Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Thomas Götz (tg)28.09.13

"Maximum Warp"

Julian Wangler (Herausgeber)

Inhalt

Seit 2008 sind die "Star Trek"-Romane zurück in Deutschland. Nicht nur das: Früher eher Anhängsel der Serien und Kinofilme, haben die Romane heute in vielerlei Hinsicht sogar die Führung im Kosmos von Kirk, Picard und Co. übernommen. Im Rahmen von ehrgeizigen Serienfortsetzungen oder sogar komplett eigenständigen Reihen wie "New Frontier", "Titan" und "Vanguard" entwickeln die Romane Figuren und Handlungen grundlegend weiter und brechen mit alten Tabus.

Gleichzeitig wurde das Universum mit den Jahren immer größer, komplexer und verwobener. Nirgendwo ist die Vielfalt eindrucksvoller zu sehen als bei den Geschichten, die im 24. Jahrhundert angesiedelt sind und "The Next Generation", "Deep Space Nine" und "Voyager" weitererzählen. Mit "Typhon Pact" bündeln sich diese ehemals einzelnen Erzählstränge in bislang nicht gekannter Weise. Neue Romanfiguren vermischen sich mit alten Leinwandhelden, Schauplätze und Ereignisse verdichten sich, während die von Dominion-Krieg und Borg-Invasion gebeutelte Föderation auf einen neuen, gefährlichen Gegner stößt.

Das ist für den Einsteiger kaum noch überschaubar. Wo beginnt man zu lesen und in welcher Reihenfolge? Wer sind diese Charaktere?

Der Guide liefert die Antworten. Er lichtet den Roman-Dschungel für den Einsteiger und gibt dem Kenner ausführliche Hintergrundinformationen zum Entstehungsprozess der einzelnen Reihen sowie intensive Interviews mit den entsprechenden Autoren und Machern.

Kritik

Disclaimer: Ein Teil der in "Maximum Warp" enthaltenen Texte und Interviews ist zuvor im Onlinebereich und dem HTML-Newsletter "Unendliche Seiten" des TrekZone Networks veröffentlicht worden oder stammt von Autoren, die auch regelmäßig fürs TZN schreiben. Der Urheber dieser Kritik zählt nicht zu den an "Maximum Warp" beteiligten Autoren und hat seine Eindrücke unabhängig verfasst.

Der Romanführer zu den deutschen Star Trek-Romanen bei CrossCult.
Mittlerweile sind es schon über 50 Bücher (oder kratzen wir schon an der 100?), die bei Cross Cult zum Thema "Star Trek" erschienen sind. Das Meiste natürlich Romane, die nach dem "Hiatus" von Heyne wieder nach Deutschland gebracht wurden - nun, die Geschichte sollte ja bekannt sein. Nach knapp fünf Jahren wird es nun aber Zeit, in diesem Wust den Überblick zu behalten und so erschien der vorliegende Band, welcher einen Überblick über die Romanwelten geben soll, und sich dabei natürlich hauptsächlich auf die Zeit nach "Nemesis" konzentriert (und damit die Relaunch-Ära abdeckt).

Dabei sind einige der publizierten Artikel - man kann es nicht anders nennen - bereits durch Veröffentlichungen beim TrekZone Network in den letzten Jahren bekannt. (Was, wie? Nein nein, das Review ist davon zu 100 Prozent unabhängig). Dabei gliedert sich das Buch derart, dass es Artikel zu den jeweiligen Relaunch-Reihen zu lesen gibt, geschrieben von diversen Autoren, die eben zum Beispiel auch beim TrekZone Network aktiv sind oder als Übersetzer der Romane selbst dienen, also quasi von Fans für Fans schreiben.

Im Anschluss folgt meist eine Übersicht der Charaktere, die es in den einzelnen Reihen gibt. Dabei werden nicht nur bereits vorhandene unter die Lupe genommen, sondern auch die Neuen, die die Autoren in den Büchern teilweise neu eingeführt haben. Das Ganze ist dabei sogar recht aktuell, denn die Übersicht der Romane deckt bis hin zum vierten "Typhon Pact"-Buch ("Zwietracht") alles ab. Neben diesen Vorstellungen der einzelnen Buchreihen gibt es auch Artikel zu den Feinden der UFP (etwa die Borg, die ja dank "Destiny" groß im Kommen waren), der Geschichte der UFP oder auch simple Hintergrundinfos und -essays, zum Beispiel über Schwangerschaften im 24. Jahrhundert. Aufgelockert wird das Ganze immer wieder mit Interviews der einzelnen Romanautoren.

