Druckversion des Themas

Hier klicken um das Topic im Orginalformat anzusehen

Trek BBS _ Battlestar Galactica _ Battlestar Galactica

Geschrieben von: Lex 10. Nov 2003, 14:17

Okay, hier mal ein Thread über Battlestar Galactica.

...legt los!

Geschrieben von: JEAN-LUC 10. Nov 2003, 15:07

hmm, tja legt los...

Worüber soll ich denn jetzt schreiben? Die Serie(n)? Die daraus zusammengeschnittenen Filme?
Eigentlich ja keine schlechte Idee, die die Serie verfolgte. Maschienen übernehmen die Macht und versuchen die Helden zu vernichten - zwar nicht absolut neu, aber man hätte etwas daraus machen können. Aber wieso mußte der 13. Stamm den ausgrechnet die Erde sein? Hätte es nicht die Erde sein können, von der die Besiedlung ausging - womit wir auchj schon beim größten Schwachpunkt des Konzeptes wären. Als man dann auch noch die Nachfolgeserie auf der heutigen Erde ansiedelte war dann Hopfen und Malz verloren.
Was die Schauspieler angeht - nun sie waren nicht die schlechtesten. Die Einstellung der (ersten) Serie lag mit Sicherheit nicht an Hatch/Green/Benedict (oder wie sich die Herren schreiben).

Geschrieben von: Lex 10. Nov 2003, 15:13

Schreibweise ist richtig wink.gif

Für mich ist Galactica einfach Scifi pur. Ich liebe die alte Serie. Wir sollten in diesem Thread die Nachfolgerserie Galactica´80 einfach ignorieren.

Geschrieben von: Der RvD 10. Nov 2003, 15:35

Die Serie war purer Kult. Entweder waren die Folgen grandios ("Lost Planet of the Gods", "Living Legend", "War of the Gods", "The Hand of God") oder aber grottenschlechter als alles, was Enterprise, Lexx und Andromeda zusammen verbrechen könnten (die meisten der anderen Einzelfolgen, "Galactica 1980" sowieso). Aber sobald die "Zylonen-Box" in England raus ist, werde ich wohl auch zum Geldbeutel greifen müssen...

Hat hier jemand von dem geplanten Remake gelesen? Ich finde es persönlich hochgradig enttäuschend, was Ron Moore daraus gemacht hat!

Geschrieben von: Rusch 10. Nov 2003, 16:01

Wie wärs, wenn wir über die neue Galaktika Serie reden, die bald beim Scifi Channel läuft? biggrin.gif

Was ich aber gesehen habe war eher enttäuschend. Vor allem, dass man die Zylonen so gelassen hat wie damals. Das ist doch lächerlich. Kein Mensch findet nach Terminator, nach den Borg oder nach Matrix solche Blechbüchsen noch bedrohlich. huh.gif blink.gif

Geschrieben von: Der RvD 10. Nov 2003, 16:10

Das hat man doch gar nicht!

Alle Zylonen der "alten Schule", die in Ron Moores Version vorkommen sollen, sind "Museumsstücke" - die "neuen" Zylonen, die er auf die Menschheit losläßt, sind alle - wie in "Galactica 80" - in Menschengestalt und infiltrieren die Menschen eher wie in "Terminator" oder "Blade Runner"!

Was ich persönlich sehr enttäuschend finde. Hatte auf ein zeitgemäßes Update des alten Designs gehofft. Das "wandernde Auge" war doch eins der coolsten Designs überhaupt in der SciFi...

Geschrieben von: Rusch 10. Nov 2003, 16:14

QUOTE (Der RvD @ 10. Nov 2003, 16:10)
Das hat man doch gar nicht!

Alle Zylonen der "alten Schule", die in Ron Moores Version vorkommen sollen, sind "Museumsstücke" - die "neuen" Zylonen, die er auf die Menschheit losläßt, sind alle - wie in "Galactica 80" - in Menschengestalt und infiltrieren die Menschen eher wie in "Terminator" oder "Blade Runner"!

Was ich persönlich sehr enttäuschend finde. Hatte auf ein zeitgemäßes Update des alten Designs gehofft. Das "wandernde Auge" war doch eins der coolsten Designs überhaupt in der SciFi...

Echt, das finde ich doof. blink.gif

Die Zyklonen die ich mir gewünscht hätte sind einen Mischung aus den "nackten" Terminatoren und den Borg. So richtig fiese Roboter. Am besten mit 6 Armen und in jeder Hand eine Waffe.

Geschrieben von: Der RvD 10. Nov 2003, 16:21

Genau!

Die Haupt-Zylonin in der neuen Serie ist ernsthaft ein sexy Seven-Of-Nine-Clone namens "Number Six" (10 Punkte für Einfallsreichtum!), die den notgeilen Baltar verführen und beim Sex rot glühen soll (!!).

Ich habe echt stark an Ron Moores Geisteszustand gezweifelt, als ich das gelesen habe. Der Mann hat immerhin mal für DS9 geschrieben...

Geschrieben von: Rusch 10. Nov 2003, 16:33

QUOTE (Der RvD @ 10. Nov 2003, 16:21)
Die Haupt-Zylonin in der neuen Serie ist ernsthaft ein sexy Seven-Of-Nine-Clone namens "Number Six" (10 Punkte für Einfallsreichtum!), die den notgeilen Baltar verführen und beim Sex rot glühen soll (!!).

Naja, vielleicht haben wir Glück und das ganze wird so dermaßen schlecht, dass es schon wieder sehenswert wird, da unfreiwillig komisch. laugh.gif

Geschrieben von: Kobi 10. Nov 2003, 17:20

vieviele Folgen gibt es davon eigentlich, jedesmal wenn ich da rein Zappe, wird gerade die gezeigt, in der der eine auf dem Planeten zurückbleibt wegen dem Kind, oder die die gestern lief mit den Lichtvichern... ich glaub ich habe sogar schon mal eine dritte gesehen...

Geschrieben von: Der RvD 10. Nov 2003, 17:26

Leider nicht allzuviele. 24 sind's IIRC, darunter ein paar Doppel- und eine Dreifachfolge.

("Galactica 80" zählen wir mal lieber nicht mit...)

Geschrieben von: Be 10. Nov 2003, 17:56

Mann, heute stehe ich wieder einmal komplett auf dem Schlauch... Ich war ein Fan der alten Serie, solange sie noch im All spielte. Nach der Ankunft auf der Erde habe ich das Interesse verloren.... Was war denn nun "Galactica 80"? Waren das die Folgen auf der Erde? Oder wieder etwas anderes, von dem ich gar nix mitbekommen habe? *verwirrt*

Geschrieben von: Der RvD 10. Nov 2003, 18:07

Nun, die originale "Batlestar"-Serie lief 1978 und wurde (v.a. aus Kostengründen) schon nach der ersten Staffel abgesetzt.

Aber schon bald wollte man die Serie wohl zurückhaben - nur eben billiger. Das führte dann zum Nachfolger "Galactica 1980", der - wie Du sagtest - größtenteils auf der Erde spielte, für den sich außer Lorne Greene aber kaum jemand aus der Original-Besetzung gewinnen ließ. (Hierzulande lief das verwirrenderweise auch unter dem Titel "Kampfstern Galactica".)

"Galactica 80" ist IMO die schlechteste SF-Serie aller Zeiten, und es wundert mich ernsthaft, daß sie letztlich acht (!) Folgen durchgehalten hat. Es gab irgendwo im Netz ein urkomisches Interview zweier ehemaliger "Galactica 80"-Produzenten, wo die beiden darüber reden, was für eine Katastrophe die Produktion der Serie war (falls ich ihn wiederfinde, poste ich ihn mal). U. a. haben sie ständig völlig hirnrissige Vorgaben vom Sender bekommen. Z.B. müsse die Serie kinderfreundlicher werden - worauf es bald schon als übertriebene Gewalt angesehen wurde, wenn ein Charakter ein Kind nur anbrüllte. Dann mußte zur verstärkten identifikation mit der jüngeren Zielgruppe auf einmal eine Gruppe außerirdischer Superpfadfinder (!) eingeführt werden. Tonnenweise solcher völlig irrwitzigen Ideen der Studiobosse gab es da wohl... mrgreen.gif

Geschrieben von: Be 10. Nov 2003, 18:14

^Aha, jetzt kapier' ich... Kein Wunder, wenn die beiden Serien bei uns unter dem gleichen Namen liefen... rolleyes.gif

Die Folgen auf der Erde (eben "Galactica 80" smile.gif ) waren ja wirklich zum schreien. Ich erinnere mich düster, dass sie da mit irgendwelchen "Motorrädern" rumgesurrt sind.... laugh.gif Ich habe dann auch nicht mehr weiter geglotzt.

Die alte Serie war aber wirklich klasse, und diese kleinen "Viper"-Kampfschiffe haben es mir damals speziell angetan. Erinnerte mich an "Buck Rogers"! (...eine der ersten bewussten Eindrücke meiner Existenz als menschliches Weseb war ein obskurer "Buck Rogers"-Film mit diesem sprechenden Roboter, der immer "wisiwisiwisi" oder ähnliches labert)

Geschrieben von: Der RvD 10. Nov 2003, 18:27

Gab ja auch nicht mehr viel zu glotzen unter dem Titel "Galactica 80"... mrgreen.gif


So, hier dann noch ein paar interessante BSG-Links:

http://www.blast.net/hart/Cole.htm: warum es eine Katastrophe wurde. Das Interview. mrgreen.gif

http://www.subspacebbs.com/forums/showthread.php?s=&threadid=17005: Erste Bilder. Gefällt mir - wie fast alles an Ron Moores Produktion - überhaupt nicht. Sieht IMO nicht halb so cool aus wie das '78er Modell.

http://www.cylon.org/bsg1978/desanto-revival01.html Das ursprünglich geplante, mittlerweile zugunsten von Moore eingestampfte BSG-Revival, das sich IMO wesentlich vielversprechender liest. Wenn es auch ein bißchen arg an ST:TNG erinnert.

Geschrieben von: Lex 11. Nov 2003, 10:30

Mir gefällt das neue Design auch nicht. Hat sowas Star-Trek mäßiges. Nix mehr vom alten Galactica-Charme...

Ich werde folgendes machen: ich schau mir das remake an und so tun als wäre es etwas ganz neues. Vielleicht gefällt es mir dann. Wenn ich jede Szene mit dem Original vergleiche kann ich das Remake nur schlecht finden, nach dem was ich bisher gehört habe.

Geschrieben von: Rusch 12. Nov 2003, 12:09

Für die unter Euch, die sich fragen wie das mit den Kinofilmen war.

Der erste Kinofilm war der Pilotfilm
der zweite eine Seriendoppelfolge
der dritte ein Flickwerk aus Galaktika 80 oder der Pilotfilm (ich weiss das jetzt nicht genau).

Als Kind habe ich diese Filme geliebt. Es später konnte man die Serie auch bei uns sehen.

Geschrieben von: Der RvD 12. Nov 2003, 12:25

QUOTE (Rusch @ 12. Nov 2003, 13:09)
Für die unter Euch, die sich fragen wie das mit den Kinofilmen war.

Der erste Kinofilm war der Pilotfilm
der zweite eine Seriendoppelfolge
der dritte ein Flickwerk aus Galaktika 80 oder der Pilotfilm (ich weiss das jetzt nicht genau).

Als Kind habe ich diese Filme geliebt. Es später konnte man die Serie auch bei uns sehen.

Wenn wir's genau nehmen wollen:

Teil 1 ist der stark gekürzte Pilotfilm. (Ist im Original ein 3-Teiler.)

Teil 2 ist ein Mix aus dem (exzellenten) "Living Legend"-Zweiteiler (Cain-Plot) und der stinklangweiligen "Fire In Space"-Einzelfolge (Schluß).

Teil 3 ist eine gestraffte Mischung aus dem "Galactica 80"-Pilotfilm "Galactica Discovers Earth" und der G80-Folge "The Night The Cylons Landed". (Und ist, da hier viele nervige Aspekte der Serie rausgeschnitten wurden, so ziemlich das Einzige von G80, daß man sich ohne größere Probleme anschauen kann. Mal abgesehen von der exzellenten Flashback-Folge "The Return of Starbuck" natürlich.)

Bei Galactica 03 hab' ich mich noch gar nicht entschieden, ob ich mir das überhaupt antun werde. Der Trailer sieht jedenfalls sowas von lieblos gemacht aus und hat absolut Null von dem alten Galactica-Charme. Sieht eher aus wie "Wing Commander" für Arme...

Geschrieben von: Lex 12. Nov 2003, 12:31

...dann doch lieber den Trailor zu Galactica - the second coming von Richard "Apollo" Hatch. DER war geil! Leider gibts da wohl keine Chance auf ein Remake mit der alten Besetzung, wie Hatch es vorhatte.

Geschrieben von: Der RvD 12. Nov 2003, 12:34

Ich hoffe ja noch ein bißchen...immerhin hat Original-Galactica-Produzent Glen Larson sich gerade die Filmrechte für seine Version gesichert.

Gibt es den Hatch-Trailer eigentlich mittlerweile irgendwo im Netz?

Geschrieben von: Lex 12. Nov 2003, 13:17

Laut Richard Hatch würde er große Probleme bekommen, wenn dieser Trailor im Netz auftaucht. vielleicht hat ihn ja doch jemand bei einer Con abgefilmt und ins Netz gesetzt. Legal gibt es ihn nicht.

Geschrieben von: Der RvD 12. Nov 2003, 23:07

Schade auch. Hoffentlich tut er sich noch mit Larson und DeSanto zusammen, um die "echte" Galactica wenigstens noch im Kino fliegen zu lassen. Ansonsten bin ich mit dem DVD-Set wahrscheinlich bedient...

Ansonsten - Hatch arbeitet ja nebenbei auch noch an einer eigenen SciFi-Serie. Vielleicht kommt er ja damit mal in die Pötte...

Geschrieben von: Rusch 13. Nov 2003, 09:53

Weiss jemand, ob das ganze schon gelaufen ist oder wann es läuft?

Geschrieben von: Der RvD 13. Nov 2003, 11:31

Das Remake? Entweder 7. und 8.12. oder 8. und 9.12. (ist mehrmals geändert worden, bin mir da iM auch nicht so sicher) in den USA...

Geschrieben von: Lex 13. Nov 2003, 11:35

Hatch´s eigenes Projekt "Great war of Magellan" steckt afaik auch noch in den Kinderschuhen. Die Vorschau auf der fedcon 10 war recht vielversprechend.

Geschrieben von: Der RvD 13. Nov 2003, 11:43

Leider auch schon ziemlich lange. War vor Jahren schon mal auf seiner http://www.greatwarofmagellan.com/, und seitdem hat sich nicht allzuviel entwickelt. Ist ja auch 'ne halbe Ewigkeit nicht mehr updated worden.

Hat er denn auf der Fedcon mal den (GWoM-)Trailer gezeigt, oder gibt's den immer noch nicht?

Geschrieben von: Lex 13. Nov 2003, 11:46

Jap, da waren Trailer für GwoM. Apollo könnte dir da mehr zu sagen, aber SIE LÄSST SICH HIER JA NICHT BLICKEN!!!! mad.gif

Geschrieben von: Der RvD 13. Nov 2003, 12:06

Hoffentlich bringt Hatch wenigstens den mal online...man möchte ja auch als Nicht-Con-Geher mal sehen, was der Mann so draufhat...

Anyway, hier ist ein neues Galactica 2003-http://www.aint-it-cool-news.com/display.cgi?id=16490 von www.aint-it-cool-news.com . Scheint so, als wäre es tatsächlich die Katastrophe geworden, die ich nach dem Lesen des geleakten Drehbuches erwartet hatte...sad.gif "A complete waste of time" nennt der Reviewer das da.

Geschrieben von: tabby 13. Nov 2003, 12:12

QUOTE (Lex Spartan @ 10. Nov 2003, 14:17)
Okay, hier mal ein Thread über Battlestar Galactica.

...legt los!

löl ..

Dazu kann ich eigentlich nur sagen:

Kampfstern Beknacktika - Angriff der Zitronen tongue2.gif

hehe

Mein Ding war diese Serie nie.. vielleicht weil es mir so vor kommt als sei es die beta Version von Voyager

Geschrieben von: Maja 13. Nov 2003, 12:27

Ich bin recht gespannt auf die neue Galacticaversion. Ich weiß wohl, dass es kein Genuss sein wird, sie anzusehen, aber trotzdem möchte ich ma reinschauen. Mein Stand ist noch immer der alte (http://www.trekzone.de/dt/archiv/dtwe/dtwe-1378.htm#special). Man müsste sich mal erkundigen, wann der Spaß bei uns offiziel rauskommt.

Zum Thema möchte ich mal meine Lieblingsseite umwerben: http://battlestarfanclub.de/ ... genöise deutsche Seite mit massig Content. Im Grunde müsste man denen ein TrekZone-Portal anbieten. Aber die Leute stehen heute alle dermaßen auf Autonomität...

