Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Thomas Götz (tg)15.08.11

"Übermacht"

Sam Bradbury

Inhalt

Visari, der erbarmungslose Diktator der Helghast, ist tot. Doch der Sturz des übermächtigen Feindes bedeutete lediglich eine Verschnaufpause für die Streitkräfte der Menschheit. Der Tod des Diktators hat einen chaotischen Sturm der Vernichtung losgetreten, dem sich die beiden Special-Forces-Soldaten Sev und Rico alleine gegenüber sehen.

Kritik

Der erste Killzone-Roman stellt de facto eine Nacherzählung des kürzlich erschienenen dritten Teils der Game-Reihe dar. Zum Glück werden für alle unbedarften Leser die Ereignisse der ersten beiden Spiele am Anfang nochmals zusammengefasst, so das man keine Probleme mit einem Einstieg haben sollte. Der Roman ist dabei zu einem Großteil in der Ich-Form geschrieben, was ihm aber nicht schadet.
Der Roman zum dritten Spiel.

Die Story an sich spielt natürlich in der Zukunft, in der sich die Erde mit einer ihrer Kolonien im Krieg befindet, wobei man deren Bewohner nicht mehr wirklich als Menschen bezeichnet (sondern Helghast), obwohl sie es rein technisch noch sind. Da das Spiel natürlich ein Shooter ist, bietet auch der vorliegende Roman eine Menge Ballerszenen. Zum Glück hat man aber, wie bei einigen anderen Romanen, nie den Eindruck, 1:1 das Spiel nacherzählt zu bekommen, inklusive der Gegner, die es an jeder Ecke gibt. Die Kampfszenen sind, bis auf einige Ausnahmen wie etwa die "Bossgegner", relativ kurz und knackig gehalten oder aber so in das Drumherum eingefügt, das kaum auffällt, das hier Shooter-Szenen nachgestellt werden. Dennoch, gegen Ende hin flaut das noch ein wenig ab und der Eindruck wird stärker, aber dann ist das Buch auch schon zu Ende.

Interessanterweise sind es aber nicht die Hauptcharaktere, die die meiste Charakterentwicklung spendiert bekommen - sicher, die bekommen auch einige schöne Szenen untereinander, diese wirken im Handlungsgeflecht der Ballerszenen aber eher aufgesetzt und man kann nicht wirklich von großer Entwicklung sprechen - sondern die Bösewichter, die sich mit Intrigen par excellence gegenseitig zugrunde richten. Diese Szenen zählen dabei mit zu den stärksten des Buches und man hätte sich mehr davon gewünscht, leider bleiben sie aber spärlich gesät. Immerhin dienen sie dazu, allzu fest gefahrene Ballerszenen wieder erfreulich aufzulockern.

Ansonsten passiert allerdings nichts groß überraschendes. Ein Heldentrupp zerlegt im Alleingang quasi die ganze Armee des Feindes und rettet die Erde - kurz und knapp lässt sich der Roman so zusammenfassen. Das er trotzdem nicht überbordend langweilig ist, dafür tragen wie erwähnt die Politikszenen sowie der durchaus gute Schreibstil bei. Hätte man sich etwas weniger auf die Ballereinlagen konzentriert und mehr der zwischenmenschlichen Szenen eingefügt, wäre vermutlich ein noch besserer Roman herausgekommen. So bleibt immerhin besseres Mittelmaß zurück.

Fazit: Eine altbackene Story, die immerhin durch schöne Szenen ab und an aufgelocker wird. Wenn auch nicht der Überflieger so doch ganz gut zu lesen und besseres Mittelmaß.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Killzone - Übermacht"

Originaltitel "Killzone - Ascendancy"

Buchreihe Gamenovelisationen

Autor Sam Bradbury

Übersetzer Andreas Kasprzak

Preis 14.95 Euro

Umfang 314 Seiten

Verlag Panini

ISBN 9783833223228

(tg - 27.08.11)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017