Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Thomas Götz (tg)15.03.11

"Märtyrer"

B.K. Evenson

Inhalt

Mit dem Survival-Horrorgame "Dead Space" gelang Software-Entwickler Electronic Arts 2008 ein Überraschungserfolg. Die düstere Saga um den verzweifelten Überlebenskampf eines Technikers an Bord eines von Untoten verseuchten Raumschiffs traf genau den Nerv der Spieler. Im ersten offiziellen Roman zu Dead Space 2 werden die Ursprünge der mysteriösen Untotenplage näher beleuchtet und diese befinden sich auf der Erde!

Kritik

Dead Space, kaum ein anderes Spiel war in den letzten Woche so oft in den Schlagzeilen, wie der neue erschienene zweite Teil. Denn, wie findige Interessenten wissen, hier machte die bayerische Staatsregierung von einer Art Vetorecht Gebrauch, um eine neuerliche Prüfung (respektive Indizierung) doch noch duchzudrücken (nach dem neuen Gesetz kann ein Spiel oder Film, der eine FSK-Einstufung erhalten hat, nicht mehr indiziert werden). Das Ganze scheiterte (zum Glück für alle Fans, die schon das Schlimmste befürchteten) und Dead Space 2 ist auch in Deutschland auf den Markt gekommen. Allerdings nur in einer "Singleplayer-Uncut"-Version, will heißen: im Multiplayer wurde die Schere angesetzt und die blutigen Szenen entfernt, denn das man auf Mitspieler ballert bzw. diese zerstückelt darf hierzulande nunmal nicht sein. Denn immerhin kommen Massenmörder ja gerade zustande, weil sie solche Spiele spielen, und nicht, weil sie daheim geschlagen werden...
Der erste Dead Space-Roman.

Aber derartige philosophische Diskussionen gehören an einen anderen Ort. Aber man sieht daran schon recht deutlich, das der Ganze Hype um Dead Space zumindest eines war: ein kräftiges Zugpferd und jede Menge Publicity. Und während eisenharte Fans eh die englische Version im Regal haben dürften, kann man sich nun zumindest auf dem Buchmarkt über den ersten (Uncut-)-Roman zu Dead Space freuen.

Die Handlung spielt dabei in nicht all zu ferner Zukunft nahe der heutigen Zeit und stellt quasi die Vorgeschichte des Spieles dar. Und bereits auf den ersten Seiten wird die beklemmende Horror-Atmosphäre von Dead Space rübergebracht. Erschrickt man im Spiel quasi an jeder dunklen Ecke, so wird man auch hier gleich brutal in eine blutige Welt geworfen, die sehr gut beschrieben ist und bei der man auch gleich richtig beklemmend mitzittern darf.

An und für sich bietet die Story ja wenig Neues: ein Alien-Monolith wird im Meer entdeckt und geborgen, erschafft Zombies, es kommt zu Gemetzel und mittendrin der Held. Was nach klassischer 3d-Shooter-Manier aufgezogen klingt, weiß aber durch die aufgeworfenen Mysterien und die düstere Atmosphäre, die ja wie erwähnt sehr gut in diesem Buch zum Tragen kommt, durchaus zu überzeugen. Auch Charakterszenen darf man sich in diesem Umfeld wohl schenken - zwar gibt es die ein oder andere tiefergehende Szene mit unserem Helden, die hat aber nahezu kein Gehalt und schafft es nicht wirklich zu überzeugen, so das man nicht von einer guten Charakterentwicklung sprechen kann.

Nichtsdestotrotz, in der beklemmenden Atmosphäre fällt dies weniger auf und was bleibt ist ein Buch, das sehr gut eine Horrorstimmung beschreibt und zu vermitteln vermag, die lediglich gegen Ende erst wieder etwas abflaut.

Fazit: Eine lasche Story aber ein Horrorszenario, das eine recht düstere Stimmung erzeugt, die trotz des Mangels an Handlung das Buch gut voran zu tragen weiss. Einen Blick wert.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Dead Space - Märtyrer"

Originaltitel "Dead Space - Martyr"

Buchreihe Gamenovelisationen

Autor B.K. Evenson

Übersetzer Andreas Kasprzak

Preis 14.95 Euro

Umfang 430 Seiten

Verlag Panini

ISBN 9783833222429

(tg - 15.03.11)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017