Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Thomas Götz (tg)07.01.11

"The Force Unleashed 2"

Sean Williams

Inhalt

STAR WARS: The Force Unleashed ist das erfolgreichste Star-Wars-Computerspiel aller Zeiten. Klar, dass LucasArts und Activision die Macht erneut entfesseln: The Force Unleashed II erscheint zur hellen Freude von Computerspiel-Freunden weltweit, und zwar als multimediales Großereignis, das auch als Comic und mit diesem fesselnden Roman zelebriert wird. Angesiedelt in der bisher kaum beleuchteten Ära zwischen Episode III und Episode IV, verspricht der offizielle Roman zum Videogame-Highlight des Jahres atemberaubende Action und zieht den Leser endgültig in den Bann von Starkiller, dem geheimen Schüler des Dunklen Sith-Lords Darth Vader!

Kritik

Hier ist er also, der Roman zum Force Unleashed 2-Spiel. Und vermutlich wird sich jetzt jeder fragen: Kann der Roman rausreißen, was das Spiel verbockt hat? Nun, zumindest teilweise.
Das Buch zum zweiten Force Unleashed-Game.

Leider bleiben auch im vorliegenden Buch die Charaktere etwas blaß, geht es doch vordergründig um die (Metzel-)Handlung des Spieles. Viele Hintergründe gibt es auch hier nicht und neue Einsichten, die über das Spiel hinaus gehen eigentlich auch nicht. Dennoch, und das muss positiv angerechnet werden, gibt es, zumindest Anfangs, einige Hintergrundinformationen mehr, so etwa die Organisation der Rebellion auf Dac. Dies verleiht dem Buch zwar nur einen Hauch von Tiefe mehr, ist aber immerhin nettes Beiwerk.

Auch im weiteren Verlauf der (mittlerweile wohl jedem Bekannten) Handlung werden einige tiefer gehende Szenen eingefügt, auch um die Gefühlswelt der Charaktere zu beschreiben. Dennoch mag auch im Roman der Funke nicht so recht überspringen. Immerhin sind die Level des Spieles im Buch selber recht kurz gehalten. So wird Starkillers Flucht von Kamino in weniger als 5 Seiten erzählt und auch im weiteren Verlauf der Handlung sind die Orte, die den Leveln des Spieles entsprechen, in kurzer Zeit abgehandelt. Das ist ebenso positiv zu vermerken, wären die Level doch nichts weiter als eine Aneinanderreihung bloßer Metzelszenen. Dadurch bedingt, weichen die Level und Bosskämpfe - die im übrigen ebenso kurz gehalten sind - etwas vom Spiel ab, was aber nicht weiter schlimm ist. Im Übrigen wird hier einfach erklärt, das Starkiller das Herz des Gorogs anhält - was den Comic relativiert, in dem der Gorog trotz allem noch lebt (dennoch kann man sich fragen, warum Starkiller das zweite Herz nicht bemerkt hat).

Allerdings sind wir damit schon beim zweiten Punkt: Starkiller wird, wie schon im ersten Teil, nie müde oder erschöpft. Seine Machtkräfte funktionieren auch nach dem 1000.ten Toten Soldaten noch immer auf "Voller Power", und selbst nachdem er unter größter Anstrengung ein Schiff nach Kamino gesteuert hat, raucht er Vader immer noch in der Pfeife. Diese Überstilisierung Starkillers war bereits ein Problem im ersten Teil (und spaltet die Fans bis heute) und wirkt auch hier immer noch fehl am Platze, denn im Grunde braucht man keinen Luke Skywalker mehr, wenn man einen Starkiller hat. Auch General Kota lebt noch und gesellt sich damit in die unsägliche Reihe der die Order 66 Überlebenden Jedi, die in den letzten Jahren en Masse aufgetaucht sind. So gründlich war der geniale Meisterplan des Imperators wohl doch nicht. Ansonsten hält sich das Buch an die im Spiel gegangenen Pfade und führt eigentlich auch noch auf zwei weitere Planeten (Dac und Malastare), die man ruhig auch im Spiel noch hätte mit einbauen können.

Gut, all das sind Details, die eher den Hartgesottenem Fan sauer aufstoßen - leider wird ein einfacher Leser mit diesem Roman nicht allzuviel anfangen können, denn Erklärungen zum ersten Teil werden nicht gegeben und ohne die Kenntnis des Spieles wirkt er für sich allein gestellt etwas bieder. So bleibt leider auch bei diesem Buch zu sagen, was bereits für das Spiel galt: Es HÄTTE so schön sein können...

Fazit: Der Roman zum Spiel, der in dieselbe Kerbe schlägt wie eben jenes. Man sollte sich also ausser "Berieselungsunterhaltung" nicht allzu viel erwarten.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Star Wars - The Force Unleashed 2"

Originaltitel "Star Wars - The Force Unleashed 2"

Buchreihe Gamenovelisationen

Autor Sean Williams

Übersetzer Andreas Kasprzak

Preis 9,95 Euro

Umfang 380 Seiten

Verlag Panini

ISBN 9783833221293

(tg - 07.01.11)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017