Daily Trek Cast & Crew Focus & Background Franchise & Fandom
Star Trek Into Darkness Star Trek XI Enterprise Universum
SF-Zone Raumfahrer.net
GameZone Literatur
Trek BBS Quark's Bar Star Trek Rollenspiel
Seitenoptionen



News & StoriesSerien & FilmeScience & FictionMediaCommunity

Portal Facebook Twitter YouTube Flickr Chat Trek BBS

 
Daily Trek News
SF-Zone News

Sebastian Kowald (sk), Erkan Tekinarslan (et)21.11.04

"Der Anschlag"

"The Forge"

Auf Vulkan wird ein Anschlag auf das Botschaftsgebäude der Erde verübt. Archers und T'Pols Nachforschungen führen sie auf die Spur einer religiösen Gruppe von Vulkaniern.

Episodenbeschreibung

Vor 17 Jahren hebt ein Mann in einer Höhle auf Vulkan eine Statue hoch, in die Suraks Name eingraviert ist. In der Gegenwart erzählt Admiral Forrest Botschafter Soval auf Vulkan, dass er voller Hoffnung sei, dass das vulkanische Hohe Kommando zukünftig gemeinsame Missionen mit der Sternenflotte durchführen werde, aber Soval warnt ihn, dass es viele Leute auf Vulkan gebe, die Vorbehalte gegen die Kooperation mit den Menschen hätten. Plötzlich erschüttert eine Explosion die Botschaft. Mit einem beherzten Sprung versucht Forrest Soval zu retten. Als die Enterprise drei Tage später auf Vulkan eintrifft, sind zwölf Vulkanier und 31 Menschen, darunter auch Admiral Forrest, gestorben. Archer wird gesagt, dass die Vulkanier zwei Gruppen von Verdächtigen haben: die Andorianer und die Syranniter, eine Gruppe Vulkanier, welche einer radikalen Auffassung von Suraks Lehren folgt.

In den Trümmern der Botschaft entdecken Reed und Mayweather einen Sprengsatz, der noch nicht detoniert ist. Reed gelingt es, den Sprengsatz zu scannen und er findet vulkanische DNA, welche Dr. Phlox analysiert und feststellt, dass sie von T'Pau stammt, einer bekannten Syrannitin. Soval warnt Archer davor, dem vulkanischen Hohen Kommando zu trauen, da dieses sich weigert, die Menschen bei den Untersuchungen mitmachen zu lassen. Er empfiehlt Archer, selbst auf Vulkan zu versuchen, die Puzzleteile zusammenzufügen.

In der Zwischenzeit bekommt T'Pol Besuch von ihrem Ehemann, welcher die beunruhigenden Neuigkeiten überbringt, dass ihre Mutter selbst eine Syrannitin ist und sich deshalb aufgrund der neusten Entwicklungen verstecken muss. Aber sie hat ihn gebeten, T'Pol ein Familienerbstück zu geben - ein Medaillon, welches eine Karte von einer Wüste namens The Forge (etwa "Der Glühofen") enthält. Sie zeigt es Archer, der mit ihr in diese Wüste aufbricht. Tucker und Soval bleiben zurück. Sie sollen versuchen herauszufinden, was in der Botschaft passiert ist. Kurze Zeit später entdeckt Phlox, dass T'Pau nicht für das Verbrechen verantwortlich ist: Die DNA von der Bombe wurde ihr im Kindesalter entnommen und vorsätzlich an der Bombe angebracht. Ein menschlicher Sicherheitsmann, welcher im Koma liegt, hat vielleicht den Attentäter gesehen, aber es gibt keine Möglichkeit, ihn zu befragen.

Auf Vulkan versucht T'Pol, Archer zu erklären, wie Surak den Vulkaniern die Logik gebracht hat, aber ihre Unterhaltung wird unterbrochen, als sie von einem Raubtier angegriffen werden und auf höheres Terrain flüchten müssen. Stunden später kommt ein Vulkanier vorbei und vertreibt das Raubtier. Er stellt sich als Arev vor. Archer gibt vor, auf einer Pilgerreise zu sein, um Surak kennen zu lernen, und Arev stimmt widerwillig zu, dass Archer ihn und T'Pol begleiten darf. Arev sagt, dass er nicht glaubt, dass das Hohe Kommando Suraks wahrem Pfad folgt. Ein elektrischer Sandsturm treibt das Trio in eine Höhle, wo Arev T'Pols Medaillon sieht und feststellt, dass sie die Tochter von T'Les ist und weiterhin annimmt, dass Archer der Mann ist, welcher verantwortlich für die Zerstörung des Klosters auf P'Jem ist. Weil sie die Scheinheiligkeit des vulkanischen Hohen Kommandos zutage gebracht haben, erklärt sich Arev bereit, sie zu dem Kloster zu führen, wo sich T'Pols Mutter versteckt hält.

Soval unternimmt eine Gedankenverschmelzung mit dem Sicherheitsmann. Er sieht, dass der Chef der vulkanischen Sicherheit in einem Umhang verhüllt und ein Paket tragend die Botschaft unmittelbar vor der Explosion betritt. Soval beschuldigt diesen direkt vor V'Las, dem Chef des vulkanischen Hohen Kommandos. Aber Soval wird gesagt, dass telepathische Beweise nicht zulässig seien und dass er sich für diese beschämende Tat vor dem gesamten Hohen Kommando verantworten müsse. Zurück in der Höhle auf Vulkan erzählt Arev Archer, dass das Hohe Kommando sich in Angelegenheiten eingemischt hat, welche über die Erkundung des Weltraums hinausgehen. Er erklärt das Medaillon. Der Geschichte zufolge starb Surak auf Mt. Seleya, aber sein Katra, die Essenz des vulkanischen Geistes, wurde in einen anderen Körper transferiert, wo jeder Vulkanier, der eine Gedankenverschmelzung durchführt, es berühren kann.

