Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Stephan Mark (sm)28.07.02

"Am Rande des Universums"

Jeanne M. Dillard

Inhalt

Der Landurlaub von Kirk, Spock und McCoy nimmt ein jähes Ende, als die nur notdürftig funktionierende Enterprise zum Planeten Nimbus III geschickt wird. Dort hat ein geheimnisvoller Vulkanier die dort ansässigen Botschafter als Geiseln genommen. Doch das ist nur der erste Schritt auf dem langen Weg des Vulkaniers. Sybok will ins Zentrum der Galaxis fliegen um dort Gott zu finden...

Kritik

Das Buch zum unterschätzten (?) fünften Film, Dillards erster Trek-Roman.
"Star Trek V" spielte 1989 nicht soviel ein, wie man es erwartet hatte, und auch viele Kritiker warfen dem Film vor, schlecht zu sein. So wie auch bei "Star Trek I" hat sich der Ruf des Films im Laufe der Jahre etwas gebessert, auch wenn ich kürzlich wieder was zu lesen bekam: "Ich mag alle 'Star Trek's (außer 'Star Trek V' natürlich)". Für mich persönlich bietet der Film aber ebenso einzigartige Dialoge wie Figurenportraits, die weder in "Star Trek VI" noch in den auf Mainstream ausgerichteten TNG-Filmen wieder so gelangen. Enttäuschend waren ganz klar die Special Effects, von den knappen Statisten bis zur Glühbirne die sich als Gott ausgibt. Von diesen negativen Aspekten bemerkt man natürlich beim Lesen des Buches überhaupt nichts. Also genau im Gegensatz zu "Star Trek I" profitiert das Buch sehr davon, denn der Autorin Jeanne M. Dillard ist es gelungen ein atmosphärisches und kurzweiliges Buch zu schreiben, von dem man aus einer bestimmten Betrachtungsweise durchaus sagen kann, dass es sich um ihr bestes Buch handelt. Von "Star Trek VI" bis "Star Trek IX" hat Dillard zwar ihren Schreibstil beibehalten, aber die Eigenständigkeit der Bücher ging verloren.

Dass Nummer V aber im Drehbuch selbst (verfasst von David Loughery) einige Schwächen beinhaltet, die selbst dieses Buch nicht beschönigen kann, ist eher wieder negativ. Besonders interessant: Die Konfrontation mit dem persönlichen Schmerz der Figuren, die im Film nur bei Spock und Pille zu sehen war, schildert uns Dillard auch bei Scotty und Sulu. Der Leser erfährt zudem mehr über Sybok, sowie über die im Film sehr eindimensionalen Botschafter. Nach knapp 300 Seiten endet die Erzählung, gefolgt von einigen Seiten mit Listen zu Stab und Besetzung. Natürlich fehlen auch diesmal einige Farbfotos nicht. Ähnlich wie bei vielen Autorinnen bevorzugt auch Dillard geschlechtsneutrale Kürzel: Sie ist meist als J.M. Dillard aufgeführt.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Star Trek V: Am Rande des Universums"

Originaltitel "Star Trek V: The Final Frontier"

Buchreihe Classic

Autor Jeanne M. Dillard

Übersetzer Norbert Stresau

Preis Ursprüngl. Ladenpreis:
12,90 DM

Antiquarisch:
ca. 2 bis 4 Euro

Dieser Roman ist nur noch antiquarisch erhältlich.

Umfang 310 Seiten

Verlag Heyne

Bestellnummer 06/4682

ISBN 3-453-03965-3

(sm - 17.12.10)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017