IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

> mov.trekbbs.de


I - Der Film /The Motion Picture - Umfrage
II - Der Zorn des Khan / The Wrath Of Khan - Umfrage
III - Auf der Suche nach Mr. Spock / The Search For Spock - Umfrage
IV - Zur├╝ck in die Gegenwart / The Voyage Home - Umfrage
V - Am Rande des Universums / The Final Frontier - Umfrage
VI - Das unentdeckte Land / The Undiscovered Country - Umfrage

VII - Treffen der Generationen / Generations - Umfrage
VIII - Der erste Kontakt / First Contact - Umfrage
IX - Der Aufstand / Insurrection - Umfrage
X - Nemesis - Umfrage



XI - Star Trek (2009) - Umfrage
XII - Star Trek - Into Darkness - Umfrage
XIII - Star Trek - Beyond - Umfrage



4 Seiten V  < 1 2 3 4 >  
Reply to this topicStart new topic
Star Trek XI, Thread zum 11. Film
Bewertung
Du kannst das Ergebnis dieser Abstimmung erst nach der Abgabe deiner Stimme ansehen. Bitte melde dich an und stimme ab um das Ergebnis dieser Umfrage zu sehen.
Abstimmungen insgesamt: 44
Gäste können nicht abstimmen 
Yaso
Beitrag 10. May 2009, 17:00
Beitrag #51


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 726
Beigetreten: 31. May 04
Mitglieds-Nr.: 300



Mir hat der Film inhaltlich sehr gut gefallen. Nero war leider viel zu blass und der Anfang etwas z├Ąh (f├╝hlte sich stellenweise wie eine Soap Opera an). Au├čerdem sagt mir der st├Ąndige Einsatz der SteadyCam nicht zu. Ehrlich gesagt hasse ich es.

Trotzdem bin ich bereit f├╝r den Unterhaltungsfaktor 8/10 Punkten zu vergeben.


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
JEAN-LUC
Beitrag 10. May 2009, 18:54
Beitrag #52


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.170
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: M├╝hlhausen/Th├╝r.
Mitglieds-Nr.: 32



... also eine Bewertung will ich noch nicht abgeben ... da will ich das Erlebniss doch ein wenig sacken lassen. Der Film hatte seine guten Szenen, aber zum Teil war er auch katastrophal.

... toll war es jedenfalls, das die Sternenflotte offenbar einen neuen Schiffstyp erhalten hat ... den Schwangerentransporter:
"... Ihr Vater hat 800 (!) Menschenleben gerett ..." - da die Constitution-Schiffe nicht mal 500 Menschen kommen, kann es daf├╝r nur diese Erkl├Ąrung geben.


--------------------
"Meine T├Âchter! Traut nur keinem
Untier, welches Hosen tr├Ągt!"


Heinrich Heine: Atta Troll - Caput V
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 11. May 2009, 12:36
Beitrag #53


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



11 Punkte von mir f├╝r BATTLESTAR ENTERPRISE. Die erste Stunde war schlichtweg ├╝berw├Ąltigend.
Die erste Nero-Szene mit Captain Robau deutete ein Potenzial in Eric Banas Figur an, das jedoch nicht ansatzweise ausgespielt wurde.

Der mind-meld zwischen Spock Sr. und Jim Kirk mit seinem "Was bisher geschah"-Wischiwaschi war IMO das katastrophalste, was man von Autorenseite anstellen konnte, und hat der strukturellen Integrit├Ąt des Films, wenn auch nicht erheblichen, aber dennoch Schaden zugef├╝gt. Wenn die Autoren Orci und Kurtzman eines erbracht haben, dann ist es der endg├╝ltige Beweis daf├╝r, dass man Technobabble auf Film im Allgemeinen und besonders auf Star Trek sehr gut anwenden kann.

Was Production Design Details anbelangt, werde ich nicht anfangen zu jammern, wie die erzkonservativen Trekkies und hatte es auch nie vor. Dass der Maschinenraum aussieht, wie der eines Ozeanriesen aus dem fr├╝hen vorigen Jahrhundert, kann ich verschmerzen. Mir ist nur schleierhaft, wieso auf der Schule auf Vulcan mathematische Gleichungen und chemische Formeln in latainischer Schrift dargestellt wurden blink.gif

Alles in allem ist STAR TREK ein gro├čteils gelungener Neustart des Franchise. Drastisch (wenn auch nur teilweise) und voller Wortwitz und Ironie. Ein Streifen, f├╝r den ich die Autoren und Abrams zuerst knutschen und ihnen anschlie├čend die Nase brechen w├╝rde.

Ich werde ihn noch mindestens zweimal im Kino ansehen, auf alle F├Ąlle noch einmal in der OV.
Eine l├Ąngere Rezi stelle ich dann irgendwann auch rein...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 11. May 2009, 17:46
Beitrag #54


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184



ZITAT
Dass der Maschinenraum aussieht, wie der eines Ozeanriesen aus dem fr├╝hen vorigen Jahrhundert, kann ich verschmerzen.


Erinnerte mich eher an die R├╝tgers Werke in unserer Stadt oder an ein Kl├Ąrwerk aber egal. Selbst wenn es eine Dampfmaschine gewesen w├Ąre, h├Ątte es die Handlung nicht verschlechtert bezw. verbessert.

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Equinox
Beitrag 11. May 2009, 17:56
Beitrag #55


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.394
Beigetreten: 19. September 08
Mitglieds-Nr.: 936



ZITAT(Mordred @ 11. May 2009, 13:36) *
Mir ist nur schleierhaft, wieso auf der Schule auf Vulcan mathematische Gleichungen und chemische Formeln in lateinischer Schrift dargestellt wurden blink.gif


Toll! jetzt funktioniert der ├ťbersetzer auch visuell. Die Zuschauer, die absolut keine Ahnung von Star Trek haben werden sich wohl eher ├╝ber die Aliens gewundert haben. Die sehen alle aus wie Menschen (bis auf die Ohren). Wer findet es au├čer mir noch unrealistisch, dass einer ├╝ber zwanzig Jahre lang auf seine Rache wartet?


--------------------

Go to the top of the page
 
+Quote Post
AndorianSpaceman
Beitrag 11. May 2009, 22:01
Beitrag #56


Chief
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 8
Beigetreten: 17. June 08
Mitglieds-Nr.: 918



Hi, ich melde mich auch mal zu Wort. Bin schon l├Ąnger registriert. Habe aber bisher nicht gepostet.

Ich war seit der Ank├╝ndigung des neuen Star Trek Films richtig aufgeregt. Hatte ich doch schon kurz nach der Einstellung von Enterprise gewettet, dass ein neues Trek Projekt schneller kommen w├╝rde als viele dachten.

Als es dann hie├č, dass man mit der Originalcrew starten wollte und ganz frisch an das Thema gehen wollte fand ich die Idee auch ├╝berdurchschnittlich gut. TOS ist mir die liebste Serie (auch wenn ich alle mag).

Ich habe mir ├╝ber den Schaffensprozess laufend News und Hintergr├╝nde angesehen, aber trotzdem darauf geachtet nicht zu viele Spoiler ├╝ber die Filmhandlung zu lesen. Ich war begeistert und mir sicher, dass ich den Film bestimmt 3mal im Kino sehen werde.

Die meisten negativen Erwartungen habe ich nicht geteilt. Durch meine Erfahrungen mit der Serie Enterprise dachte ich mir, dass der ├╝berwiegende Teil der Bef├╝rchtungen ├╝bertrieben waren.

Aufgepeppte Kulissen und Kost├╝me habe ich locker gesehen. Solange das wesentliche unver├Ąndert bleibt.
Die Rollen fand ich gut besetzt. Nero war mir egal, schlie├člich sollten unsere Helden im Mittelpunkt stehen.
Der Film hat mich ├╝ber weite Teile auch begeistert, viele Kr├Âten h├Ątte ich geschluckt. Sogar die Ver├Ąnderte Jugend von Kirk h├Ątte ich f├╝r die Spielfilmreihe akzeptiert.

├ťber weite Teile des Films hatte ich Spa├č.

Umso l├Ąnger ich nach dem Film allerdings dar├╝ber nachdachte, fand die massenhaften Auswirkungen der Zerst├Ârung der Kelvin auf die ganze F├Âderation doch ziemlich gewaltig. Auch wenn man davon ausgehen kann, dass zu diesem Zeitpunkt der Geschichte ein einziges Schiff und die M├Ąnner an Bord einen gro├čen Unterschied machen. Das meiste h├Ątte ich wom├Âglich auch noch geschluckt, obwohl das Ausma├č unn├Âtig gro├č wurde.

Aber bis zum folgenden war es noch noch Spa├čÔÇŽ

ZITAT(JohnyBravo @ 7. May 2009, 23:52) *
Was mich aber st├Ârt ist, dass Vulcan weg ist...

F├╝r mich hat der Film nichts Optimistisches wie es JJ Abrams immer in den Interviews sage. Eher das Gegenteil, ein schier unbesiegbarer Gegner und die Zerst├Ârung eines wichtigen Verb├╝ndeten! Wo ist das das positive aus der Star Trek Serie?


Wie JohnyBravo auch schreibt war das einfach zu viel. Damit ist pl├Âtzlich alles platt. Zwar kann man nun noch lange diskutieren, dass die Vulkanier als Isolationisten vielleicht eh nicht so bedeutend sind u.s.w. Aber dies haut meiner Meinung nach unn├Âtig viel kaputt. Ein Filmneustart h├Ątte sicher auch funktioniert ohne das alles zerschlagen wird. Man h├Ątte mit den selben Stilmitteln und Aufnahmetechniken und lockerer Verwendung des Universums auch in der bekannten Zeitlinie einen Top Film produzieren k├Ânnen.

Eine neue Generation von Zuschauern h├Ątte sich doch garnicht daran gest├Ârt einen Film zu sehen der mit dem bisherigen weitgehend ├╝bereinstimmt, solange sie daf├╝r nicht mehrere Semester StarTrek h├Ątte studieren m├╝ssen.

