Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Jörn Podehl (jp)18.03.07

"Ein Leben voller Liebe"

Leonard Nimoy

Inhalt

Hinter der logischen Schale, die der Zuschauer der Serie "Star Trek" von Leonard Nimoy alias Mr. Spock kennt, steckt ein romantischer Kern: Herr Nimoy veröffentlicht eine Sammlung von selbst geschriebenen Gedichten, die sich um die Liebe, das Leben, Vertrauen, die Menschheit und um Herrn Nimoy selbst dreht.

Über 60 Gedichte deuten auf ein Leben voller Liebe...

Kritik

Leonard Nimoy schreibt Gedichte.
Im Jahr 2006 erschien "Ein Leben voller Liebe" als Book on Demand und ist eine freie Übersetzung von Leonard Nimoys Gedichtsband "A Lifetime of Love". Das ist eine Besonderheit, denn nicht ein großer Verlag, der sich mit Literatur bekannter Schauspieler befasst, hat dieses Buch veröffentlicht, sondern die Übersetzerin Margitta Warnecke verlegt das Buch selbstständig. Die großen Verlage scheinen vor Lyrik zurückzuschrecken, was in diesem Fall ein Fehler ist.

An diesem liebevoll erstellten Buch fällt sogleich das interessante aber gleichzeitig schlicht gehaltene gezeichnete Cover auf, das Leonard Nimoy in drei Phasen seines Lebens zeigt: als junger Mann, als Mann in den besten Vulkanier-Jahren und jetzt, als erfahrenen Mann. Schlägt man die ersten Seiten auf, kommt man über die Widmung an seine Frau direkt zum Vorwort, in dem Herr Nimoy von einer tragischen Szene seines Lebens als Kind spricht, welche sein Leben für immer verändert haben wird.

Und gerade dieser Aspekt taucht immer wieder in den folgenden Gedichten unterschwellig auf. Erstaunlich tiefgehende Gedichte unter verschiedenen Mottos sind auf den knapp 100 Seiten verteilt und lichten komplexe Gedankengänge des Autors in Form von philosophischen Texten ab, die zum Überlegen anregen. Schwerpunkte in diesen Gedichten sind vor allem die Liebe, Freundschaft, das Leben unserer sich rasant ändernden Gesellschaft und - zwischen den Zeilen verpackt - Nimoys schwere Zeit während der "Spock-Krise" (Nimoy litt zu Zeiten seines Erfolges in der Rolle des Spock an einer Art Identitätskrise und schrieb seinerzeit in dem Buch "I am not Spock" über seine Eindrücke). Auf Seite 18 wird das schön klar:

"Und nur du konntest sehen und wissen, und nur du konntest mir Auge in Auge gegenüberstehen und auf meinen Drachen hinab blicken und mir das Schwert zum Töten entgegenhalten - und der Drache fiel".

Immer wieder lässt Nimoy zwischen Pathos und Romantik durchblicken, dass er diese Krise nicht ohne seine Familie überstanden hätte. An keiner Stelle des Buches wirken seine Gedichte übertrieben, langatmig oder falsch - im Gegenteil: Es ist überraschend, wie wortgewandt und ergreifend Herr Nimoy seine Gefühle zu Papier bringt! Erstaunlich sind auch die vielen Assoziationen zur Natur wie zum Beispiel dem Wasser, was wiederum auf sein einschneidendes Erlebnis zurückzuführen ist.

Trotz der Enterprise-fremden Thematik braucht man aber auf einen kleinen Spritzer "Star Trek" in dieser Komposition aus Philosophie und Amore nicht zu verzichten, denn in dem Gedicht "Ich bin wohl einfach ein altmodischer Raumfahrer" wird klar, dass Nimoy zwischen den alten und neuen Zeiten hin und her gerissen ist und treibt damit ein Schmunzeln auf die Lippen des Lesers.

"Ein Leben voller Liebe" endet mit einem Gedicht über die Heirat mit seiner Frau und einem Dank an selbige für die schöne Zeit mit ihr. Im Anhang sind dann noch einige Daten über Herrn Nimoy aufgelistet, die seine Vielseitigkeit als Schauspieler, Autor und Künstler deutlich herausstreichen.

Eine Bewertung über dieses Buch abzugeben, ist sehr schwer, denn bekanntlich kann man Gedichte frei interpretieren, und jeder wird diese Gedichtssammlung anders auffassen. Jedoch lernt man durch diese Gedichte Herrn Nimoy besser kennen als durch alle anderen Bücher, was der Grund ist, warum man dieses Buch nicht einfach zum Sammeln in das Regal stellen darf, sondern ernsthaft gelesen haben muss. Besonders romantische Menschen werden mit "Ein Leben voller Liebe" begeistert auf ein Werk zurück schauen, das ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Ich möchte diese Buchbesprechung mit folgendem Gedicht abschließen, das mir besonders gefallen hat:

"Ich bin vielleicht nicht der Schnellste, ich bin vielleicht nicht der Größte oder der Stärkste. Ich bin vielleicht nicht der Beste oder der Klügste, aber dieses eine kann ich besser als irgendjemand sonst: Und das ist Ich zu sein".

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Ein Leben voller Liebe"

Originaltitel "A Livetime of Love"

Buchreihe Sachbücher

Autor Leonard Nimoy

Übersetzer Margitta Warnecke

Preis 12,00 Euro

Umfang 97 Seiten

Verlag Books on Demand

ISBN 3-8334-6087-3

(jp - 18.03.07)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017