Ansonsten ist zu sagen: Richard Hatch is'n Freak. Verkauft der sein Haus für'n Galactica-Trailer! mrgreen.gif

Geschrieben von: Apollo 17. Nov 2003, 18:49

Ich habe Battlestar Galactica zum ersten mal gesehen, als ich im 6. Schuljahr war. Die Serie lief damal im niederländischen Fernsehen (in englisch mit niederländischem Untertitel).Da ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sehr viel englisch verstand, mußte ich mich an den Untertitel halten. Seit diesem Zeitpunkt liebe ich die Serie heiß und innig und freute mich wie ein Schneekönig, als ich Galactica zum ersten mal im deutschen Fernsehen sehen konnte. Mein Lieblingscharakter ist Apollo! Da wir damals noch keinen Videorecorder hatten, habe ich einige Folgen vom niederländischen Fernsehen auf Audiocassette aufgenommen. Einige davon besitze ich sogar noch.
Wie eigentlich alle Leute die ich kenne, mag ich Galactica 1980 auch nicht (ausgenommen "The Return of Starbuck"). Es ist abgrundtief schlecht und lächerlich.
Als ich letztes Jahr auf der Fed-ConX Richard Hatch´s Trailer "Battlestar Galactica: The Second Coming" sah, war ich überwältigt. Wow, war der gut! Schade, daß man ihn nirgendwo nochmal ansehen kann. Auch der Trailer zu "Great War of Magellan" war sehr vielversprechend. Ich bete noch immer, daß Richard Hatch es vielleicht doch noch schafft, Galactica mit der alten Besetzung zu drehen.
Ron Moore´s Galactica werde ich mir nicht ansehen! Dafür habe ich bereits unterschrieben.

Geschrieben von: Lex 18. Nov 2003, 12:50

Hey, willkommen Apollo! Schön das du es doch noch geschafft hast mrgreen.gif

Ich werde mir Ron Moores Machwerk anschauen, es aber nicht als Galactica akzeptieren.

Geschrieben von: Matt 18. Nov 2003, 15:30

Um die aufflammende Diskussion aus dem DS9-Forum mal hierher zu verlegen: Ich finde, man sollte dem Galactica-Remake erstmal eine Chance geben. Es von vornherein zu verteufeln, finde ich absolut daneben!

Geschrieben von: Lex 18. Nov 2003, 16:15

hab weiter oben schonmal geschrieben: Ich verteufel Moores version nicht, im gegenteil, ich freu mich drauf. Ich hoffe auf eine klasse SciFi-Miniserie, aber nicht auf ein gelungenes remake von Galactica. Vielleicht wird es sogar eine gelungene Interpretation von Galactica.
...Irgendwie mag ich das Wort "Remake" nicht.

Geschrieben von: Der RvD 18. Nov 2003, 17:29

Daß sich die Galactica-Fans vielleicht nicht überschlagen vor Unterstützung, wenn man die billige Softporno-Version, die mit dem alten Klassiker eigentlich nur den Namen gemeinsam hat, produziert, hätte sich Ron Moore besser vorher überlegen sollen... mad.gif

Geschrieben von: Rusch 19. Nov 2003, 11:43

Warten wir doch mal ab, was wir zu sehen bekommen. Dann wissen wir mehr.

Geschrieben von: Apollo 19. Nov 2003, 17:33

Ich hatte schon immer Probleme mit Remakes/ Neuauflagen alter Serien oder wie man es immer nennen mag. Die Schauspieler sind mir in den Rollen so vertraut, daß ich mir nur schwer jemand anderen vorstellen kann.
Wie wäre es wenn eure Lielingsserie mit anderen Darstellern neu aufgelegt würde?
Könnt ihr euch z.B. Brad Pitt als Captain Kirk in einem Classic-Remake vorstellen?
Ich persönlich mag solche Dinge nicht. Aber jeder darf sich ansehen, was ihm gefällt.
Vielleicht schauen sich die Leute durch die Galactica-Neuauflage ja auch die alten Folgen mal an.

Geschrieben von: Der RvD 8. Dec 2003, 15:52

Für diejenigen meiner amerikanischen Landsleute mrgreen.gif, die's interessiert, 'ne kleine Erinnerung: heute läuft der erste Teil von Ron Moores Galactica-Version in unserem über alles geliebten land of the free, home of the brave!

Geschrieben von: Lex 8. Dec 2003, 16:34

Stimmt. Imdb.com macht seit wochen werbung für dieses freudige ereignis.
Die Trailer die ich bisher gesehen habe sind recht vielversprechend. Vorausgesetzt natürlich, man vergleicht nicht mit dem Original, was mir sehr schwer fällt.

Geschrieben von: Sam Vimes 8. Dec 2003, 16:49

Da bin ich mal auf die "Neuauflage" gespannt.
Aber egal wie gut oder schlecht das sein wird, der Vergleich mit der guten alten Serie und den Helden meiner Kindertagen wird immer da sein.
Auf jeden Fall hätte ich es mir eher Gewünscht, wenn Hatch mit seiner Version duchgekommen wäre...

Geschrieben von: Chadwick 8. Dec 2003, 16:58

QUOTE (Der RvD @ 10. Nov 2003, 15:35)
(...) Ich finde es persönlich hochgradig enttäuschend, was Ron Moore daraus gemacht hat!
(...)

laugh.gif Es lief zwar noch keine einzige Folge über die Mattscheibe, aber was soll's.

HEY... gebt dem guten Moore doch eine Chance. Das er ein paar Veränderungen gemacht hat, war doch logisch. Wer will schon alles 1zu1 übernehmen?

Ich bin auf die Serie jedenfalls nach wie vor gespannt.

Geschrieben von: Der RvD 8. Dec 2003, 18:02

^Es ist alles andere als ein Geheimnis, welche Veränderungen Moore an meiner einstigen Lieblingsserie vorgenommen hat; es sind Fotos im Umlauf, auf denen die neue Galactica nicht halb so eindrucksvoll aussieht wie das Originalmodell anno '78; herrje, sogar das komplette Drehbuch ist schon seit 'ner halben Ewigkeit im Netz zu finden! Da erlaube ich mir dann unverschämterweise einfach mal, mir 'n gesundes Vorurteil zu bilden!

Larson an die Front, bitte.

Geschrieben von: 007 8. Dec 2003, 20:05

QUOTE
Wer will schon alles 1zu1 übernehmen?


Bei Battlestar Galactica? ICH!!! Und Apollo (=Mrs. Bond) auch

Ich schließe mich da völlig dem Vorurteil von RvD an. By the way, RvD, erwähnte ich bereits, daß Mrs. Bond den Spitznamen Apollo schon in der Schule hatte (Stichwort Lieblingsserie)? mrgreen.gif

Geschrieben von: Der RvD 8. Dec 2003, 20:46

Nun, ich müßte noch nicht mal alles 1 zu 1 übernehmen. Ein Update hätte die Show wohl auf jeden Fall erfahren, es sind schließlich nicht mehr die 70er und sowas wie die Weltraumdisco in der Pilotfolge möchte ich in diesem Leben auch nicht mehr sehen.

Sowas wie DeSantos Version, die auch einiges umgestoßen hat, aber dem Original dabei doch treu bleibt, wäre mir sehr recht gewesen (auch wenn seine Zylonen viel von den Borg geerbt haben). Moore schmeißt den Charakter der Serie völlig über Bord.

Eine Chance werde ich seiner Version aber dennoch geben. Zumindest den ersten Teil werde ich mir als alter DS9-Fan ansehen, damit er mich vom Gegenteil überzeugen kann.

(Und natürlich, damit ich ordnungsgemäß lästern kann, wenn's denn die erwartete Katastrophe wird....mrgreen.gif )

Geschrieben von: Lex 9. Dec 2003, 10:23

@007: Looool! Du hast deine Avatar/Signatur-drohung ja wahr gemacht mrgreen.gif

Gebt Moore eine Chance. Vielleicht ist es ja brauchbare SciFi, die einfach nix mit Galactica zu tun hat. Und wer weiss, in 10 jahren bekommt Opa Hatch vielleicht seine Chance...

Geschrieben von: Rusch 9. Dec 2003, 12:18

Na, hat's schon einer gesaugt?
Ich bin auf die ersten Kommentare gespannt.

Geschrieben von: 007 9. Dec 2003, 19:21

QUOTE
@007: Looool! Du hast deine Avatar/Signatur-drohung ja wahr gemacht mrgreen.gif


Na logo, was dachtest Du denn? mrgreen.gif

@RvD: Klar, ein Update hätte es natürlich auch getan, zumindest in der Form, wie Richard Hatch es vorhatte (Battlestar Galactica - The Second Coming). Ich war von dem Trailer auf der FedCon X echt schwer begeistert und habe alle Petitionen FÜR BG-TSC und GEGEN Ron Moore und alle anderen Nasen unterschrieben. Hat nichts genutzt, leider *sigh*

Geschrieben von: Der RvD 9. Dec 2003, 19:39

Ja, habe ich auch 'ne Weile lang mitgemacht. War auch mal auf'm SciFi-Board, wenn auch nicht sonderlich aktiv. Allerdings nur, bis die angefangen haben, es gegen jede Opposition zu zensieren. Dann war mir der ganze Unsinn zu blöd geworden, und ich habe stattdessen angefangen, Babylon 5 zu gucken (das IMO 'ne ganze Menge Story von Original-BSG geerbt hat).

Hoffentlich macht wenigstens Glen Larson seine Ankünmdigung - BSG-Kinofilm in den nächsten 2 Jahren) wahr...

EDIT: Gerade gesehen - es gibt ja eigentlich schon bald gar keinen Grund mehr, sich mit Moore rumzuärgern - aber hätte man http://www.avides.com/cgi/ukinfos.php?artikel=D|8211368|BATTLESTAR%20GALACTICA%20BOX%20SET%20%20%28DVD%29%2012.01.04|-|TVS|NzYuOTk%3D& nicht noch bis Wihnachten hinkriegen können?

Geschrieben von: Lex 10. Dec 2003, 08:53

Whohow! 80 Flocken wollen die haben? da bestell ich die Box lieber direkt in England, is billiger. Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen der normalen Box (44 PST) und der Special Edition (48 PST)? Amazon.co.uk sagt da nix zu.

was meinst du mit:

QUOTE
Hoffentlich macht wenigstens Glen Larson seine Ankünmdigung - BSG-Kinofilm in den nächsten 2 Jahren) wahr...

Geschrieben von: Der RvD 10. Dec 2003, 18:51

^ Glen Larson, der Produzent der Originalserie, hat sich vor kurzem die Rechte für eine Kinoversion von Kampfstern Galactica gesichert und will diese in nächster Zeit verwirklichen. Weiß nicht mehr genau, wo ich das gelesen habe - entweder www.cylon.org , www.battlestargalactica.com oder www.colonialfleets.com . Das sind nämlich die einzigen BSG-Seiten, die ich ab und an ansurfe... wink3.gif

EDIT: ach ja, die Box. Wenn's ist wie in Amerika, dann unterscheiden sich die IIRC nur durch aufwendigere Aufmachung. Die SE sieht aus wie ein Zylonen-Kopf...

Geschrieben von: Lex 11. Dec 2003, 13:22

Dann besteht ja noch Hoffnung... smile.gif

Geschrieben von: Der RvD 26. Dec 2003, 18:14

Tip für die Old School-Battlestar-Fans:

www.battlestarpegasus.com

hat jetzt 11MB an Konzept-Zeichnungen und Fotos von den Sets der geplanten DeSanto-Produktion runterzuladen. Welcher Vollidiot hat nochmal Moore ans Ruder gelassen? mad.gif

Geschrieben von: logan3333 28. Dec 2003, 00:19

TEXT

Geschrieben von: Der RvD 28. Dec 2003, 14:11

OK, ich bin noch nicht dazu gekommen, mir den Film anzusehen, stecke ich doch noch mitten in der dritten Staffel Babylon 5 auf DVD. Daher kommen alle meine Einwände aufgrund des Drehbuches daher - falls in der fertigen Version noch viel verändert wurde, kann ich da noch nix zu sagen...

QUOTE
1. Ja es gibt mehr Sex als in der 80er Version, Sex spielt auch noch nach der Zerstörung der 12 Kolonien eine Rolle im Bezug auf den Nachwuchs!


Die 80er Version lief ja auch im Kinderprogramm....mrgreen.gif

QUOTE
Die künstliche Dämlichkeit der Zylonen ist genauso nervig, zu Beginn wird die Raumstation für diplomatische Beziehungen in die Luft gejagt, mitsamt einen der 12 wertvollen Infiltratoren und zwei Kampfzylonen, hätte es nicht genügt ein die Station in die Luft zu jagen?


Bingo.

Die Szene hat nicht den geringsten Sinn - außer natürlich, die notgeilen Ami-Teenies mit Aufmerksamkeitsspanne von fünf Minuten an den Bildschirm zu ketten.

Es gibt übrigens nicht 12 Zylonen, sondern 12 Modelle von Zylonen. (Intelligenter wird die Aktion dadurch aber auch nciht.)

QUOTE
Noch eine Plotschwäche, Nummer 6 kann einer Atomaren Druckwelle standhalten aber Adama kann einen anderen Infiltrator einfach zusammenschlagen!


So wie ich das in Erinnerung habe (lang her, daß ich's gelesen habe), hat Nr.6 (of 12) da nicht überstanden. Später ist sie doch nur eine Halluzination in Baltars Kopf (ziemlich dreist von Farscape geklaut, nebenbei), oder?

QUOTE
Und das Schimmste zuletzt Adama in seiner unendlichen Weisheit kommt hierher, zur Erde, obwohl er weis das von Zyklonenspionen unterwandert ist, und damit rechnen muss das die Blechtrottel ihn verfolgen! Ich als Erdling kann mir nur zugut vorstellen warum die dreizehnste Kolonie (Die Erde) von denen weit weg wollte, ich wäre dafür die Typen den Zylonen auszuliefern!  mad.gif


Dieser Adama glaubt IIRC nicht an die Existenz der Erde. Hat er das nicht nur gesagt, um den Kolonisten ein Ziel zu geben, auf das sie hinarbeiten können?

Geschrieben von: logan3333 28. Dec 2003, 15:17

TEXT

Geschrieben von: Der RvD 28. Dec 2003, 16:02

QUOTE (logan3333 @ 28. Dec 2003, 16:17)
QUOTE (Der RvD @ 28. Dec 2003, 14:11)


So wie ich das in Erinnerung habe (lang her, daß ich's gelesen habe), hat Nr.6 (of 12) da nicht überstanden. Später ist sie doch nur eine Halluzination in Baltars Kopf (ziemlich dreist von Farscape geklaut, nebenbei), oder?

Nun, ich beziehe mich unmittelbar auf die Szene wo sie dasteht und nicht umkippt als die Druckwelle den Rest von Baltars Inneneinrichtung und die Fensterscheiben hinwegfegt! Nummer Sex bleibt einfach aufrecht stehen!

Hm, dann sage ich nichts mehr ohne meinen Anwalt! Oder zumindest bis ich den Film gesehen habe...wink.gif

Geschrieben von: Rusch 29. Dec 2003, 00:33

Ach ich bösen Basher.

Ich fand Galaktika 2003 besser als das Original.

Was die Dummheit der Cylonen betrifft: Bei Galaktika 78 waren sie noch viel doofer.

Was die Dummheit der Menschen betrifft: Fand ich so unlogisch jetzt nicht. Immerhin war der erste Krieg gegen die Maschinen 40 Jahre her und die meisten wollten daran glauben, dass der Status Quo ewig hält. Die Maschinen haben aber in der ganzen Zeit auf diesen Tag hingearbeitet.

War richtig gut war waren die Personen. Alle hatten mehr Tiefgang als in der Serie und außerdem ging mir alles viel näher.

Geschrieben von: logan3333 29. Dec 2003, 07:35

TEXT

Geschrieben von: Rusch 29. Dec 2003, 09:04

QUOTE (logan3333 @ 29. Dec 2003, 07:35)
^ Daran haben sie wohl nicht geglaubt sie hatten immerhin eine Flotte, die eben nur verloren gegangen ist weil die Menschen nichts über die Fähigkeiten der Zylonen wussten, ich meine die haben ein Militär, ein Großkampfschiff pro Kolonie und massig Fighter aber keinen Geheimdienst, keine Spionage, nichts über die Zylonen die schon einmal deren Existenz fast ausgelöscht haben, ich meine solche Leute müssen beobachtet werden!

Die Aussagen über die Kampfsterne waren vollkommen wiedersprüchlich. Das ganze begann ja damit, dass man die Galaktika einmotten wolle (soviel zum Thema Naivität laugh.gif ) und es wurde gesagt, dass es ursprünglich 12 waren und der Schluss liegt nahe, dass es zu diesem Zeitpunkt weniger als 12 waren und schon einige andere außer Dienst gestellt wurden. Dann in der Schlacht sagt Adama, die Flotte hätte 30 Kampfsterne verloren und damit ein Viertel der Flotte. Das ist tatsächlich etwas seltsam. Aber ich will nicht auf solchen Kleinigkeiten herumreiten. Mir haben die Schauspieler und die Charaktäre ziemlich gut gefallen.

Geschrieben von: Lex 9. Jan 2004, 14:00

Sooo, ich hab die erste Hälfte des Remakes gesehen.

SPOILER!!!