Was an dem Ende des Films noch optimistisches Star Trek sein sollte ist mir auch nicht klar. Ich empfinde einen erfolgreichen V├Âlkermord nicht optimistisch. Bei Star Trek wurde bisher fast um jeden namenlosen Statisten geweint.

Und Vulkan d├╝rfte einem grade nach Enterprise sehr ans Herz gewachsen sein.

ZITAT(pana_sonix @ 10. May 2009, 11:58) *
Für mich ist das das zentrale Problem, diese Abweichungen bzw. Änderungen im bisherigen Zeitablauf. Mit der schwachen Handlung kann ich leben, das nicht der erste ST-Film mit diesem Problem...


Es ist ja nicht so, dass eine Korrektur der Zeitline besonders konstruiert wirken w├╝rde. Mal abgesehen von allen M├Âglichkeiten die wir in Jahrzehnten sehen durften. Alleine die Anwesenheit des alten Spock sollte es doch erm├Âglichen das zu korrigieren. Der direkteste Weg d├╝rfte sein, die Voraussetzungen f├╝r die Rettung von Romulus zu schaffen. Schwupps w├Ąre alles wieder in Ordnung.

Ich hoffe zumindest in einem Comic wird man uns das g├Ânnen.

Ich habe leider die Bef├╝rchtung, dass ich bald auch dort nur noch die neue Zeitline betrachten kann. Aber hoffen kann man ja nochÔÇŽ

Der Beitrag wurde von AndorianSpaceman bearbeitet: 11. May 2009, 22:10
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 11. May 2009, 22:28
Beitrag #57


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



QUOTE (AndorianSpaceman @ 11. May 2009, 23:01) *
Und Vulkan d├╝rfte einem grade nach Enterprise sehr ans Herz gewachsen sein.


Wo ist das Problem? Das bisher bekannte Vulcan existiert auf der alten Zeitlinie doch weiter (wenn es Zeitlinien geben w├╝rde mrgreen.gif ).


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 11. May 2009, 22:32
Beitrag #58


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



ZITAT(Aran @ 11. May 2009, 23:28) *
Wo ist das Problem? Das bisher bekannte Vulcan existiert auf der alten Zeitlinie doch weiter (wenn es Zeitlinien geben w├╝rde mrgreen.gif ).


Wen interessieren diese Zeitlinien? Mich nicht. Warum macht man es sich nicht einfach und dreht den gleichen Film immer und immer wieder, nur leicht abgewandelt. Jedesmal wird eine andere Zeitlinie gezeigt. Tolle Sache, genau wie die Zeitlinie, die wir nun ertragen m├╝ssen..
Go to the top of the page
 
+Quote Post
logan3333
Beitrag 12. May 2009, 00:03
Beitrag #59


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.067
Beigetreten: 6. October 03
Mitglieds-Nr.: 25



ZITAT
Ich empfinde einen erfolgreichen V├Âlkermord nicht optimistisch.


Bei Star Trek gab es immer schon hohe Opferzahlen, in DS9 gingen eine Menge Leute im Krieg hopps, die BORG waren auch nicht unbedingt zimperlich. Romulaner, Klingonen, Breen alle unterdr├╝cken sie und morden auf den von ihnen gehaltenen Welten.... und die Liste l├Ąst sich beliebig fortf├╝hren. Jeh dunkler die Nacht desto heller scheint das Licht.

ZITAT
Es ist ja nicht so, dass eine Korrektur der Zeitline besonders konstruiert wirken w├╝rde. Mal abgesehen von allen M├Âglichkeiten die wir in Jahrzehnten sehen durften. Alleine die Anwesenheit des alten Spock sollte es doch erm├Âglichen das zu korrigieren. Der direkteste Weg d├╝rfte sein, die Voraussetzungen f├╝r die Rettung von Romulus zu schaffen. Schwupps w├Ąre alles wieder in Ordnung.


Oder die Tatsache das die Klingonen 47 Schiffe verloren haben, f├╝hrt zu einen Krieg zwischen dem Romulanischen Reich und den Ractagino Schl├╝rfern. Dann gibts die Romulaner bald auch in der neuen Zeitlinie nicht mehr. Au├čerdem, die F├Âderation hat nun ca. 10 Jahre mehr Captain Kirk auf der Enterprise. Das bringt vielleicht den einen ohnen anderen Planeten. Oder was w├Ąre wenn sich eine Allianz aus Romulaner und F├Âderation gegen die Klingonen wendet?


--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Br├╝hn
Beitrag 12. May 2009, 08:42
Beitrag #60


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 950
Beigetreten: 6. October 03
Wohnort: Mainz
Mitglieds-Nr.: 36



Meines Erachtens hat man versucht zwei Filme zusammenzuf├╝hren:

- Den Kennenlernfilm f├╝r Spock, Kirk, Pille kurzum: die Crew
und den
- spannenden Actionfilm mit viel krawumm.

Die Filme f├╝gen sich nicht zusammen; k├Ânnen sich in der Zeitspanne die heute Filme haben nicht zusammenf├╝gen. Durch die "Zeitkonkurrenz" der Konzepte treten die bekannten Schwierigkeiten auf. Wie zum Beispiel Neros leicht blasse Charakterisierung.
Das d├╝rfte sich im n├Ąchsten Film aber beheben. Oder zweifelt jemand etwa an einem Nachfolger?

------------------------------

Ganz allgemein glaube ich aber nicht an einen Franchise-Reboot. Es wird noch ein paar Kinofilme und Comics geben, aber damit war es das wahrscheinlich.

Edit: umfassende Aktualisierung und Erweiterung

Der Beitrag wurde von Br├╝hn bearbeitet: 12. May 2009, 16:27


--------------------
Ein Mann von starkem Geist und richtiger Selbsteinsch├Ątzung
r├Ącht sich nicht f├╝r Beleidigungen,
denn die bedeuten ihm nichts.

Lucius Annaeus Seneca
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pino72
Beitrag 12. May 2009, 13:29
Beitrag #61


Crewman


Gruppe: Mitglied
Beiträge: 4
Beigetreten: 12. May 09
Mitglieds-Nr.: 1.014



Hi, gleich mal angemeldet da sich ja endlich nach Jahren mal wieder was bewegt im ST Universum.

Und los gehts: Gestern gesehen auf Deutsch, werde nochmal auf Englisch reingehen.
Bewertet habe ich den Film mit 2+ und eher gelungener Neustart.

was ich gut fand:

+Die Optik!!! Einfach Gigantisch die Kameraeinstellungen, das kommt alles sehr gut r├╝ber. Sehr sch├Ân auch das Auftauchen der Enterprise aus dem Nebel! Das "Design" der Br├╝cke etc. hat mir sehr gut gefallen. Die d├╝stere Optik hat was.

+Der neue "Pille", Spock und etwas weniger Kirk (schielt der???)

+Der reichlich vorhandene Witz im Film.

+Mehr Emotionen bei Spock, wiewohl ich auch leicht geschockt war ├╝ber die Uhura Geschichte ;-) (H├Ątte ich Ihm nicht zugetraut, Ihr dagegen schon die war schon immer etwas spie├čig smile.gif))).

+Endlich sieht auch ein Raumschiff innen wie eines aus, siehe Maschinenraum etc....nicht nur Br├╝cke, Krankenstation und G├Ąnge die alle wie Geschleckt ausschauen! Auch sehr sch├Ân der Hangar mit vielen kleinen Shuttles.

+Action...davon gab es ja reichlich.

+Die neue "Art" des Warp Fluges...schick gemacht mit den Knalleffekten und dem visuellen Effekt.


Was mir nicht so gefallen hat:

-Tschekov, Scotty, Nero. Der Russe war nur albern, Scotty hat leider nichts mit seinem Original zu tun erst recht nicht optisch (wo sind die buschigen Augenbrauen hin?), Nero einfach nur ein total m├╝der Abklatsch von einem B├Âsewicht....verschenkt in meinen Augen!

-Handlung.

Leider die gr├Â├čte Schw├Ąche in dem Film, unglaublich viele Unstimmigkeiten in der Story:

Wie kann man sich auf ein Schiff das auf Warp ist beamen wenn dieses schon seit "Stunden" am Eisplanenten vorbeigeflogen ist?

Dieses Sandfiech aus dem Kahn Film das gef├╝gig macht kroch ja urspr├╝nglich ins Ohr und nicht in den Mund, abgesehen davon wie soll es zum Hirnstamm ohne auf dem Weg dort hin alles kaputt zu machen...auch sehen wir pl├Âtzlich nichts mehr von Pikes sondern Nero schwebt pl├Âtzlich schon ├╝ber der Erde...hat er die "Verteidigungsgitter" ├╝berwunden etc.? Da fehlt einfach ein St├╝ck Handlung.

Scotty h├Ąlt es ganz sch├Ân lange in der Wasserr├Âhre aus...auch sieht man nicht wie das Ding wieder geschlossen wird...und das nervige kleine Alien ist eifnachnur peinlich.

Erschrocken bin ich am Anfang von der komischen Hebamme die so gro├če Alineaugen hat.....gaaanz schlecht gemacht, wie in Photoshop mit nem Pinsel gezogen!

Die Enterprise taucht aus dem Nebel auf und der f├Ąllt dann sozusagen runter...geht doch nicht im Weltraum...???

Man versteht nicht wirklich warum Spock die Supernova bei Romulus nicht verhindern konnte...er war zu sp├Ąt???? Seltsam.

Das "schnellste" Schiff von Spock kann irgendwie nie entkommen....auch komisch.

Dazu noch die ganzen Karrierespr├╝nge...das ging dann doch alles etwas sehr abrupt!

Grausam leider auch das rote!!! Schneemonster...der Efekt wurde eindeutig von ner Fremdfirma produziert...das sah sehr sehr billig aus, so ein Koloss der sich so schnell bewegt! Die h├Ątten sich mal den schon in die Jahre gekommen Starship Troopers anschauen m├╝ssen!

Das Treffen mit dem alten Spock ist mehr als ein 6er im Lotto!


