9,90 Euro

Umfang 203 Seiten

Verlag Cross Cult

ISBN 978-3-86425-142-9

(tg - 10.02.13)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017