Story so far: Die von den Menschen geschaffenen Cylonen rebelliereg gegen ihre Meister und es kommt zum Krieg zwischen den Cylonen und den 12 Kolonien. Der Krieg endet damit das die Cylonen eine eigene Heimatwelt bekommen.
40 Jahre später: Der veralterte Kampfstern Galaktica unter dem Kommando von Commander Adama soll außer Dienst gestellt und in ein Museum umgebaut werden. Bei der Abschiedszeremonie trifft Adama seinen Sohn Lee „Apollo“ Adama wieder. Lee macht seinen Vater für den Tod seines Bruders verantwortlich und ist nicht gerade erfreut über das Wiedersehen. An der Zeremonie nimmt auch die Bildungsministerin teil. Nach deren Ende verlässt sie die Galactica mit einem Passagierschiff. Dieses Schiff wird von Apollo, der die alte Viper seines Vaters fliegt, begleitet.
Auf Caprica erschleicht sich ein Cylonen-Android in Form einer attraktiven Blondine Informationen und Zugangscodes für die Verteidigungsanlagen vom Wissenschaftler und Computergenie Gaius Baltar. Mit Hilfe dieser Informationen greifen die Cylonen die 12 Kolonien an und überraschen sie völlig. Gegenwehr scheint unmöglich, da die Cylonen die Steuerungssysteme der neuen Vipers außer Kraft setzten können und diese dadurch zu wehrlosen Zielscheiben werden.
Auch das Schiff der Ministerin wird angegriffen. Weil Apollo eine veralterte Viper fliegt können die Cylonen sie nicht lahm legen und Apollo rettet das Passagierschiff. Über Funk erfährt die Ministerin das sie das letzte lebende Mitglied des Rates ist und sie wird zum kolonialen Präsidenten ernannt.
Adama übernimmt das Kommando über die Flotte und bestimmt einen Sammelpunkt für den Gegenangriff. Die Präsidentin widerruft dies jedoch und verlangt, das die Galactica sich an Hilfsaktionen beteiligt. Aufgrund der großen Cylonen-Präsenz wäre dies eine Selbstmord-Mission.
In der Zwischenzeit ist Boomer auf Caprica notgelandet. Sofort wird das Schiff von Flüchtlingen umstellt, die alle Caprica verlassen wollen. Boomer nimmt die Kinder an Bord und hat noch Platz für drei erwachsene, welche durch Lose ausgesucht werden. Der Copilot entdeckt Gaius Baltar in der Menge und opfert, nachdem alle Plätze vergeben sind, seinen Sitz für das Computergenie.
Der erste Teil endet mit einem weiteren Angriff auf das Schiff der Präsidentin, deren Schicksal nicht genannt wird.
Ich freu mich auf den zweiten Teil

Positiv:
-Das Verhalten von Starbuck kommt gut ans Original heran. Sie säuft, raucht Zigarre und prügelt sich mit Vorgesetzten.
-Das neue Design der alten Viper, sowie deren Bewegungen im Weltraum.
-Verwendung der original-Score in manchen Szenen.
-Die Ausstellung (ein „alter“ Cylone und ein Basestar sind zu sehen)
-Den Katapultstart gibt´s noch.
-Kein übertriebener Sexappeal a la 7of9, wie ich es befürchtet hatte. Alles bleibt auf einem normalen Level.

Negativ:
-das Design der Galactica und der Cylon-Raider ist zum Kotzen.
-Starbuck und Boomer sind weiblich.
-Ein Androide der so perfekt ist, das man nicht mal merkt, das man mit einem Roboter schläft? Also bitte... (Wäre aber ein Riesen-Verkaufsschlager mrgreen.gif )
-Baltar ist nicht so böse wie das Original. Er ist zwar etwas „seltsam“, aber ganz nett.

Allgemein bin ich sehr zufrieden. Es hat nicht mehr viel mit Galactica zu tun, aber das hab ich auch nicht erwartet. Wenn man das erstmal akzeptiert hat bekommt man SciFi vom allerfeinsten.

Zu der Kampfstern-Sache: Die Galactica ist einer von 12 Kampfsternen, die vor vierzig Jahren jeweils eine der Kolonien vertreten haben (Galactica=Caprica). Von diesen 12 ist die Galactica als einzige noch im Dienst. Die 30 zerstörten Kampfsterne waren NEUE Kampfsterne, aus denen sich die Flotte jetzt zusammensetzt. Da diese über automatisierte Systeme verfügen sind sie leichte Beute für die Cylonen. Der ALTE Kampfstern ist nicht so automatisiert.

Geschrieben von: Rusch 9. Jan 2004, 14:46

Ach ja, hier noch der Link von einer Rezi zu Galactica 2003 von mir.

http://www.fictionfantasy.de/modules.php?name=News&file=article&sid=1513

Geschrieben von: Der RvD 15. Apr 2004, 17:00

Gerade 'ne interessante Seite gefunden:

http://www.lurexlounge.com/roomx/movies01.htm

Da sieht man die Arbeit von einem der FX-Leute, die an Richard Hatchs "Second Coming"-Trailer tätig waren. (U.a. auch einen kurzen Trailer für Hatchs "Great War of Magellan") Einier sehr cooler Krams...das erste "Galactica"-Fanprojekt Marke "ST: New Voyages" kann eigentlich nciht mehr fern sein, wenn man sieht, was manche Leute am heimischen PC so machen können...

Geschrieben von: Aran 21. Apr 2005, 22:29

RvD - bitte melden! wink.gif

Kleine Frage: Im ersten "Kinofilm" des Original-Battlestar wurde ja Baltar umgebracht. Warum taucht er dann in "Angriff der Zylonen" - dem 2. Kinofilm wieder quicklebendig auf? Da ich die Serie nicht gesehen habe, hätt ich darauf gerne eine Antwort. Danke im voraus!

Geschrieben von: Der RvD 21. Apr 2005, 22:37

Oje - das ist eine von x Beispielen, wie bei dieser Serie auch wirklich nix vorausgeplant wurde. Der originale Pilotfilm "Saga of a Star World" existiert in unzähligen verschiedenen Fassungen, die sich oft nur in minimalen Szenen unterscheiden, weil in der Produktion die eine Hand nicht wußte, was die andere tut.

Die Szene, in der Baltar von den Zylonen exekutiert wird, existiert jedenfalls nur in dieser "Kino-Version" des Pilotfilms und wird ansonsten nirgendwo mehr erwähnt. (Auch nicht im zweiten Kinofilm, der eine noch katastrophalere Zusammenschnipselei diverser Serien-Episoden darstellt.)

Ironischerweise ist die entsprechende Szene in der langen (Fernseh-)Version des Pilotfilms kontinuitätsbedingt noch dämlicher. Der Imperious Leader der Zylonen entschließt sich nämlich, Baltar der Galactica mit einem Friedensangebot (!) nachzuschicken. Und dieses wurde von Glen Larson wenig später ebenfalls verworfen und nie wieder erwähnt - schon bei Baltars nächstem Auftritt ist er fleißig damit beschäftigt, der Galactica im Auftrag der Zylonen an den Kragen zu gehen... rolleyes.gif

Geschrieben von: Aran 21. Apr 2005, 22:47

Schneller als der Admin erlaubt - danke für die Antwort. wink.gif

Ist ja ein heilloses Durcheinander im Battlestaruniversum - zumindest wenn man nur die "Kinofilme" kennt. Dennoch hab ichs immer gern gesehen; aber gut zu wissen, wo denn so einige Handlungslücken herrühren.

Im "3. Teil" ist ja Baltar auch noch einige Male kurz zu sehen. Nimmt er während der 80er Serie eigentlich noch eine größere Rolle ein, oder blieb es bei diesen Kurzauftritten. Ein richtiger Abschluss war in den Filmen leider auch für diesen Charakter nicht erkennbar.

Geschrieben von: Der RvD 21. Apr 2005, 22:54

Puh, den dritten "Film" habe ich jetzt laaaange nicht mehr gesehen. Da soll Baltar vorkommen? In der Serie Galactica 80 war er jedenfalls nicht - da hatten sie nur einen ganz schwachen Baltar-Abklatsch namens Xavier. Aber ich glabue, nicht mal der war in dem Film. Wenn Baltar wirklich kurz zu sehen sein sollte, handelt es sich 100%ig um alte Szenen aus der Originalserie.

Einen "Abschluß" in dem Sinne gab es ja leider für keinen der Charaktere so recht, da die Serie schon nach einer Staffel aus Kostengründen gekillt wurde. sad.gif

Geschrieben von: Aran 21. Apr 2005, 23:03

Oje, ein Kuddelmuddel das! Nun ja, in "Ende einer Odyssey" ist John Colicos aka Baltar jedenfalls dabei - zusammen mit seinem Robotergehilfen, dessen Name mir jetzt nicht einfallen will. Da werden die Szenen wohl aus der Zeit des 2. Kinofilms stammen.

Geschrieben von: Der RvD 21. Apr 2005, 23:26

Lucifer hieß der Bursche. Keine Ahnung, woher die Szenen sind - wahrscheinlich habe ich den Großteil des Filmes (glücklicherweise) verdrängt. wink.gif

Geschrieben von: Ayelbourne 20. Jun 2005, 21:00

So...nun hab ich alle Episoden der Staffel gesehen. Zeit für ein kleines Resümee. Und da ich ein recht fauler Kerl bin, stell ich einfach mal eins hier rein, dass ich schon woanders gepostet habe. wink.gif

The Good:
Da stehen an erster Stelle die sehr plastischen Charaktere. Keiner von ihnen ist perfekt, alle haben Ecken und Kanten. Untereinander gibt es immer wieder Reibungen, aber auch starke Bindungen, manchmal auch beides. Für Staffel zwei wünsche ich mir trotzdem noch eine Verbesserung, denn ganz so perfekt ist die Charakterentwicklung leider auch nicht (Grund: siehe The Bad).

Was mir auch sehr gut gefällt ist die Entwicklung der Mainstory, sowie die ständige Einbindung von Subplots. Aber auch hier gehts noch besser. Die Sory ansich hat den Anschein sehr ausgeklügelt zu sein. Ich hoffe die denken sich das nicht alles aus während sie drehen, sondern haben sich bereits einen groben "Fahrplan" gemacht. Wie auch immer mit einigen Elementen der Story konnte ich mich in der Form noch nicht anfreunden (auch dazu gleich mehr).

Die Effekte sind sehr gelungen. Besonders gut finde ich den Kompromiß bei den Geräuschen im All. Man hört sie nur gedämpft, als ob man sie durch die Funkkanäle der Viperpiloten hört (und die hören garantiert ihre Geschütze und Triebwerke).

Der Cast ist äußerst ausgewogen und fast alle spielen ihre Rollen überzeugend (aber eben nur fast alle). Besonders stechen hier Olmos und Callis heraus.

The Bad:
Fangen wir wieder bei den Figuren an. Viel gibts nicht zu beanstanden, allerdings gab in den letzten Episoden ein paar Schwächen. Zum Beispiel wirkte das Tächtelmächtel von Schmollmund und Baltar zu aufgesetzt und unglaubwürdig. Dass Schmollmund kein Kostverächter ist, weiss man ja aber dann gleich mit Baltar (den sie bisher eher abfällig bvetrachtet hat)? Ich weiss ja nicht. Ein Buildup zu dieser Szene wäre sicher hilfreich gewesen. Auch Adama's Entscheidung Roslin einzubuchten, wirkte etwas zu hart für den sonst recht lockeren Commander. Vorallem wenn man bedenkt, dass Schmollmund und der Raider gar nicht sooo unverzichtbar für die Zerstörung des Basestars waren. Mit Boomer und nem Raptor gings ja auch sehr gut.
Von Tigh hätte ich mir noch etwas mehr gewünscht.

Manchmal fehlten einfach einige Subplots. So zum Beispiel die Beziehung zwischen Dualla und Billy. Erst sehr zaghaftes Flirten und einige Folgen später hängen sie schon mit den Lippen aneinander, ohne dass man sie in der Zwischenzeit auch nur einmal zusammen gesehen hat. War mir zu wenig. Entweder man zeigt die ganze Entwicklung oder lässt es ganz weg.
Ähnliches Problem bei dem Plot um den gekaperten Raider. Man sieht wie versucht wird hinter die ganzen Systeme zu kommen. Dann taucht der andere Raider auf und man sammelt Daten über den FTL-Antrieb. Später in Folge 12 sagt Roslin plötzlich in nem Nebensatz, dass eben dieser Antrieb bei Schmollmund's Raider erfolgreich getestet wurde. "Schön dass wir das auch mal erfahren." dachte ich da. Wie heisst noch eine der wichtigsten Regeln im Storytelling? "Show! Don't tell!". Diese Anfängerfehler kennt man normalerweise eher von Bermaga als von Moore. Aber naja...ist ja zum Glück eher die Ausnahme.

Zur Story selbst. Teilweise ist es für mich einfach zu religiös geraten. Das ständige Gequatsche über Gott nervt mit der Zeit genau so wie manch geschwollenes Gefasel eines Pfarrers in der Kirche. Auch nicht sehr gut gelungen sind Roslin's Pressekonferenzen. nur ca. 50000 Überlebende und die PK's sind so voll wie die des US-Präsidenten (dort aber im Verhältnis zu Millionen von Bürgern). Man sollte eigentlich meinen, es seien weniger Reporter übrig. Am besten wäre einer. Dann hätten wir da auch gleich interessanten Stoff für ein paar Episoden (wie sehr kann man der Presse vertrauen wenn man keine Möglichkeit hat andere journalistische Quellen zu konsultieren? Was wenn dieser eine Reporter sogar ein Zylone ist?).
Das Ende mit dem Baby fand ich nicht so überragend. Hatte mir irgendwie mehr erwartet (oder besser mal was Neues).

Zwei Schauspieler gefallen mir nicht so besonders. Das sind Boomer und Six. Sie haben ihre guten Momente, aber die sind eher selten. Da täuscht auch ihr Aussehen nicht drüber hinweg (das mich persönlich übrigens eh nicht sonderlich anspricht).

The Ugly:
Naja...da gibts nicht wirklich was außer vielleicht das Innere der Zylonenschiffe und Ellen Tigh.

Fazit: Trotz der Tatsache das mein "The Bad"-Teil etwas ausführlicher geraten ist, hat mir die Serie sehr gut gefallen.
Letztendlich kocht aber auch BSG nur mit Wasser.
Es gibt ein wenig Ausbesserungsbedarf und ich hoffe, dass das in Zukunft auch berücksichtigt wird. Insofern freue ich mich auch sehr auf Staffel 2.

PS: Die Good/Bad/Ugly-Einteilung hab ich aus nem Amerikanischem Forum abgeschaut, da sie mir ganz gut gefällt. Das nur um klarzustellen, dass das nicht mein Einfall ist.

Geschrieben von: Der RvD 20. Jun 2005, 21:08

^Und vor allem war das mal ein göttlicher Italo-Western aus dem Hause Sergio Leone...smile.gif

Geschrieben von: Pedda 20. Jun 2005, 21:09

Knapp vorbei ist auch daneben. Falscher Thread. wink.gif

Geschrieben von: Der RvD 20. Jun 2005, 21:18

^Halb so wild. Hier steht ja auch schon einiges über das Remake drin.

In "The Ugly" gehört für meinen Begriff nebenbei zuallererst das "neue" Viper-Modell genannt. Die neue Galactica sieht ja schon nicht so doll aus im Vergleich zum Original, aber das ist nun wirklich verschandelt.

Geschrieben von: Ayelbourne 20. Jun 2005, 21:18

Och Pedda...wer redet denn hier noch von Apollo? wink.gif

QUOTE
^Und vor allem war das mal ein göttlicher Italo-Western aus dem Hause Sergio Leone...
Ich weiss. Zufällig ist das nämlich mein Lieblingswestern. Da fielen so denkwürdige Sprüche wie: "Hier! Nimm nen ordentlichen Zug, dann kannst du gut kacken." oder auch "Wer schießen will soll schießen und nicht quatschen!" (das sollten sich besonders Bond-Bösewichte mal zu Herzen nehmen). mrgreen.gif

Geschrieben von: Lex 21. Jun 2005, 07:55

QUOTE (Der RvD @ 20. Jun 2005, 22:18)
In "The Ugly" gehört für meinen Begriff nebenbei zuallererst das "neue" Viper-Modell genannt. Die neue Galactica sieht ja schon nicht so doll aus im Vergleich zum Original, aber das ist nun wirklich verschandelt.

Tja, so gehen die Geschmäcker auseinander...
Ich finde die neue Viper klasse, und auch an die neue Form der Galactica habe ich mich, nach langer zeit, endlich gewöhnt. Aber die Zylonenschiffe finde ich hässlich, sowohl Raider als auch Basestar.

Geschrieben von: Der RvD 21. Jun 2005, 08:22

Nur ums klarzustellen - ich meine das "neue" Modell, das die Zylonen im Film tonnenweise vom Himmel schießen, weil keiner eine Firewall installiert hat. Das andere ist schon in Ordnung - ist ja auch fast 1:1 nachgebaut.

Die Zylonenschiffe sehen aber wirklich übel aus.

Geschrieben von: Lex 21. Jun 2005, 08:31

Jo, da habe ich dich falsch verstanden. Na, die alten alten Vipers und die neuen alten Vipers sehen ja auch nicht soo verschieden aus. Nur etwas windschnittiger.
Wie sahen die neuen neuen Jäger nochmal aus? Hast du'n Bild?

Geschrieben von: Der RvD 21. Jun 2005, 10:07

Hier gibt's ein paar:

http://www.galactica2003.net/colonials/viper7.shtml

Sollte man IMO in "Raumjäger 08/15" umbenennen.

Geschrieben von: Lex 21. Jun 2005, 10:19

Oh ja, richtig. Die waren das. Stimmt, die sehen 08/15 aus, aber wir werden sie so schnell auch nicht wiedersehen, dank deren Microsoft-Betriebsystems.

Geschrieben von: Pedda 21. Jun 2005, 14:42

QUOTE (Ayelbourne)
Och Pedda...wer redet denn hier noch von Apollo?