Tja vieles wurde ja hier auch schon ausf├╝hrlich angesprochen, sehr lustig auch der ├╝berfl├╝ssige rote Crewmen der dann auf dem Planeten stirbt (bzw. dar├╝ber)...da musste ich irgendwie an die genialen Film Galaxy Quest denken!

Ich finde man h├Ątte dem Film noch 30 min mehr g├Ânnen m├╝ssen um die Feinheiten rein zu bringen die oft fehlen. Vulkan wird ja relativ unspektakul├Ąr zerst├Ârt...obwohl 6 Mrd. Vulkanier draufgehen bekommt man davon nichts mit...die Produktion hatte doch sogar noch 1 Jahr mehr Zeit um die Special Effekts zu erweitern....die Zeit hat man wohl nicht genutzt, evtl. auch wegen dem Budget keine Ahnung.

Ansonsten freue ich mich auf den n├Ąchsten Teil genau so wie ich mich demn├Ąchst auf Transformers 2 freue.

UND auf eine neue ST-Serie im TV!!!! Wird sie kommen? Wann? Mit wem? In welcher Zeit spielt sie? und und und.

Tsch├Â├Â├Â


Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 12. May 2009, 14:37
Beitrag #62


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



ZITAT(Pino72 @ 12. May 2009, 14:29) *
+Die Optik!!! Einfach Gigantisch die Kameraeinstellungen, das kommt alles sehr gut r├╝ber. Sehr sch├Ân auch das Auftauchen der Enterprise aus dem Nebel!


Ja, war nicht schlecht. Wenn ich mit aber die Szenen im Mutara-Nebel von 1982 ansehe, gebe ich denen eindeutig den Vorzug.


ZITAT
Die d├╝stere Optik hat was.


War doch nicht d├╝ster, im Gegenteil, teilweise viel zu hell. ST VII und die folgenden Filme waren mir zu d├╝ster, was das Schiffsinnere betrifft.



ZITAT
+Endlich sieht auch ein Raumschiff innen wie eines aus, siehe Maschinenraum etc....nicht nur Br├╝cke, Krankenstation und G├Ąnge die alle wie Geschleckt ausschauen! Auch sehr sch├Ân der Hangar mit vielen kleinen Shuttles.


Die Sache mit den Wasserrohren und Scott h├Ątte man sich (und uns) sparen k├Ânnen. Da habe ich nur "Nein, bitte nicht..." gedacht...



ZITAT
Grausam leider auch das rote!!! Schneemonster...der Efekt wurde eindeutig von ner Fremdfirma produziert...das sah sehr sehr billig aus, so ein Koloss der sich so schnell bewegt!


Diese ganze Szene war absolut ├╝berfl├╝ssig.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Equinox
Beitrag 12. May 2009, 16:17
Beitrag #63


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.394
Beigetreten: 19. September 08
Mitglieds-Nr.: 936



welcome aboard Pino.

ZITAT(Pino72 @ 12. May 2009, 14:29) *
Leider die gr├Â├čte Schw├Ąche in dem Film, unglaublich viele Unstimmigkeiten in der Story:


ich stelle nur aus Spa├č mal ein paar Erkl├Ąrungsversuche auf.
ZITAT
Wie kann man sich auf ein Schiff das auf Warp ist beamen wenn dieses schon seit "Stunden" am Eisplanenten vorbeigeflogen ist?


Spock sagte Transwarpbeamen. Ich gehe deshalb davon aus, das er schneller als Warp beamen kann. Der junge Scotty wollte ja das gleiche Versuchen. Diesen Bogen fand ich ganz nett, nur bezweifle ich, das das Transwarpbeamen schon um 238? erfunden wird.
ZITAT
Dieses Sandfiech aus dem Kahn Film das gef├╝gig macht kroch ja urspr├╝nglich ins Ohr und nicht in den Mund, abgesehen davon wie soll es zum Hirnstamm ohne auf dem Weg dort hin alles kaputt zu machen


Das schaffen viele Insekten in vielen Scifi Filmen doch auch laugh.gif
ZITAT
Die Enterprise taucht aus dem Nebel auf und der f├Ąllt dann sozusagen runter...geht doch nicht im Weltraum...???


Bist du dir sicher, dass nicht die Enterprise hochfliegt und es aus der Perspektive so aussieht, als ob der Nebel f├Ąllt?
ZITAT
Man versteht nicht wirklich warum Spock die Supernova bei Romulus nicht verhindern konnte...er war zu sp├Ąt???? Seltsam.


Das einzig gute an der Story war, das sie von leonard Nimoy erz├Ąhlt wird. Ansonsten verdient die ausrede auch von mir ein gro├čes WTF!

ZITAT
Dazu noch die ganzen Karrierespr├╝nge...das ging dann doch alles etwas sehr abrupt!


Da hat der alte Spock den Admirals was gesteckt, Eh?
ZITAT
Grausam leider auch das rote!!! Schneemonster...der Efekt wurde eindeutig von ner Fremdfirma produziert...das sah sehr sehr billig aus, so ein Koloss der sich so schnell bewegt! Die h├Ątten sich mal den schon in die Jahre gekommen Starship Troopers anschauen m├╝ssen!

Herr (Satan) erbarme dich. Das Viech hat 43 Jahre Star Trek Doofheit ├╝bertroffen. Spocks Gehirn war nicht so unn├Âtig, wie diese rote Weltraumnelke.

ZITAT
UND auf eine neue ST-Serie im TV!!!! Wird sie kommen? Wann? Mit wem? In welcher Zeit spielt sie? und und und.


Ja, vier Jahre, Quinto+Pine+Urban, 2265
Zumindest hoffe ich das.


--------------------

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 12. May 2009, 22:59
Beitrag #64


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.444
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



So, nun hab ich es auch hinter mich gebracht. War ein interessanter unterhaltsamer Action-Film der mich gut utnerhalten hat. Die Charaktere sind wirklich gut getroffen, wobei ich zustimme dass Chekov zu ├╝bertrieben dargestellt ist. Die Effekte sind gut gelungen, die Enterprise gef├Ąllt mir von au├čen und die Szene als sie da aus der Titan-Atmosph├Ąre auftaucht war grandios.

Nun kommt das ABER: Nach etwa der H├Ąlfte stellte sich bei mir eine gewisse Entt├Ąuschung ein. Daraus schlussfolgere ich, dass das zwar Stra Trek hei├čt, aber nicht mehr so recht "mein" Star Trek ist.

Durch die ver├Ąnderte Zeitlinie mag man sich zwar neue Entwicklungsm├Âglichkeiten gegeben haben, den Canon setzt man damit jedoch nicht au├čer Kraft (was ja offenbar auch nicht angedacht war). Insofern wars schade, dass man Vulkans Nachbarplaneten nun unbedingt "Delta Vega" genannt hat und dort lustige Tierchen rumrennen l├Ąsst. Das "echte" Delta Vega-System liegt bekannterma├čen am Rand der Galaxie und ist einer der entferntesten Au├čenposten. Die Vernichtung von Vulkan aus Ausgleich f├╝r die Vernichtung von Romulus (wo ist Remus?) fand ich auch etwas hoch gegriffen. War aber wohl f├╝r die eher d├╝nne Story notwendig.

Soviel zum ersten Eindruck - noch kann ich mich nicht zu einer Bewertung durchringen.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
AndorianSpaceman
Beitrag 13. May 2009, 02:09
Beitrag #65


Chief
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 8
Beigetreten: 17. June 08
Mitglieds-Nr.: 918



ZITAT(logan3333 @ 12. May 2009, 01:03) *
ZITAT
Ich empfinde einen erfolgreichen V├Âlkermord nicht optimistisch.


Bei Star Trek gab es immer schon hohe Opferzahlen, in DS9 gingen eine Menge Leute im Krieg hopps, die BORG waren auch nicht unbedingt zimperlich. Romulaner, Klingonen, Breen alle unterdr├╝cken sie und morden auf den von ihnen gehaltenen Welten.... und die Liste l├Ąst sich beliebig fortf├╝hren. Jeh dunkler die Nacht desto heller scheint das Licht.


Ich wollte nicht darauf hinaus, dass keine negativen Ereignisse in einem Film vorkommen d├╝rfen. Das Entscheidende ist eher, dass es nicht in den Film passt. Abrahams sagte sinngem├Ą├č, dass er den Optimismus den Star Trek fr├╝her hatte in den Film ├╝bertragen wollte.

Das ist ihm durch die Zerst├Ârung des Planeten Vulkan nicht gelungen. Beinahe zwangsl├Ąufig muss das bei jemanden der sich ├╝ber lange Zeit mit den Geschichten um Star Trek besch├Ąftigt hat st├Ąrkere Emotionen hervorrufen, als die Bekanntgabe, dass das Volk XYZ am anderen Ende des Quadranten ausgel├Âscht wurde. Immerhin besteht eine Art tiefe Identifikation damit.
Wenn wir sehen, dass ein Gro├čteil der F├Âderationsbev├Âlkerung ausgel├Âscht wird ist das ziemlich gewaltig. Zu dieser Zeit m├╝sste die F├Âderation noch relativ ├╝berschaubar sein. Man hat nicht das Gef├╝hl das die Helden das Ungl├╝ck verhindert haben (auch wenn das Sekund├Ąrziel Erde ├╝berlebt hat).

M├Âglicherweise m├Âchte nun jemand darauf hinweisen, dass er zu schlau ist um beim Schicksal fiktiver Figuren etwas zu empfinden.
Wenn es uns aber wirklich egal w├Ąre w├╝rden wir uns nicht intensiv dar├╝ber unterhalten oder aus einer TV&Kino Reihe e├şn Hobby machen. Bei den Comichelden oder Bond Filmen w├╝rden mich solche Dinge weniger besch├Ąftigen (da neben anderen Aspekten, die Filme eher isolierte Ereignisse sind).

Der Beitrag wurde von AndorianSpaceman bearbeitet: 13. May 2009, 02:11
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 13. May 2009, 08:53
Beitrag #66


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



Nochmal was zur Zeitlinie. Es ist nicht so, da├č sie erst mit dem Auftauchen von Nero ge├Ąndert wird, wie hier und da zu lesen war in den letzten Tagen. Bereits vorher sind einige Dinge anders. Ich verstehe zum Beispiel nicht, warum man Raumschiffe pl├Âtzlich auf der Erde zusammenschraubt und nicht im All. Und wenn auf der Erde, waum dann in einem staubigen W├╝stenloch?


