Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Henning Koonert (hk)10.03.11

"Star Trek 365"

Paula M. Block mit Terry J. Erdmann

Inhalt

Paula Block und Terry Erdmann legen mit "Star Trek 365", nach dem "Deep Space Nine Companion" und dem Begleitbuch zum neunten Kinofilm "The Secrets of Star Trek: Insurrection", nun ein Werk zur Classic-Serie vor, das auf dem Einband ein "visuelles Freudenfest an 'Star Trek'" und den "endgültigen Leitfaden zu allen 79 ursprünglichen Folgen" ankündigt.

Der Bildband will in über 365 Bildern chronologisch die Geschichte der Classic-Serie erzählen. Dazu findet sich auf der rechten einer jeder Doppelseite ein ganzseitiges Foto, auf der linken ein erläuternder Text dazu. Das Buch umspannt den Zeitraum von der Konzeption der Serie ab 1964 über die Produktion des ersten und zweiten Pilotfilms und den drei Staffeln der Serie bis hin zum Kultwerden von "Star Trek" in den 70ern mit Conventions landesweit, ersten Romanen, Comics und weiteren Lizenzprodukten.

Der Fokus aber liegt auf den Episoden der Classic-Serie, die im Bildband nach ihrer Produktionsreihenfolge (also nicht der ursprünglichen Ausstrahlungsreihenfolge) angeordnet sind. Ein jede wird in vier ganzseitigen Fotos, plus einem kleineren Zusatzbild auf der ersten Seite, und den zugehörigen Erläuterungen vorgestellt. Die Seitenzahlen, deren Erscheinungsbild lose an Sulus Chronometer auf der Enterprise-Brücke angelehnt ist, sind jeweils nur auf der Textseite abgedruckt, sodass die ganzseitigen Fotos voll zur Geltung kommen können. Die großen Ziffern sind farbkodiert und erscheinen zur ersten Staffel gelb, blau in der zweiten und rot in der letzten Staffel. Schwarze Ziffern umranden die Ereignisse vor und nach diesem Zeitraum.

Eine Einleitung durch die ehemalige "Star Trek"-Autorin D. C. Fontana, ein Vorwort von Autorin Paula Block und ein Themen-Index am Ende umschließen den Bild-Teil dieses Bandes.

Kritik

Paula Block und Terry Erdman haben mit "Star Trek 365" ein Werk rund um "Star Trek: Classic" erschaffen.
Titel und Einband versprechen Umfassendes, und ein Schwergewicht ist dieser Bildband in gewissem Sinne sicher: Der Schinken (24 Zentimeter breit, 16 hoch und stolze sechs Zentimeter dick) bringt stattliche zwei Kilogramm auf die Waage. Inhaltlich erreicht er dieses Prädikat leider nicht, doch dafür ist eine nuanciertere Betrachtung nötig.

Die Einstimmung auf die kommenden Bilder und die Zeit, die sie repräsentieren, ist mit der wundervollen Einleitung durch D. C. Fontana hervorragend gelungen. Der folgende Bilder-Abschnitt beginnt mit Gene Roddenberrys ursprünglichem "Star Trek"-Konzept mit Captain April auf der S.S. Yorktown und bildet das Fiasko rund um "Der Käfig" ab. Danach folgen - schon mit gelben Ziffern - die Geschehnisse vor, während und nach dem zweiten Pilotfilm, eine Vorstellung der Hauptcharaktere inklusive der Enterprise und wichtiger Utensilien wie Tricorder, Phaser und Kommunikator. Leider brechen die Autoren gerade auf diesen ersten Seiten, und in völligem Gegensatz zu einem Großteil des Buches, aus der durch sie selbst hervorgehobenen chronologischen Darstellung aus. Fotos und Texte hüpfen in diesem zwar kurzen aber doch wichtigen Zeitabschnitt so hin und her, dass es den Leser verwirrt.

Das Manko ist ausgeräumt, sobald Block und Erdmann sich den einzelnen Folgen zuwenden. Den Inhalt jeder Episode reißen die beiden auf einer Seite an, es folgen drei weitere mit ausgewählten Zitaten, Hintergrundinfos und Anekdoten, denen jeweils ein Bild aus der Folge gegenübergestellt ist. Dabei fällt auf, dass der Text zwar überwiegend, aber nicht immer völlig zum ihn illustrierenden Bild passt.

