Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel
Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Thomas Götz (tg)25.07.18

"Die Suche nach Gabriel Angelos"

Ryan O'Sullivan

Inhalt

Die neuen Comics zum Tabletop-Klassiker und Videogame-Hit Warhammer 40K! 40.000 Jahre in der Zukunft kämpfen die Space Marines in der ganzen Galaxis gegen die blutrünstigen Orks und die finsteren Eldar. Inmitten des Chaos dieses Krieges sucht eine tapfere Einheit der Blood Ravens ihren verschwundenen Ordensmeister Gabriel Angelos hinter feindlichen Li

Kritik

Auch das Warhammer-Universum ist recht vielseitig und mit dem vorliegenden Band liegt eine weitere Comicgeschichte aus der fernen Zukunft vor. Zeichnungstechnisch erweist sich der Band durchaus als solide. Klar, er hat nicht den Detailgrad anderer Publikationen, was sich vor allem im Gewaltgrad niederschlägt, die so etwas stumpfer wirken, als man es vielleicht aus der Vorlage kennt. Andererseits unterstützt dies auch die Atmosphäre des Bandes und das, obwohl der Rest der Zeichnungen immer recht hell und bunt gehalten ist. Man könnte fast sagen, es herrscht Licht in der dunklen Zukunft, denn wirklich düstere Panels gibt es nicht. Das muss natürlich nicht schlecht sein und auch in diesem Fall ist es eine willkommene Abwechslung.
Der neue Warhammer 40K-Comic passend zum letzten Spieletitel.

Die Handlung an sich ist schnell erzählt: Die Space Marines suchen nicht nur ein altes Schwert, sondern auch den verlorenen Ordensmeister Gabriel Angelos. Dazu fallen sie auf einer Welt ein und kämpfen gegen Orks und Eldar. Tja - und das war es auch schon. Das Schwert gerät extrem schnell in Vergessenheit, kaum das man es gefunden hat und auch wenn Angelos immerhin ein paar Auftritte mehr spendiert bekommt, so ist die Suche nach ihm auch nicht das Hauptaugenmerk des Bandes.

Denn eigentlich geht es im diesem Band nur um eines: Metzelei. Fast jede zweite Seite besteht aus mehreren Kampfpanels, in denen kein Wort gesprochen wird und nur Schlachtszenen dargestellt werden. Diese erstrecken sich dann zumeist auch über mehrere Seiten, bevor mal wieder ein bisschen Dialog kommt, der aber eigentlich nur dazu dient, die nächste Schnetzelei einzuläuten. Wie bereits erwähnt ist auch der Blutgehalt dieser Szenen recht moderat gehalten.

Nun zeichnet sich das Warhammer-Universum ja durch eben diese Schlachten aus, hier wirken sie aber auf Dauer etwas langweilig und eintönig und etwas mehr Tiefgang hätte sicher nicht geschadet. Charakterlich bleiben die Helden und Schurken nämlich auf der Strecke. So scheint es etwa eine persönliche Fehde zwischen Angelos bzw. Tarkus und dem Eldar-Runenpriester zu geben, richtig aufgelöst wird das Ganze aber nicht. Durchaus möglich, das man hier das Spiel kennen muss, um die Zusammenhänge zu begreifen, richtig befriedigend ist das Ganze aber nicht.

Und es ist eigentlich auch egal, denn wie gesagt geht es dann nur um weitere Metzeleien und auch dieses kurze Stelldichein wird schnell vergessen. Diese Szenen können zwar auch unterhaltsam sein, den meisten Lesern, die sich nicht zu den Hardcorefans zählen, dürften dem aber nicht allzuviel abgewinnen können. So eignet sich der Comic eher für den schnellen "Snack" zwischendurch.

Fazit: Jede Menge Metzel-Szenen und eigentlich keine Charakterentwicklung dominieren diesen Band. Hier hätte etwas mehr Tiefgang gutgetan, allerdings kann man, wenn man diese Szenen in der fernen Zukunft mag, durchaus unterhalten werden - wenn auch nicht mehr.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Warhammer 40 000 - Dawn of War 3: Die Suche nach Gabriel Angelos"

Originaltitel "Warhammer 40 000 - Dawn of War 3: The Hunt for Gabriel Angelos"

Comicreihe Weitere Comics

Autor Ryan O'Sullivan

Zeichner Daniel Indro, Neil Edwards

Lettering Astarte Design

Übersetzer Bernd Kronsbein

Preis 15 Euro

Umfang 116 Seiten

Verlag Panini

Bandnummer 1

ISBN 978-3-7416-0937-4

(tg - 25.07.18)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum Datenschutzhinweise

© TrekZone Network, 1999-2018