Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Nina Ruzicka (ru), Manrico Tenner (te)18.10.06

"Wahnsinn"

J. M. Dillard & Kathleen O'Malley

Inhalt

Vor 80 Jahren ist es auf Vulkan zu einer verheerenden Epidemie gekommen. Fremdartige Erreger haben Tausende von Vulkaniern infiziert, was zu einem massenhaften Ausbruch von Wahnsinn und unvorstellbaren Gewalttätigkeiten geführt hat. Der vulkanische Wissenschaftler Skel hat als Kind durch die Epidemie seine Familie verloren und später sein Leben der Erforschung der geheimnisvollen Mikroorganismen gewidmet. Von zwei ahnungslosen Ferengi wird er mitsamt den Behältnissen, in denen die Erreger eingeschlossen sind, aus der Akademie der Wissenschaften auf Vulkan entführt.

Als der Wahnsinn die Ferengi erfasst, kann die Enterprise Skel und seine gefährlichen Objekte in letzter Sekunde retten. Die Rettungsaktion ist nicht eingeplant, eigentlich befindet sich das Schiff mit vielen namhaften Wissenschaftern an Bord auf dem Weg zu einer großen Technikausstellung. Um die Sicherheit der Forscher zu gewährleisten, lässt Picard den Wissenschafter Skel solange unter Quarantäne stellen, bis dessen Gesundheit erwiesen ist.

Doch dann passiert das Undenkbare: Ein Mitglied der Crew wird brutal ermordet. Captain Picard muss sich bald der schockierenden Erkenntnis stellen, dass die Horror-Erreger bereits einen Großteil der Crew und seine wichtigsten Offiziere infiziert haben.

Kritik

1. Nina Ruzicka

Die Fortsetzung zu Classic-Roman "Dämonen": Böse Wesen besetzten die Körper von Enterprise-Crewmitglidern.

Die Inhaltsangabe ist bewusst kurz und unvollständig gehalten, weil es einem Verbrechen gleichkäme, mehr von diesem nervenaufreibend spannenden Roman zu verraten! Die Autoren verstehen es erschreckend gut, Grauen in Worte zu packen. Auf blutige Effekte wird großteils verzichtet, allein die erschreckende Darstellung des Wahnsinns, der zu einem irrsinnigen Grinsen verzerrten Gesichter, jagt einem eine Gänsehaut nach der anderen über den Rücken!

Die Helden dieser Geschichte sind vor allen Dingen Worf und sein Sohn Alexander, wobei ich letzteren zum ersten Mal in einem "Star Trek"-Roman wiederfinde. Der Vollständigkeit halber muss ich einige Dinge aufzählen, die mir nicht ganz logisch erschienen: Zwei Punkte überschneiden sich mit "offiziellen" Fakten, so kann Troi die Emotionen der Ferengi wahrnehmen (was sie aber bis zur Folge "Star Trek: The Next Generation - Die Damen Troi" auch in der Serie nicht konnte), und Datas Augen werden als leistungsfähiger als Geordis Visor eingestuft, was der Information aus der Pilotfolge "Der Mächtige" widerspricht. Außerdem sind die den Wahnsinn auslösenden Mikroorganismen deshalb so gefährlich, weil sie angeblich auf subatomarer Ebene existieren - ich bin kein Spezialist für Exomedizin, aber subatomare Lebewesen erscheinen mir unmöglich, viel eher müsste es sich um submolekulare Formen handeln.

Diese Kleinigkeiten sind allerdings mehr als vernachlässigbar, angesichts der in sich geschlossenen Handlung, die sich mehr als einmal zur Hochspannung entwickelt! Und das - vor allem - bis zum letzten Satz!

Anmerkung der Redaktion: Das Buch "Wahnsinn" ist die Fortsetzung zu dem "Star Trek: Classic"-Roman "Dämonen", der ebenfalls von J. M. Dillard geschrieben worden ist. Um das hier rezensierte Buch zu verstehen, benötigt man aber nicht zwingend die Vorkenntnisse der ersten Geschichte.

2. Manrico Tenner

Endlich wieder ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann. Die Story ist schlüssig und eine sehr dramatische Variation bekannter Konzepte: Eine fremde Macht versucht die Kontrolle über das Bewusstsein der Besatzungsmitglieder zu übernehmen. Unübersehbar also die Parallelen zu den Borg-Geschichten oder Fernsehepisoden wie "Die Verschwörung", "Ungebetene Gäste", "Gefährliche Spielsucht"...

Die Spannungskurve wird von Anfang an kontinuierlich aufgebaut und mündet in einen dramatischen, wenn auch kurzen Showdown. Höhepunkte des Romans bilden die geschickt manipulierte Bekämpfung der Erreger und ihre spätere Wiederkehr, sowie Picards innerer Kampf: Er will lieber sterben als nochmals von einer fremden Macht missbraucht zu werden. Die nötige kritische Botschaft erfährt der Roman durch die Entwickler der Erreger, die ihrer eigenen Biowaffe zum Opfer fielen.

Die Charaktere sind allesamt sehr gut gelungen. Worf sorgt für ein wenig Romantik; Dr. Crusher und LaForge dürfen ihre dunkle Seite ausleben, und letztlich rettet die Kombination aus Empathie und Technik das Schiff: Während Troi die infizierten Besatzungsmitglieder schon von weitem spüren und anlocken kann, entwickelt Data ein Verfahren, um die Erreger wieder einzufangen. Und da es noch weitere Artefakte mit Erregern gibt, ist auch eine Fortsetzung nicht ausgeschlossen.

Fazit: Die überaus spannende Fortsetzung des Classic-Romans "Dämonen" punktet mit gelungenen Charakteren und geschickten Wendungen. Einer der besten "Star Trek"-Romane.

Bewertung

1. Nina Ruzicka
2. Manrico Tenner

Weitere Infos


Titel "Wahnsinn"

Originaltitel "Possession"

Buchreihe The Next Generation

Autor J. M. Dillard & Kathleen O'Malley

Übersetzer Uwe Anton

Preis Ursprüngl. Ladenpreis:
12,90 DM

Antiquarisch:
ca. 2 bis 8 Euro

Dieser Roman ist nur noch antiquarisch erhältlich.

Umfang 312 Seiten

Verlag Heyne

Bestellnummer 06/5753

ISBN 3-453-14981-5

(ru, te - 12.11.07)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017