Falls du die alte Serie meinst - die ist mir auch schnuppe. Ich dachte nur, es wäre schön, wenn über beide Inkarnationen in den entsprechenden Threads diskutiert würde. Aber egal.

QUOTE
Ich hoffe die denken sich das nicht alles aus während sie drehen, sondern haben sich bereits einen groben "Fahrplan" gemacht.


Das will ich auch stark hoffen. Wobei einige von RDMs Kommentaren in seinem - leider nun schon seit Monaten nicht aktualisierten - Weblog eher darauf hindeuten, dass selbst Hauptstoryelemente erst on the fly entwickelt werden. Planung tut IMO vor allem deshalb Not, weil gegen Ende der Staffel der Eindruck erweckt wurde, die Zylonen hätten ohnehin alles unter Kontrolle. Wenn das nicht clever weitergeführt wird, könnte es mit der Spannung bergab gehen.

QUOTE
Besonders gut finde ich den Kompromiß bei den Geräuschen im All. Man hört sie nur gedämpft, als ob man sie durch die Funkkanäle der Viperpiloten hört (und die hören garantiert ihre Geschütze und Triebwerke).


Yeah, diese Zwischenlösung finde ich auch klasse. Auf den DVDs kommt gleich nochmal so gut rüber - mittendrin statt nur dabei. mrgreen.gif

QUOTE
Zum Beispiel wirkte das Tächtelmächtel von Schmollmund und Baltar zu aufgesetzt und unglaubwürdig. Dass Schmollmund kein Kostverächter ist, weiss man ja aber dann gleich mit Baltar (den sie bisher eher abfällig bvetrachtet hat)? Ich weiss ja nicht. Ein Buildup zu dieser Szene wäre sicher hilfreich gewesen.


Techtelmechtel würde ich das nicht nennen - eher One-Night-Stand zweier in sexueller Hinsicht schwacher Charaktere. Nach mehr als drei Wochen Flucht vor den Zylonen dürften beide mal Lust auf was Reales gehabt haben. Übrigens glaube ich auch nicht, dass Kara Gaius abfällig betrachtet, sondern vielmehr mit einer gewissen Mischung aus Belustigung und Interesse.

QUOTE
Auch Adama's Entscheidung Roslin einzubuchten, wirkte etwas zu hart für den sonst recht lockeren Commander. Vorallem wenn man bedenkt, dass Schmollmund und der Raider gar nicht sooo unverzichtbar für die Zerstörung des Basestars waren. Mit Boomer und nem Raptor gings ja auch sehr gut.
Von Tigh hätte ich mir noch etwas mehr gewünscht.


Es ging da mit Sicherheit auch ums Prinzip. Wenn die Spitze der offenbar breit akzeptierten politischen Führung einmal mit solchen Alleingängen, die potenziell über das Fortbestehen der menschlichen Zivilisation entscheiden können, ohne Konsequenzen durchkommt, hat das Militär bald gar nichts mehr zu melden. Dann wären die chain of command und die Autorität der militärischen Führung in dieser außergewöhnlichen Krise dahin.

QUOTE
Manchmal fehlten einfach einige Subplots. So zum Beispiel die Beziehung zwischen Dualla und Billy. Erst sehr zaghaftes Flirten und einige Folgen später hängen sie schon mit den Lippen aneinander, ohne dass man sie in der Zwischenzeit auch nur einmal zusammen gesehen hat. War mir zu wenig. Entweder man zeigt die ganze Entwicklung oder lässt es ganz weg.


Ich hätte da auch gern mehr gesehen, aber bei dem großen Cast und der dichten Erzählweise bleibt leider nicht für jeden genug Zeit. Außerdem gab es IMO schon die eine oder andere, wenn auch sehr kleine, Szene. Nuja, Ende Januar werde ich Kandys "Dualla" McClure ganz persönlich dazu befragen. mrgreen.gif

QUOTE
Auch nicht sehr gut gelungen sind Roslin's Pressekonferenzen. nur ca. 50000 Überlebende und die PK's sind so voll wie die des US-Präsidenten (dort aber im Verhältnis zu Millionen von Bürgern). Man sollte eigentlich meinen, es seien weniger Reporter übrig.


Die Reporter gehörten mehrheitlich nicht zum Press Corps der Bildungsministerin (das dürfte normalerweise in der Tat viel kleiner sein), sondern waren wegen der bevorstehenden Einmottung des legendären Kampfsterns an Bord.

QUOTE
Am besten wäre einer. Dann hätten wir da auch gleich interessanten Stoff für ein paar Episoden (wie sehr kann man der Presse vertrauen wenn man keine Möglichkeit hat andere journalistische Quellen zu konsultieren? Was wenn dieser eine Reporter sogar ein Zylone ist?).


Eine sehr gute Idee, die man IMO auch mit mehreren Reportern umsetzen könnte. Eine solche Story würde auch gut zu der Absicht der Macher passen, zum Nachdenken über Themen wie Menschenrechte, Propaganda und Herrschaft anzuregen.

QUOTE
Das Ende mit dem Baby fand ich nicht so überragend. Hatte mir irgendwie mehr erwartet (oder besser mal was Neues).


Mir ging es ähnlich. Dass es ein hybrides Kind geben würde, war ja abzusehen. Die ganze Opernsequenz war zwar zwar erfrischend anders, aber passte deshalb irgendwie auch nicht mehr zum Rest.

QUOTE
Das sind Boomer und Six... Da täuscht auch ihr Aussehen nicht drüber hinweg (das mich persönlich übrigens eh nicht sonderlich anspricht).


Bist du schwul? mrgreen.gif Sorry, kleiner Scherz. Naja, Geschmäcker sind verschieden. Katee "Starbuck" Sackhoff sieht jedenfalls in natura noch eine ganze Ecke besser aus als in der Serie. Da Grace "Boomer" Park ihren LFCC3-Auftritt an diesem WE abgesagt hat, kann ich das bei ihr leider (noch) nicht überprüfen. sad.gif Was Tricia "Number Six" Helfer angeht: Yoa, das ist im Wesentlichen der übliche Hollywood-Seductive-Blonde-Babe-Look. Spricht mich auch nicht übermäßig an. Aber auch für sie gilt Lex' legendärer Duschkommentar... mrgreen.gif

QUOTE
The Ugly:
Naja...da gibts nicht wirklich was außer vielleicht das Innere der Zylonenschiffe...


Besser als ein paar Dutzend nackte Boomers kann's doch gar nicht kommen! mrgreen.gif Scherz beiseite: Ich war vom Inneren der Schiffe auch eher enttäuscht. Der Basestar wirkt viel zu geräumig. Und der Versuch, Basestars und Raiders organisch aussehen zu lassen, ist nicht wirklich gut gelungen. Da hat wohl das Geld nicht mehr für vernünftige Kulissen/CGIs gereicht. rolleyes.gif

QUOTE
...und Ellen Tigh.


Einerseits ergibt sich durch ihre Verbindung zu Saul und Zarek Potenzial für ein schönes Intrigantenstadl. Andererseits war ihre völlig überraschende Wiedererweckung mitten in der Staffel plotmäßig allerunterste Schublade.

Geschrieben von: Ayelbourne 21. Jun 2005, 16:20

QUOTE
Nach mehr als drei Wochen Flucht vor den Zylonen dürften beide mal Lust auf was Reales gehabt haben.
Also zumindest Baltar hatte erst ein paar Tage zuvor was sehr reales mit ner Reporterin. wink.gif
QUOTE
Bist du schwul?  Sorry, kleiner Scherz.
Nein, ganz sicher nicht. smile.gif Mich öden nur diese Standard-Schönheiten aus der Traumfabrik an. Apollo ist übrigens dasselbe in Grün.
Und Asiatinnen haben mich noch nie gereizt.
QUOTE
Einerseits ergibt sich durch ihre Verbindung zu Saul und Zarek Potenzial für ein schönes Intrigantenstadl. Andererseits war ihre völlig überraschende Wiedererweckung mitten in der Staffel plotmäßig allerunterste Schublade.

Das Ugly war mehr auf ihre extrem nuttige Art bezogen.

Geschrieben von: Pedda 21. Jun 2005, 17:59

QUOTE (Ayelbourne @ 21. Jun 2005, 16:20)
Mich öden nur diese Standard-Schönheiten aus der Traumfabrik an.

Offensichtlich. Nicht nur die Hilton und Cuthbert verschmähst du, sondern auch die Galactica-Frauen (obwoh, was hältst du von McDonnell?). Hmm... darf ich fragen, welche Babes dir zusagen? Oder gibt's für dich nur Girls Next Door? wink.gif

QUOTE
Apollo ist übrigens dasselbe in Grün.


Apollo ist das Callsign von Lee Adama (Jamie Bamber). Du meinst sicher Starbuck.

Geschrieben von: Ayelbourne 21. Jun 2005, 19:09

QUOTE
Offensichtlich. Nicht nur die Hilton und Cuthbert verschmähst du, sondern auch die Galactica-Frauen (obwoh, was hältst du von McDonnell?). Hmm... darf ich fragen, welche Babes dir zusagen? Oder gibt's für dich nur Girls Next Door?
Ob dus glaubst oder nicht, Mary McDonnell finde ich irgendwie ansprechender. Ich mag halt eher Gesichter die auch kleine Makel haben. Das gibt ihnen Charakter. Ein perfekt "schönes" Gesicht finde ich einfach nur langweilig. Cate Blanchet finde ich zum Beispiel sehr hübsch (trotz oder gerade wegen das leichten Ansatzes einer Hakennase smile.gif )

QUOTE
Apollo ist das Callsign von Lee Adama (Jamie Bamber). Du meinst sicher Starbuck.
Nein ich meinte in der Tat Jamie Bamber. Ist auch nen klassischer Standard-"Adonis", soweit ich das als Kerl beurteilen kann. wink.gif

Geschrieben von: Der RvD 28. Jun 2005, 18:47

Glen A. Larson will in den nächsten 1 1/2 Jahren Classic-Galactica-Film drehen: http://www.aintitcool.com/display.cgi?id=20603

Sagen wir's mal vorsichtig: ich glaube es, wenn ich's sehe. Diese Ankündigung hat Glen schon viel zu oft gemacht, ohne dann Taten folgen zu lassen. Aber schau'n mer mal...

Außerdem ein aktuelles Interview mit http://www.battlestargalactica-online.com/interviews/hatch1_us.php. Hauptsächlich über die neue Serie, aber etwas über sein GWOM-Projekt ist auch dabei.

Geschrieben von: Pedda 28. Jun 2005, 19:11

Classicfilm: Quatsch, das hätte er mir doch gesagt! laugh.gif

Interview: Ich fange an, den Mann richtig zu mögen. Bei ihm ist Folgendes natürlich keine tumbe PR, zu der er vertraglich verpflichtet ist. tongue2.gif

"However as much as I would have loved to be able to say that the sci-fi channel blew it with this new version I can’t. I love intelligent, visionary and well acted and written Science Fiction and this new version is just that."

Geschrieben von: Der RvD 28. Jun 2005, 19:44

QUOTE (Pedda @ 28. Jun 2005, 20:11)
Interview: Ich fange an, den Mann richtig zu mögen. Bei ihm ist Folgendes natürlich keine tumbe PR, zu der er vertraglich verpflichtet ist. tongue2.gif

So wird's sein...wink.gif

Ich hatte ja streckenweise schon das Gefühl, daß da jemand etwas bemüht um eine Plazierung im Main Cast kämpft. Wahrscheinlich spätestens, wenn es die erste Budgetkürzung gibt und die Präsidenten-Trulla unbezahlbar wird... wink.gif

Geschrieben von: Pedda 28. Jun 2005, 21:03

QUOTE
Ich hatte ja streckenweise schon das Gefühl, daß da jemand etwas bemüht um eine Plazierung im Main Cast kämpft.


Ein weiterer Recurring bzw. Quasi-Main-Cast-Member in der politischen Ecke würde mir sehr gefallen. Zarek hätte sicher das Zeug zu einem interessanten, kantigen Charakter. Damit böte sich nicht zuletzt die Chance für viele schöne politiktheoretische Kurzdiskussionen.

QUOTE
Wahrscheinlich spätestens, wenn es die erste Budgetkürzung gibt und die Präsidenten-Trulla unbezahlbar wird...


blink.gif Hey, nichts gegen McDonnell a.k.a. mein Lieblingscharakter Roslin! Wenn irgendwann tatsächlich Schauspieler von der Payroll runter müssen, dann sollen sie lieber ein paar von den jungen Dingern feuern.

Geschrieben von: Der RvD 28. Jun 2005, 21:08

^Weiß nur nicht, ob das soviel nützen würde. Ich nehme mal an, ein großer Teil des Budgets geht auf das Konto von McDonnell und...Dingens. (Miami Vice-Castillo halt.) Außerdem hat der Charakter doch Weltraum-Krebs oder sowas, da wäre die Gelegenheit zum Abgang doch naheliegend. Oder haben sie das im Laufe der Serie rausgeschrieben? (Kenne ja nach wie vor nur den Film...)

Geschrieben von: Ayelbourne 28. Jun 2005, 21:16

Kein Weltraumkrebs, sondern herkömmlicher Brustkrebs. Ihre Lebenserwartung beträgt zum Zeitpunkt von Folge 12 noch 6 Monate. Staffel eins umfasste ca. 1 1/2 Monate. Wenn es in dem Erzähltempo weitergeht, wird Roslin wohl erst in Staffel 4 oder 5 das Zeitliche segnen (es sei denn, die Zylonen helfen nach).

Geschrieben von: Pedda 28. Jun 2005, 21:44

QUOTE (Ayelbourne @ 28. Jun 2005, 21:16)
...wird Roslin wohl erst in Staffel 4 oder 5 das Zeitliche segnen...

Hehe, genau rechtzeitig zum Serienfinale. wink.gif

Wobei ich es auch ganz nett finden würde, wenn sich der Commander auf halbem Weg oder gar erst am Ende der Reise als der wahre "dying leader" entpuppt. In diese an Metaphern reichen Prophezeiungen bzw. Chroniken kann man ja Einiges hineininterpretieren.

Geschrieben von: Sam Vimes 28. Jun 2005, 23:34

Na, ich hab das Gefühl der "Old Man" wird uns noch ne Zeit lang erhalten bleiben.

Ich glaub eher das bald ein Toaster von einem schwangern Toaster ersetzt wird.
Gerüchten zufolge soll ein neuer aus dem regular Cast sich als Cylone/Toaster outen.
Fänd eher sch... schlecht, irgendwie hatten wir das Thema mit Boomer abgehakt.


Übrigens, kennt ihr die Umfrage schon?

http://quizilla.com/users/vash137/quizzes/What%20Cylon%20Model%20are%20You%3F

Geschrieben von: Ayelbourne 28. Jun 2005, 23:46

Soso...ich bin also ein Boomer.

Geschrieben von: Sam Vimes 28. Jun 2005, 23:54

Ich auch.

Geschrieben von: Pedda 29. Jun 2005, 00:01

QUOTE (Sam Vimes @ 28. Jun 2005, 23:34)
Gerüchten zufolge soll ein neuer aus dem regular Cast sich als Cylone/Toaster outen.

Gefiele mir auch nicht. Hier in diesem Thread sollen übrigens keine Spoiler gepostet werden (nur für den Fall).

Ach ja, ich bin natürlich ein "deadly, unstoppable Centurion".

Geschrieben von: Sam Vimes 29. Jun 2005, 00:14

Sind nur Gerüchte (extra beton).
Und Falls mir ein wirklicher Spoiler entfleucht, werd ich vorwarnen.

Geschrieben von: Lex 29. Jun 2005, 08:07

Oha, Bruder Sam traut sich mal wieder auf die TrekBBS smile.gif

Nun, offensichtlich bin ich auf ein(e) Boomer blink.gif

Geschrieben von: Sam Vimes 29. Jun 2005, 09:07

Ich hab bei dem Test mal einfach noch mal aufs geradewohl geantwortet.
Also, bisher ist da das Centurion Modell, Boomer und dieser Typ den *$ mal in der Mangel hatte.

Geschrieben von: Rusch 29. Jun 2005, 11:14

QUOTE (Ayelbourne @ 29. Jun 2005, 00:46)
Soso...ich bin also ein Boomer.

Sind wir nicht alle ein bißchen Boomer? biggrin.gif

Ich glaube das die beiden Altstar nicht so viel kosten. Immerhin sind beide zwar bekannte Schauspieler, aber ihren karriere Zenit habes sich schon hinter sich.

Geschrieben von: Der RvD 29. Jun 2005, 11:47

^Naja, aber im Vergleich dazu läuft der Rest doch eher unter dem Motto "potenzieller/ehemaliger Gaststar bei SG1"... mrgreen.gif

Geschrieben von: IngZahn 9. Mar 2006, 20:25

Die Folge vom Mittwoch, war meine 4 BSG - Folge, die ich gesehen habe.
Eigentlich recht schön und spannend gemacht, die Serie. wink3.gif
Aber mir ist aufgefallen, daß die Kameraführung bei dieser Serie doch recht wacklig aussieht. Teilweise wirkt es sogar amateurhaft.
Zugegeben, bei Schlachtszenen im Weltraum wird dadurch ein gewisses Chaos erzeugt, dass ich bei schnellen Raumgefechten auch erwarte aber es ist mir auch schon in sehr viel ruhigeren Szenen aufgefallen. Bei Dialogen, wo teilweise die beteilgten Personen aus dem Bild verschwinden.
Habe ich mich da verguckt oder ist das eine ganz besondere Eigenart dieser Serie? blink.gif

Geschrieben von: Ayelbourne 9. Mar 2006, 20:38

Das ist Absicht und für BSG völlig normal. Dadurch soll ein eher dokumentarischer Eindruck erzeugt werden.
Dass allerdings jemand dadurch aus dem Bild verschwindet, kann eigentlich nur an RTL 2 liegen. Die strahlen die Serie, die eigentlich im 16:9 Format produziert wird nämlich unverständlicherweise im 4:3 Format aus, wodurch links und rechts ein Stück vom Bild fehlt.