Die Texte selbst geben vieles wider, was langjährigen Trek-Fans, insbesondere denen der Classic-Serie, bereits aus Interviews oder anderen Begleitbänden bekannt ist. Dabei muss man den Autoren sicher zugutehalten, dass nach 44 Jahren seit der Erstausstrahlung wohl der überwiegende Teil des Erwähnenswerten nun mal schlicht und einfach schon auf dem Tisch liegt. Dennoch fördern sie noch einzelne Anekdoten und Informationen ans Tageslicht, die selbst für die eingefleischtesten Fans noch Neuigkeiten darstellen dürften.

Die Tiefe der Informationen kann dabei allgemein nicht mit Textbänden - zumal nicht mit solch exzellenten, wie hier sie in Deutschland in jüngerer Zeit vom Autorenduo Höhl und Hillenbrand erschienen sind - mithalten. Leser in Deutschland können sich zumindest über die Erwähnung mancher Eigenart der Erstausstrahlung hierzulande freuen, die man von einem auf Englisch verfassten Werk zweier US-amerikanischer Autoren sicher nicht erwarten muss. So gehen die beiden sowohl auf den Neuschnitt von "Weltraumfieber" ("Amok Time") als auch auf das langjährige Nichtsenden der Nazi-Folge "Schablonen der Gewalt" ("Patterns of Force") ein. Beispielhaft zutage treten in diesen Passagen aber gleichzeitig die Ausdrücke eines einstweiligen Rechercheunmutes, wenn Aussagen im Buch - nicht nur in Bezug auf die eben genannten Folgen - durch "offenbar", "wohl" oder "augenscheinlich" qualifiziert werden.

Paula Block hat mehrere Jahre in der Lizenz-Abteilung von CBS gearbeitet, wo sie unter anderem für die Auswahl von Bildern für Merchandise-Produkte zuständig war. Einerseits qualifiziert sie diese Erfahrung sicher zum Zusammenstellen eines Bildbandes zum Thema. Andererseits treffen durch ihren Rückgriff auf alte Zeiten all jene, die sich gern Classic-Wandkalender ins Zimmer hängen oder Trading Cards oder Postkarten sammeln, in diesem Band vielfach auf altbekannte Bilder.

Demgegenüber stehen einige wirkliche Perlen und wenige Erstveröffentlichungen. Besonders an den Fotos von hinter den Kulissen bleibt der Blick länger als eine Sekunde haften, hat man diese im Gegensatz zum Gros des Abgebildeten doch noch nie oder nur selten zu Gesicht bekommen. Einen faszinierenden Blick auf die Classic-Serie bieten auch solche Standbilder, auf denen ein Spezialeffekt festgehalten ist. Der 60er-Jahre-Charme der Serie lebt in diesen Momenten noch stärker auf als wenn man eine Folge heute auf dem Bildschirm sieht, da die Effekte eines Phaserstrahls oder metaphysischen Glühens in all ihren Nuancen – oder aus heutiger Sicht eher im Fehlen dieser – zutage treten. Als Gegenstück streuen die Autoren vereinzelt Bilder aus der Remastered-Version der Serie ein.

Schlussendlich muss man festhalten, dass der Bildauswahl in diesem Band eine sie umgebende Klammer fehlt. Viele Bilder sind schon oft gezeigt worden, andererseits fehlen einige wirkliche Bildklassiker aus der Serie. Manche zeigen Standbilder aus den Folgen, andere Requisiten, wieder andere Skizzen, Momente hinter den Kulissen und Pressefotos. Warum also diese Auswahl, warum genau jenes Bild? Diese Frage stellt sich nach der Lektüre und die Antwort darauf bleiben die Autoren schuldig. Insgesamt wünscht man sich, dass den Autoren ein besserer Redakteur zur Seite gestanden hätte, damit die absoluten Versprechungen auf dem Einband dieses Bildbandes in seinem Inneren ihren Widerhall hätten finden können.

Fazit: Ein endgültiger Leitfaden zur Classic-Serie? Definitiv nicht. Ein visuelles Freudenfest an "Star Trek"? Ja, für all die, die entweder absolute Fans der Classic-Serie sind, für solche, die in alten Erinnerungen schwelgen möchten und für diejenigen, die Bildbände mögen, aber noch nicht allzu viel Bildmaterial zur Classic-Serie verschlungen haben.

Bewertung

Weitere Infos


Originaltitel "Star Trek 365"

Buchreihe Sachbücher

Autor Paula M. Block mit Terry J. Erdmann

Preis 19,95 Euro

Umfang 744 Seiten

Verlag Abrams Books

ISBN 0-8109-9172-1

(hk - 12.06.11)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017