ZITAT(AndorianSpaceman @ 13. May 2009, 03:09) *
Abrahams sagte sinngem├Ą├č, dass er den Optimismus den Star Trek fr├╝her hatte in den Film ├╝bertragen wollte.

Das ist ihm durch die Zerst├Ârung des Planeten Vulkan nicht gelungen.


Es ist ihm ├╝berhaupt nicht gelungen, nicht einmal ansatzweise. Selbst die Originalserie hatte oft mehr Tiefgang als der schnelle Actionfilm, der jetzt als Star Trek verkauft wird.


ZITAT(Adm. Ges @ 12. May 2009, 23:59) *
So, nun hab ich es auch hinter mich gebracht. War ein interessanter unterhaltsamer Action-Film der mich gut utnerhalten hat. Die Charaktere sind wirklich gut getroffen, wobei ich zustimme dass Chekov zu ├╝bertrieben dargestellt ist. Die Effekte sind gut gelungen, die Enterprise gef├Ąllt mir von au├čen und die Szene als sie da aus der Titan-Atmosph├Ąre auftaucht war grandios.

Nun kommt das ABER: Nach etwa der H├Ąlfte stellte sich bei mir eine gewisse Entt├Ąuschung ein. Daraus schlussfolgere ich, dass das zwar Stra Trek hei├čt, aber nicht mehr so recht "mein" Star Trek ist.


Ja. Und so wird es mindestens der H├Ąlfte der "alten" Trekker gehen. Insofern ist die Grundidee von Abrams idiotisch. Neues Publikum zu gewinnen und Leute, die teilweise Jahrzehntelang den Serien treu sind, gleichzeitig zu vertreiebn, macht keinen Sinn und f├╝hrt mittelfritig zu einem weiteren Verlust des Interesses an Star Trek.

Der Beitrag wurde von pana bearbeitet: 13. May 2009, 08:55
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pino72
Beitrag 13. May 2009, 09:32
Beitrag #67


Crewman


Gruppe: Mitglied
Beiträge: 4
Beigetreten: 12. May 09
Mitglieds-Nr.: 1.014



ZITAT(pana @ 13. May 2009, 08:53) *
Nochmal was zur Zeitlinie. Es ist nicht so, da├č sie erst mit dem Auftauchen von Nero ge├Ąndert wird, wie hier und da zu lesen war in den letzten Tagen. Bereits vorher sind einige Dinge anders. Ich verstehe zum Beispiel nicht, warum man Raumschiffe pl├Âtzlich auf der Erde zusammenschraubt und nicht im All. Und wenn auf der Erde, waum dann in einem staubigen W├╝stenloch?


Ja das mit dem "Bodendock" statt "Raumdock" ist nat. v├Âlliger K├Ąse....das Ding w├╝rde doch auf den St├╝tzstelzen zusammenbrechen...aber gut nicht so wichtig, daf├╝r konnte Kirk ja mit seinem seltsam klingenden Elektromofa effektvoll vor die Kulissen fahren :-) Wie gesagt sch├Âne Bilder und Kameraeinstellungen hat der J.J ja echt drauf! ├ťbrigens wurden die Schwei├čszenen des ersten Teasers wohl nur daf├╝r gedreht...?

ZITAT(pana)
ZITAT( @ 12. May 2009, 23:59) *


Nun kommt das ABER: Nach etwa der H├Ąlfte stellte sich bei mir eine gewisse Entt├Ąuschung ein. Daraus schlussfolgere ich, dass das zwar Stra Trek hei├čt, aber nicht mehr so recht "mein" Star Trek ist.


Ja. Und so wird es mindestens der H├Ąlfte der "alten" Trekker gehen. Insofern ist die Grundidee von Abrams idiotisch. Neues Publikum zu gewinnen und Leute, die teilweise Jahrzehntelang den Serien treu sind, gleichzeitig zu vertreiebn, macht keinen Sinn und f├╝hrt mittelfritig zu einem weiteren Verlust des Interesses an Star Trek.


Naja so drastisch w├╝rde ich das nicht sehen, seid Ihr sicher dass die "alten" Trekkies die jetzt zwar alle in den Film reingehen und dann mosern nicht doch auch in die Fortsetzung gehen werden? Ich glaube sobald es dann wieder einen neuen Trailer gibt und pl├Âtzlich die Borg darin auftauchen rennen doch auch die alten Hasen wieder rein mrgreen.gif

├ťbrigens sind Ver├Ąnderungen immer unerw├╝nscht weil man sich ja sooo daran gew├Âhnt hat, Ver├Ąnderungen sind gut und n├Âtig sonst stehen wir auf der Stelle (Siehe gefloppte Serien), daher ist dieser Neustart absolut lebenswichtig f├╝r die ST Welt! Verbesserungen sind n├Âtig und wird es immer geben m├╝sssen (fast schon ein Spock Satz).

Der Beitrag wurde von Adm. Ges bearbeitet: 13. May 2009, 10:58
Bearbeitungsgrund: Zitat berichtigt
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 13. May 2009, 10:12
Beitrag #68


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



ZITAT(Pino72 @ 13. May 2009, 10:32) *
Ja das mit dem "Bodendock" statt "Raumdock" ist nat. v├Âlliger K├Ąse....das Ding w├╝rde doch auf den St├╝tzstelzen zusammenbrechen...aber gut nicht so wichtig, daf├╝r konnte Kirk ja mit seinem seltsam klingenden Elektromofa effektvoll vor die Kulissen fahren :-)


Das h├Ątte ich auch nicht sehen m├╝ssen, Im Gegenteil. Es hat den Film f├╝r mich minimal abgewertet.



ZITAT
Wie gesagt sch├Âne Bilder und Kameraeinstellungen hat der J.J ja echt drauf!


Mag sein. Sch├Âne Kameraeinstellungen gibt es auch in Pornofilmen. Ich m├Âchte Star Trek sehen, da geht es mir in erster Linie nicht um die Kameraeinstellung, sondern darum, was die Kamera einf├Ąngt.



ZITAT
Naja so drastisch w├╝rde ich das nicht sehen, seid Ihr sicher dass die "alten" Trekkies die jetzt zwar alle in den Film reingehen und dann mosern nicht doch auch in die Fortsetzung gehen werden? Ich glaube sobald es dann wieder einen neuen Trailer gibt und pl├Âtzlich die Borg darin auftauchen rennen doch auch die alten Hasen wieder rein mrgreen.gif


Ich bin seit 23 Jahren Star Trek Fan. Mag sein, da├č ich mir den n├Ąchsten Film auch ansehen werde, um herauszufinden, ob er noch schlechter ist. Richtige Freude mu├č deshalb nicht aufkommen bei mir. Ich habe es auch vermieden, die DVD-Boxen von Voyager und Enterprise zu kaufen, im Unterschied zu den ersten Serien. Mir hat es gereicht, die letzten Serien im TV zu sehen.



ZITAT
├ťbrigens sind Ver├Ąnderungen immer unerw├╝nscht weil man sich ja sooo daran gew├Âhnt hat, Ver├Ąnderungen sind gut und n├Âtig sonst stehen wir auf der Stelle (Siehe gefloppte Serien), daher ist dieser Neustart absolut lebenswichtig f├╝r die ST Welt! Verbesserungen sind n├Âtig und wird es immer geben m├╝sssen (fast schon ein Spock Satz).


Nochmal, wahrscheinlich zum 100. Mal. Ver├Ąnderungen kann man auch mit einer Fortf├╝hrung machen, nicht mit einem Neustart. Ein Neustart ist ├╝berfl├╝ssig.

"Hey, die alte Tapete in meinem Haus ist schon 20 Jahre an den W├Ąnden, sie geht mir auf den Geist und langweilt mich. La├č uns das Haus komplett abrei├čen und neu aufbauen, damit ich meine W├Ąnde aufregender gestalten kann."

Klingt seltsam? Ist es auch. Genau sowas erleben wir gerade bei Star Trek.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pino72
Beitrag 13. May 2009, 10:51
Beitrag #69


Crewman


Gruppe: Mitglied
Beiträge: 4
Beigetreten: 12. May 09
Mitglieds-Nr.: 1.014



ZITAT(pana @ 13. May 2009, 10:12) *
"Hey, die alte Tapete in meinem Haus ist schon 20 Jahre an den W├Ąnden, sie geht mir auf den Geist und langweilt mich. La├č uns das Haus komplett abrei├čen und neu aufbauen, damit ich meine W├Ąnde aufregender gestalten kann."

Klingt seltsam? Ist es auch. Genau sowas erleben wir gerade bei Star Trek.


Dachte mir schon dass das auch anders gesehen wird, manch einer ist mit einem Tapetenwechsel zufrieden und nimmt die schlechte Raumaufteilung immer noch in Kauf, der andere rei├čt das Haus ab und baut ein moderneres hin und wieder ein anderer zieht in eine neue Stadt....das kann ja jeder f├╝r sich entscheiden.

Ich bin der Hausabrei├čer und Du der Tapetenwechsler....kein Problem laugh.gif . Andere schauen sich dann halt das Ding gar nicht mehr an und schauen dann eher Stargate etc., die ziehen halt dann komplett um blink.gif maja_grummel.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 13. May 2009, 11:17
Beitrag #70


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.444
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Hey, der Unterschied bei Stargate ist, dass ich dan keinen "Anspruch" in dem Sinne erwarte, sondern teils flache, selbstironische Unterhaltung. Dagegen hat Battlestar Galactica bei mir (wie Trek) ein gewisses Anspruchsdenken an der Serie durch die aus meiner Sicht hohe Qualit├Ąt entwickelt und empfand dementsprechend Teile der 3. Staffel als "schwach".