Geschrieben von: Deus Irae 24. Mar 2006, 22:03

Ich habe gerade gelesen, dass BSG auf RTLII absolut desaströse Quoten hat? Naja, gegen CSI kommt man eben nicht so leicht an ... mrgreen.gif

Geschrieben von: Ayelbourne 25. Mar 2006, 21:32

Desaströs würde ich nicht sagen. Es ist in etwa auf dem selben Level wie die anderen SciFi-Serien und auf RTL 2 sogar noch eines der erfolgreicheren Programme. Selbst "24" ist quotenschwächer als BSG.
Aber stimmt schon. Gegen etablierte Größen wie CSI kommt man natürlich nicht an (was auch immer in diesem stupiden Thug-of-the-week-Schema so interessant sein soll).
Und wenn dann jede zweite Woche auch noch Champions-League, UEFA-Cup oder Länderspiele angesagt sind, hilft das den Quoten auch nicht wirklich.

Geschrieben von: Deus Irae 26. Mar 2006, 14:28

QUOTE (Ayelbourne @ 25. Mar 2006, 22:32)
Aber stimmt schon. Gegen etablierte Größen wie CSI kommt man natürlich nicht an (was auch immer in diesem stupiden Thug-of-the-week-Schema so interessant sein soll).

Wenigstens haben die keine wackeligen Kameraeinstellungen, Großaufnahmen, bei denen man jede Pore in Adamas verwüstetem Gesicht erkennt, nette Musik und vor allem: Farben und bunte Lichter! ... und natürlich darf man Grissom nicht vergessen, der Apollo, Boomer und wie sie alle heißen alleine durch seine Bildschirm-Präsenz in den Body-Bag steckt ... mrgreen.gif

Geschrieben von: Ayelbourne 26. Mar 2006, 14:43

QUOTE (Nepharite @ 26. Mar 2006, 15:28)
QUOTE (Ayelbourne @ 25. Mar 2006, 22:32)

Aber stimmt schon. Gegen etablierte Größen wie CSI kommt man natürlich nicht an (was auch immer in diesem stupiden Thug-of-the-week-Schema so interessant sein soll).

Wenigstens haben die keine wackeligen Kameraeinstellungen, Großaufnahmen, bei denen man jede Pore in Adamas verwüstetem Gesicht erkennt, nette Musik und vor allem: Farben und bunte Lichter! ... und natürlich darf man Grissom nicht vergessen, der Apollo, Boomer und wie sie alle heißen alleine durch seine Bildschirm-Präsenz in den Body-Bag steckt ... mrgreen.gif

Naja...die Wackelaufnahmen in den Naheinstellungen werden später noch etwas runtergeschraubt.
Adamas zerfurchtes Gesicht stört mich überhaupt nicht. Das Gesicht ansich hat schon Charakter. Ist mir zigmal lieber als "Smallville"-Milchreisbubis, deren bloßer Anblick mich bereits einschlafen lässt (ja...ich geb zu...auch Apollo fällt beinahe in diese Kategorie). mrgreen.gif
Die extremen Nahaufnahmen haben wir RTL 2 zu verdenken, die das 16:9-Format auf 4:3 aufgeblasen haben, wodurch die Gesichter natürlich mehr Platz auf dem Bildschirm einnehmen.
Du magst es also bunt? Ich kann mich nicht erinnern, dass du jemals ENT für seine Farbenvielfalt wirklich gelobt hast. Hast du dich nicht sogar letzte Woche noch über bunte Photonentorpedos lustig gemacht? Also was denn nun?

Naja...in BSG wäre sowas jedenfalls unangebracht.

Zu Grissom...naja...seine "Präsenz" konnte bisher leider nie verhindern, dass ich nach 10 Minuten gelangweilt weggeschalten habe.

Geschrieben von: Deus Irae 26. Mar 2006, 14:56

QUOTE (Ayelbourne @ 26. Mar 2006, 15:43)
Ich kann mich nicht erinnern, dass du jemals ENT für seine Farbenvielfalt wirklich gelobt hast. Hast du dich nicht sogar letzte Woche noch über bunte Photonentorpedos lustig gemacht? Also was denn nun?

ENT und farbenfroh? Ich bin verwirrt. Diese langweilige, tristen und düsteren Sets -insbesondere das Schiff selbst- waren für mich immer schon ein Grund, ENT nicht zu mögen. Was alledings nicht heißt, dass ich Raumschlachten und grün-blau-rote-Laserstrahlgewitter nicht dann lächerlich finde, wenn sie lediglich die CGI-Feteschisten über Schwächen im Plot täuschen sollen.

Geschrieben von: Brühn 30. Mar 2006, 18:46

mal was ganz was anderes:
Nach dem sehen der letzten Folge frage ich mich langsam ob Galactica irgendwann auch mal in die pushen kommt?
Also Fragen aufwerfen kann ich auch, wenn das das einzige ist was man zum Drehbuchschreiber braucht, dann hab ich schon mal nen Nebenberuf gefunden.

Geschrieben von: Der RvD 30. Mar 2006, 18:53

^Mit Antworten hat's die Serie nicht so...leider. sad.gif IMO dümpelt die Serie viel zu oft ziellos vor sich hin, v.a. in der 2. Staffel. Zwischendurch gibt's aber immer mal wieder ein grandioses Highlight, das verhindert, daß ich gelangweilt abschalte, aber der Weg dahin ist immer laaaangsam und gemäääächlich.

Aber meiner Ansicht nach ist die Serie selten so sehr "in den Puschen" wie in den ersten, bereits auf RTL2 gelaufenen Episoden...

Geschrieben von: Ayelbourne 31. Mar 2006, 01:50

Warum immer jeder gleich alles wissen will? rolleyes.gif
Da kann man auch gleich nen Film drehen und alles reinpacken. Der Vorteil einer Serie ist doch gerade, dass man sich mit den Storyarcs Zeit lassen kann. Vorallem in einer Serie, die auf mehr auf die Charaktere fokusiert, als auf die Haupthandlung.
Mich störts jedenfalls nicht. Zumal in der gesamten ersten Staffel gerademal anderthalb Monate vergehen. Da kann doch nicht dauernd was weltbewegendes passieren.
BSG bewegt sich halt langsam vorwärts und schnuppert aber zwischendurch gern mal links und rechts an irgendwelchen Blümchen. So hats jedenfalls mal jemand aufm Worldbbs ausgesdrückt. Passt aber. mrgreen.gif

Geschrieben von: Deus Irae 20. Apr 2006, 15:09

Ich wollte gestern Abend ehrlich und ernsthaft das Staffel-Finale sehen.
Ich hab vier oder fünf Mal rübergezappt, es dann dann aber angesichts der Kameraarbeit und den verwackelten Großaufnahmen von Ohrfeigengesichtern nie länger als zwei Minuten bei BSG ausgehalten.

Geschrieben von: Pedda 20. Apr 2006, 15:27

Angesichts einiger Ohrfeigengesicher halte ich es hier auch kaum noch aus. mrgreen.gif tongue2.gif

Geschrieben von: Lex 20. Apr 2006, 19:13

QUOTE (Nepharite @ 20. Apr 2006, 16:09)
Ich wollte gestern Abend ehrlich und ernsthaft das Staffel-Finale sehen.
Ich hab vier oder fünf Mal rübergezappt, es dann dann aber angesichts der Kameraarbeit und den verwackelten Großaufnahmen von Ohrfeigengesichtern nie länger als zwei Minuten bei BSG ausgehalten.

Du hast den letzten Frame von Hendry gegen Bond wegen "Galactica" unterbrochen? confused4.gif

Geschrieben von: Deus Irae 20. Apr 2006, 19:31

QUOTE (Lex @ 20. Apr 2006, 20:13)
QUOTE (Nepharite @ 20. Apr 2006, 16:09)
Ich wollte gestern Abend ehrlich und ernsthaft das Staffel-Finale sehen.
Ich hab vier oder fünf Mal rübergezappt, es dann dann aber angesichts der Kameraarbeit und den verwackelten Großaufnahmen von Ohrfeigengesichtern nie länger als zwei Minuten bei BSG ausgehalten.

Du hast den letzten Frame von Hendry gegen Bond wegen "Galactica" unterbrochen? confused4.gif

ph34r.gif .... nur minutenweise ... ph34r.gif

Geschrieben von: Der RvD 21. Apr 2006, 22:08

Auf der http://www.trekbbs.com/threads/showflat.php?Cat=0&Number=5941017&an=0&page=0#Post5941017 fand ich 'nen Link zu 'nem neuen Fanfilm-Trailer (Original-BSG). IMO sehr ansehenswert... wink3.gif

Geschrieben von: Aran 21. Apr 2006, 22:35

Sehr professionell präsentiert das Ganze. Mit zeitgemäßer Tricktechnik sehen die alten Modelle gleich nochmal eine deutliche Ecke besser aus.

Geschrieben von: Der RvD 22. Apr 2006, 12:58

Jau, sieht sehr gut aus. Einmal mehr hat sich für mich zementiert, wieviel cooler ich doch das Design der alten Galactica finde...smile.gif

Geschrieben von: Pedda 27. Apr 2006, 04:35

^^ Während einige noch in die nie realisierte "Zukunft der Vergangenheit" gucken, düst das Franchise in die "Vergangenheit der Zukunft":

http://www.caprica-city.de/index.php?pn_go=details&id=0000288

QUOTE
28 Jahre nach dem Start der Originalserie "Kampfstern Galactica" wird das "Galactica"-Franchise um eine weitere Serie reicher. Derzeit lässt der US-Kabelsender Sci Fi das Konzept für das mögliche Prequel "Caprica" entwickeln, welches mehr als ein halbes Jahrhundert vor den Ereignissen der neuen "Battlestar Galactica"-Serie auf Caprica, dem Hauptplaneten der Zwölf Kolonien, spielen würde.

Dies berichten übereinstimmend http://www.gateworld.net/galactica/news/2006/04/scifiannouncesigalacticais.shtml und http://www.zap2it.com/tv/news/zap-scifi-galacticaprequel,0,6083698.story?coll=zap-news-headlines. Eine offizielle Ankündigung seitens Sci Fi oder NBC Universal steht zwar noch aus, doch Ron Moores Frau, Kostümdesignerin http://imdb.com/name/nm0237499/, hat die Nachricht in ihrem http://mboard.scifi.com/showflat.php?Cat=0&Board=BattlestarGalactica&Number=1791545 des offiziellen BSG-Forums bereits bestätigt.

Das Konzept "Caprica" wurde am Mittwoch präsentiert, als Sci Fi seine kommenden Projekte für 2006 und 2007 vorstellte. So wie "Battlestar Galactica" wenige Weltraumschlachten mit viel Drama mischt, soll "Caprica" nicht nur Science-Fiction sein, sondern auch Familiendrama.

Folgendermaßen beschreibt Sci Fi die Prämisse der neuen Serie:

"Die Menschen der Zwölf Kolonien leben friedlich in einer Welt, die der unseren ähnelt. Dort jedoch hat Hochtechnologie das Leben von fast jedermann zum Besseren verändert. Ein aufsehenerregender Durchbruch in der Robotik steht bevor, einer, der den alten Traum erfüllt, künstliche Intelligenz mit einem mechanischen, humanoiden Körper zu verbinden - ein Zylone. Im Zentrum der Serie stehen die beiden Familien Graystone und Adama (die Familie des späteren Commanders des Battlestar Galactica, William Adama). 'Caprica' verbindet Unternehmensintrigen, Techno-Action, und "sexual politics" in der ersten TV-Science-Fiction-Familiensaga."

Die Schöpfer des BSG-Remakes, Ronald D. Moore und David Eick, werden auch bei der neuen Serie als ausführende Produzenten fungieren; das Drehbuch der Pilotfolge überlassen sie jedoch dem "24"-Autor und -Produzenten http://www.imdb.com/name/nm0041469/. Noch ist allerdings unklar, wann "Caprica" auf Sci Fi anlaufen oder ob die Serie überhaupt produziert wird. Typischerweise überleben nicht alle bei solchen Präsentationen vorgestellten Projekte die Konzeptphase. Falls "Caprica" tatsächlich grünes Licht erhält, dürften die ersten Folgen frühestens 2007 zu sehen sein, dann vermutlich zusammen mit der vierten Staffel von "Battlestar Galactica".

Quellen: http://www.gateworld.net/galactica/news/2006/04/scifiannouncesigalacticais.shtml und http://www.zap2it.com/tv/news/zap-scifi-galacticaprequel,0,6083698.story?coll=zap-news-headlines

Geschrieben von: Aran 27. Apr 2006, 20:54

biggrin.gif Wer hätte mit so einen Ankündigung gerechnet? Naja, wenigstens gäbe es dann ein Wiedersehen mit den Classic-Zylonen und Vipers, welche ja im Pilotfilm zu sehen waren. Dann dürfte auch der RvD einigermassen zufrieden sein. mrgreen.gif

Geschrieben von: Der RvD 27. Apr 2006, 23:19

^Kaum. Wie ich schon auf CC (seid Ihr down, Pedda? Ich kömm' jetzt schon 'n paar Stunden nicht mehr drauf...) schon schrieb, das liest sich für mich wie 'ne Serie, die ich nicht brauche. Dallas in space - oder aber BSG2003 ohne all die Elemente, wegen denen ich trotz suboptimaler zweiter Staffel immer noch einschalte. Und an den zu befürchtenden Stargate-Effekt, wenn da auf einmal doppelt soviele Episoden geschrieben werden müssen, will ich mal gar nicht denken...

Ich erwarte auch nicht wirklich, daß Ron sich da an die Designs aus'm Original hält.

Ach ja: die erste SF-Familiensaga war ja wohl "Lost In Space"...

Geschrieben von: Pedda 27. Apr 2006, 23:33

1. Ja, wir sind down, aber voraussichtlich nicht mehr lang. SGP ist auf einen neuen Server umgezogen.

2. Aha, dir fehlten dann also die space battles.

3. Dieser SG-Effekt macht mir wenig Sorgen, weil BSG ordentliche Autoren hat und weil ich kein Problem sehe, ein halbes Dutzend neuer Autoren einzustellen. Gerade dass die Serien schon von der Prämisse her so grundverschieden sein werden, wird verhindern, dass man am Ende Klone à la SGA/SG1 hat, wo irgendwie alles gleich ist und von den gleichen Leuten nach dem gleichen Schema gemacht wird.

4. Die Designfrage treibt mich auch ein bisschen um. Doch bis man den ersten Kampfzylonen zu sehen bekommt, dürften sicher ein paar "Caprica"-Seasons vergehen, da haben MrTerry und Co. noch viel Zeit zum Nachdenken.

5. "Lost in Space" war aber kein Drama. tongue2.gif

Geschrieben von: Ayelbourne 28. Apr 2006, 00:00

Mr. Terry? Lol...good one. mrgreen.gif

Geschrieben von: Der RvD 28. Apr 2006, 00:30

QUOTE (Pedda @ 28. Apr 2006, 00:33)
1. Ja, wir sind down, aber voraussichtlich nicht mehr lang. SGP ist auf einen neuen Server umgezogen.

2. Aha, dir fehlten dann also die space battles.

Unter anderem, aber an denen ist ja schon BSG2003 nicht sonderlich reich. Das planetengebundene Szenario reizt mich in dem Kontext schon mal nicht die Bohne, insbesondere da Caprica sich in Rons Version nicht für fünf Pfennig vom kontemporären Amerika unterscheidet. Die Szenen dort fand ich im Pilotfilm schon, wie der olle Homer sagen würde - "laaaangweilig!" Und dann noch ein Abwenden von den letzten verbliebenen Weltraumthemen hin zu "sexual politics" (aaaah ja!) und "Techno-Action" (wht the frell is that?)? Sorry, dagegen klingen für mich sogar die alles andere als spektakulären Atlantis-Season-3-Spoiler noch wie die Quelle aller Spannung...

In anderen Worten: mehr SF, weniger Soap bitte...

Geschrieben von: Pedda 2. May 2006, 18:00

Nach ungewollt langer Auszeit (Probleme beim Serverwechsel) können wir von Caprica City nun endlich wieder für euch da sein. Das http://caprica-city.de/forum/index.php ist bereits wieder aktiv, in Kürze folgen das Portal und alle anderen Seiten.

Für uns war der Ausfall mindestens so unangenehm wie für euch Stammleser und -poster. Wir werden alles daran setzen, dass der Betrieb so früh wie möglich wieder in geordneten Bahnen verläuft.

Bitte beachtet, dass uns nicht nur fast sämtliche März- und April-News, sondern auch alle Posts/Neuanmeldungen im Zeitraum zwischen 22. und 27. April verloren gegangen sind. sad.gif

Wir hoffen, dass ihr bald zahlreich zu Caprica City zurückkehrt und das Forum mit Leben erfüllt. smile.gif

Pedda i.A. des Caprica-City-Teams

Geschrieben von: Deus Irae 2. May 2006, 18:56

QUOTE (Pedda @ 2. May 2006, 19:00)
Nach ungewollt langer Auszeit (Probleme beim Serverwechsel) können wir von Caprica City nun endlich wieder für euch da sein. Das http://caprica-city.de/forum/index.php ist bereits wieder aktiv, in Kürze folgen das Portal und alle anderen Seiten.