Was zwar interessant geschrieben ist (und durchaus auch zum Nachdenken anregt), ist zugleich aber auch das große Manko des Buches. Denn im Grunde werden eben nicht nur die Buchreihen behandelt, sondern auch Hintergrundinfos und Artikel präsentiert. Betrachten sollte man dies unter der Prämisse, an wen sich dieser Band eigentlich richtet. An die Hardcore-Fans? Definitiv nicht, denn die behalten nicht nur den eigenen Überblick über die Buchreihen, sondern denen bietet sich mit den Hintergrundinfos auch nicht wirklich etwas Neues, auch wenn, wie erwähnt, einige der Artikel durchaus auch diese Fans ansprechen dürften.

Neulinge hingegen oder Quereinsteiger werden mit diesem Buch daher schon eher auf ihre Kosten kommen, denn hier bekommen sie wirklich einen Überblick, was sich so auf der deutschen Romanwelt tummelt. Allerdings müssen sie sich diese Infos stellenweise selber zusammenklauben, denn eine Komplettübersicht über die Reihenfolge aller bisher erschienenen Bücher fehlt (die etwas dürftige Timeline am Ende kann man nicht wirklich als solche bezeichnen). Hier wäre eine Komplettauflistung sicher für den ein oder anderen hilfreich gewesen. Wobei "komplett" hier wiederum ebenso nicht wirklich zutrifft, denn Reihen wie "Enterprise", "Vanguard" oder TOS fehlen komplett. Man beschränkt sich auf die Relaunches von TNG, Voyager und DS9 und natürlich die großen Crossovers ("Destiny", "Typhon Pact").

Auf dem Cover prangt ein "Von Nemesis bis Typhon Pact", so dass man sagen kann, es geht ja eh nur um die Relaunch-Reihen (genau genommen spielen der "Voyager" und der "Deep Space Nine"-Relaunch aber noch vor Nemesis), andererseits prangt auch der "Guide durch die Star Trek Romanwelten" auf eben jenem Cover, und unter dieser Präambel muss man einfach sagen, dass das Buch durchaus ein paar Lücken hat. Zugutehalten muss man immerhin, dass man sicher nicht die ganze Romanwelt von den 80ern bis heute abdecken (immerhin gibt es einen kurzen Rückblick) und alle Reihen gezielt vorstellen kann. Nun, man könnte es vielleicht schon, dann wäre das Buch aber bestimmt doppelt so dick ...

Was ebenfalls den Neulingen zugutekommt, sind die erwähnten Artikel, die noch in diesem Band vorhanden sind. Wie bereits erwähnt reichen sie von der Hintergrundgeschichte der UFP bis hin zu Schwangerschaften im 24. Jahrhundert, wobei durchaus einige sehr interessante Ansätze dabei sind, die auch andere Fans zum Nachdenken anregen dürften. Wobei es bei einigen allerdings wie bei vielen ist: Meinungen einzelner sind eben nun mal genau das.

So oder so gibt es aber auch zur Entstehung diverser Romanreihen ein paar Hintergrundinfos oder, in besagten Autoreninterviews, Infos darüber, wie man für "Star Trek" schreibt. Dabei bleibt der Band erstaunlicherweise zu einem Großteil spoilerfrei, so dass man alle Reihen von vorneherein unvoreingenommen lesen kann. Insgesamt betrachtet ist der Band also durchaus recht rund, auch wenn er einige Ecken und Kanten hat.

Fazit: Die Übersicht über die "Star Trek"-Romanwelten ist zu einem Großteil auf die Relaunch-Reihen beschränkt, bietet aber auch einige Hintergrundartikel. Dennoch spricht das Buch eher Neulinge und Quereinsteiger an, und bietet dem Hardcore-Fan eher weniger. Unter dieser Prämisse funktioniert es auch recht gut, auch wenn man sich vielleicht das ein oder andere Mehr gewünscht hätte.

"Maximum Warp" ist unter anderem bei Amazon.de als Taschenbuch und als E-Book erhältlich.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Maximum Warp"

Buchreihe Sachbücher

Autor Julian Wangler, Christian Humberg, Jörn Podehl, Henning Koonert, Anika Klüver, Tracy Gilliland, Markus Erbar, Peter Glotz

Preis 12,80 Euro

Umfang 378 Seiten

Verlag Cross Cult

ISBN 978-3-86245-198-6

(tg - 28.09.13)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017