Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Thomas Götz (tg)21.10.14

"Ezras Spiel"

Ryder Windham

Inhalt

Star Wars Rebels ist die brandneue Star-Wars-TV-Serie, die vor kurzem ihre Premiere auch im deutschen Fernsehen feierte. "Ezras Spiel" ist die offizielle Vorgeschichte rund um den Serienhelden Ezra.

Kritik

Ezras Spiel ist der Erste Rebels-Roman und damit genau genommen der Erste Roman der neuen Einheitskontinuität. Gut, als Begleitbuch zur bald erscheinenden Serie werden allgemein eher die noch kommenden erwachsenen Bücher als erste Romane der neuen Kontinuität betrachtet. Und das man mit einem Roman die Hintergrundgeschichten diverser Charaktere beleuchtet, ist auch nicht neu.
Der erste Roman zur neuen Serie.

Genau genommen stellt der Roman die Vorgeschichte zu Ezra Bridger dar, einem der Hauptcharaktere der neuen Serie. Der schlägt sich auf einem Planeten mehr schlecht als Recht durch und trifft dabei auf einen der bösesten Charaktere des Star Wars-Universums: Bossk. Der Trandoshaner hatte bereits in der Clone Wars-Serie diverse Auftritte und wurde dort kindgerecht eher verniedlicht, was hier fortgeführt wird, denn den richtig harten Macker lässt er natürlich nicht raushängen.

Gut, die Zielgruppe ist natürlich auch Kinder (bzw. "Young Readers") so das das wohl zu erwarten war. Wer die anderen Bücher von Ryder Windham kennt, der weiß in etwa, was er zu erwarten hat. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass sich Bossk und Ezra zusammenraufen müssen, um einem Komplott gegen den Kopfgeldjäger auf die Spur zu kommen. Dabei erhält Ezra natürlich Einblicke in das Leben außerhalb des Planeten und kommt auf den Geschmack. und auch Bossk erweist sich, auch wenn er nicht so blutrünstig wie früher ist, durchaus als "cool".

So macht es in der Tat durchaus Spaß, dem Hekmek der beiden Charaktere zu folgen, auch wenn einiges durchaus vorhersehbar ist. Eher ungewöhnlich, das Windham eine Charakterisierung von Personen derart gelingt, aber hier schafft er es, sogar bis hin zum Bösewicht (ja, es gibt tatsächlich noch einen Böseren als Bossk). Vielleicht ein gutes Vorzeichen auf das, was kommt? So oder so ist der Roman als Einführungsstück durchaus gelungen und muss sich daher nicht verstecken. Allzu viel Tiefgang sollte man aber nicht erwarten - es ist eben nette Kurzweil. Ob sich das Verhältnis Bossk/Ezra in der Serie derart fortsetzt, muss sich indes natürlich noch zeigen.

Fazit: Ein kurzweiliger aber dennoch unterhaltsamer Roman, der als Einführung für die neuen Charaktere durchaus gut funktioniert.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Star Wars - Rebels: Ezras Spiel"

Originaltitel "Star Wars - Rebels: Ezra's Gamble"

Buchreihe SW - Post-'Episode III'

Autor Ryder Windham

Übersetzer Dominik Kuhn

Preis 6,99 Euro

Umfang 155 Seiten

Verlag Panini

ISBN 978-3-8332-2945-9

(tg - 21.10.14)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017