Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Christiane Gref (gr)20.08.13

Schattenkrieger

"The Shadow Cabal": Ein Film von Fans für Fans

"Schattenkrieger - The Shadow Cabal" ist ein Fantasy-Film von Fans für Fans. Ob er gelungen ist, verrät Ihnen Christiane Gref.

Der Totengott GothAzul rekrutiert Helfershelfer, um in das Reich der Lebenden zu gelangen. Dabei bedient er sich eines mächtigen Orkschamanen, der mit einem Ritual GothAzul erwecken soll. Drei Mutige stellen sich dem Ansinnen entgegen. Zum einen ist dies Keltus, der einer lichten Prophetin dient, die ihm befiehlt, etwas gegen die Schergen der Finsternis zu unternehmen. Ihn begleiten eine elfische Kopfgeldjägerin und ein von seinem Stamm verstoßener Ork. Gemeinsam machen sie sich zur Pforte in die Unterwelt auf, um das Ritual zu verhindern.

"Die Schattenkrieger" ist im Juni 2013 in Deutschland auf Blu-ray erschienen.
Die Produktionsfirma Arrowstorm sammelte im Vorfeld Spenden von Fantasy Fans, um diesen Film möglich zu machen. Ich war erstaunt, dass es den Produzenten tatsächlich gelungen ist, das Optimum aus dem Budget herauszuholen. Die Orks müssen sich visuell allenfalls ein Bisschen hinter den "Herr der Ringe"-Wesen verstecken. Auch die Trickanimationen sind ordentlich geworden. Man sieht in einer Szene einen orkischen Drachenreiter. Der Drache sieht wesentlich besser aus als die Feuerspucker aus dem bekannten "Dungeons and Dragons"-Streifen. Die Zwerge sind ans "Warhammer"-Universum angelehnt und tragen Donnerbüchsen mit sich, die manches Mal nicht so funktionieren, wie sie sollen. Sehr spaßig!

Die drei Hauptcharaktere sind bei Weitem nicht so sinnentleert, wie es in den ersten Minuten den Anschein macht. Vermutlich musste sich die Crew erst warmlaufen. Aus Budgetgründen wurde viel in der Natur gedreht, was dem Film ebenfalls zuträglich ist. Der Plot ist einfach gestrickt, trotzdem unterhaltsam, weil die Helden auf ihrer Reise vielen Fantasykreaturen begegnen. Das hört sich alles unheimlich überfrachtet an, im filmischen Kontext funktioniert die Mixtur aus Wesen jedoch ganz gut.

Wie bei den meisten Filmen gibt es hier auch Wermutstropfen. In diesem Falle sind es zwei: Logiklöcher im Plot und die Dialoge. Leider ist der Plot stellenweise unlogisch, so einfach er auch ist. Ohne jetzt groß zu spoilern: In einer Szene müssen die Helden schnell ihr Lager räumen, da sie von Untoten angegriffen werden. Der Zuschauer weiß, dass es früher Morgen ist. Die nächste Einstellung zeigt einen Vollmond am Himmel und die Helden haben sich keine zehn Meter aus ihrem Lager herausbewegt. Die Dialoge sind zum Teil extrem blödsinnig. Auch auf englischer Sprache. Man merkt, dass die Produzenten vor allem auf die Optik Wert gelegt haben und vermutlich keinen adäquaten Drehbuchautor zur Hand hatten.

Die Vertonung sowie die Bildqualität sind prima gelungen. Die Blu-ray (erhältlich für 11,99 Euro bei Amazon.de) bietet tatsächlich eine super Auflösung, der Ton kommt ordentlich abgemischt aus der Surround-Anlage.

An Extras gibt es einige unterhaltsame Beiträge. Neben einem Making-of, bei dem speziell auf das Kampftraining der Schauspieler eingegangen wird - es findet übrigens im Wohnzimmer der Hauptdarstellerin statt, kann sich der Zuschauer an einem Gag Reel erfreuen. Ein netter Kurzfilm und ein Interview der Animationsspezialisten runden die Boni ab. Man merkt deutlich, dass die Schauspieler jede Menge Spaß am Dreh hatten.

Fazit: Wer sich mit einer Tüte Chips gemütlich vor den Fernseher setzen und sich berieseln lassen will, ist bestens beraten. Für Fantasy-Fans ebenfalls ganz unterhaltsam. Wer Wert auf geschliffene Sprache sowie einen professionellen Studiodreh legt, sollte hier die Finger weglassen. Es ist ein Film von Fans für Fans.

Diese Filmrezension ist auch zusammen mit weiteren Texten aus den Genres Science-Fiction, Fantasy und Horror in der August-Ausgabe unseres monatlichen Magazins "Incoming Message" erschienen. Falls Sie die "Incoming Message" noch nicht abonniert haben, können Sie das Internet-Magazin zusammen mit unserem wöchentlichen Newsletter "TrekZone Weekend" hier kostenlos bestellen.

(gr - 20.08.13)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2017