Zur├╝ck zu Trek: Ver├Ąnderungen gabs doch immer wieder, aber der "Kern" (aber das was Trek ausmacht(e)) blieb gleich. Viele k├Ânnen DS9 nicht leiden, weil die Serie dunkler geworden ist und Krieg zeigt. Ich mag sie hingegen insbesondere auch wegen der gut entwickelten Charaktere und aus meiner Sicht interessanten Storys. Damals war die Diskussion der Autoren, ob Nog nun beide Beine verlieren darf, oder nicht. Im Endeffekt durfte er immerhin ein Bein verlieren. Trotz aller negativer Entwicklungen wurde bei Trek immer irgendwo auch das Positive gesucht (und gefunden). Was war das f├╝r eine Welle, als der klingonische Mond Praxis im 6. Teil explodierte. Und nun "verlieren" wir mal eben den gesamten Vulkan (und in der "richtigen" Zeitlinie Romulus!).

Nat├╝rlich werde ich auch in den n├Ąchsten Film gehen, genauso wie ich alle Trek-Serien gesehen hab und in jeder der Serien auch "mein" Trek wiedergefunden habe.


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Equinox
Beitrag 13. May 2009, 13:53
Beitrag #71


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.394
Beigetreten: 19. September 08
Mitglieds-Nr.: 936



ZITAT(Pino72 @ 13. May 2009, 10:32) *
Naja so drastisch w├╝rde ich das nicht sehen, seid Ihr sicher dass die "alten" Trekkies die jetzt zwar alle in den Film reingehen und dann mosern nicht doch auch in die Fortsetzung gehen werden? Ich glaube sobald es dann wieder einen neuen Trailer gibt und pl├Âtzlich die Borg darin auftauchen rennen doch auch die alten Hasen wieder rein mrgreen.gif


Ich kann mir schwer vorstellen wie man die Borg rein ├Ąuserlich neu erfinden will. Ich glaube aber, das in den Borg durchaus noch Potential steckt, wenn man das Wesen dieser Art leicht ├Ąndert.


--------------------

Go to the top of the page
 
+Quote Post
stupidus
Beitrag 13. May 2009, 14:22
Beitrag #72


Lt. Commander
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 209
Beigetreten: 27. July 06
Mitglieds-Nr.: 493



Jetzt habe ich den Film auch gesehen, und m├Âchte mal meine Meinung dazu schreiben.

Erstmal kurz was mir gefallen hat:

+Leonard Nimoy
+Musik im Abspann
+Karl Urban als Pille
+kleiner Slapstick Bonus f├╝r Scottys schweigsamen Alienfreund

Au├čerdem war ich erleichtert, dass der Film nicht ganz nach dieser neuen Mode des 4 Schnitte pro Sekunde l├Ąuft. Auch wenn es meiner Meinung nach immer noch ein klein wenig zu viele Wechsel in zu kurzer Zeit waren, aber es ist annehmbar. (Wenn man es mit "The Dark Knight" oder "Quantum of Solace" vergleicht, da bekommt man ja gar nicht mit was passiert)

Des Weiteren muss man fairerweise die guten Effekte anf├╝hren, auch wenn so etwas mir pers├Ânlich schnurzegal ist.


Nun was mir nicht gefallen hat:

Ich will mich jetzt nicht in Detailfragen auslassen, auch wenn dem kleinen Nerd in mir da nat├╝rlich viel aufgefallen ist wink.gif Aber der gr├Â├čere Teil von mir kann den ja gl├╝cklicherweise ignorieren biggrin.gif
Wobei ich vielleicht anmerken m├Âchte, dass Canon-Fanatiker sich m├Âglicherweise betrogen f├╝hlen werden. Der Film voll mit Unstimmigkeiten, ├╝ber die man sich herrlich aufregen k├Ânnte, aber am Ende l├Ąsst sich doch alles mit dem Canon vereinbaren. Ich geh├Âre ja aber nicht zu diesen Leuten.

Ich m├Âchte hiermal mein Fazit vorrausschicken: F├╝r mich ist der Film kein Star Trek (und das ist nichts, was ich objekiv begr├╝nden k├Ânnte, sondern es liegt einfach daran, dass f├╝r mich im Film eigentlich kein Star Trek-Feeling aufkam), aber als einzeln betrachteter SciFi Film ja ganz nett.

Zur Story: Wurde ja schon gesagt, nichts wirklich neues, ziemlich vorhersagbar. Der b├Âse ist irgendein dahergelaufener Romulaner, ja sch├Ân, sein Heimatplanet wurde zerst├Ârt durch eine Naturkatastrophe, tja Pech...also gibt man mal die Schuld dran dem erst besten der die katastrophe nicht verhindert hat..seltsame Logik, aber man ist ja schlie├člich ein Psychopath, man muss ja so denken...

Hier mal eine Zwischenfrage..geht dass eigentlich nur mir so, dass ich in Filmen oft Probleme habe, verschieden Leute voneinander zu unterscheiden? Mir war es n├Ąmlich vom Gesicht her nicht m├Âglich, Nero von seinem ersten Offizier oder was das war zu unterscheiden.

Noch ein paar Dinge, die mir aufgefallen sind, die mir nicht gefallen haben:

-Spock als Kind: ich verstehe ja, dass er als halber Mensch auf die Provokationen der anderen eingeht, aber was ich nicht verstehe, wieso ihn die anderen ├╝berhaupt provozieren, das sind doch Vulkanier, aber die kamen mir ├╝berhaupt nicht vulkanisch vor

-rote Materie: Ja nat├╝rlich muss man irgendwo ein Technobabble Element einf├╝hren, dass so ganz doll und m├Ąchtig ist, hatten wir ja in Nemesis auch mit der Thalaronstrahlung. Mir ist ja letztlich egal, ob das jetzt rote Materie oder Bibabutzemann oder Quarkpudding ist, aber zumindest meine ich, sollte man f├╝r solche Dinge gewisse "Spielregeln" einf├╝hren. Mit Thalaronstrahlung, das war dann im Film jedem klar, konnte man halt Lebewesen versteinern, aber man konnte keine Affen zum onanieren bringen oder Meerschweinchen im Flohzirkus auftreten lassen.
Hier wird halt gar nicht gesagt, wozu das Zeug gut ist. (Au├čer schwarze L├Âcher und Zeitreisen und ...) Dann hei├čt es halt: "Wenn das Schiff getroffen wird, dann explodiert die rote Materie" Und? Entsteht dann ein Wal der von einem Blumentopf erschlagen wird oder was?

-die Kelvin-Szene: da wird irgendein kleines Schifflein von einem 10 mal so gro├čem und mit fast 200 Jahre neuerer Technologie ausgestattetem Schiff angegriffen, und ├╝bersteht da stundenlang, dass man noch in aller Ruhe Zeit hat, die Crew mit shuttles zu evakuieren, auf Kollisionkurs zu gehen, vllt h├Ątten sie ja auch erstmal einen Kaffee trinken k├Ânnen...

Aber letztendlich sind das alles nur belanglose Details. Ich kann mich nicht beklagen, ich war mit nen paar Kumpels im Kino, habe einen netten Actionfilm gesehen, der stellenweise auch recht witzig war, was will man mehr?

Eventuell einen guten Star Trek Film sehen, aber dazu sollte ich eher das Video von Star Trek II oder IV reinschieben wink.gif


--------------------
"Mom smokes in the car. Jesus is okay with it, but we can't tell dad." | Sheldon Cooper @ Valium
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 13. May 2009, 14:51
Beitrag #73


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



Hab den Streifen gestern zum zwoten Mal gesehen und fand ihn minimal besser als beim ersten Gucken. Was die Kontinuit├Ąt angeht, sage ich nichts mehr. Ich gucke gerade STAR TREK REMASTERED Season 1.1... was damals schon an Schnitzern geleistet wurde und nun unter den Teppich gekehrt wird (obwohl es on screen war), l├Ądt deutlich zum Schmunzeln ein...

Pennies und Million├Ąre, James R. Kirk auf seinem Grabstein auf Delta Vega. Daran erinnert sich offenbar niemand mehr rolleyes.gif

Ich will damit zwar nicht die Fehler des neuen Streifens relativieren (Robau f├Ąhrt mit dem Turbolift abw├Ąrts obwohl sich der Hangar in der oberen der zwei KELVIN-Gondeln befindet und und und) aber macht trotzdem mal halblang.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 13. May 2009, 14:53
Beitrag #74


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



ZITAT(stupidus @ 13. May 2009, 15:22) *
Der Film voll mit Unstimmigkeiten, ├╝ber die man sich herrlich aufregen k├Ânnte, aber am Ende l├Ąsst sich doch alles mit dem Canon vereinbaren.


Mit Canon l├Ą├čt sich nichts vereinbaren, mit Nikon alles... laugh.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Pino72
Beitrag 13. May 2009, 15:07
Beitrag #75


Crewman


Gruppe: Mitglied
Beiträge: 4
Beigetreten: 12. May 09
Mitglieds-Nr.: 1.014



ZITAT(stupidus @ 13. May 2009, 14:22) *
Jetzt habe ich den Film auch gesehen, und m├Âchte mal meine Meinung dazu schreiben.

Nun was mir nicht gefallen hat:

Hier mal eine Zwischenfrage..geht dass eigentlich nur mir so, dass ich in Filmen oft Probleme habe, verschieden Leute voneinander zu unterscheiden? Mir war es n├Ąmlich vom Gesicht her nicht m├Âglich, Nero von seinem ersten Offizier oder was das war zu unterscheiden.