Ich überlege gerade, an welche Star Trek-Seite mich das erinnert, aber ich komme im Moment nicht auf den Namen ... mrgreen.gif wink.gif

Geschrieben von: Morrigan 2. May 2006, 19:01

QUOTE (Nepharite @ 2. May 2006, 19:56)
QUOTE (Pedda @ 2. May 2006, 19:00)
Nach ungewollt langer Auszeit (Probleme beim Serverwechsel) können wir von Caprica City nun endlich wieder für euch da sein. Das http://caprica-city.de/forum/index.php ist bereits wieder aktiv, in Kürze folgen das Portal und alle anderen Seiten.

Ich überlege gerade, an welche Star Trek-Seite mich das erinnert, aber ich komme im Moment nicht auf den Namen ... mrgreen.gif wink.gif

Deep Space Nine Zentrum? laugh.gif mrgreen.gif

Geschrieben von: Deus Irae 6. Jun 2006, 19:40

Hab gerade in der neuen Panini-Vorschau etwas von geplanten BSG-Romanen und -Comics gelesen. Die werde ich mir auf jeden Fall ordern. Vielleicht sind die Stories ohne schlechte Schauspieler und ohne avantgardistische Handkamera genießbar ... mrgreen.gif

Geschrieben von: Pedda 6. Jun 2006, 21:27

Jepp, darüber wird z.B. http://www.caprica-city.de/index.php?pn_go=details&id=0000222 berichtet. Nach der eher enttäuschenden Erstausstrahlung auf RTL II und eingedenk des immer noch verschollenen deutschen DVD-Sets der ersten Staffel hatte ich es gar nicht mehr für möglich gehalten, dass sogar ein paar Bücher den Weg zu uns finden.

Der erste Roman, Jeffrey A. Carvers Novelization des Pilotfilmes bzw. der Miniserie, ist (in der englischen Originalfassung jedenfalls) eine solide Adaption, nicht mehr und nicht weniger. Man erfährt fast nichts Neues, weder in Gedanken noch in zusätzlichen Szenen. Die Charaktere sind gut getroffen, doch mitunter will der Funke nicht überspringen. Obwohl mir entgegenkam, dass die Schlachten im Buch schneller abgehandelt wurden als on screen, fehlte mir oftmals der visuelle Eindruck.

Zu Craig Shaw Gardners The Cylons' Secret gab es bisher nur eine (recht schlechte) Vorabkritik. Die Comics starten gerade mit der ersten regulären Ausgabe. Das bisher Gezeigte scheint ziemlich gewöhnungsbedürftig zu sein.

Geschrieben von: Lex 7. Jun 2006, 08:19

der dritte Roman ist übrigens von Peter David, dem ST-Romangott schlechthin. Da bin ich mal gespannt wink3.gif

Geschrieben von: Pedda 8. Jul 2006, 00:28

Übrigens: Seit heute ist CC wieder sukzessive erreichbar. Ob und wann ihr wieder auf die Seiten zugreifen könnt, hängt davon ab, wie schnell eure Provider ihre Tabellen aktualisieren.

tech tech tech. tech? tech tech! tech tech tech...

Geschrieben von: Pedda 15. Jul 2006, 19:21

Als großer alter Freund der TrekBBS erlaube ich mir einen kleinen Hinweis:

QUOTE
Caprica City und Pegasus Spiele: Exklusives Gewinnspiel zum "Galactica"-CCG

Gute Nachrichten für gesellige "Galactica"-Fans und für eifrige Sammler von "Battlestar"-Merchandise: Vor einigen Wochen hat das US-Unternehmen WizKids ein Sammelkartenspiel (CCG) zur neuen Serie auf den Markt gebracht. Hierzulande übernimmt der in der Spielerszene sehr bekannte Händler http://www.pegasusshop.de/ den Vertrieb.

Damit es schon bald in vielen Städten eine lebendige Tausch- und Spielgemeinde gibt, hat sich Caprica City mit Pegasus Spiele zusammengetan. Gemeinsam präsentieren wir Ihnen zum Start des Collectible Card Games ein exklusives Gewinnspiel. Zu gewinnen sind natürlich mehrere Startersets, mit denen Sie sofort losspielen können, aber auch ein besonderer Sammlerartikel, der so nicht im Handel erhältlich ist. Alles, was Sie tun müssen, ist, unsere Gewinnspielfrage richtig zu beantworten. http://www.caprica-city.de/index.php?seite=artikel&aktion=show&ID=32

Geschrieben von: Deus Irae 14. Oct 2006, 16:40

Der erste BSG-Roman liest sich bisher ganz angenehm: er erzählt die Story der Mini-Serie 1zu1 nach und ihm fehlt der visuelle Totalausfall der TV-Show.

Geschrieben von: tabby 13. May 2007, 07:25

Irgendwie is Galactica bisher komplett an mir vorbei gegangen.
Desinteresse, keine Motivation mich zu kümmern.. was immer..

Neulich bekam ich Besuch für Filmchen&Bierchen.. und jemand brachte den Pilotfilm auf DVD mit.. Nun denn!

Irgendwie dachte ich zuerst die Serie sei eine Fortsetzung der alten BSG Serie.
Adama als Kriegsheld, die Galactica soll zum Museum oder so umfunktioniert werden.. Apollo "darf" in einer uralten Maschine an den Flügen teilnehmen usw..

Die alte Serie (frühe 80er?) hatte ich zwar verfolgt. Aber zum einen ist das schon ewig her,.. und zum anderen weiss ich nicht ob ich "damals" überhaupt alle Folgen gesehen hatte.. hehe

Lachen musste ich weil Starbuck auf einmal n Mädchen ist. blink.gif laugh.gif
Irgendwie hatte ich den eh tuntig in Erinnerung.

Das blonde Zylonenmädel ist hübscher als die Zylonen der alten Serie, soviel steht fest biggrin.gif

*blabla*


Unterm Strich anständiger Pilotfilm, wenn auch nicht ohne Längen.
Ich habe Appetit auf mehr bekommen und werde mir wohl früher oder später,.. vermutlich eher später mal BSG ansehen smile.gif

Geschrieben von: Aran 15. Jun 2007, 23:18

Ich habe es jetzt endlich geschafft, die Original-Serie zum ersten Mal komplett anzuschauen.

Da ich vorher nur die "Kinofilme" kannte, gabs also viel neuen Stoff für mich. Wie der RvD früher schonmal schrieb, haben sich in erster Linie die Mehrteiler gelohnt zu gucken bzw. Episoden, die sich mit der Suche nach der Erde beschäftigt haben. Endlich habe ich erfahren, warum Apollos Freundin zu Zeiten von "Living Legend" nicht mehr dabei ist; endlich Baltars richtige Geschichte - ohne zwischenzeitliches Dahinscheiden wink.gif.

In den Einzelepisoden gabs dann schonmal den einen oder anderen Durchhänger. Hier taten sich Folgen wie "Lost Warrior" (mit nem Zylonensheriff!!!) besonders "hervor".

Meist wars aber doch unterhaltsam, zumal es doch einige nette Gaststars gab wie Fred Astaire. Gefallen haben mir auch die Nomen (oder so ähnlich). Das waren zwar nur Klingonenverschnitte, aber deren Anführer hatte eine sehr coole Aussprache. Und unser beliebter Kazon-Mage Cullah hatte in "The man with nine lives" und "Baltars Escape" ja auch schon mal ein paar Auftritte.

Nett war auch der kleine Handlungsstrang mit den BSG-Spacenazi-Verschnitten von der "Eastern Alliance". Schön klischeebehaftet, aber auch irgendwie kultig. "Greetings from Earth" konnte im 2. Teil leider nicht das hohe Niveau halten, was zuvorderst an den beiden dämlichen Blechdroiden lag - das sollte wohl komisch sein. rolleyes.gif

"The Hand of God" war ein schöner Abschluss der Staffel und man kam hier der Erde scheinbar schon sehr nahe, was bei Galactica 80 ja dann ein wenig umgekrempelt wurde. Schade nur, dass die Kampfszenen zwischen dem Basestar und der Galactica erneut nur aus wiederverwertetem Material bestand.

Da die Serie aber nicht ihr Ziel (Erde) erreicht hat, werde ich mir dann doch noch G'80 irgendwie besorgen. Obwohl, so richtig Bock auf außerirdische Pfadfinder und neunmalkluge Kinderprofessoren (Dr. Zee) hab ich auch nicht wirklich - na mal schauen. wink.gif

Geschrieben von: Der RvD 16. Jun 2007, 20:58

Anstrengen würde ich mich jedenfalls nicht dafür, G80 in die Finger zu bekommen. Von mir aus noch "The Return of Starbuck", ansonsten aber ist man für meinen Begriff mit dem dritten Kinofilm bestens bedient, wenn man denn unbedingt was von G80 sehen will. Die komplette Serie inkl. Nazi-Zeitreise (lange vor Archer, gelle!) und Pfadfinder aus dem All lohnt sich eigentlich nur, wenn man sich mit viel Alkohol intus) so im "Mystery Science Theater"-Stile darüber lustig machen möchte. biggrin.gif

Geschrieben von: Aran 20. Jun 2007, 23:08

Allen Unkenrufen zum Trotz hab ich mir die erste G80-Folge heute reingezogen und fands wirklich unterhaltsam. Ja, viel Space Opera gibts nicht mehr, dafür aber hat zumindest der Einstieg ein ganz nettes Star Trek IV-Feeling, wenn Troy und Dillon sich in der ungewohnten Umgebung zurechtfinden müssen (Telefonzelle, Motorräder etc.). Außerdem gabs nen coolen (wenn auch simulierten) Angriff der Zylonen auf die Erde zu bewundern.

Nun ja, ich bleib jedenfalls dabei. Nazis sind noch nicht aufgetaucht. wink.gif

Geschrieben von: Rusch 21. Jun 2007, 07:42

QUOTE (Aran @ Sat 16 June 2007, 00:18)
Ich habe es jetzt endlich geschafft, die Original-Serie zum ersten Mal komplett anzuschauen.



"The Hand of God" war ein schöner Abschluss der Staffel und man kam hier der Erde scheinbar schon sehr nahe, was bei Galactica 80 ja dann ein wenig umgekrempelt wurde. Schade nur, dass die Kampfszenen zwischen dem Basestar und der Galactica erneut nur aus wiederverwertetem Material bestand.

Also mir ist aufgefallen, dass die Kinofilme verdammt gut geschnitten waren. Man hat aus drei Folgen einen Kinofilm gemacht und das ist eigentlich gar nicht aufgefallen, zumal die Handlung im Kinofilm deutlich runder und spannender war.


Was die Trickszene betraf, so muss man sich vor Augen halten, dass solche Tricks damals noch sehr, sehr teuer waren. Alleine die Flotte der Schiffe hat viel Geld verschlungen. So war es nicht verwunderlich, dass man viele der Schiffe in den SF B-Movies der 80er immer wieder zu sehen bekam. wink.gif

Geschrieben von: Lex 21. Jun 2007, 09:00

Der erste und dritte Film war klasse geschnitten, wohl wahr. Aber Nr 2? das passte so gar nicht, fand ich. Man merkte doch recht deutlich, dass die Cain-Episoden nicht ausreichten für einen kompletten Film und dann noch die nächste Folge ("Fire in space") einfach drangebastelt wurde. Fand ich recht unstimmig

Geschrieben von: Aran 21. Jun 2007, 10:57

QUOTE (Rusch @ Thu 21 June 2007, 08:42)
Was die Trickszene betraf, so muss man sich vor Augen halten, dass solche Tricks damals noch sehr, sehr teuer waren. Alleine die Flotte der Schiffe hat viel Geld verschlungen.

Das ist wohl wahr. Dennoch war gerade bei BSG die Wiederverwertung von Kampfszenen sehr extrem. Da war man ja schon froh, wenns mit dem Viper-Absturz in "The gun on iceplanet zero" (was übrigens für damalige Verhältnisse extrem cool aussah), mal was frisches zu sehen bekam.

Thema G80: Es ist soweit, Troy & Dillon meets Nazi-Schergen. Obwohl ich mir prinzipiell so ne Story gerne mal reinziehe (siehe ENT), ist sowas bei G80 IMO völlig fehl am Platze und aufgesetzt noch dazu. Außerdem wird hier schon in der 2. Folge das Serienkonzept ad absurdum geführt, schließlich heißt die Serie nicht Galactica 1944. Denn wenn schon Galactica 1980, dann will ich auch Abenteuer in den Achtzigern sehen. Damit kann ich mich nämlich immer noch anfreunden, zumal mir die Handlung rund um Dr. Mortensen wieder gut gefällt.

Na ich hoffe, die Zeitreise dauert nicht allzu lang, denn derartigen Stoff hatte ich bei Trek zur Genüge.

Geschrieben von: Rusch 22. Jun 2007, 07:58

QUOTE (Aran @ Thu 21 June 2007, 11:57)
QUOTE (Rusch @ Thu 21 June 2007, 08:42)
Was die Trickszene betraf, so muss man sich vor Augen halten, dass solche Tricks damals noch sehr, sehr teuer waren. Alleine die Flotte der Schiffe hat viel Geld verschlungen.

Das ist wohl wahr. Dennoch war gerade bei BSG die Wiederverwertung von Kampfszenen sehr extrem. Da war man ja schon froh, wenns mit dem Viper-Absturz in "The gun on iceplanet zero" (was übrigens für damalige Verhältnisse extrem cool aussah), mal was frisches zu sehen bekam.

Ich denke, die haben doch alles Szenen immer und immer wieder benutzt: Der Viper Start, das Auffächern die Viper Formation, der Zoom auf das Zylonen Basis Schiff oder auf die Galactica und das Schwenken es Zylonen Geschwarders. Die Szenen sind auch aus heutiger Sicht super gemacht, aber sie werden hält ständig wiederholt.

Geschrieben von: Lex 22. Jun 2007, 08:58

Bei unserem letzten Gruppe-KSG-Gucken haben wir uns auch geschworen, niemals Pilot des mittleren Zylonenschiffs zu werden. Wenn die Blechköppe in einer dreierformation fliegen, ist der in der Mitte immer als erster Toast mrgreen.gif

Geschrieben von: Khaanara 18. Jul 2007, 09:36

Hatte Dykstra damals nicht nur die Effekte für die ersten 5 Episoden gemacht gehabt und danach kam dann die Konserve ?

Geschrieben von: Aran 12. Jan 2008, 11:36

Nach längerer Pause habe ich es nun mal geschafft, den Auftakt 3-Teiler von Galactica 1980 zu Ende zu gucken.

Ich stehe zwar zu meinem "Fehl am Platz"-Statement der WWII-Szenen, dennoch konnte ich mich dem Trash-Charme der Folgen nicht ganz entziehen. Besonders der gekünstelte Ami-Nazi-Dialekt sorgte für einige erheiternde Momente. Braga & Co. müssen diese Episoden gerade gesehen haben, als sie auf die Idee zu ENT's "Storm Front" kamen. biggrin.gif

Die Motivation für Xavier's Taten geht mir allerdings völlig ab. Dass ihm das Wohl der Menschheit/Kolonisten am Herzen liegt, kann ich aus seinem Tun jedenfalls nicht ableiten. Scheint sich um typischen Größenwahn zu handeln.

Bis ich die nächsten Folgen anschaue, warte ich erstmal den Region 2-Release vom G80 DVD-Set ab. Mir gefällts ja irgendwie doch. wink.gif

Geschrieben von: Der RvD 12. Jan 2008, 13:55

Diese Folgen muß ich glaube ich in diesem Leben nicht mehr sehen. Es sei denn vielleicht, die MST3K-Jungs nehmen sich mal ihrer an...wink.gif

Geschrieben von: Lex 12. Jan 2008, 15:59

Die US-DVDbox von G80 lag gestern bei mir im Briefkasten. Mal schauen, wann ich mal Zeit und Lust dazu habe, mir das anzuschauen.

Geschrieben von: Lex 9. Feb 2008, 14:30

Die endgeniale Forenbereichsbenennung "Wo die Zylonen schön wohnen" konnte ich nun auch endlich mal bei Caprica City http://www.caprica-city.de/index.php?pn_go=details&id=0001438 wink3.gif

Geschrieben von: Aran 1. Mar 2008, 16:56

Ach wozu eine Galactica 1980 DVD doch so alles gut ist. Endlich weiß ich, warum es in der deutschen "Kinofassung" des 3. Films einen Dr. Zee und einen Dr. Zen gab. Nach dem G80 Auftaktdreiteiler wurde der Zee-Schauspieler ausgewechselt – daher auch meine Erinnerung an 2 Kinderdoktoren.

Ansonsten hab ich mir gerade die erste "Super Scouts"-Episode angesehen. Space-Opera ist sicher was anderes, aber den einen oder anderen Brüller gabs doch. Allen voran die Einkaufsszenen und Dillons Versuche Gold-Kubits in Dollar "umzutauschen". laugh.gif

Geschrieben von: Aran 8. Mar 2008, 13:26

G80 ist nun auch geschafft. Und ich hatte auch weiterhin meinen Spaß damit. "The Night the Cylons landed" und die Starbuck-Episode waren jedenfalls sehr ordentlich. Aber auch die Scouts-Folgen fand ich nicht sooo schlimm. Da gab es auch im Original-BSG trashigere Folgen. Das Rumgehopse sah allerdings wirklich lächerlich aus.

