Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Thomas Götz (tg)28.03.18

"Schwarze Ernte"

Peter J. Tomasi

Inhalt

Alles ist eitel Sonnenschein im kleinen Nest Hamilton, dem Zuhause von Superman und seiner Super-Familie! Doch dann tauchen Batman und Robin auf und machen den Stählernen auf einige unangenehme Tatsachen im Hinblick auf seinen Sohn Superboy aufmerksam. Und bald darauf bricht in Hamilton County die Hölle los: Die paradiesische Heimat des letzten Kryptoniers entpuppt sich als Sammelpunkt von Monstern und Aliens! Und im Zentrum von all dem lauert eine noch viel größere Gefahr, die finstere Pläne mit dem Jungen aus Stahl verfolgt!

Kritik

Ein weiterer Superman-Band, der allerdings jede Menge Querverweise auf die normale Heftreihe bringt, so das es von Vorteil ist, diese zu kennen. Zeichnungstechnisch merkt man einen Comiceinschlag aus früheren Zeiten, denn die Charaktere wirken leicht klobiger und eckiger, als etwa in anderen Superheldencomics. Schlecht ist das nicht, und man gewöhnt sich sogar recht schnell daran, was natürlich auch daran liegt, das der Comic durchgehend recht farbenfroh ist und dunkle Szenen eher wenig bis kaum vorhanden sind.
Supermans neue Heimatstadt birgt ein dunkles Geheimnis.

Die Handlung dreht sich um die Familie von Superman, die Besuch von Batman samt Anhang bekommt. So schön das stellenweise auch anzusehen ist, muss man auch hier wieder bemängeln, das es an einigen Stellen durchaus schon Soap-Einschlag hat und man besser aufpassen sollte, nicht in diese Richtung abzudriften. Ja, es ist eine "Super-Familie", es ist aber trotzdem über weite Strecken altbackenes.

Das der kleine neue Superboy Jon vom Nachbarn vergiftet wird, ist hier aber immerhin noch einer der besseren Twists. Vor allem, da die Story kurz danach so richtig in Fahrt kommt und der nette beschauliche Ort, an dem Supies Familie residiert, sich als Heim vieler Aliens entpuppt. Auch hier ist natürlich nicht alles so, wie es sein soll, aber obwohl in diesem Band viele Kloppereien dominieren, ist es einfach herrlich, Lois etwa beim Rauskämpfen zuzuschauen. An dieser Dame kommt keiner so schnell vorbei.

Die anderen Helden, allen voran Batman, geraten im weiteren Verlauf immer mehr in den Hintergrund. Der entstehende Konflikt bahnt sich zwischen Superman und seinem Sohn an und es folgt die obligatorische Klopperei. In dem Fall natürlich zum Wohle von Jon, dennoch ist auch das rein storytechnisch gesehen wenn auch nicht völlig unerwartet so doch eine akzeptable Wendung in der Geschichte. Allerdings, man ahnt es schon, nehmen die Superman-typischen Prügelszenen im letzten Drittel ein wenig überhand.

Dafür taucht ein alter Bekannter auf, der sich als das Übel hinter allem erweist. Und auch die Hoffnung, für die Superman steht, kommt zum Tragen, denn die Aliens in der Stadt sind nicht alle böse und lassen sich von unserem Helden schnell eines Besseren belehren. Auch hier wieder der moralisch erhobene Zeigefinger, der auf Superman-Art ganz gut funktioniert.

Fazit: Etwas wenige Charakterszenen, dafür etwas zu überbordende Prügelszenen und eine Geschichte, die zwar ein paar gute Wendungen hat, an manchen Stellen aber auch zu bekannt ist. Alles in allem recht solide, mit etwas Nachbesserung in der B-Note hätte man hier aber noch ein wenig mehr herausholen können.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Superman 4 - Schwarze Ernte"

Originaltitel "Superman 20-25"

Comicreihe DC-Comics

Autor Peter J. Tomasi, Patrick Gleason

Zeichner Patrick Gleason

Lettering Walproject

Übersetzer Christian Heiß

Preis 16,99 Euro

Umfang 148 Seiten

Verlag Panini

Bandnummer 4

ISBN 978-3-7416-0705-9

(tg - 28.03.18)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum Datenschutzhinweise

© TrekZone Network, 1999-2018