Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Thomas Götz (tg)23.03.14

"Die Tyrael-Chronik"

Matt Burns

Inhalt

Tyrael - ehemaliger Erzengel der Hohen Himmel - ist einer der wichtigsten Charaktere im Universum des DIABLO-Franchises. In seiner Chronik enthüllt er bislang völlig unbekannte und überraschende Einblicke in eine der erfolgreichsten Action-Game-Serien aller Zeiten. Das aufwendig gestaltete Kompendium enthält Original-Artwork, Briefe und weitere Fragmente direkt aus dem Spielgeschehen selbst. Es gewährt außerdem Einblicke in die komplexe Struktur und Lebensweise der Horadrim. Ein Muss für alle DIABLO-Fans!

Kritik

Nicht nur der Brückenroman zu Diablo 3 – Reaper of Souls („Sturm des Lichts“) erscheint dieser Tage bei Panini, sondern auch der zweite Chroniken-Band. In diesem Fall handelt es sich dabei um die Tyrael-Chronik, nachdem im Jahr davor ja bereits die Cain-Chronik erschienen ist.
Die Tyrael-Chronik setzt die letztjährige Cain-Chronik fort.

Wie bereits bei der Cain-Chronik so handelt es sich auch hier nicht um einen Roman an sich, sondern um einen Band mit Hintergrundinfos zur Sanktuario-Welt. Das Buch ist dabei ganz im altmodischen Stil gehalten und präsentiert sich im schmucken Einband, wobei selbst die Seiten einen leichten ‚Goldhauch‘ aufweisen, damit sie von außen betrachtet alt und vergilbt wirken. Eine Illusion die sogar recht gut funktioniert.

Natürlich ist auch der Stil des Bandes dementsprechend angepasst, denn die Seiten sind vornehmlich wie in altem Pergament designt und mit handgekritzelten Zeichnungen (In-Universe von Deckard Cain) verziert. An der Aufmachung lässt sich also nicht meckern, denn die ist wirklich hochwertig und macht etwas her. Dementsprechend hochwertig ist allerdings auch der Preis, der mit 39,90 Euro zu Buche schlägt. Aber gut, für ein Sammlerwerk dieser Aufmachung heutzutage auch nichts ungewöhnliches mehr, man denke da etwa nur an das vergleichbare „Stellarkartographie“.

Auf der Rückseite bzw. der letzten Buchseite ist dann auch noch ein Umschlag eingearbeitet, der den Stammbaum von Cain auf der einen und von Diablo und Konsorten auf der anderen Seite enthält. Zwar ist vermerkt, wer auf dem Bild zu sehen ist, doch leider vermag man nicht immer jeden darauf sogleich zuzuordnen, so dass an dieser Stelle eine etwas andere Lösung zur Identifizierung sinnvoller gewesen wäre. So oder so ist das Kunstwerk aber nett anzusehen, auch wenn der Informationsgehalt eher mau ist.

Die Chronik selbst beschreibt noch einmal die Hintergründe der Diablo-Welt, wobei diesmal auch die Handlung von Diablo 3 mit eingeflochten ist. Dabei erweist sich der Name „Tyrael-Chronik“ aber als leicht irreführend, denn besagter Tyrael hat nur ein paar Ergänzungen am Anfang und am Schluß vorgenommen – die Texte, die in diesem Buch vorhanden sind, stammen erneut (rein In-Universe natürlich) aus der Feder von Deckard Cain. So wäre der Name „Cainb-Chronik 2“ wohl passender gewesen.

Immerhin wird auch nochmal der Roman „Sturm des Lichts“ umrissen, bevor dann eine Zusammenfassung der Geschichte der Diablo-Welt folgt. Diese ist zwar um die Geschehnisse von Diablo 3 ergänzt, ist ansonsten aber eben durch die diversen anderen Bände (auch eben die Cain-Chronik) bereits bekannt und nichts Neues mehr. Zudem haben sich auch ein paar Fehler eingeschlichen. So ist eine Seite unübersetzt geblieben und die Ereignisse von Diablo 3 werden dem Jahr 1265 zugeordnet, während die von Diablo 2 beim Jahre 1263 stehen. Hier wäre wohl 1285 richtiger, da zwischen Diablo zwei und drei zwanzig Jahre vergehen. Ob dies dem englischen Original geschuldet ist oder eine Fehlübersetzung ist, kann an dieser Stelle nicht geklärt werden.

Abgerundet wird der Band mit einer Beschreibung diverser Personen, die man aus dem Diablo-Universum kennt. Immerhin wurden hier nicht einfach nur die Personen aus der Cain-Chronik neu aufgewärmt, sondern es handelt sich hier tatsächlich um neue Personen, die vorgestellt werden, darunter auch die Protagonisten aus den ersten Diablo-Romanen (bevor man marketingtechnisch dazu übergegangen ist, „Diablo 3“ auf das Cover zu drucken). Namentlich etwa Jacob und Zayl.

Alles in allem ist der Band also durchaus nette Lektüre, aber er ist wohl eher für die Hardcore-Fans geeignet, denn dem geneigten Leser bietet sich in der Tat wenig Neues. Dafür entschädigt aber die durchaus gute Aufmachung für den ein oder anderen Fauxpas.

Fazit: Ein Nachschlagewerk der besonderen Art, das zwar gut aufgemacht ist, das aber im Großen und Ganzen nur wenig Neues bietet. Für Fans und solche, die es werden wollen, bestimmt.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Diablo 3 - Die Tyrael-Chronik"

Originaltitel "Diablo 3 - Tyrael Chronicles"

Buchreihe Gamenovelisationen

Autor Matt Burns

Übersetzer Andreas Kasprzak

Preis 39,90 Euro

Umfang 163 Seiten

Verlag Panini

ISBN 9783833228292

(tg - 23.03.14)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017