Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Manrico Tenner (te)27.09.06

"Angriff auf Dekkanar"

Peter Morwood

Inhalt

Der Planet Dekkanar liegt an der Grenze zwischen Föderation und Klingonischem Imperium, die dort stationierte Föderationsbasis stellt neben ihrer wissenschaftlichen Aufgabe auch einen strategisch wichtigen Punkt in der Überwachung eben jener Grenze dar. Umso ärgerlicher sind die politischen Unruhen auf dem Planeten: Revolutionäre haben scheinbar die Macht an sich gerissen und weisen alle Föderationsbürger aus.

Die Evakuierung führt eine kleine Flotte von Starfleet-Schiffen unter dem Kommando von Admiral Kirk durch. Vor Ort versuchen rebellische Kampfflieger die ankommenden Schiffe zu provozieren, können ihnen jedoch keinen Schaden zufügen. Ein erstes Gespräch mit der alten Regierung zeigt, dass die Revolution noch in vollem Gange ist und von Starfleet eigentlich militärische Hilfe erwartet wird. Die Lage spitzt sich zu, als auch noch ein klingonisches Schlachtschiff auftaucht: Die Hakkar 1 ist vollautomatisiert und wird von einem getarnten Begleitschiff gesteuert. Der Organianische Friedensvertrag tritt außer Kraft, denn der Klingonen-Kreuzer wurde gestohlen, und sein Kommandant hat eine kleine Privatrechnung mit Kirk zu begleichen...

Kritik

Bei der Evakuierung Dekkanars tauchen die Klingonen auf...
Außerordentlich spannungsarm und umständlich erzählt der Autor eine Geschichte

  • über einen klingonischen Abtrünnigen, der mehr oder weniger doch kein Verräter ist
  • über einen Planeten, der nach Evakuierung des Föderationspersonals sofort Verhandlungen mit der Föderation aufnimmt, um sein Bündnis zu erneuern;
  • und über den Organianischen Friedensvertrag, der nicht gebrochen wird, wenn ein fahnenflüchtiger Klingone auf ein Starfleet-Schiff schießt.

Sämtliche Konflikte zwischen den einzelnen Parteien sind konstruiert. Das beginnt mit dem schwachen Protest wegen des Urlaubsverbotes, wird fortgeführt im leider bis zum Schluss nicht logischen Rauswurf der Föderation auf Dekkanar und endet noch nicht in Reibereien wie zwischen Kirk und den Bodentruppen oder Kasak und seiner klingonischen Besatzung, etc. Der Leser wartet bis zum schwachen Showdown auf eine halbwegs plausible Handlung. Leider vergeblich. Es ist nicht so, dass nichts passiert. Im Gegenteil: Ständig windet sich die Story uninspiriert und unkreativ in der Lustlosigkeit des Autors.

Wer "Der letzte Schachzug" von John M. Ford kennt, wird Parallelen in der Charakterisierung der Klingonen erkennen. Dennoch sind sie bei weitem nicht so gut wie in jenem Roman. Auch die Crew der Enterprise überzeugt nicht sonderlich, und die Dekkaneraner werden dem Leser bis auf wenige Kontakte glücklicherweise gänzlich vorenthalten.

Fazit: Dieses Buch ist ärgerlich, weil unterstes Mittelmaß und letztlich völlig belanglos. Der anschließende Urlaub der Enterprise-Crew hätte sicher spannendere Geschichten geliefert.

Weitere Infos


Titel "Angriff auf Dekkanar"

Originaltitel "Rules of Engagement"

Buchreihe Classic

Autor Peter Morwood

Übersetzer Andreas Brandhorst

Preis Ursprüngl. Ladenpreis:
12,95 DM

Antiquarisch:
1 bis 3 Euro

Dieser Roman ist nur noch antiquarisch erhältlich.

Umfang 285 Seiten

Verlag Heyne

Bestellnummer 06/5147

ISBN 3-4530-7768-7

(te - 20.07.07)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017