Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Peter Glotz (pg)01.12.01

"Das 'Star Trek' Universum"

Ralph Sander

Inhalt

Das mittlerweile vierbändige "Star Trek Universum" von Ralph Sanders unternimmt den gelungenen Versuch, ein komplettes Nachschlagewerk über alle Erscheinungen des Franchise zu liefern und dabei alle "Star Trek"-Produkte (TV-Folgen, nie verfilmte Drehbücher, Spielfilme, Romane, Sachbücher, Comics und sonstige Merchandizing Produkte) zu erfassen und nach Möglichkeit kritisch zu beurteilen. Der letzte Band erschien 1997. Deshalb ist das Werk nicht mehr auf dem neusten Stand.

In einem Interview mit sf-Radio äußerte sich der Autor dahingehend, dass er durchaus Interesse an einer Aktualisierung habe, der Heyne-Verlag aber nicht an einen kommerziellen Erfolg glaube. Wer anderer Meinung ist, schreibe einen Brief oder eine Email an den Heyne-Verlag.

Kritik

In dieser Review werden die ersten vier Bände dieser Reihe besprochen.
An dieser Stelle möchte ich Ihnen heute eine Sachbuchreihe zum Thema "Star Trek" vorstellen. Es handelt sich genauer gesagt um das zurzeit vierbändige "Das 'Star Trek' Universum" von Ralph Sander. Meiner Meinung nach ist der Autor im deutschsprachigen Fandom recht bekannt, sind ihm doch eine Vielzahl von Publikationen zuzuschreiben. Sander ist Mitarbeiter bei "Future's Voice" und "Star Trek - Das offizielle dreimonatige Magazin" und in "seinem Hausverlag" Heyne stehen folgende von ihm verfasste Bücher zur Auswahl:

  • die ST-Kalender "Star Date" (ab '96)
  • das ST-Quizbuch "Trek'n'Trivia"
  • der Roman "Der Garten"
  • drei Heyne-MINIs und
  • "Die Star-Trek-Biographien".

Wenden wir uns aber wieder dem Hauptaugenmerk dieses Artikels zu, dem "Star Trek Universum" (STU). 1989 wurde die Erstausgabe des Buches in der Heyne-Reihe "Science Fiction & Fantasy" verlegt, und zwar als Paperback-Ausgabe. Obwohl schon damals abzusehen war, dass "Star Trek" längst noch nicht am Ende war, gab Ralph Sander ein Jahr später "nur" eine aktualisierte und erweiterte Version des STU aus. Der Start der dritten Serie ("Star Trek: Deep Space Nine") und viele andere Ereignisse im Franchise führten dann Ende 1993 letztendlich zur Veröffentlichung einer völlig überarbeiteten und abermals auf den neuesten Stand gebrachten Neuausgabe, diesmal aber in zwei Bänden. Damit wuchs der Lesestoff immerhin auf über 1300 Seiten.

Glücklicherweise beendete der Autor im Frühjahr 1995 die "Tradition", sein Werk immer wieder aktualisiert auf den Markt zu bringen. Der Kauf aller folgenden Bücher hätte bei Fortführung den Geldbeutel des lesehungrigen "Star-Trek"-Fans nämlich arg strapaziert und dabei jeweils nur wenig Neues geboten. In eben diesem Jahr erschien also der erste Ergänzungsband (#3) des STU, der freilich nur zu den Bänden #1 und #2 der 1993er Fassung "passte". In jenem fand auch zum ersten Mal die vierte Serie ("Star Trek: Raumschiff Voyager") Erwähnung. Den bisherigen Abschluss der Reihe bildet Band #4, der im Herbst 1997 erschienene zweite Ergänzungsband. Allen vier Büchern sind ein Literatur- und Stichwortverzeichnis (inklusive Angabe des Bandes), der durchgehende Schwarz-Weiß-Druck sowie jeweils etwa 32 Farbfotos auf gesonderten Seiten gemein.

Zu Auflockerung innerhalb der Kapitel dienen weitere monochrome Fotografien. Die Bände sind lediglich in mehrere Kapitel - zum Teil auch Anhänge - gegliedert und weisen keine Unterkapitel auf. Sozusagen das Herzstück aller vier Titel sind die äußerst umfangreichen Episoden- und Filmguides. Mittlerweile sind alle Folgen der klassischen Serie, alle von "Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert" sowie die Episoden der ersten fünf DS9-Staffeln und der ersten drei "Voyager"-Seasons beschrieben. Zu Beginn jeder Bewertung stehen der englische Originaltitel der Folge und - falls bereits bekannt - der deutsche. Es schließt sich eine Inhaltsangabe an, in der normalerweise alle wesentlichen Handlungsverläufe und wichtige Grundlagenveränderungen (zum Beispiel Dominion) zu finden.

Leider schweift Ralph Sander dabei vor allem in den beiden Ergänzungsbänden zu sehr vom "roten Faden" ab und nähert sich bisweilen einer regelrechten Nacherzählung! Die jedoch ist meiner Ansicht nach gerade für den Leser relativ uninteressant, vor allem für denjenigen, der die Episode bereits im TV gesehen hat. Um einiges lesenswerter sind dagegen die interessanten Kritiken, denen sich Sander zumeist mit großer Sorgfalt widmet. Innerhalb dieses Textes werden besondere Gastdarsteller erwähnt, diverse kleine Anekdoten zum Besten gegeben, gewisse Ungereimtheiten inhaltlicher Art aufgedeckt und längerfristige thematische Entwicklungen aufgezeigt. Wobei anzumerken ist, dass Ralph Sander kein einziges Mal Nitpicking betreibt.

