Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Peter Tigmann (pt)01.11.01

"Die ermordete Sonne"

Christie Golden

Inhalt

Die Voyager entdeckt in einem System eine Subraum-Anomalie. Nach einer näheren Analyse stellen Janeway und ihre Leute fest, dass sich ein Wurmloch in der Anomalie befinden könnte. Als sie das System erreichen, muss die Voyager-Crew erkennen, dass die Sonne des Systems sich in einen roten Riesen verwandelt hat und innerhalb von 25 Jahren vernichtet wird. Das merkwürdige hierbei ist, dass dieser Stern erst halb so alt wie zum Beispiel die Sonne des Erdsystems ist und somit eigentlich noch lange nicht dieses Stadium erreichen sollte. Bald entdecken Janeway und ihre Crew, dass die Sonne ihre Wasserstoffpartikel künstlich entzogen bekommt und es deshalb zur Kernschmelze kommt. Die Bewohner eines Planeten des Systems, die Verunier, erklären daraufhin, dass ein Volk namens Akerianer für dies alles verantwortlich ist. Janeway kann allerdings nur sehr wenig helfen, da sie an die erste Direktive gebunden ist. Sie muss aber bald erkennen, dass die Akerianer nur auf ein Ziel aus sind: den Kampf...

Kritik

Die Voyager hilft einer fremden Rasse gegen agressive Angreifer.
Ein wirklich guter "Voyager"-Roman ist "Die ermordete Sonne".

Dies hat mehrere Gründe: Die Geschichte und die Charaktere stehen bei diesem Roman klar im Vordergrund. Vor allem auf Janeway, Chakotay und Paris wird eingegangen. Die beiden letztgenannten werden ja in der Serie etwas vernachlässigt, so dass es schön ist, hier von ihnen zu lesen. Das Buch ist allerdings in der ersten beziehungsweise zweiten Staffel angesiedelt, weshalb auch bei Chakotay noch viel auf die spirituelle Seite eingegangen wird, was mir aber immer gut gefallen hat. Paris hat zwar seine B'Elanna noch nicht, wird aber ansonsten so gezeigt, wie wir ihn kennen. Bei ihm macht es primär Spaß zu Lesen, wie er seine anfänglichen Abneigungen gegen die Verunier verliert und später sogar sein Leben für sie riskiert.

Wer jetzt aber denkt, der Roman würde nur diese Charakterstorys beinhalten, der irrt sich. Das ganze Buch ist schon an sich sehr spannend und bietet auch eine Menge Action, vor allem das Finale des Romans vemag sehr zu überzeugen und ist ebenfalls sehr spannend.

Zu den Fehlern des Romans: Logikfehler habe ich keine gefunden, manchmal bekommt man zwar den Eindruck, dass bestimmte Dinge nicht funktionieren würden, bekommt dann aber gleich eine gute Erklärung dafür geboten. Ich bin kein Physikexperte, deshalb weiß ich nicht, ob es wirklich jemals möglich wäre, einer Sonne ihre Wasserstoffteilchen zu entziehen, so wie es hier dargestellt wird. Da aber im "Star Trek"-Universum fast alles möglich ist, lasse ich es einfach mal als logisch durchgehen. (Wenn jemand näheres hier weiß, schreibt mir doch einfach mal eine E- Mail, ich lasse mich gerne eines besseren belehren.) Auch sonst gibt es eigentlich nichts, was falsch wirkt, weshalb ich hier schon mit den negativen Punkten fertig bin.

Noch etwas Positives: Beide Fremdvölker in diesem Buch werden auch wirklich als Fremde dargestellt, was man vor allem an Paris' Verhalten gegenüber den Veruniern feststellt.

Fazit: Eine sehr schöne "Voyager"-Geschichte, die wunderbare Charakterentwicklungen enthält und dies mit einer sehr spannenden Story, die auch viel Action bietet verbindet.

Bewertung

Weitere Infos


Titel "Die ermordete Sonne"

Originaltitel "The Murdered Sun"

Buchreihe Voyager

Autor Christie Golden

Übersetzer Andrea Brandhorst

Preis Ursprüngl. Ladenpreis:
12,90 DM

Antiquarisch:
ca. 2 bis 8 Euro

Dieser Roman ist nur noch antiquarisch erhältlich.

Umfang 282 Seiten

Verlag Heyne

Bestellnummer 06/5406

ISBN 3-453-11916-9

(pt - 01.11.01)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017