Schade nur, dass auch diese Staffel kein richtiges Ende für die Serie hatte. Auch Starbucks Schicksal bleibt im Dunkel. War da ursprünglich eine Fortsetzung angedacht?

Ich versteh' natürlich, warum beinharte Fans der Originalserie die 80er-Abenteuer nicht so mögen. G80 hat halt fast nix mehr mit Space-Opera zu tun und auch die "magisch-epischen" Momente fehlten.

Nur hat mich das nicht allzu gestört, da die Folgen trotzdem irgenwie unterhaltsam waren. Halt ne typische Serie aus ihrer Zeit. Ich mag's. wink.gif

@Lex: Wie sah eigentlich die US-DVD aus? War das auch nur ne normale Plastik-Verpackung oder gabs nen Pappschuber dazu?

Geschrieben von: Lex 8. Mar 2008, 15:05

QUOTE (Aran @ Sat 8 March 2008, 13:26)
@Lex: Wie sah eigentlich die US-DVD aus? War das auch nur ne normale Plastik-Verpackung oder gabs nen Pappschuber dazu?

So:



Pappschuber mit Papp-Inlay und Plastikträger.

Geschrieben von: Der RvD 8. Mar 2008, 21:10

Starbuck sollte IIRC auf einem dieser Lichtschiffe zurückkehren (oder war das Apollo?). Drehbücher gab es wohl noch ein paar jenseits der fertigen Folgen...

Edith sagt, auf dem Cover sieht Lorne Greene aus wie der Weihnachtsmann. (Hat eigentlich jemand mal die MST3K-Folge "Space Mutiny" gesehen? Der Film verwendete schamlos Galactica-FX für die Außenaufnahmen und deren Captain sah auch aus wie der Weihnachtsmann. biggrin.gif) Und daß John Crichtons Vater hier dabei war, hatte ich wohl auch erfolgreich verdrängt...

Geschrieben von: Aran 8. Mar 2008, 21:49

@Lex: Tausche UK-Verpackung gegen US-Cover. wink.gif

Die sieht wirklich ne ganze Ecke schmucker aus.

@RvD: Was ist MST3K?

Jetzt wo du es schreibst, erkenn ich John's Daddy auch wieder. Wie klein die Welt manchmal ist. smile.gif

Geschrieben von: Der RvD 9. Mar 2008, 09:21

MST3K = http://www.amazon.de/Mystery-Science-Theater-3000-Movie/dp/B0008FMHIU/ref=pd_rhf_p_1.

Grandiose, kultige US-Comedyreihe, in der die schlimmsten der B-Movies auf die Schippe genommen werden (so die Ed Wood/Godzilla-Liga halt). Auf deutsch gibt es leider nur den oben gelinkten Kinofilm, aber es findet sich auch so manche Episode komplett auf Youtube (Stage 6 iss' ja leider nicht mehr...).

Geschrieben von: Der RvD 2. Nov 2008, 00:29

Erstaunlicherweise doch noch mal auf youtube gelandet ist R. Hatchs '99er Trailer BSG: The Second Coming...

http://www.youtube.com/watch?v=CL9iMe4BoiM

smile.gif

Geschrieben von: Aran 3. Nov 2008, 19:48

Hey, den hab ich vorher noch nie gesehen. Sieht sehr cool aus. Schade, dass es nicht geklappt hat, zumal die alten Recken wie Colicos damals noch unter uns weilten.

Was solls, die FLV-Datei von dem Video hab ich mir jedenfalls erstmal gesichert. Wer weiß, wie lange es noch "on" ist.

Geschrieben von: Kobi 4. Nov 2008, 09:24

Durchaus interessant, wobei teilweise ja auch an einigen Stellen noch verbesserungswürdig. Ich muss auch sagen, dass mir die rückständigere Moderne beim neuen BSG da doch besser gefällt.

Geschrieben von: Der RvD 4. Nov 2008, 13:03

^Das war ja nun auch lediglich ein von Hatch selbstfinanzierter Demo-Trailer. Das fertige Produkt hätte sicher anders ausgesehen...

Geschrieben von: Aran 5. Nov 2008, 20:38

Auch wenn ich ebenfalls Fan vom neuen BSG bin, hatte ich nach Ansehen des Hatch-Trailers sofort Bock auf eine Serie basierend auf selbigem. Ist schon toll gemacht für so ein privat inszeniertes Projekt.

Geschrieben von: Equinox 13. Dec 2008, 22:26

Hallo,
Weis jemand von euch wann die dritte und vierte Staffel Galactica auf DVD erscheinen? Als ein mysteriöses Wesen das Serien lieber gleich auf DVD sieht als im Fernsehen (ich habe auch nur Kabelfernsehen) bin ich nämlich empört, dass das in Deutschland so lange dauert und hänge nun noch zwei Satzteile dran, um einen grausamen, verwirrenden Schachtelsatz zu bilden, der nicht lustig ist.

Geschrieben von: Der RvD 13. Dec 2008, 23:44

Nichts Genaues weiß man nicht. Meines Wissens kommt die dritte Staffel erstmals im Februar 2009 auf RTLII. Mitte 2009 wäre also vielleicht zu erwarten.

Von der 4. Staffel traue ich mich gar nicht mal zu träumen. In einer fernen Zukunft vielleicht. sad.gif

Geschrieben von: Equinox 15. Dec 2008, 10:13

Danke für die Auskunft. Ich seh mir mal eine Folge im O-Ton an (ob ich auf Englisch mitkomme). Vieleicht sollte ich die dvds dann aus UK bestellen.

Geschrieben von: Der RvD 15. Dec 2008, 11:57

Nicht die schlechteste Idee. Bis auf ein paar nuschelintensive Szenen (insb. mit Baltar und No.6) bin ich eigentlich immer gut mitgekommen in englisch.

Geschrieben von: Pedda 15. Dec 2008, 21:54

QUOTE (Der RvD @ 14. Dec 2008, 00:44) *
Nichts Genaues weiß man nicht. Meines Wissens kommt die dritte Staffel erstmals im Februar 2009 auf RTLII. Mitte 2009 wäre also vielleicht zu erwarten.

RTL II beginnt im Januar mit der Wiederholung der 33 Folgen von Season 1 und 2, zeigt aber nur eine Episode pro Woche. Wenn wir Pech haben, könnte Season 3 also erst im Spätsommer starten - und die DVD gibt's dann zum Weihnachtsgeschäft.

Geschrieben von: Der RvD 15. Dec 2008, 22:15

Langsam tendiere ich wirklich dazu, mir die dritte Staffel auch auf englisch zu holen. Ist nur ärgerlich, weil ich von den bisherigen immer die dt. Version gekauft habe. sad.gif

Geschrieben von: Adm. Ges 16. Dec 2008, 01:31

eigentlich brauchen sich die TV-Sender nicht wundern, so schluderig wie sie mit vielen Serien umgehen treiben sie die Leute doch geradezu auf andere Wege. sad.gif

Februar fand ich ja schon ewig hin, aber Spätsommer??? Aber vielleicht machen sie es auch wie bei Stargate? Alte + neue Folge, da hilft nur abwarten...

Geschrieben von: Equinox 20. Dec 2008, 19:25

Ich habe entschieden einfach Farscape zu kaufen, während ich auf die BSG dvds warte. Bis auf ein paar (geniale) Folgen habe ich farscape nämlich noch nie gesehen, was wohl daran liegt, dass ich mich erst für scifi interessierte seit ich 14 (oder so) war. Da rate mal einer mein Alter...

Geschrieben von: Der RvD 20. Dec 2008, 20:19

Gute Wahl. Ich warne nur mal gleich vor: Farscapes vierte Staffel gibt es überhaupt nicht in deutsch. sad.gif

Geschrieben von: Equinox 21. Dec 2008, 10:59

I know, but thanks. wink3.gif
Ich wage mich gerade daran auch Filme im Original zu sehen (Ich lese schon die meisten Bücher in Englisch). Bis dahin sollte ich also kein Problem mehr damit haben.

Geschrieben von: Lex 21. Dec 2008, 15:25

QUOTE (Equinox @ 20. Dec 2008, 19:25) *
Da rate mal einer mein Alter...

Hmmm... 16? *auf das Profil schiel* mrgreen.gif

Geschrieben von: tabby 31. Dec 2008, 15:10

moin,

evt ist es mir entgangen,..
Aber gab es schon ne offizielle Ankündigung wann es mit Galactica weitergeht?

Geschrieben von: Lex 31. Dec 2008, 16:41

In Deutschland oder in den USA?

USA: Staffel 4.5 startet am 16. Januar
Deutschland: Die neuesten Folgen aus 4.0 laufen aktuell auf dem PayTV-Sender FOX. Die dritte Staffel startet auf RTL 2 am 18. Februar.

Geschrieben von: tabby 2. Jan 2009, 19:51

QUOTE (Lex @ 31. Dec 2008, 16:41) *
16. Januar


nice!
wurde ja auch Zeit das es hier mal weitergeht smile.gif

Geschrieben von: Adm. Ges 29. Jan 2009, 00:43

Die nächtliche Wiederholung der 1. Staffel kommt nun erst gegen 4 Uhr! Das ist RTL2 sad.gif - bloß gut, dass ich die DVDs hab...

Geschrieben von: Lex 29. Jan 2009, 09:14

Lol! Ich habe gerade mal die erste Seite dieses Threads durchgelesen. Interessant, wie voreingenommen wir 2003 noch waren, kurz bevor wir das Remake gesehen hatten. das hat sich ja (bei fast allen) inzwischen deutlich geändert.

Und für alle, die immer noch die neue Serie verteufeln, weil es ja sooooo vom genialen Original abweicht:



mrgreen.gif

Geschrieben von: Der RvD 29. Jan 2009, 15:36

^LOL! mrgreen.gif

Die Mini finde ich übrigens nach wie vor scheiße... tongue2.gif

Geschrieben von: Equinox 29. Jan 2009, 15:39

Mein Bruder sagt immer Battlestar G (so wie Ali G) wacko.gif . Wie gewöhne ich ihm das ab confused4.gif

Geschrieben von: Lex 29. Jan 2009, 16:09

Jedes mal ein Tritt in die Familienjuwelen? wink3.gif

http://silentbobspeaks.com/?p=231 (Jay and Silent Bob) nennt seine Lieblingsshow meist "B-Star G". Das ist auch recht befremdlich unsure.gif

Geschrieben von: Adm. Ges 29. Jan 2009, 16:37

Find ich alles viel zu umständlich - da kann ich es dann auch gleich komplett aussprechen. BSG oder Galactica sind die von mir am häufigsten verwendeten "Abkürzungen".

Geschrieben von: Equinox 29. Jan 2009, 16:57

ZITAT(Adm. Ges @ 29. Jan 2009, 16:37) *
BSG oder Galactica sind die von mir am häufigsten verwendeten "Abkürzungen".

Klar, die sind ja auch gänzlich etabliert wink.gif

Geschrieben von: Pedda 30. Jan 2009, 02:07

QUOTE (Lex @ 29. Jan 2009, 09:14) *
Lol! Ich habe gerade mal die erste Seite dieses Threads durchgelesen. Interessant, wie voreingenommen wir 2003 noch waren, kurz bevor wir das Remake gesehen hatten. das hat sich ja (bei fast allen) inzwischen deutlich geändert.

Als KSG-Nichtgucker konnte ich die Neuauflage natürlich unbelastet angehen, und trotzdem haben sich meine Ansichten zu bestimmten Elementen der Serie sehr geändert. Interessant. Danke für den Tipp!

Geschrieben von: Der RvD 14. Aug 2009, 21:00

Das nächste "Remake" ist nun für 2011 im Kino angekündigt:

http://hollywoodinsider.ew.com/2009/08/13/bryan-singer-battlestar-galactica-movie/

Ich freue mich mal vorsichtig. smile.gif

Geschrieben von: logan3333 14. Aug 2009, 21:21

Na, hoffentlich bekommen wir diesmal fliegende Motoräder und Nazis zu sehen! mrgreen.gif

Geschrieben von: Neral_Jourian 15. Aug 2009, 01:12

ZITAT(logan3333 @ 14. Aug 2009, 22:21) *
Na, hoffentlich bekommen wir diesmal fliegende Motoräder und Nazis zu sehen! mrgreen.gif



Dann fehlen nur noch die hüpfenden Pfadfinder Kiddies aus den Kolonien. mrgreen.gif


Geschrieben von: Equinox 15. Aug 2009, 10:16

ZITAT(logan3333 @ 14. Aug 2009, 22:21) *
Na, hoffentlich bekommen wir diesmal fliegende Motoräder und Nazis zu sehen! mrgreen.gif


http://www.youtube.com/watch?v=4KEueJnsu80

Geschrieben von: Neral_Jourian 15. Aug 2009, 12:45

Das hat allerdings nichts mit den BSG Folgen zu tun auf die sich logan wohl bezogen hat.

Geschrieben von: Equinox 15. Aug 2009, 13:19

ZITAT(Neral_Jourian @ 15. Aug 2009, 13:45) *
Das hat allerdings nichts mit den BSG Folgen zu tun auf die sich logan wohl bezogen hat.


Ich bin gerade mal bei 2.5 und bis jetzt habe ich da auch noch keine Nazis gesehen...

Geschrieben von: Neral_Jourian 15. Aug 2009, 17:18

Du wirst in der Version von Ronald D. Moore auch keine fliegenden Motorräder sehen.
Dies bezog sich auf die zweite Staffel der Original Serie, die auch nicht sonderlich gut geraten ist. Statt Apollo und Starbuck sah man dessen Sohn als Piloten.
Die Grundsituation ist die folgende.
Zu Beginn der achtziger Jahre kommt die Galactica in unserem Sonnensystem an und merkt schnell, dass die Menschheit hier nicht mal die geringste Chance hat sich gegen die Zylonen zu verteidigen.
Man sieht zum Beispiel die Simulation eines Angriffes auf LA.
Unter anderem gibt es da auch so einen irren Forscher, der in die vierziger Jahre zurück reist und die deutschen dort mit Technik unterstützen will. Dies wird natürlich von den guten verhindert.
Ich würd zu gerne wissen, wie man in einem Jäger ein Motorrad mit zur Erde nehmen kann.
Und wenn die Leute Zeitreisen können, warum hat man nicht schon zu Beginn den Angriff der Zylonen ungeschehen gemacht oder wenigstens für bessere Abwehr gesorgt? mrgreen.gif

Geschrieben von: Equinox 15. Aug 2009, 18:22

Das habe ich natürlich nicht gewusst. Bekloppt. Danke für die Info.

Geschrieben von: Lex 17. Aug 2009, 09:49

QUOTE (Neral_Jourian @ 15. Aug 2009, 18:18) *
Statt Apollo und Starbuck sah man dessen Sohn als Piloten.

Stiefsohn *Klugscheiß*

QUOTE
Ich würd zu gerne wissen, wie man in einem Jäger ein Motorrad mit zur Erde nehmen kann.

Geräumiger Kofferraum, evtl mit "Timelord-Technologie" mrgreen.gif

QUOTE
Und wenn die Leute Zeitreisen können, warum hat man nicht schon zu Beginn den Angriff der Zylonen ungeschehen gemacht oder wenigstens für bessere Abwehr gesorgt? mrgreen.gif

Das kann man der Serie wohl kaum vorwerfen. Diese Frage stellt sich bei jeder Serie und jedem Film, in denen Zeitreisen möglich sind. Auch bei so "intelligenten" Sachen wie Star Trek.

Prinzipiell ist Galactica'80 natürlich großer Käse. Aber witzig ist es schon, wenn auch manchmal unfreiwillig. Und wenn man denkt, es kann nicht mehr schlimmer kommen, schließen die die Serie mit einer wirklich guten Folge ab: "Enemy mine" "The Return of Starbuck".

Geschrieben von: Aran 17. Aug 2009, 22:18

QUOTE (Lex @ 17. Aug 2009, 10:49) *
Prinzipiell ist Galactica'80 natürlich großer Käse. Aber witzig ist es schon, wenn auch manchmal unfreiwillig. Und wenn man denkt, es kann nicht mehr schlimmer kommen, schließen die die Serie mit einer wirklich guten Folge ab: "Enemy mine" "The Return of Starbuck".


Ich habe immer noch meinen Spaß mit G80.

Der Pilot (ohne den Zeitreise-Nonsense) und die Doppelfolge "The Night the Cylons landed" sind eigentlich ein netter Vorbote von "Star Trek IV", mit ähnlich angelegten Gags und Situationen.

