Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel

Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Sebastian Kowald (sk)21.05.03

"Erstflug"

"First Flight"

Archer erfährt, dass A.G. Robinson, ein alter Rivale aus den frühen Tagen des NX-Testprogramms, gestorben ist.

Episodenbeschreibung

Archer will einen von der Enterprise entdeckten Nebel untersuchen, von dem er denkt, dass dieser aus dunkler Materie besteht. Aber seine Missionspläne werden unterbrochen, als Admiral Forrest sich meldet und ihm mitteilt, dass sein alter Freund A.G. Robinson bei einem Unfall beim Bergsteigen ums Leben gekommen ist. Archer will alleine in den Nebel fliegen, um ein bisschen nachzudenken, während er die Scans vornimmt. Aber T'Pol erinnert ihn an Starfleet-Regeln, die besagen, dass es dem Captain nicht gestattet ist, alleine das Schiff zu verlassen, und besteht darauf, ihn zu begleiten.

Archer erzählt T'Pol, dass er ohne Robinson nicht auf der Enterprise wäre. Die beiden Männer konkurrierten darum, der erste Pilot des NX-Alpha-Testfluges zu sein, und Robinson wurde letztendlich ausgewählt. Archer war daraufhin enttäuscht, da sein Vater den Antrieb entworfen hatte, aber seine Priorität war, das Programm zum Erfolg führen zu wollen. Während des Testfluges trieb Robinson den Antrieb bis auf Warp 2,2, obwohl ihm bei Warp 2,1 befohlen wurde, auf Impuls zu verlangsamen, da es ein Problem mit der Stabilität des Warpfeldes gab. Das Schiff explodierte und Robinson überlebte nur knapp.

Nach seiner Rückkehr machte Robinson das Design des Antriebes verantwortlich dafür, dass das Warpfeld instabil wurde. Die Vulkanier erklärten das Programm für unzuverlässig und überzeugten Starfleet davon, es bis auf weiteres auf Eis zu legen, obwohl ein junger Ingenieur namens Tucker darauf bestand, dass mit dem Antrieb nichts sei, was man nicht reparieren könne. Wütend auf Robinson, da dieser die Verantwortung für die zu stark beanspruchten Maschinen ablehnte, endete Archer in einer Schlägerei mit ihm in einer Bar. Später stellte er fest, dass Robinson vielleicht doch Recht hatte mit seiner Vermutung, dass etwas mit dem Materie-Antimaterie-Mix nicht stimmen könnte, und fand einen Weg, dies zu kompensieren. Robinson schlug vor, dass sie die NX-Beta für einen Testflug benutzen sollten, um ihre Theorie zu beweisen. Gegen den direkten Befehl von Admiral Forrest flogen sie weiter und bewiesen, dass das Schiff Warp 2,5 mit einem stabilen Warpfeld erreichen konnte.

T'Pol ist erstaunt, dass Archer für diese Aktion nicht ins Gefängnis kam, und bemerkt nebenbei, dass die Partikeldichte angestiegen ist. Sie feuern eine Art Leuchtrakete ab, die von Tucker entworfen wurde, um die sie umgebende dunkle Materie zu erleuchten. Selbst die Vulkanier haben so etwas noch nie gemacht. Archer schaut sich das Spektakel an und sagt, das sei, warum er ins Weltall wollte. T'Pol schlägt vor, den Nebel aus dunkler Materie Robinson-Nebel zu nennen.

Kommentar

"First Flight" ist definitiv eine der ruhigeren Folgen der Staffel. Die Handlung spielt sich größtenteils in Form von Rückblenden ab, in denen Archer T'Pol erzählt, wie seine Beziehung zu A.G. Robinson und dem NX-Programm ausgesehen hat. Die Rahmenhandlung um den Nebel aus dunkler Materie verläuft eher unspektakulär. Dass diese am Ende nachgewiesen werden kann, war von vornherein offensichtlich und auch sonst diente es nur dazu, Archer und T'Pol in ein Gespräch zu vertiefen.

Der Kern der Episode dreht sich um das NX-Programm. Hier wird erklärt, wie die ersten Testpiloten wagemutig in ihre Raumschiffe geklettert sind, um immer höhere Warpgeschwindigkeiten zu erreichen. Insgesamt verleiht die Episode der Serie mehr Tiefe, was nur gut tun kann, damit "Enterprise" langsam aber sicher erwachsen wird.

Wer sich schon immer gefragt hat, warum Commander Tucker eigentlich Trip genannt wird, findet in dieser Episode die Antwort. Sein voller Name lautet Charles Tucker III. Der Dritte, weil bereits sein Vater und Großvater so hießen, und aus dem "trible" wurde im Laufe der Zeit "Trip". Des Weiteren erfährt der Zuschauer, wie es zur ersten Begegnung zwischen Tucker und Archer kam und wie sich daraus eine Freundschaft entwickelte.

Auch die Entwicklung Archers wird aufgezeigt. Während er an dem NX-Programm gearbeitet hat, war er ein vorbildlicher Mitarbeiter, der immer alles richtig machen wollte und sich immer an alle Regeln hielt. Erst nachdem ihm Forrest und auch Robinson sagten, dass man als Captain nicht nur ein guter Pilot sein sondern auch andere Kompetenzen haben muss, änderte er langsam seine Herangehensweise und nahm auch Risiken in Kauf wie zum Beispiel den unautorisierten Warpflug.

Fazit

Gute Folge, in der viele Hintergrundinfos vermittelt werden.

Note: 2-

Diskussion

Wenn Sie in der TZN Community registriert sind, können Sie in diesem Thread über "Erstflug" diskutieren und eine Bewertung abgeben.

Weitere Infos


Deutscher Titel "Erstflug"

Originaltitel "First Flight"

Nummer
2.24

Episode

050

Produktion


Regie LeVar Burton

Drehbuch Chris Black, John Shiban

Gastdarsteller Keith Carradine  als  Robinson
Vaughn Armstrong  als  Admiral Forrest
Brigid Brannaugh  als  Ruby
Michael Canavan  als  Vulcan Advisor #1
Victor Bevine  als  Flight Controller
John B. Moody  als  Security Officer

Erstausstrahlung Vereinigte Staaten:
14. Mai 2003

Deutschland:
14. November 2004

US-Einschaltquoten
3,30

Millionen Zuschauer

2,40

Rating

4,00

Share


DE-Einschaltquoten
Zuschauer von 14 bis 49 Jahren:
0,80

Millionen Zuschauer

9,20

Prozent Marktanteil

Zuschauer ab 3 Jahren:
1,20

Millionen Zuschauer

5,50

Prozent Marktanteil


(sk - 12.02.07)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum

© TrekZone Network, 1999-2014