Blitze des Sturms dringen in die Höhle ein und treffen zuerst T'Pol und dann Arev. Im Sterben liegend sagt Arev zu Archer: "Du musst es zum Kloster tragen." Dann nimmt er eine Gedankenverschmelzung mit Archer vor und sagt ihm, er solle sich erinnern. Als er das nächste Mal seine Augen öffnet, stellt Archer fest, dass Arev tot ist und T'Pol sich um seine Verletzungen kümmert. Sie setzen ihre Reise in die Nacht fort, als sich der Sturm gelegt hat, und Archer führt sie durch ein Portal, welches aus Felsen zu bestehen scheint. "Leiste keinen Widerstand", warnt er sie unmittelbar bevor sie von einer Gruppe von Leuten überwältigt werden, welche höchstwahrscheinlich Syranniter sind. (sk)

Kommentar

Man muss keine "Ausdehnung" erfinden, wenn das Abenteuer vor unserer Haustür liegt, Mr. Berman. Das war die Botschaft gewesen, welche Manny Coto in dieser Episode hat (Achtung!) explodieren lassen.

Viele haben sich jahrelang beschwert, "Enterprise" sei keine Trek-Serie. Sollten die meisten den Geschmack und das Aussehen von TNG-Episoden vergessen haben, so dürften mit dieser Folge die Sinne wieder erfrischt werden. Zumindest gab es bei mir keinen Augenblick, in dem ich das Gefühl hatte, "Enterprise" sei keine "Star Trek"-Serie.

Angefangen von der Eröffnungsszene bis hin zum Cliffhanger. Alles hat gesessen wie die Faust aufs Auge. Apropos: Zum ersten Mal seit langem wurde uns ein Running Gag verwehrt - Captain Archer wurde weder vermöbelt, noch hat er jemanden gefoltert. Wenn Manny Coto auf diesem Kurs bleibt und die Geschwindigkeit beibehält, dürften bis zum Ende der vierten Staffel sämtliche Restspuren Bermans beseitigt sein.

Zur Story selber kann man nur sagen, dass das Autorenehepaar ihren Sprung von Trek-Romanen zu Trek-Serien bravourös geschafft hat. Sei es die Charakterentwicklung von Soval oder die Dramaturgie, mit der diese Episode aufgearbeitet wird.

Ebenfalls hat Coto wieder einmal sein Versprechen eingehalten, in dem er mehrere Bezüge zur Classic-Serie oder den Classic-Filmen hergestellt hat. Endlich wirken die Vulkanier wieder wie richtige Vulkanier. Eine Glanzleistung von Michael Nouri, Darsteller von V'Lar, dessen Ableben die Chance leider zunichte gemacht hat, ein zukünftig wichtiger Charakter zu werden.

Fazit

Was Sie schon immer über vulkanische Historie wissen wollten, aber nie zu fragen wagten... Wenn Manny Coto so weitermacht, wird die vierte Staffel, wie in den drei Serien zuvor, den positiven Wendepunkt der "Prä-TOS-Serie" markieren. (et)

Note 1-

Diskussion

Wenn Sie in der TZN Community registriert sind, können Sie in diesem Thread über "Der Anschlag" diskutieren und eine Bewertung abgeben.

Weitere Infos


Deutscher Titel "Der Anschlag"

Originaltitel "The Forge"

Nummer
4.07

Episode

083

Produktion


Regie Michael Grossman

Drehbuch Judith & Garfield Reeves-Stevens

Gastdarsteller Vaughn Armstrong  als  Admiral Forrest
Gary Graham  als  Soval
Michael Nouri  als  Arev
Robert Foxworth  als  V'Lar
Larc Spies  als  Stel
Michael Reilly Burke  als  Koss

Erstausstrahlung Vereinigte Staaten:
19. November 2004

Deutschland:
26. März 2006

US-Einschaltquoten
3,15

Millionen Zuschauer

1,90

Rating

3,00

Share


DE-Einschaltquoten
Zuschauer von 14 bis 49 Jahren:
0,70

Millionen Zuschauer

9,30

Prozent Marktanteil

Zuschauer ab 3 Jahren:
1,00

Millionen Zuschauer

6,20

Prozent Marktanteil


(sk, et - 11.02.07)


Nach oben

Alle Berichte sind das geistige Eigentum der Autorinnen und Autoren. Jede unautorisierte Übernahme ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht. Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an den Redaktionsleiter.

"Star Trek", "Star Trek: The Next Generation", "Star Trek: Deep Space Nine", "Star Trek: Voyager", "Star Trek: Enterprise" und alle verwandten Markennamen sind eingetragene Handelsmarken von Paramount Pictures. Kopierrechtlich geschütztes Material wurde ausschließlich für nichtkommerzielle Zwecke genutzt. Dies gilt auch für alle Materialien, die aus anderen Franchises stammen und im Rahmen der TZN SF-Zone genutzt wurden.

Mitarbeit Kontakt Impressum Datenschutzhinweise

© TrekZone Network, 1999-2018