Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Peter Tigmann (pt)19.10.06

"Soldaten des Schreckens"

D.W. Smith & K.K. Rusch

Inhalt

80 Jahre ist es her, dass Captain James T. Kirk mit seinem Raumschiff Enterprise die so genannten Furien hat zurückschlagen können. Seit dem wird jedem Starfleet-Kadetten genau eingebläut, dass es eine sehr große Gefahr ist, wenn diese Wesen zurückkehren würden. Ein Krieg wäre dann fast unausweichlich. Doch dann geschieht das, was viele schon lange befürchtet haben: Die Furien erscheinen wieder. Durch eine Art Wurmloch greifen sie einen Sternenflottenaußenposten an und töten fast die gesamte Besatzung. Die kann vorher aber noch einen Notruf an das Sternenflottenkommando schicken.

Die jetzige Enterprise 1701-D unter dem Kommando von Jean-Luc Picard wird ausgeschickt, um, falls es nötig wird, an vorderster Front zu kämpfen. Bald muss Picard feststellen, dass die Furien eine sehr große Waffe gegen ihn und seine Crew verwenden: Angst. Schnell stellt sich heraus, dass die Angstgefühle, die einige Enterprise Crew-Mitglieder an den Rande des Wahnsinns treiben, durch einen Strahl verursacht werden, der von den Schiffen der Furien ausgeht. Man versucht, eine Abwehrmethode zu entwickeln.

Gleichzeitig wird Picard aber bewusst, dass die fünf Schiffe der Furien nur eine Vorhut sind und bald weitere durch das Wurmloch kommen werden. Picard will versuchen, einen friedlichen Weg zur Lösung des Problems zu finden. Die Furien sind aber nur an einem interessiert: die gewalttätige Rückeroberung von dem, was einst ihnen gehörte...

Kritik

Die Furien sind zurück! Picard muss sie aufhalten
Dies ist der zweite Teil der vierteiligen Invasions-Buchreihe. Mir hat das Buch gut gefallen, da man die Crew der Enterprise sehr gut verstehen kann, aber doch fast nicht wieder erkennt, wenn sie unter ihren Angstgefühlen leiden. Sogar Worf hat Angst!

Darüber hinaus kommt aber auch Spannung auf, weil man die genaue Stärke der Furien nicht kennt und auch nicht genau weiß, ob weitere Schiffe durch das Wurmloch kommen und es Krieg geben wird. Aber ein Großteil der Spannung geht auch wieder darauf zurück, dass man einfach die einzelnen Crewmitglieder nicht mehr richtig einschätzen kann, weil man eben nicht weiß, wie sie sich mit ihrer Angst verhalten werden.

Auch wird hier ein neuer Charakter eingeführt, Sam Redbay einer alter Freund von Riker, der auf die Enterprise versetzt wurde. Nur soviel noch zu Redbay: Wir werden ihn im "Star Trek"-Buchuniversum nicht das letzte Mal gesehen haben... Vielmehr gibt es eigentlich nicht zu diesem Roman zu sagen, da er einen Großteil seiner Handlung eben um die Angst aufbaut, die die Crew verspürt. Aber dadurch kommt auch schon erhebliche Spannung zustande und macht den Roman wirklich lesenswert.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Invasion 2 - Soldaten des Schreckens"

Originaltitel "Invasion!- The soldiers of fear"

Buchreihe The Next Generation

Autor Dean Wesley Smith & Kristine Kathryn Rusch

Übersetzer Andreas Brandhorst

Preis Ursprüngl. Ladenpreis:
12,90 DM

Antiquarisch:
ca. 2 bis 8 Euro

Dieser Roman ist nur noch antiquarisch erhältlich.

Umfang 249 Seiten

Verlag Heyne

Bestellnummer 06/5754

ISBN 3-453-13987-9

(pt - 24.10.06)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017