Noch ein paar Dinge, die mir aufgefallen sind, die mir nicht gefallen haben:

-Spock als Kind: ich verstehe ja, dass er als halber Mensch auf die Provokationen der anderen eingeht, aber was ich nicht verstehe, wieso ihn die anderen ├╝berhaupt provozieren, das sind doch Vulkanier, aber die kamen mir ├╝berhaupt nicht vulkanisch vor

-rote Materie: Ja nat├╝rlich muss man irgendwo ein Technobabble Element einf├╝hren, dass so ganz doll und m├Ąchtig ist, hatten wir ja in Nemesis auch mit der Thalaronstrahlung. Mir ist ja letztlich egal, ob das jetzt rote Materie oder Bibabutzemann oder Quarkpudding ist, aber zumindest meine ich, sollte man f├╝r solche Dinge gewisse "Spielregeln" einf├╝hren. Mit Thalaronstrahlung, das war dann im Film jedem klar, konnte man halt Lebewesen versteinern, aber man konnte keine Affen zum onanieren bringen oder Meerschweinchen im Flohzirkus auftreten lassen.
Hier wird halt gar nicht gesagt, wozu das Zeug gut ist. (Au├čer schwarze L├Âcher und Zeitreisen und ...) Dann hei├čt es halt: "Wenn das Schiff getroffen wird, dann explodiert die rote Materie" Und? Entsteht dann ein Wal der von einem Blumentopf erschlagen wird oder was?


Stimme zu:

Fand die Romulaner auch alle sehr ├Ąhnlich aussehend! Wie Klone...naja da waren die Maskenbildner in Teil X besser!

Das mit Spock als Kind war etwas seltsam von den anderen vulkanischen Kids, allerdings m├╝ssen die nicht erst "lernen" Ihre Emotionen zu unterdr├╝cken?

Den roten Wackelpudding fand ich auch etwas unstimmig, es langt ein kleiner Tropfen f├╝r den Planeten Vulkan und dann wenn der gesamte Schlabber "hochgeht" passiert nicht viel mehr???? Komisch unsure.gif dry.gif

Soweit ich verstanden habe ist die Zeitreise nur "zuf├Ąllig" durch das schwarze Loch entstanden???? Sonst h├Ątte der dumme Nero doch nicht 20+ Jahre warten m├╝ssen oder?

Je mehr man ├╝ber den Film nachdenkt (was man nicht unbedingt muss), um so unstimmiger wird er.....der n├Ą. "k├Ânnte" vom Drehbuch besser werden, hoffentlich!

Der Beitrag wurde von Pino72 bearbeitet: 13. May 2009, 15:10
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Equinox
Beitrag 13. May 2009, 15:48
Beitrag #76


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.394
Beigetreten: 19. September 08
Mitglieds-Nr.: 936



ZITAT(Pino72 @ 13. May 2009, 16:07) *
Das mit Spock als Kind war etwas seltsam von den anderen vulkanischen Kids, allerdings m├╝ssen die nicht erst "lernen" Ihre Emotionen zu unterdr├╝cken?


Vulkanier haben sehr starke Emotionen und m├╝ssen alle erst lernen sie zu kontrollieren. Bevor dieser ├Ąh... Dings (?) das Kohlinaar erfunden hat hatten die Dauerkrieg. Insofern fand ich die Szene absolut realistisch.


--------------------

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 13. May 2009, 19:22
Beitrag #77


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



QUOTE (Pino72 @ 13. May 2009, 16:07) *
Soweit ich verstanden habe ist die Zeitreise nur "zuf├Ąllig" durch das schwarze Loch entstanden???? Sonst h├Ątte der dumme Nero doch nicht 20+ Jahre warten m├╝ssen oder?


Details hierzu und zur "roten Materie" gibts leider nur im Comic. Mit der roten Materie sollte ein k├╝nstliches schwarzes Loch bzw. Singularit├Ąt erschaffen werden, um einen Stern "aufzusaugen", der zur Supernova wurde und damit Romulus aber auch Vulkan bedrohte. Das gelang Spock auch (leider erst nach der Zerst├Ârung von Romulus durch die Supernova), aber w├Ąhrend eines Kampfes wurden sowohl Nero's als auch Spock's Schiff ebenfalls in die Singularit├Ąt reingezogen. Warum das ganze dann zu einer Art Zeitstrudel wird, ├╝berlasse ich den Technobabble-Experten von Paramount. wink.gif

QUOTE (pana @ 13. May 2009, 09:53) *
Nochmal was zur Zeitlinie. Es ist nicht so, da├č sie erst mit dem Auftauchen von Nero ge├Ąndert wird, wie hier und da zu lesen war in den letzten Tagen. Bereits vorher sind einige Dinge anders. Ich verstehe zum Beispiel nicht, warum man Raumschiffe pl├Âtzlich auf der Erde zusammenschraubt und nicht im All. Und wenn auf der Erde, waum dann in einem staubigen W├╝stenloch?


Die Zeitlinie wird ge├Ąndert, als Nero aus der Singularit├Ąt auftaucht und die Kelvin angreift - also ganz am Anfang des Films. Die Enterprise wurde erst Jahre sp├Ąter gebaut.

Warum auf der Erde und in der W├╝ste? Weil's sch├Ân aussieht - reicht mir. wink.gif

Der Beitrag wurde von Aran bearbeitet: 13. May 2009, 19:23


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 13. May 2009, 19:43
Beitrag #78


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.245
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



Ok. Hab den Film gestern auch gesehen, mein R├ęsum├ę:

Nicht furchtbar. Nemesis fand ich schlechter, ich habe nicht viel erwartet und wurde dementsprechend nicht entt├Ąuscht. Der Hintergundplot war wie hier schon angemerkt mehr oder weniger beschissen, ein Nemesis-Aufguss Marke durchgeknallter-Romulaner-mit-├╝ber-Schiff-will-aus-dubiosen-Motiven-die-Erde-zerst├Âren (ob der Nemesis-Atze streng genommen Romulaner war ist mir ehrlichgesagt egal). Weniger als die Erde retten zieht als Verdienst unserer Helden wohl nich mehr, oder zumindets glauben das die Autoren.

Die gesammelten Continuity Probleme sind mir herzlich egal (und haben mich weit weniger ge├Ągert als Nokia und Budweiser) und auch mit der alternativen Zeitlinie hab ich wenig Probleme, abgesehen davon, dass mich die Zerst├Ârung Vulkans emotional rein gar nich ber├╝hrt hat, wieso sollte sie auch, die Tatsache dass der Planet in der eher relevanten Star Trek Zukunft der letzten Jahrzehnte noch da ist, war gr├Â├čeren Trauerausbr├╝chen im Wege. Au├čerdem wurde ja, wie gleich zweimal betont werden musste, die vulkanische Kultur gerettet indem man die paar Hansele des hohen Rates aus den kargen Steintempeln, in denen sie normalerweise den lieben langen Tag lang emotionslos rumh├Ąngen, gerettet hat.

Mir kam der Film dadurch, dass er auf eine packende Haupthandlung mehr oder weniger verzichtet hat, und sich stattdessen auf Charakter-Interaktion und mal witzige, mal Actionreiche mini-Stories konzentriert hat, sehr Star Wars m├Ą├čig vor. Die gro├če Handlung im ersten Star Wars Film is ja auch eher mager, der lebt von Han Solos Schnauze und kleinen Action-Episoden, und hier haben wir halt statt den Helden in der imperialen M├╝llpresse Scotty im Wasserohr, vom Monster-verfolgten Kirk in der H├Âhle auf Hoth ganz abgesehen. Nicht, dass mich das st├Ârt, ich liebe die alten Star Wars Filme, und auch wenn Star Trek 11 f├╝r mich gegen Episode IV, V und VI, allein schon was den um Gr├Â├čenordnungen langweiligeren B├Âsewicht angeht, keine Chance hat, war es im Vergleich zu Episode I, II und III tats├Ąchlich das bessere Star Wars.

Die Charaktere sind gr├Â├čtenteils OK, einzig den Kirk genannten Charakter habe ich bis zum Ende nicht wirklich als Kirk sehen k├Ânnen. Hab allerdings keine Ahnung, wie viel die Stimmen ausmachen - Scotty z.B. der aus dem Plappern hier nicht mehr herauskam h├Ątte mich vielleicht auf Englisch mehr ├╝berzeugt, falls seine Art zu reden da dem Original n├Ąher sein sollte.

Letzten Endes ein Film, bei dem ich mir gut vorstellen kann, dass ihn unvoreingenommene Zuschauer wirklich toll finden (sofern sie jung genug sein sollten, um bei der ganzen hektischen Action nicht wehm├╝tig an die Zeiten denken, als in Filmen auch mal durch l├Ąngere ruhige Phasen Athmosph├Ąre und Spannung aufgebaut wurden). Ich war ganz gut unterhalten, allerdings ist mir bei der End-Sequenz, bei aller Freude ├╝ber das unzeitgem├Ą├če Originalserien-Intro klargeworden: Lust, diese neue Crew in was-auch-immer f├╝r Abenteuer ihr noch bevorstehen m├Âgen wiedezusehen, ist bei mir nicht wirklich aufgekommen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Henning
Beitrag 13. May 2009, 21:55
Beitrag #79


Captain
Gruppensymbol

Gruppe: TZN Manager
Beiträge: 629
Beigetreten: 12. November 03
Wohnort: Rotown
Mitglieds-Nr.: 125



Vorweg, f├╝r die Nicht-Newsletter-Leser: Ein neues Review zum Film von Christopher Kurtz ist seit heut auch auf der HP online.

ZITAT(stupidus @ 13. May 2009, 15:22) *
Wobei ich vielleicht anmerken m├Âchte, dass Canon-Fanatiker sich m├Âglicherweise betrogen f├╝hlen werden. Der Film voll mit Unstimmigkeiten, ├╝ber die man sich herrlich aufregen k├Ânnte, aber am Ende l├Ąsst sich doch alles mit dem Canon vereinbaren. Ich geh├Âre ja aber nicht zu diesen Leuten.

Hier mal eine Zwischenfrage..geht dass eigentlich nur mir so, dass ich in Filmen oft Probleme habe, verschieden Leute voneinander zu unterscheiden? Mir war es n├Ąmlich vom Gesicht her nicht m├Âglich, Nero von seinem ersten Offizier oder was das war zu unterscheiden.


ZITAT(Pino72 @ 13. May 2009, 16:07) *
Soweit ich verstanden habe ist die Zeitreise nur "zuf├Ąllig" durch das schwarze Loch entstanden???? Sonst h├Ątte der dumme Nero doch nicht 20+ Jahre warten m├╝ssen oder?

