Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Thomas Götz (tg)10.02.09

"Aufstand der Lykaner"

Greg Cox

Inhalt

Vor Jahrhunderten waren Vampire und Werwölfe durch ein grausames Band vereint: Während die aristokratischen Vampire die Herrschaft innehatten, dienten die Lykaner ihnen als Sklaven. Doch eine verbotene Affäre zwischen dem Werwolf Lucian und der adeligen Vampirin Sonja bringt diese unselige Tradition ins Wanken. Lucian wirft seine eigenes Leben in die Waagschale, um sich und seine Geliebte aus der Reichweite ihres tyrannischen Vaters Victor zu bringen, um für sie eine Zukunft jenseits des grausamen Erbes ihrer beider Rassen zu erschaffen. Ein gewagtes Ziel, das dazu führen könnte, dass sich nun alle Lykaner gegen ihre Unterdrücker erheben. Doch die siegesgewohnten Vampire beabsichtigen keinesfalls, die Lykaner aus der Knechtschaft zu entlassen. Lucian und Sonja haben ein Feuer entfacht, in dessen Flammen ihrer ganzen Welt die Vernichtung droht …

Kritik

Das 4.Underworld-Buch ist der Roman zum dritten Film - und damit ist allerdings allein von der Grundprämisse her einiges falsch: Zum einen gibt es ja noch den Roman "Blutfeind", der dieselbe Story wie hier (bzw. im Film) erzählt, jedoch leicht abgewandelt. Gut, beide Romane sind von Greg Cox und die vielen Fans, die nach einer Verfilmung von "Blutfeind" geschrien haben, werden nun belohnt, denn im Grunde ist der neue Film bzw. das neue Buch nichts anderes.
Der Roman zum dritten Film.

Und das ist gleich das zweite Manko, unter dem auch der Film zu leiden hat: Jeder kennt das Ende der Geschichte. Jeder (zumindest jeder, der Underworld kennt) weiss, das Sonja am Ende tot ist, Lucian befreit und der Krieg mit den Vampiren beginnt... Was also soll dieses Buch noch bieten?

Nunja, zum einen natürlich schöne Charakterszenen, die am Ende sogar soweit gehen, das man noch etwas Menschlichkeit in Viktor sieht, wenn auch versteckt und nur sehr kurz. Zum anderen natürlich die Liebe zwischen den beiden Hauptprotagonisten, die doch einige schöne Szenen zu bieten hat, so wie die "Sklavensicht" Lucians. Schade nur, das alles doch viel zu bekannt ist und die "Romeo und Julia"-Story auch nicht derart neu ist.

Aufgepeppt werden die ganzen Szenen noch durch blutge Scharmützel zwischen Vampiren und Lykanern, wie könnte es auch anders sein. Auch das ist nicht unbedingt neu, aber immerhin noch schön genug geschrieben, um das Buch flüssig und gut lesbar zu halten.

Fazit: Vorhersehbare Story gemischt mit gute geschriebenen Sequenzen. Akzeptabel.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Underworld - Aufstand der Lykaner"

Originaltitel "Underworld - Rise of the Lycans"

Buchreihe Fantasy-Romane

Autor Greg Cox

Übersetzer Timothy Stahl

Preis 9.95 Euro

Umfang 313 Seiten

Verlag Panini

ISBN 3833218797

(tg - 10.02.09)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017