Schließlich wird die Folge mit einer Begründung bewertet und vom Niveau her in die aktuelle Staffel eingeordnet. Eigentlich sind diese Rezensionen das, was man auch beim x-ten Durchblättern eines der Bücher immer wieder gern liest. Ein bisschen unangenehm ist dabei, dass der Autor fast keine Gelegenheit versäumt, sich als besonderer DS9-Fan zu "outen" und kein gutes Haar an jenen Anhängern lässt, die der Raumstationsserie nicht so aufgeschlossen gegenüberstehen. Damit bekommt der Eindruck von fairen und nachvollziehbaren Kritiken einen leichten "Kratzer". Mir gefällt ebenso nicht, dass die "Voyager"-Kritiken im Vergleich zu den "Voyager"-Inhaltsangeben viel zu klein geraten sind, weshalb man durchaus die frühere Spritzigkeit der Texte Sanders vermisst.

Besonders umfassend wird die gesamte Entstehungsgeschichte des Phänomens "Star Trek" beleuchtet, es gibt eine Rodenberry-Kurzbiographie und Kapitel, die der Entstehung, Vorbereitung und Entwicklung aller bisherigen Filme und Serien gewidmet sind. Es ist wirklich erstaunlich, wie viele Fakten und Details Ralph Sander gesammelt hat. Und trotz oder gerade wegen der schier unglaublichen Fülle an Informationen bleibt die Lektüre aller vier Bände vom Anfang bis zum Ende spannend.

Entsprechend ihrer Bedeutung werden die ersten acht Kinofilme mit extra-großen Kritiken gewürdigt. Auch diese Abschnitte lesen sich sehr gut, wenn mir auch missfiel, dass der negative Kommentar zu "Star Trek: Der Erste Kontakt" ziemlich einseitig war. Sander bemängelt vor allem die für "Star Trek" angeblich untypische düstere Atmosphäre und nähert sich bedrohlich einem Verriss. Unverständlich waren mir diese Anmerkungen besonders deswegen, weil er ja in den Kapiteln zu DS9 gerade dessen Düsteres gern als Vorteil/Vorsprung gegenüber den anderen Serien sieht. Hochinteressant sind Sanders Ansichten zum teilweise peinlichen "Ich (zer)drück dich!"-Sender SAT.1 und dessen Gewohnheiten. Er beklagt unter anderem dilettantische "Space Days", eine verirrende Sendepolitik und weitere unangenehme Aktionen.

So richtig gegen den Strich gehen ihm aber auch die besonders fanatischen "Star Trek"-Fans, die ja bekannterweise bisweilen ihre Bedeutung innerhalb des Franchises maßlos überschätzen. Dabei rechnet er mit so unwirklichen Vorstellungen ab, dass nur die Fans "Star Trek" in der Hand hätten und man sich bei Paramount gefälligst nach ihnen zu richten habe. An der vor einiger Zeit gelaufenen, für Takei eher unwürdigen, "Excelsior"-Campagne wird der Autor ebenso seine helle Freude gehabt haben ... Um dem hochgesteckten Anspruch, ein umfassendes Nachschlagewerk für alle "Star Trek"-Medien zu schaffen, gerecht zu werden, wird der gesamte Vierbänder mit jeweils ziemlich großen Abschnitten zu verschiedensten Printmedien abgerundet. Dazu zählen einmal die Comics, die in akribischer Arbeit aufgelistet und kritisiert werden, sowie englische und deutsche Sachbücher beziehungsweise Belletristik. An dieser Stelle hätten die Inhaltsangaben ruhig etwas länger sein dürfen.

Fazit: Es gelingt dem Autor Ralph Sander tatsächlich, einen beeindruckenden und umfangreichen Überblick über das Phänomen "Star Trek" abzuliefern. Bis auf das Internet (bedingt durch den frühen Redaktionsschluss 1997) ist jedes Medium in mehreren Kapiteln vertreten und wird genauestens beleuchtet. Ich selbst nutze "Das Star Trek" Universum" als unverzichtbares Nachschlagewerk vor allem der Episodenguides wegen. Zum Glück sind diese vier auch keine Titel, die man nach dem ersten Lesen gleich in die Ecke wirft, sondern sich immer wieder gern vornimmt. Bleibt zu sagen, dass ich schon sehr gespannt bin auf den dritten Ergänzungsband oder eine komplett überarbeitete Neuauflage, und dass es eigentlich keinem ambitioniertem "Star-Trek"-Bücherregal verwehrt werden sollte, dieses Sachbuch zu besitzen. Ein Genuss!

Literaturverzeichnis:

  • "Das "Star Trek" Universum" (erweiterte und aktualisierte Neuausgabe in zwei Bänden, Stand 31.12.1993) => Heyne 06/5150
  • "Das "Star Trek" Universum" (erster Ergänzungsband, Stand 31.5.1995) => Heyne 06/5151
  • "Das "Star Trek" Universum" (zweiter Ergänzungsband, Stand 31.9.1997) => Heyne 06/5270, ISBN: 3-453-13370-6

Wer Lust hat und eines der Bücher besitzt, kann mir gerne per E-Mail seine eigene, persönliche Meinung zum "'Star Trek' Universum" zukommen lassen.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Das 'Star Trek' Universum (insgesamt vier Bände)"

Buchreihe Sachbücher

Autor Ralph Sander

Preis Ursprüngl. Ladenpreis:
28,00 DM je Band

Antiquarisch:
ca. 5 bis 50 Euro je

Dieser Roman ist nur noch antiquarisch erhältlich.

Umfang 670 Seiten

Verlag Heyne

Bestellnummer Band 1: 06/5150

ISBN 3-453-07759-8

(pg - 19.07.07)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017