Je mehr man ├╝ber den Film nachdenkt (was man nicht unbedingt muss), um so unstimmiger wird er.....der n├Ą. "k├Ânnte" vom Drehbuch besser werden, hoffentlich!

Beim Auseinanderhalten der Romulaner hatte ich ├╝berhaupt keine Probleme. Die kann man echt wohl unterscheiden.

Was bessere Erkl├Ąrungen f├╝r Elemente des Films angeht, muss man in der Tat zum Comic oder zur Roman-Umsetzung (Review dazu forthcoming) greifen. Wie ich auch schon in meinen Eindr├╝cken zum Film geschrieben hab, da stimm ich dir zu: Wer beim Film mitgeht, wird super unterhalten, wer dr├╝ber nachdenkt, hat verloren.

Zum Schwarzen Loch: Der Nero wurd halt als erster reingezogen und daher weiter nach hinten in der Zeit geschleudert. Spock Momente sp├Ąter, was ihn 25 Jahre danach im Zeitstrom auftauchen l├Ąsst. (Wer fragt warum, hat verloren.)

ZITAT(felix @ 13. May 2009, 20:43) *
Letzten Endes ein Film, bei dem ich mir gut vorstellen kann, dass ihn unvoreingenommene Zuschauer wirklich toll finden (sofern sie jung genug sein sollten, um bei der ganzen hektischen Action nicht wehm├╝tig an die Zeiten denken, als in Filmen auch mal durch l├Ąngere ruhige Phasen Athmosph├Ąre und Spannung aufgebaut wurden).

Absolut, die IMDb und RottenTomatoes Ratings sprechen daf├╝r. In der Hinsicht ist der Film sicher ein voller Erfolg, auch wenn er nicht so viele Junge wie andere anlocken konnte.

@Mordred noch: Jup, Kanon-Fetischist bin ich auch keiner und halte meine Bewertung des Film weitgehend von solchen Dingen getrennt. Von mir aus k├Ânnen sich Spock und Uhura knutschen bis zum Umfallen und Vulkan kaputt gehen, wenn es denn einer besseren Story dient. Dass man aber einen Planeten (egal welchen) in die Luft jagt, ohne die Zuschauer das Trauma f├╝hlen zu lassen, ist schon eine vergebene Chance. Wenn man aber unbedingt Delta Vega als bekannten Namen unterbringen will und ihn deshalb zum Mond von Vulkan macht, dann find ich, das ist eine andere Kategorie als James R. Kirk und irgendwie billig. (Wie gesagt, das hat f├╝r mich keinen Einfluss auf die Qualit├Ąt des Films, aber ich find's auf die Art einfach ├╝berfl├╝ssig.)



--------------------
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Equinox
Beitrag 14. May 2009, 14:09
Beitrag #80


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.394
Beigetreten: 19. September 08
Mitglieds-Nr.: 936



ZITAT(felix @ 13. May 2009, 20:43) *
Letzten Endes ein Film, bei dem ich mir gut vorstellen kann, dass ihn unvoreingenommene Zuschauer wirklich toll finden (sofern sie jung genug sein sollten, um bei der ganzen hektischen Action nicht wehm├╝tig an die Zeiten denken, als in Filmen auch mal durch l├Ąngere ruhige Phasen Athmosph├Ąre und Spannung aufgebaut wurden).


Diese jungen Leute haben ├╝berhaupt kein Verst├Ąndnis f├╝r Kunst. Gr├Â├čer, schneller, d├╝mmer muss zum Gl├╝ck irgendwann an seine Grenzen sto├čen und dann werden Begriffe wie Regie, Schauspielerei, Atmosph├Ąre, Kameraf├╝hrung, Tiefgang, Kunst und Emotion hoffentlich zur├╝ckkehren. Ich habe oft den Eindruck einige der Kinder in meinem Alter h├Ątten im kalten Krieg den Knopf gedr├╝ckt um die voll geile Explosion zu sehen. Das diese Generation nichts von Kunst versteht, sieht man an der Reaktion auf Filme wie TMP, oder andersrum Filmen wie "A tale of two sisters". Sobald es nicht schnell, actiongeladen und einfach ist, schaltet das Gehirn ab und verpasst die wahre Kunst.


--------------------

Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 14. May 2009, 14:20
Beitrag #81


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



ZITAT(Equinox @ 14. May 2009, 15:09) *
Diese jungen Leute haben ├╝berhaupt kein Verst├Ąndnis f├╝r Kunst. Gr├Â├čer, schneller, d├╝mmer muss zum Gl├╝ck irgendwann an seine Grenzen sto├čen und dann werden Begriffe wie Regie, Schauspielerei, Atmosph├Ąre, Kameraf├╝hrung, Tiefgang, Kunst und Emotion hoffentlich zur├╝ckkehren. Ich habe oft den Eindruck einige der Kinder in meinem Alter h├Ątten im kalten Krieg den Knopf gedr├╝ckt um die voll geile Explosion zu sehen. Das diese Generation nichts von Kunst versteht, sieht man an der Reaktion auf Filme wie TMP, oder andersrum Filmen wie "A tale of two sisters". Sobald es nicht schnell, actiongeladen und einfach ist, schaltet das Gehirn ab und verpasst die wahre Kunst.



Genau deshalb h├Ątte Star Trek nach DS9, sp├Ątestens nach Voyager beendet werden sollen. Es wird immer l├Ącherlicher gemacht seit "Enterprise"...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 14. May 2009, 15:47
Beitrag #82


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



ZITAT(Equinox @ 14. May 2009, 15:09) *
(...)
Diese jungen Leute haben ├╝berhaupt kein Verst├Ąndnis f├╝r Kunst. (...)


Und was hat das nun mit STAR TREK zu tun? confused4.gif

Ihr predigt hier immer von THE MOTION PICTURE und von der Inhalts- und Sinnlosigkeit vieler Szenen aus dem neuen Film und vergesst dabei, dass der erste Kinofilm selbst um eine halbe Stunde gek├╝rzt immer noch ├╝ber weite Teile extrem tr├Ąge dahinsiechen w├╝rde. Wenn jemand f├╝nf Minuten lange Kamerafahrten um ein stillstehendes Raumschiff als Kunst ansieht, steht er schon mit einem Bein in der Kacke. Dar├╝ber hinaus konnte man die Handlung des ersten Films auch auf einer Streichholzschachtel zusammenfassen.

Davon abgesehen wird hier immer dar├╝ber lamentiert, der neue Streifen enthalte nichts neues, dabei war THE MOTION PICTURE selbst nur ein z├Ąher (wenn auch nicht unatmosph├Ąrischer) Aufguss von ICH HEISSE NOMAD. Versteht mich nicht falsch, ich mag THE MOTION PICTURE, ich mag es nur nicht, wenn Leute gewisse Fakten ausklammern, um ihre d├╝rftige Argumentation solider wirken zu lassen.

Der einzige Punkt in welchem ich mit vielen hier ├╝bereinstimme (neben der d├╝nnen Storyline), ist der Mangel an Empathie in Anbetracht von Vulcans Ausl├Âschung. Das Problem liegt meines Erachtens einfach darin, dass der Streifen von da an zu schnell richtung Finale voranschritt und den Figuren wenig Raum gegeben hat, das hinter ihnen liegende Ereignis zu verarbeiten.

Der neue Film ist weit von der Perfektion entfernt, aber er ist ein Schritt in die richtige Richtung, auch wenn erzkonservative Trekkies das nicht wahrhaben wollen.

Von technischer als auch von Seiten der Regie ist er zwei Dritteln der STAR TREK-Filme ohnehin ├╝berlegen.
Die Darsteller sind exzellent gew├Ąhlt; ich denke mal, man tut ihnen unrecht, wenn man sie anhand der Synchronfassung aburteilt. Verglichen zum stocksteifen Schauspiel im "heiligen Gral" THE MOTION PICTURE, sind sie geradezu himmlisch.

Wenn man sich jetzt beim n├Ąchsten Streifen auf eine solide Handlung konzentriert und weniger auf Familienzusammenf├╝hrung, hat er das Potenzial, einen richtig vom Stuhl zu hauen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 14. May 2009, 15:53
Beitrag #83


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184



ZITAT
Der neue Film ist weit von der Perfektion entfernt, aber er ist ein Schritt in die richtige Richtung, auch wenn erzkonservative Trekkies das nicht wahrhaben wollen.


Ah ja, keine vorhandene Handlung und lahme Witze sind also die richtige Richtung. Erinnert mich an Geisterfahrer, die fahren auch immer in die richtige Richtung, nur wollen das die anderen nicht einsehen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 14. May 2009, 15:58
Beitrag #84


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



ZITAT(Neral_Jourian @ 14. May 2009, 16:53) *
ZITAT
Der neue Film ist weit von der Perfektion entfernt, aber er ist ein Schritt in die richtige Richtung, auch wenn erzkonservative Trekkies das nicht wahrhaben wollen.


Ah ja, keine vorhandene Handlung und lahme Witze sind also die richtige Richtung.(...)


Nat├╝rlich nicht. Wenn man auf Spr├╝che bez├╝glich neugewachsener Nieren steht, dann nicht.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 14. May 2009, 16:15
Beitrag #85


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184



Ah ja, stehe ich darauf?
Ich stehe auf etwas das nennt sich Handlung. Und warum zum Henker musste man f├╝r einen Relaunch zur xten Zeitreise greifen? Nur damit man krampfhaft jemanden wie Nimoy in den Film einbauen kann?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 14. May 2009, 16:21
Beitrag #86


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



ZITAT(Neral_Jourian @ 14. May 2009, 17:15) *
Ah ja, stehe ich darauf?
Ich stehe auf etwas das nennt sich Handlung. Und warum zum Henker musste man f├╝r einen Relaunch zur xten Zeitreise greifen? Nur damit man krampfhaft jemanden wie Nimoy in den Film einbauen kann?


Habe ich Dich direkt angesprochen? Die Phrase war doch eher allgemein gehalten... smile.gif
Ich bin auch nicht ├╝bergl├╝cklich mit dem Film, sondern versuche lediglich das beste daraus zu filtern, und hoffe, dass das Produktionsteam beim n├Ąchsten Anlauf vern├╝nftig genug ist, die momentanen M├Ąngel auch noch auszub├╝geln.

