Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Thomas Götz (tg)14.03.14

"Sturm des Lichts"

Nate Kenyon

Inhalt

Die Hohen Himmel erholen sich vom Kampf gegen das Oberste Übel. Der Schwarze Seelenstein wurde wiederbeschafft und ist unter der Obhut des Silbernen Turms. Tyrael wurde zum Erzengel der Weisheit berufen, doch er ist nach wie vor ein Mensch. Er fühlt sich deplatziert und fremd unter seinen geflügelten Brüdern.

Kritik

Pünktlich kurz vor Release des Diablo 3-Addons „Reaper of Souls“ erscheint ein neues Diablo-Buch, das die Vorgeschichte erzählt. Das ist natürlich mittlerweile Blizzard-typisch, etwas untypisch ist diesmal eher, das der Roman rechtzeitig bzw. Wochen vorher erscheint.
Die Vorgeschichte zum Diablo 3-Addon.

Rein handlungstechnisch geht es um den schwarzen Seelenstein, der aus dem Himmel entfernt werden soll. Dazu müssen natürlich Fragen geklärt werden, die im Addon so nicht aufgelöst werden und unter Fans zu einigen Fragen geführt haben. Etwa warum man ihn nicht zerstören kann und warum die Himmel ihn auf Sanktuario verstecken wollen.

Ebenso schön dabei ist, das, neben Tyrael, was ja schon fast obligatorisch ist, auch alte Bekannte als Protagonisten dienen, so etwa Jacob und Zayl. Diese Charaktere sind zwar nicht in den Spielen aufgetaucht, aber in den ersten Diablo-Roman. Jenen, auf dessen Cover noch nicht „Diablo 3“ sondern schlicht noch „Diablo“ stand (aber inzwischen haben alle Blizzard-Universen ja das aktuelle „Zugpferd“ auf dem Cover prangen, wohl um jedem klar zu machen, das man dafür sein Geld ausgibt).

Die Handlung selbst entspricht dabei einem handelsüblichen Abenteuerroman: Die Helden folgen einer Queste, und bevor sie sich den Seelenstein unter den Nagel reißen, müssen sie erstmal einen Ort finden, an dem sie ihn verstecken. Und so reisen sie durch die Lande und müssen dabei klassisch lernen, miteinander auszukommen. Das ist auf der einen Seite zwar gut beschrieben, bietet aber stellenweise kaum was Neues, da man es so oder so ähnlich nunmal schon in anderen Romane erlebt hat.

Auch die Verschwörung im Himmel ist dann so nicht neu, und wer sich schon Infos zum Addon geholt hat, der ahnt bereits, wer der Oberbösewicht ist, auch wenn er namentlich nicht genannt wird. So bewegt sich das Buch leider stellenweise in all zu vorhersehbaren Bahnen. Hier wären ein paar neue, nicht zu offensichtliche, Impulse besser gewesen. An der Stelle sollen dennoch nicht zuviele Details zur Handlung verraten werden, um das wenige nicht zu spoilern.

Alles in allem bleibt eine solide Geschichte, die allerdings teils zu Klischeehaft und vorhersehbar ist und ein paar neue Facetten durchaus hätte gut vertragen können. Als Einstieg für das Addon aber sicher durchaus geeignet.

Fazit: Eine solide wenn auch etwas dünne Story, die aber etwas an der Vorhersehbarkeit leidet.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Diablo 3 - Sturm des Lichts"

Originaltitel "Diablo 3 - Storm of Light"

Buchreihe Gamenovelisationen

Autor Nate Kenyon

Übersetzer Tobias Toneguzzo & Andreas Kasprzak

Preis 19,99 Euro

Umfang 395 Seiten

Verlag Panini

ISBN 9783833228605

(tg - 14.03.14)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017