Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Thomas Götz (tg)23.03.17

"Gefangene der Zeit 2"

Scott & David Tipton

Inhalt

Er ist viele Hundert Jahre alt, wechselt ab und zu den Körper und ist der Titelheld von Großbritanniens beliebtester Science-Fiction-Serie. Sein Raumschiff, die TARDIS, sieht aus wie eine blaue Telefonzelle, ist innen jedoch wesentlich größer als außen. Mit ihr reist der Doctor durch Raum und Zeit, auf der Suche nach Abenteuern und den Wundern des Universums. Und da es keinen Spaß macht, die allein zu entdecken, lädt der Timelord vom Planeten Gallifrey immer wieder Menschen ein, ihn auf seinen Reisen zu begleiten. Das ist der zweite Teil des grandiosen, zeitübergreifenden Abenteuers, in dem die Inkarnationen des Ersten bis Elften Doctors das Rätsel um ihre verschwundenen Begleiter lösen müssen und dabei einem Feind gegenüberstehen, der sie ALLE vernichten will!

Kritik

Der zweite Band über die Gefangenen der Zeit setzt die begonnene Geschichte fort. Zeichnungstechnisch ist man dabei, wie schon im Vorgänger, wieder unterschiedliche Wege gegangen. Oder, anders ausgedrückt, es gibt wieder viele verschiedene Zeichner und Stile. Im Großen und Ganzen sind die Panels aber okay und bis auf wenige Ausnahmen auch derart gut gelungen, das man die Ähnlichkeiten zu den Schauspielpendants immer erkennen kann. Auch sonst kann man über die farbenfrohen Zeichnungen nichts negatives sagen.
Der Abschluß der Storyline um 11 Doctoren.

Die Handlung selbst ist dabei wieder gleich aufgebaut. Es gibt Abenteuer mit dem Doctor, in dem Fall vom siebten Doctor anfangend, bis zur elften Inkarnation. Die Abenteuer sind dabei an typische Geschichten der TV-Stories angelehnt. So gibt es beim 7.Doctor etwa ein Wiedersehen mit dem Master oder beim achten mit Grace.

Auch das Zwischenmenschliche kommt dabei nicht zu kurz, denn die Charaktere sind gut getroffen, etwa wenn Grace offenbart, das Reisen mit dem Doctor eigentlich nichts für sie ist. An und für sich sind die Geschichten also nette Kurzweilige Unterhaltung und böten für sich allein zwar nichts wirklich Neues, aber immerhin solide Unterhaltung. Aber dann gibt es ja noch den übergeordneten Arc, den Bösewicht, der alle Companions entführt. Und dessen Identität wird nun endlich enthüllt, wobei gekonnt wieder ein Bogen zu New Who geschlagen wird.

Es handelt sich nämlich um keinen geringeren als Adam, den man von den Reisen des 9.Doctors her kennt und der nun Rache nehmen will. Auch seine Motive sind nachvollziehbar und je mehr er sich der aktuellen Inkarnation des Doctors annähert, desto öfter erkennt ihn dieser. Das Ganze mündet in einem superben Finale mit dem elften Doctor in dem alle anderen Inkarnationen des Doctors ebenfalls mit von der Partie sind. Das ist natürlich schon etwas Fanservice und zumindest darf jeder Doctor noch kurz etwas sagen, ansonsten gehen sie bei der Vielzahl an Charakteren natürlich unter. Denn, weiterer Fanservice, es sind jede Menge Begleiter des Doctors da, auch wenn man bei manchen zweimal hinschauen muss, um sie zu erkennen.

Doch auch hier ist natürlich wieder etwas zuviel einfach zuviel und man kann den Begleitern des Doctors nicht allen gerecht werden. Wer sich aber daran nicht stört, dürfte mit dem Finale aber gut bedient sein. Zumal auch noch der Master mitmischt und das Universum zerstören will (das Finale des 10.Doctors lässt grüßen), Am Ende siegt jedoch die Menschlichkeit in Adam und man kommt zu dem Schluss, das der Doctor durchaus seine Begleiter gut aussucht. Denn genau darum ging es ja in der ganzen Geschichte.

Fazit: Eine actionreiche Handlung gepaart mit schönen Charakterszenen. Abzüge gibt es etwas in der B-Note, denn einige der Abenteuer des Doctors bis zum Finale sind eben einfach nur das. Aber den durchaus positiven Gesamteindruck kann das nicht mehr schmälern.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Doctor Who - Gefangene der Zeit 2"

Originaltitel "Doctor Who - Prinoers of Time 7-12"

Comicreihe Weitere Comics

Autor Scott Tipton

Zeichner Kev Hopgood, David Messina

Übersetzer Claudia Kern

Preis 19,99 Euro

Umfang 160 Seiten

Verlag Panini

Bandnummer 2

ISBN 978-3-74160-051-7

(tg - 23.03.17)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017