Geschrieben von: Lex 25. Aug 2009, 09:05

EDIT: Verkauft

Da ich mir nun die UK-BluRay-Komplettbox vorbestellt habe, will ich meine DVD-Staffeln loswerden smile.gif Ein Großteil der DVDs wurde nie abgespielt und warten auf einen neuen Besitzer. Es handelt sich um folgende Versionen:

Staffel 1 UK-Version: 4 DVDs im Digipack (http://caprica-city.de/forum/index.php?showtopic=1092)
Staffel 2 UK-Version: 6 DVDs in 3 Slim Cases im Schuber (http://caprica-city.de/forum/index.php?showtopic=669)
Staffel 3 US-Version: 6 DVDs in 6 Slim Cases im Schuber. RC1! Dafür viel Bonusmaterial (http://caprica-city.de/forum/index.php?showtopic=3444)

Ich verschleudere die mal für folgende Preise (VB, zzgl Versand):
Season 1: 8 Euro (aktuell bei Amazon.co.uk £12.98 )
Season 2: 10 Euro (aktuell bei Amazon.co.uk £16.98 )
Season 3: 15 Euro (aktuell bei Amazon.com $36.99 )

Ich denke, das sind faire Preise für die Boxen. Mir geht es weniger um das Geld, ich will sie einfach nicht sinnlos wegschmeißen oder verstauben lassen. Wenn die nicht weggehen verschenke ich beim nächsten Caprica-City-Usertreffen wieder lustig DVDs *g*

Falls es jemanden interessiert: Miniserie und Razor verkaufe ich nicht. Da sind einige Autogramme auf den Covern smile.gif

Ich würde auch sehr gerne gegen andere Serienboxen tauschen, falls da jemand was interessantes hat. Ich suche zB noch ein paar Staffeln A-Team und Columbo. Bietet einfach mal was an, gerne per PM.


Geschrieben von: Adm. Ges 9. Oct 2009, 18:12

Staffel 1 bis 3.1 gibts noch bis morgen bei "Müller" für je 11,99 Euro. Ich hab mir heute den FSK16-Aufdurck mit der 3.1 geholt. Damit hab ich diese Halbstaffel doch wesentlich früher als erwartet bekommen und kann mich nun auf die entfallenen Szenen und die Webisodes freuen.

Geschrieben von: Equinox 4. Aug 2013, 22:59

Ich habe die letzte Staffel BSG in zwei Tagen durchgeguckt. Ich hatte das so nicht vor, aber es war einfach zu spannend. Leider konnte ich mich bis jetzt nicht zu einer größeren Review hier aufraffen. (Ab hier Spoilerland!! nur lesen wer durch ist.)


Einige der für sich stehenden Folgen in der dritten Staffel habe mir gefallen, obgleich sie leider einen Handlungsstilstand vermittelt haben. Darunter vor allem "Maelstorm" (Melancholie und die Suche nach der eigenen Bestimmung) und "The Woman King" (Ich mag Helo, weil er immer das gute tut. Agathon heißt auch "gut" in der altgriechischen Sprache.). Die Struktur der Story in der vierten Staffel war eher schlecht als recht, da manches eher Deus ex Machina mässig aufgelöst wird; Anderes ewig hinausgezögert wird. Gerade für die Vision vom Opernhaus wird mir in Folge sieben der vierten Staffel die Auflösung versprochen, welche dann doch erst ganz am Schluß der Serie kommt. Lieber RDM, so enttäuscht man einfach nur Erwartungen. Die Handlung aus Sicht der Zylonen war wie schon in der dritten Staffel das absolute Highlight. In der ersten Hälfte der Staffel wurde es mir Stellenweise zu düster verzweifelt und nervig religiös. Die zweite Hälfte hatte ihre Folgen um das Ganze in die Länge zu ziehen. Andererseits fand ich die Folgen um Gaetas Aufstand nochmal richtig gut und es gab viele kleine Highlights (Vor allem Tigh. Einfach alles was Tigh macht.).
Das Ende.
Aus Nitpicker Sicht: Ich habe nicht wirklich erwartet, dass mir erklärt wird, warum "All Along the Watchtower" in unserer Gegenwart nochmal komponiert wurde. Ich denke es war einfach cool das Lied zu nehmen und man muss die Erzählung an dieser Stelle nicht tot ernst nehmen. Wer das macht, darf sich auch wundern warum alle Englisch sprechen und nicht eine Aliensprache, die untertitelt wird. Auch die griechischen Gottheiten habe ich als Darstellungsweise in einer Erzählung aufgefasst, die eben cool sein soll und sonst ncihts.
Aus "Ich-wollte-ein-ganz-realistisches-Ende-Sicht": Gott wars also. Deus es Machina als Lösung für Alles. Schlechtestes Ende einer Serie jemals. Total unglaubwürdig!
Aus meiner Perspektive: Ich empfand das Ende als wundervoll poetisch. Klar ist es unrelistisch, aber es ist einfach schön. Die Zylonen DNA lebt in uns weiter. Entweder als Erbsünde, oder als Hoffnung. Aus wissenschaftlicher Sicht mag das keinen Sinn ergeben, aber aus poetischer Sicht ist das wundervoll. Eine Serie die so viel nicht wissenschaftlich, sondern emotional angegangen ist kann sich solch ein Ende sicher leisten. Gleiches gilt für die Aufgabe der Technologie. Mein Lieblingsmoment in der gesamten Serie ist im Moment, die Stelle, wenn Apollo verkündet wie befreit er sich fühlt und das er jeden Berg auf dieser Erde besteigen will, dann merkt, dass Starbuck verschwunden ist und beginnt zu weinen. Die Mischung aus Schmerz und Befreiung hat mich am meisten berührt.

Tja, mit nur zehn oder dreizehn Folgen pro Staffel hätte BSG die beste Scifi Serie aller Zeiten werden können. So fehlte es der Serie leider an langfristiger Planung, was zu einem sehr schlechten Umgang mit Klippenhängern und Rätseln gerführt hat. Die 2.2te Staffel möchte ich zudem bis auf "downloaded" und die letzte Folge aus meinem Gedächtnis streichen. Terroristen aus dem Nichts. Depressive Menschen überall. Prämissen der Handlung fallen vom Himmel. Die Autoren hatten eindeutig keine Zeit sich eine Handlungsbogen auszudenken und haben daher eine Serie mit Einzelfolgen gefüllt, die dafür nicht ausgelegt war. Man kann von BSG lernen, dass man entweder nur zehn Folgen im Jahr produziert oder sich Anfangs mit der Handlunsdichte zurückhält, um keine falschen Erwartungen aufzubauen und sich als Autor selbst Stolperfallen zu stellen.

Zuletzt muss festgehalten werden: Die Cinematischen Momente habe für den Produktionszeitraum alles übertroffen und neue Maßstäbe gesetzt. Gerade die letzten zehn Minuten der dritten Staffel gehören zu den epischsten, bombastischsten Fernsehminuten aller Zeiten. Regisseur, Kamerateam und Visual Effects Team und natürlich Bear McGreary verdienen meine vollste Anerkennung. smile.gif

PS: Nun ist diese Review zu meinem Erstaunen ausgeartet. Vergebt mir, dass ich nicht mehr nach Rechtschreibefehlern Korrektur lese. - Ich wollte heute noch ins Bett kommen. mrgreen.gif

Geschrieben von: Adm. Ges 5. Aug 2013, 00:47

Ich bin auch auf dem Weg ins Bett, aber zumindest in einem Punkt will ich noch kurz antworten.

Mir ging es recht ähnlich und ich war erstaunt zu erfahren, dass "The Woman King" eigentlich keine Einzelfolge war. Vielmehr wurde hier ein gesamter Handlungsstrang aus der Serie gestrichen und diese Folge ist das einzige Überbleibsel. Insofern merkt man der 3. Staffel leider auch recht deutlich die Einmischung von "ganz oben" an.

Die 4. Staffel läuft dann tatsächlich eher in der Form "Hoppla, wir dürfen doch die ganze Staffel vollmachen." - wobei der Fund der Erde durchaus auch als Serienende getaugt hätte. Die Meuterei war für mich dann aber auch einer der Höhepunkte der Staffel.

Geschrieben von: Lex 5. Aug 2013, 08:01

QUOTE (Adm. Ges @ 5. Aug 2013, 01:47) *
Die 4. Staffel läuft dann tatsächlich eher in der Form "Hoppla, wir dürfen doch die ganze Staffel vollmachen." - wobei der Fund der Erde durchaus auch als Serienende getaugt hätte.

Das macht tatsächlich so den Eindruck und weckt Erinnerungen an Babylon 5 und deren überraschende fünfte Staffel. In dem Fall wusste Ron Moore aber die ganze Zeit über ganz genau, dass die vierte Staffel eine "komplette" Staffel wird, und das danach definitiv Schluss ist. Das wurde relativ früh bekannt gegeben.

Geschrieben von: Der RvD 5. Aug 2013, 13:22

ZITAT(Lex @ 5. Aug 2013, 09:01) *
ZITAT(Adm. Ges @ 5. Aug 2013, 01:47) *
Die 4. Staffel läuft dann tatsächlich eher in der Form "Hoppla, wir dürfen doch die ganze Staffel vollmachen." - wobei der Fund der Erde durchaus auch als Serienende getaugt hätte.

Das macht tatsächlich so den Eindruck und weckt Erinnerungen an Babylon 5 und deren überraschende fünfte Staffel. In dem Fall wusste Ron Moore aber die ganze Zeit über ganz genau, dass die vierte Staffel eine "komplette" Staffel wird, und das danach definitiv Schluss ist. Das wurde relativ früh bekannt gegeben.


They didn't have a plan. biggrin.gif

Muss mir die Serie endlich mal am Stück geben. Bei der vierten Staffel könnt' ich mich heute kaum noch an was außer die tollen Meutereifolgen erinnern.

Geschrieben von: Equinox 5. Aug 2013, 23:02

ZITAT(Adm. Ges @ 5. Aug 2013, 01:47) *
Ich bin auch auf dem Weg ins Bett, aber zumindest in einem Punkt will ich noch kurz antworten.

Mir ging es recht ähnlich und ich war erstaunt zu erfahren, dass "The Woman King" eigentlich keine Einzelfolge war. Vielmehr wurde hier ein gesamter Handlungsstrang aus der Serie gestrichen und diese Folge ist das einzige Überbleibsel. Insofern merkt man der 3. Staffel leider auch recht deutlich die Einmischung von "ganz oben" an.


Danke für den Hinweis. Jetzt verstehe ich viel besser, warum die Autoren die Verhandlung um Baltar so weit hinauszögern. Das Ende der dritten Staffel kränkelt dramaturgisch sehr, weil man sich sehr sicher sein kann, dass die schokierende Wendung gar nichts mit der Verhandlung zu tun haben wird. Damit fällt der Klippenhänger also vom Himmel. Vor allem wird keine Spannung vor dem Schluß aufgebaut. Hätte man den Plot um Hass und Religion dringelassen, dann hätte sich sicher Spannung aufgebaut welches Pulverfass am Ende der Staffel explodiert. Ferner, verstehe ich jetzt woher Baltars kommunistisches Manifest kam. Das hätte in diese Version ja auch besser reingepasst.
Allerdings hätte ich wirklich auf eine längere Behandlung dieser Themen verzichten können. Wer will schon Hass und Religion oder "dirty hands" über mehrere Folgen sehen? Es sind einfach keine Freude bereitenden Themen – auch wenn sie wichtig sind. In dirty hands hat dem Soziologen in mir sehr gefallen, dass es einen Kompromiss für ein zuerst ausweglos erscheinendes Problem gab. Die völlig durchlässige Gesellschaft ist imo nicht praktikabel (d.h. nicht umsetzbar und zu Problemen führend). Ein hohes Maß an Durchlässigkeit ist jedoch sicher eine moralisch erstrebenswerte Sache.

Geschrieben von: Lex 6. Aug 2013, 07:54

QUOTE (Der RvD @ 5. Aug 2013, 14:22) *
They didn't have a plan. biggrin.gif


Nope, absolut nicht. Darum finde ich es rückblickend auch so witzig, was die Fans alles an Mühe und Arbeit in die wildesten Theorien gesteckt haben. Was hat sich der große Moore dabei nur gedacht? Wie kann man möglichst aufwendig jedes kleinste Detail als Hinweis auf die große Story auslegen? Und letztendlich stellt sich heraus, dass Moore die letzten Zylonen mehr oder weniger ausgewürfelt hat, als es notwendig wurde biggrin.gif

Geschrieben von: Der RvD 7. Aug 2013, 11:59

Darüber hatte ich mich eher bei Enterprise (v.a. Staffel 3) schlappgelacht, wie jedes Winzdetail angeblich einem großen Masterplan folgen sollte. Aber von Berman & Braga hab' ich so was ernsthaft nie erwartet - bei Ron Moore hatte ich doch zumindest gehofft, dass wenigstens ein grober Überblick der Handlung vorliegen könnte. Thematisierung von Religion in allen Ehren, aber die Gottes-Auflösung hatte für mich am Ende mehr von dem alten Simpsons-Gag (vorgetragen sogar von Lucy Lawless!): "A wizard did it." mrgreen.gif

Geschrieben von: Adm. Ges 7. Aug 2013, 12:38

ZITAT(Der RvD @ 7. Aug 2013, 12:59) *
Darüber hatte ich mich eher bei Enterprise (v.a. Staffel 3) schlappgelacht, wie jedes Winzdetail angeblich einem großen Masterplan folgen sollte. Aber von Berman & Braga hab' ich so was ernsthaft nie erwartet - bei Ron Moore hatte ich doch zumindest gehofft, dass wenigstens ein grober Überblick der Handlung vorliegen könnte. Thematisierung von Religion in allen Ehren, aber die Gottes-Auflösung hatte für mich am Ende mehr von dem alten Simpsons-Gag (vorgetragen sogar von Lucy Lawless!): "A wizard did it." mrgreen.gif


Ich würde vorschlagen wir gucken mal hinter der Sonne nach. Ich wette Sam hat nach der Abblende im Finale in einen geostationären Orbit um die Sonne eingeschwenkt, sodass die Galactica da noch heute auf der erdabgewadten Seite ihre Bahnen dreht. mrgreen.gif

Geschrieben von: Der RvD 8. Apr 2014, 08:45

Anscheinend ist mal wieder, diesmal ganz, ganz ehrlich, ein Kino-Remake in der Mache. Hat aber wohl nix mehr mit Bryan Singer zu tun:

http://www.theverge.com/2014/4/7/5591894/new-battlestar-galactica-movie-will-be-a-reboot

Wie immer: ich glaub's wenn ich's sehe. laugh.gif

Geschrieben von: Lex 8. Apr 2014, 09:22

Sehe ich genau so. Da gab es schon so viele Ankündigungen und Gerüchte... Solange da noch kein Dreh gestartet ist, zweifel ich mal einfach ein wenig dran smile.gif

Aber eine neue Kinoverfilmung, unabhängig von den beiden Serien und mit moderner Technik, könnte ich mir schon interessant vorstellen.

Geschrieben von: Adm. Ges 8. Apr 2014, 16:51

Galactica, vielleicht in 3D? Ich glaube es auch erst, wenn da tatsächlich was gedreht wird. Ob diesmal Adama eine Frau wird? mrgreen.gif

Geschrieben von: Lex 8. Apr 2014, 22:48

Oder Starbuck ein Hund? Immer mal was Neues, sonst wird es langweilig.

Geschrieben von: Der RvD 10. Apr 2014, 13:14

Buck ohne Star war ja immerhin schon der Hund von Al Bundy. Ergo: Ed O'Neill als Adama? ich wäre dafür. biggrin.gif

Geschrieben von: Soldberg 16. Nov 2014, 15:39

Mein erster Beitrag im "Alternativ-Forum", seit CC voerst (?) gecshlossen wurde und dann auch noch ne Todesanzeige...

Laut diverser Online-Nachrichten-Plattformen (http://www.bild.de/unterhaltung/leute/produzent/glen-larson-ist-tot-38587276.bild.html, http://www.tagesschau.de/kultur/glen-larson-103.html, http://www.t-online.de/unterhaltung/id_71805498/glen-larson-macher-von-knight-rider-und-magnum-ist-tot.html, usw.) ist Kultserien-Autor Glen Larson gestern in der Nacht von Freitag auf Samstag im Zuge seiner Speiseröhrenkrebserkrankung im Alter von 77 Jahren verstorben...

Geschrieben von: Aran 1. Mar 2018, 00:10

Eaglemoss hat heute "Battlestar Galactica - die offizielle Raumschiffsammlung" angekündigt.

https://shop.eaglemoss.com/de/battlestar-galactica-ships/battlestar-galactica-viper-mark-ii?utm_source=facebook&utm_medium=referral&utm_campaign=battlestarde

Preis der Erstausgabe: 49,99 EUR (Viper Mark II)

Modelle sind ca. 27 cm lang und entsprechen somit den Star Trek XL-Modellen.

Ab April geht es los mit Modellen aus der neuen und der klassischen Serie. Insgesamt sollen 12 Modelle erscheinen.

Geschrieben von: Aran 22. Jun 2019, 18:23

Heute kam der letzte Artikel von eaglemoss für meine kleine aber feine Battlestar Galactica-Sammlung an.

Wie man sehen kann, hat die Originalserie/Filme bei mir ein Stein im Brett. Das Remake von Ron Moore mag zwar objektiv aufwändiger und gehaltvoller sein, aber es geht für mich dennoch nichts über die klassischen Designs und Modelle.

https://www.bilder-upload.eu/bild-a6806e-1561224046.jpeg.html

Geschrieben von: Der RvD 23. Jun 2019, 09:08

Original-Galactica ist schon so eines der überzeugendsten Argumente für die Verwendung von Modellen in der SF. An den Original-Kampfstern ist beispielsweise die CGI-Variante aus der Moore-Serie nie rangekommen. (Ähnlich staune ich bei Star Trek ehrlich gesagt immer noch mehr über das Detailreichtum der 1701-D - v.a. seit dem BluRay-Release in HD - als über irgendwas, was nach dem Umstieg auf CGI gekommen ist.)

Unterstützt von Invision Power Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)