Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel
Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Thomas Götz (tg)27.07.18

"Badlands 13"

Max Bemis

Inhalt

Therapiesitzung gefällig? Die Zivilisation liegt in Trümmern, die barbarischen Gefirmten knechten die Überlebenden der Apokalypse. Clancy, das schwarze Schaf seiner Familie, bringt die Infektion in die relativ heil gebliebene Vorstadtwelt seines Bruders, dem Psychiater Jack. An anderer Stelle machen ein paar skrupellose Fanboys eine Künstlerin in ihrem Comic-Shop zur Sklavin…

Kritik

Die Crossed-Reihe hat es inzwischen auf 20 Bände gebracht und auch im vorliegenden Comic werden wieder die Abgründe menschlicher Natur erforscht. Zeichnungstechnisch befindet man sich dabei auf gewohnt gutem Niveau. Der Gewaltgrad ist dabei auch etwas zurückgefahren worden, was aber nicht schlecht ist. Ansonsten sind die Details in den Panels immer gut zu erkennen und obwohl es nicht allzu dunkel zugeht so gibt es natürlich in den durchaus noch vorhandenen Ekelszenen auch immer noch genug zu 'sehen'.
Der 20.Crossed-Band.

Die Handlung besteht wieder aus zwei Geschichten. In der ersten sind zwei Menschen in einem Haus gefangen und die Sache wird schlimmer, als der verkorkste Bruder auftaucht und sich sogar absichtlich infizieren lässt. Das Ganze ist natürlich ein Kammerspiel, bei dem äußerst geschickt mit dem Leser gespielt wird. So fällt es schwer, Mitleid mit dem Bruder zu haben und man fragt sich durchaus, was bei den beiden Mitbewohnern vorgeht (überdies Mann und Frau). Das Szenario wird bis zum Ende gut aufgebaut, dann erfolgt eine überraschende Wende und lässt den Leser durchaus geschockt zurück.

Natürlich ist diese Geschichte auch eine Art Botschaft und funktioniert vielleicht auch deswegen so gut, weil man eben nicht von Beginn an hinter die menschliche Fassade blicken kann. Ganz ohne große Bedrohung durch die Gefirmten wird hier also durchaus gut erzählt.

Die zweite Story ist schon etwas offener, was die Handlung betrifft. Hier ist von vorneherein klar, was Sache ist, auch wenn man auch hier die Gewalttaten nicht sieht und sie zumeist in der eigenen Vorstellungskraft stattfinden. Aber gerade das intensiviert die Wirkung noch ein Stück weit. Dabei hat die Geschichte durch aus einen Nerd-Touch, denn ein paar Comicladenbesitzer sperren eine Zeichnerin ein, um sie als Sexsklavin zu missbrauchen, während draußen die Welt untergeht.

Zum Vergnügen muss die Dame auch noch Comics für die Herren zeichnen. In Rückblenden erfahren wir auch hier ein paar Details mehr zu den Charakteren, auch wenn diese nicht ganz so ausufernd sind wie im ersten Teil. Dennoch schlägt auch hier ganz klar die Message zu Buche, das Hollywood immer noch eine von Männern dominierte Gesellschaft ist und man als Frau eben nur wenig Chancen hat. Ganz ohne erhobenen Zeigefinger und dennoch für jeden offensichtlich, weswegen auch das hier recht gut funktioniert.

Die Rettung für unsere Heldin kommt im Übrigen in Form eines homosexuellen Pärchens, das bei den Peinigern nicht gut angesehen ist. Wobei "Rettung" wohl etwas übertrieben gesagt ist, denn eigentlich muss sich Leigha selber retten und schlachtet besagte Personen ab. Hier ist natürlich die Botschaft der starken Frau zu sehen, auch in Bezug der #metoo-Debatte, und auch das funktioniert rundum gut.

Fazit: Ein guter Band, der sich gar nicht mal so sehr auf die Gefirmten konzentriert, sondern eher menschliche Abgründe aufzeigt. Die so transportierte Botschaft ist recht eindringlich, aber auch recht aktuell und damit vielleicht nicht nur für Fans einen Blick Wert.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Crossed 20 - Badlands 13"

Originaltitel "Crossed - Badlands 87-92"

Comicreihe Weitere Comics

Autor Max Bemis

Zeichner Fernando Melek, German Erramouspe

Lettering Astarte Design

Übersetzer Bluna Williams

Preis 19,99 Euro

Umfang 148 Seiten

Verlag Panini

Bandnummer 20

ISBN crsd20

(tg - 27.07.18)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum Datenschutzhinweise

© TrekZone Network, 1999-2018