Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Thomas Götz (tg)14.06.17

"Hyperion"

Robbie Morrison

Inhalt

Der Doctor und Clara stehen vor zwei atemberaubenden Reisen durch den Vortex: Zuerst landen sie im Jahr 1845 und entdecken in einem biederen Haus ein grausames Geheimnis. Dann kehren auch noch ausgerechnet die gewissenlosen Hyperioner zurück, um die Erde und alles Leben darauf in einem flammenden Inferno zu vernichten. Der Doctor und sein Begleiterin sehen sich plötzlich in deinem Krieg um die Zukunft der Menschheit!

Kritik

Der neue Doctor Who-Comic stellt weitere Abenteuer des 12.Doctors zusammen mit Clara in den Vordergrund. Zeichnungstechnisch ist man dabei auf dem Niveau der anderen Doctor Who-Comics und es ist bei den Charakteren sogar eine Ähnlichkeit zu den Schauspielpendants gegeben. Auch sonst kann man am Detailgrad nicht meckern und auch in dunklen Szenen ist immer alles zu erkennen.
Die Abenteuer des aktuellen Doctors in Comicform gehen weiter.

Nach einem One Shot im viktorianischen England dreht sich die Handlung um die titelgebenden Hyperioner. Die einleitende Geschichte ist dabei auch recht interessant, obwohl sie in ähnlicher Form schon oft genug vorkam. Hier handelt es sich quasi um das Monster der Woche, in diesem Fall, wie auch die späteren Bösewichte, um Zeitkrieg-Überlebende. Obwohl nicht neu sind die Charaktere der Story recht sympathisch angelegt, so das die Geschichte ihren ganz eigenen Charme entfaltet und kurzweilige Unterhaltung bietet.

Die zweite Story ist da schon etwas besser und schlägt zu einem Großteil in die Invasionskerbe. Bösartige Sonnenwesen erobern die Erde und nur der Doctor kann den Tag retten. Gut, genau genommen ist auch diese Geschichte nicht neu, aber es geht ja um das WIE und das ist auch in diesem Fall recht ansehnlich umgesetzt. Die Feuerwesen und die Aschenzombies sind durchaus neue Impulse (auch wenn einiges an "The Walking Dead" erinnert) und auch wenn die Bösewichter in den üblichen Stereotypen gefangen bleiben, macht es irgendwie Spaß der Story zu folgen.

Dies liegt natürlich vor allem auch an der Interpretation der Beziehung zwischen Clara und dem Doctor, die hier gut eingefangen ist. Die anderen Charaktere bleiben indes an dieser Stelle etwas blass. Da gibt es den obligatorischen Helden und den bösen Politiker - alles Klischees, die man schon oft genug so gesehen hat. Die Intermezzos bleiben allerdings recht kurz. Viel mehr im Gedächtnis bleibt da schon der Auftritt von UNIT und Kate Stewart haften, auch wenn hier natürlich viel Fanservice drin steckt.

Ein etwas bitterer Nachgeschmack bleibt am Ende. Zwar sind die Bösen besiegt, aber genau genommen hinterlässt der Doctor eine eroberte (oder besser gesagt halb entvölkerte) Erde, denn viele Menschen wurden von den Hyperionern verbrannt. Normalerweise wurden in früheren Geschichten derartig große Veränderungen an der Erde durch Zeitreisen wieder rückgängig gemacht, in dieser Story gibt es darauf aber keinen Hinweis. Lediglich das ein Mädchen am Ende wieder friedlich in ihrem Bett liegt, könnte ein derartiger Hinweis sein - dann passt aber nicht, das die Mutter des Mädchens tot bleibt, denn dann würden auch die anderen Opfer tot bleiben. Aber gut, das ist natürlich Meckern auf hohem Niveau. Dem Genuss dieser Geschichte tut dies keinen Abbruch.

Fazit: Eine durchaus gelungene Story, die zwar viele Klischees bedient und nicht neu ist, auf ihre eigene Art und Weise aber durchaus Spaß macht.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Doctor Who - Der zwölfte Doctor 3: Hyperion"

Originaltitel "Doctor Who - The Twelfth Doctor 11-15"

Comicreihe Weitere Comics

Autor Robbie Morrison, George Mann, Daniel Indro

Zeichner Mariano Laclaustra, Ronilson Freire, Slamet Mujiono

Übersetzer Claudia Kern

Preis 16,99 Euro

Umfang 128 Seiten

Verlag Panini

Bandnummer 3

ISBN 978-3-7416-0236-8

(tg - 14.06.17)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017