Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Thomas Götz (tg)29.12.17

"Feuertaufe"

Mac Walters

Inhalt

Mass Effect: Andromeda bildet im Game-Universum der Mass Effect-Saga den Startpunkt einer neuen Spieleserie innerhalb des Franchises. Panini veröffentlicht die offizielle Roman-Trilogie rund um die Neuausrichtung des populären Sci-Fi-Action-Shooter-Spiels. Band 2 der offiziellen Roman-Reihe zum Videogame-Bestseller!

Kritik

Nachdem es im Mass Effect-Universum spieltechnisch erst mal nicht mehr weitergehen soll, gibt es immer noch die Bücher, die zum Franchise erscheinen. Mit „Feuertaufe“ ist dabei eine weitere Vorgeschichte zum Spiel selber erschienen (womit einmal mehr umgangen wird, ein Spielende „festzumauern“, sprich: kanonisch zu machen). Im Gegensatz zum ersten Band („Der Aufbruch der Nexus“) spielt dieser noch vor dem Aufbruch in der Milchstraße und behandelt die Geschichte von Cora.
Eine weitere Vorgeschichte zu Andromeda.

Während man bei „Aufbruch..“ allerdings nie so recht mit den Charakteren warm werden konnte, auch weil die Handlung viel zu schnell ablief und es kaum Entfaltungsmöglichkeiten gab, ist man hier fast von Anfang an im Geschehen bzw. in der Figur Cora selbst. Ein leicht weicherer Schreibstil sorgt unter anderem dafür, das man sofort Zugang zu unserer Heldin erhält und man jede ihrer Beweggründe nachvollziehen kann. Das allein spricht natürlich schon mal für den Roman und es ist klar, das bis zum Ende noch einige Charakterszenen folgen, immerhin muss aus der skeptischen Cora ja jemand werden, der von der Initiative überzeugt ist.

Auch diesen Spagat schafft der Roman ohne große Mühen und das, während sich die meisten Szenen wirklich nur um Cora und die KI Sam drehen. Zwar gibt es noch ein paar Szenen mit Alec Ryder und einigen anderen Offizieren, im Grunde ist die Geschichte aber eine One-Woman-Show, und auch das ist positiv zu werten, denn das Ganze Buch funktioniert einfach von vorne bis hinten ganz gut.

Dabei ist die Geschichte an sich nicht mehr als eine einfache Schnitzeljagd. Recht linear werden einige Handlungsorte abgeklappert, bis Cora die Mission erledigt hat. Hier sieht man wieder, das es keine große Geschichte braucht, um überzeugend zu sein, sofern die Charakterisierung stimmt und man mit dem Helden mitfühlen kann. Natürlich dürfen auch hin und wieder ein paar Anspielungen für Fans der Reihe nicht fehlen, auch wenn diese eher nur von Hardcore-Fans wahrgenommen werden dürften.

Fazit: Alles in allem bleibt aber ein sehr stimmiges Gesamtbild und ein durchaus guter Roman übrig, der mehr Vorgeschichte ist, als dies der erste Band war.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Mass Effect - Andromeda: Feuertaufe"

Originaltitel "Mass Effect - Andromeda: Initiation"

Buchreihe Gamenovelisationen

Autor Mac Walters, N.K. Jemisin

Übersetzer Andreas Kasprzak, Tobias Toneguzzo

Preis 14,99 Euro

Umfang 345 Seiten

Verlag Panini

ISBN 978-3-8332-3521-4

(tg - 29.12.17)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2018