Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Thomas Götz (tg)29.04.11

"Heaven's Devils"

William C. Dietz

Inhalt

Jim Raynor ist eine der charismatischsten Figuren des StarCraft-Universums. Im neuesten Ableger der weltweit erfolgreichen Space-Saga von Blizzard Entertainment steht Raynor erneut im Mittelpunkt des Geschehens. "Heaven's Devils" erzählt die Lebensgeschichte des sympathischen Recken und schildert, wie es zu der verhängnisvollen Freundschaft zwischen Raynor und Tychus Findlay kam.

Kritik

Bereits vor geraumer Zeit erschien der Band "Heaven's Devils" (jupp, ein richtig deutscher Name wurde hier nicht spendiert) als Gebundene Ausgabe, nun ist er auch im Taschenbuch verfügbar. Und ähnlich wie bei den World of WarCraft bzw. WarCraft-Büchern, bei denen auch der WarCraft-Titel durch World of WarCraft ersetzt wurde, steht auf den Titeln nun nicht mehr nur "StarCraft" sondern gleich "StarCraft II", um auch dem letzten Unwissenden zu verraten: es gehört zum StarCraft-Universum, äh Pardon, es gehört zur Merchandising-Welle des neuen Spieles, so das auch jeder, der selbiges kauft, zu diesem Buch greifen kann, denn es gehört ja dazu. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt...
Die Vorgeschichte zu StarCraft.

Die Story handelt von Jim Raynor und seiner Marinelaufbahn. Und um eines gleich vorweg zu nehmen, es kommen keine Zerg oder Protoss vor, sondern es ist eine reine "Menschenstory". Dies muss nicht unbedingt ein Manko sein, führt allerdings im vorliegenden Roman vor allem am Ende zu leichter Eintönigkeit. Darüber hinaus werden zwar auch schöne Charakterszenen beschrieben, bzw. man sieht sehr schön, wie Jim von einem einfachen Marine zu einem etwas härteren Burschen wird, dem seine Leute aber fast bedingungslos folgen. Und auch andere Charaktere wie Tychus kommen nicht zu kurz.

Im Großen und Ganzen war es das aber auch schon. Sicher, es gibt noch die obligatorischen Action- und Ballerszenen, etwas Dramatik (es sei an dieser Stelle mal nicht verraten, wer aus der Einheit alles das Romanende überlebt bzw. erlebt), aber viele Stellen des Romans sind einfach zu vorhersehbar oder zu Klischeehaft (triezender Ausbilder), um wirklich vollends mitreißend und überzeugend zu sein. Dies führt leider dazu, das der Roman trotz eigentlich guter Schreibweise, etwas vor sich hinplätschert und eher in der Mittelmäßigkeit zurückbleibt.

Fazit: Ein Roman, der ganz in Ordnung ist, aber eher wenig Tiefgang und Höhen hat und daher in vorhersehbarem Mittelmaß verbleibt.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "StarCraft 2 - Heaven's Devils"

Originaltitel "StarCraft 2 - Heaven's Devils"

Buchreihe WarCraft/StarCraft

Autor William C. Dietz

Übersetzer Timothy Stahl

Preis 9,95 Euro

Umfang 395 Seiten

Verlag Panini

ISBN 3833220481

(tg - 29.04.11)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017