Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Thomas Götz (tg)07.11.10

"Die Höllenstadt"

Greg Keyes

Inhalt

Um der fliegenden Nemesis Herr zu werden, findet sich im Verborgenen eine Gruppe von wagemutigen Helden, wie sie ungleicher nicht sein könnte: ein legendärer Prinz mit einem großen Geheimnis; ein Spion auf den Spuren einer riesigen Verschwörung; ein Magier, beseelt von dem Wunsch nach Vergeltung; und Annaïg, ein junges Mädchen, in deren Händen das Schicksal Tamriels liegen könnte...

Kritik

Der erste Elder Scrolls-Roman, verfasst von Routinier Greg Keyes, der ja in Fantasy-Kreisen schon bekannt ist.
Der erste Elder Scrolls Roman.

Sieht das Buch anfangs nach einer Komödie aus - denn die Szenen, in denen sich die Hauptcharaktere wiederfinden sind total humorig und sie benehmen sich, um nicht zu sagen, trottelig, so ändert sich das im weiteren Verlauf noch drastisch und das Buch wird sehr ernst. Allen voran ist zu erwähnen, das der Roman ausgezeichnete Charakterelemente zu bieten hat, die in einen wunderbaren Actionkontext eingebunden sind. Fast jeder der anfangs unbedarften Charaktere macht eine Entwicklung durch und darf am Ende als anderer Mensch aus dem Abenteuer hervorgehen. Sehr schlön - und überhaupt ist das ganze Buch sehr stilvol geschrieben und gut zu lesen, es wird einem also eigentlich nie langweilig.

Auch die Story an sich ist erfrischend neu und anders: Eine fliegende Stadt, die Zombies erschafft. Helden, die erstmal zu sich selbst finden müssen und dabei Fürsten bedienen, in dem sie Essen zubereiten. Tun sie es nicht gut genug, sterben sie. Hinzu kommen politische Ränkespiele am Hof, der ein oder andere Attentäter und das obligatorische Klischee einer (allerdings sehr winzigen) Romanze zwischen Prinz und Heldin. Es ist Greg Keyes hierbei hoch anzurechnen, das man bei der Vielzahl an Handlungen nicht den Überblick verliert und ihnen allen noch gut folgen kann. Lediglich die Erklärung der Motive des Oberbösewichtes sind ein bisschen zu langatmig und veriwrrend geraten.

Überhaupt der Oberbösewicht: Dieser tritt nur auf den Letzten 10 Seiten in Erscheinung und wurde vorher nicht mal ansatzweise eingeführt. Auch von den Fürsten der Küche und einigen anderen Sachen erfährt man keinerlei Details. Gerade in vielen dieser außergewöhnlichen neuen Ideen hätte man noch einiges an Potential herausschlagen können. Aber wer weiss, denn wie erwähnt, kommt der Oberbösewicht erst auf den Letzten 10 Seiten zum Einsatz. Der geneigte Leser fragt sich bereits, ob nun ein überhastetes Ende allem ein Ende bereitet und die Welt wieder in Ordnung bringt. Aber mitnichten, denn der Endkampf erstreckt sich bis auf die Letzte Buchseite und so endet das Buch auch mit einem Knall: nämlich absolut unerwartet und offen mit einem Cliffhanger. Und so bangt man natürlich der wohl unvermeidlichen Fortsetzung...

Fazit: Gut geschrieben von der ersten bis zur letzten Seite. Sehr schöne Charakterelemente in eine interessante Handlung eingebettet, was will man mehr?

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Elder Scrolls - Die Höllenstadt"

Originaltitel "Elder Scrolls - The Infernal City"

Buchreihe Gamenovelisationen

Autor Greg Keyes

Übersetzer Andreas Kasprzak

Preis 12.95 Euro

Umfang 315 Seiten

Verlag Panini

ISBN 3833221313

(tg - 07.11.10)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017