Desweiteren schrieb ich, er w├Ąre ein Schritt in die richtige Richtung. Ich habe nicht gesagt, dass er konsequent weitergegangen ist... wink3.gif

Er hat Stil und Ironie, jetzt muss der aufpolierte Kahn nur noch vollgetankt werden.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Equinox
Beitrag 14. May 2009, 18:34
Beitrag #87


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.394
Beigetreten: 19. September 08
Mitglieds-Nr.: 936



ZITAT(Mordred @ 14. May 2009, 16:47) *
Wenn man sich jetzt beim n├Ąchsten Streifen auf eine solide Handlung konzentriert und weniger auf Familienzusammenf├╝hrung, hat er das Potenzial, einen richtig vom Stuhl zu hauen.


In der Tat. TMP ist eine ├ťbertreibung. Ein Stilmittel, das dem Wunsch nach Entschleunigung gr├Â├čtm├Âglichen Ausdruck verleihen soll. Toll an dem Film ist auch nicht die Story oder das Schauspiel, sondern die Musik und die sch├Ânen Standbilder. Von einem Star Trek Film ist TMP ohne Zweifel so weit entfernt, wie Israel von Frieden.


--------------------

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 14. May 2009, 19:30
Beitrag #88


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.444
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



ZITAT(Mordred @ 14. May 2009, 17:21) *
Er hat Stil und Ironie, jetzt muss der aufpolierte Kahn nur noch vollgetankt...


...und die Zeitlinie repariert werden. mrgreen.gif


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 14. May 2009, 20:06
Beitrag #89


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



Gerade darin liegt jedoch IMO die St├Ąrke des Streifens: Dass am Schluss die Zeitlinie eben nicht korrigiert wurde. Bisher hat man es sich in STAR TREK immer recht einfach gemacht. Shit happens. Egal. Wir springen zur├╝ck und b├╝geln alles wieder glatt und fliegen zur├╝ck in unsere Pl├╝sch-Zukunft.

Die Figuren m├╝ssen mit den ge├Ąnderten Bedingungen fertigwerden und das Beste draus machen ohne den Reset-Button zu bet├Ątigen. Wenn das mal nicht TREK ist...
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Aran
Beitrag 14. May 2009, 22:09
Beitrag #90


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.618
Beigetreten: 13. March 04
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 255



QUOTE (Equinox @ 14. May 2009, 19:34) *
Von einem Star Trek Film ist TMP ohne Zweifel so weit entfernt, wie Israel von Frieden.


confused4.gif


--------------------
"One small step for men..." (John Crichton)

ENThusiastischer VOYeur
Go to the top of the page
 
+Quote Post
AndorianSpaceman
Beitrag 14. May 2009, 23:31
Beitrag #91


Chief
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 8
Beigetreten: 17. June 08
Mitglieds-Nr.: 918



ZITAT(Mordred @ 14. May 2009, 21:06) *
Gerade darin liegt jedoch IMO die St├Ąrke des Streifens: Dass am Schluss die Zeitlinie eben nicht korrigiert wurde. Bisher hat man es sich in STAR TREK immer recht einfach gemacht. Shit happens. Egal. Wir springen zur├╝ck und b├╝geln alles wieder glatt und fliegen zur├╝ck in unsere Pl├╝sch-Zukunft.

Die Figuren m├╝ssen mit den ge├Ąnderten Bedingungen fertigwerden und das Beste draus machen ohne den Reset-Button zu bet├Ątigen. Wenn das mal nicht TREK ist...


Alternative Zeitlinien waren ja bei Star Trek schon ├Âfter Gelegenheiten die Charaktere in Extremsituationen zu erleben. Allerdings ist die Frage ob man die Alternative Zeit ├╝ber 3 Filme strecken muss (die insgesammt ca 10 Jahre Star Trek gestalten).

Seit der TOS Serie und den Filmen sind schon einige Jahre vergangen. Eigentlich wollen wir doch erstmal die normalen Charaktere "wieder" kennenlernen.
Die gr├Â├čte Chance bei den neuen Filmen war doch dieses unheimlich coole TOS-Star Trek mit modernen Effekten zu bringen. All diese Welten und Au├čerirdischen die immer angedeutet waren (als Statisten in den Filmen/ der Zeichentrickserie/ Sekund├Ąrquellen) zu zeigen.

Ehrlichgesagt habe ich ein auf Null reseten bei Filmen noch nie als den anspruchsvollen Weg gesehen. Im Grunde gibt es f├╝r Produzenten und Autoren doch nichts einfacheres als von Vorne anzufangen und sich nur die Sahnest├╝cke rauszupicken.

Ehrlichgesagt stell ich es mir nicht besonders schwer vor sich irgendeine coole neue Alienspezies auszudenken die beim Kontakt eine Krise oder Bedrohung erlebt. Es ist noch soviel Platz im Star Trek Universum.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 14. May 2009, 23:43
Beitrag #92


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.245
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



QUOTE (Mordred @ 14. May 2009, 16:47) *
Ihr predigt hier immer von THE MOTION PICTURE


Ich nicht. Ein Film mit etwas weniger Hektik, der sich Zeit nimmt um Spannung und Athmosph├Ąre aufzubauen, muss ja nicht gleich so ne langatmige Kamerafahrten-Orgie sein wie TMP. Mir w├╝rde weniger Kameragewackel und etwas mehr Zeit zum Verschnaufen schon reichen... Szenen, in denen einem mehr und mehr die Ahnung beschleicht dass bald was wichtiges passieren wird, toppen IMO Daueraction und Kameragewackel schon deshalb, weil man ohne solche ruhigen Steigerungsphasen gar nicht drauf kommt, irgendwas f├╝r wichtig oder spannend zu halten, weil man ja mit Hinterhergucken besch├Ąftigt ist.

Spannung baut nicht der Film auf, sondern der Zuschauer. Die Gelegenheit dazu muss man ihm schon lassen. Das ist kein spezifisches Problem des neuen Star Trek Films, sondern ein allgemein verbreitetes bei soner Art von Filmen. Ich hoffe nur, dass wenn sich die Macher sich auf sowas mal wieder besinnen, die ganzen Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom-Kiddies nicht schon soweit gesch├Ądigt sind, dass sie nach den ersten f├╝nf Minuten ohne hektischen Schnitt g├Ąhnend ausm Kino rennen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
felix
Beitrag 14. May 2009, 23:45
Beitrag #93


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 2.245
Beigetreten: 8. July 01
Wohnort: Berlin
Mitglieds-Nr.: 1



QUOTE (felix @ 15. May 2009, 00:43) *
Spannung baut nicht der Film auf, sondern der Zuschauer.


Wow. Einer meiner wertvollsten S├Ątze hier in den letzten Jahren. D├╝rft ihr euch gerne merken und im privaten Umfeld auch benutzen.

Der Beitrag wurde von felix bearbeitet: 14. May 2009, 23:45
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 15. May 2009, 00:50
Beitrag #94


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



ZITAT(felix @ 15. May 2009, 00:45) *
ZITAT(felix @ 15. May 2009, 00:43) *
Spannung baut nicht der Film auf, sondern der Zuschauer.


Wow. Einer meiner wertvollsten S├Ątze hier in den letzten Jahren. D├╝rft ihr euch gerne merken und im privaten Umfeld auch benutzen.


1. Was hast Du genommen?
2. Wieviel hats gekostet?
3. Ich w├╝rde Dir ja gerne f├╝r den Spruch auf die Schulter klopfen, wenn er nur korrekt w├Ąre mrgreen.gif
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Adm. Ges
Beitrag 15. May 2009, 07:25
Beitrag #95


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.444
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



Mir gef├Ąllt er jedenfalls. wink.gif

@Mo: Wie sollen Figuren mit ge├Ąnderten Umst├Ąnden fertigwerden, wenn diese Umst├Ąnde f├╝r sie v├Âllig normal sind, weil sie ja von der Zeit├Ąnderung ansich nix mitbekommen? Ich bin seit jeher eher Gegner der Zeitreiseplots, weil sie eine Menge unlogische Plotholes generieren. Star Trek 4 ist da so ziemlich das einzige Beispiel wo die Zeitreise keine Rolle spielt, was daran liegt, dass der Film sich selbst nicht 100% ernst nimmt.
Diese Figuren in dieser Besetzung kennen wir nur in dieser ver├Ąnderten Zeitlinie. Lediglich der faltige Mr. Alt-Spock ist noch Nimoy. Beim Namen "Star Trek" hab ich eben eine andere Anspruchshaltung als bei X-Men oder Stargate. Worin unterscheidet sich Trek noch vonWars nach diesem Film?


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post
pana
Beitrag 15. May 2009, 10:27
Beitrag #96


Commodore
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.056
Beigetreten: 3. January 04
Mitglieds-Nr.: 174



ZITAT(Adm. Ges @ 15. May 2009, 08:25) *
Beim Namen "Star Trek" hab ich eben eine andere Anspruchshaltung als bei X-Men oder Stargate. Worin unterscheidet sich Trek noch vonWars nach diesem Film?


Das habe ich auch gedacht.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 15. May 2009, 10:28
Beitrag #97


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



ZITAT(Adm. Ges @ 15. May 2009, 08:25) *
[...]
Worin unterscheidet sich Trek noch vonWars nach diesem Film?


1. Selbstironie.
2. ├╝ber weite Teile besseres Schauspiel
3. trotz etwas kruder Handlung immer noch genug Bodenst├Ąndigkeit

Es ergibt sich ein interessanter Kontrast zwischen dem irdischen Alltagsleben, dass sich im 23. Jahrhundert trotz technischen Fortschritts nicht arg von unserem unterscheidet, und der Absurdit├Ąt, die ├╝ber diese Leute hereinbricht. Das gabs in STAR WARS nur im ersten Drittel von A NEW HOPE...

4. eine Vision unserer Zukunft, statt einer weit weit entfernten Galaxis...

Aber letztenendes bleibt das jedem selbst ├╝berlassen. Wer bin ich, dass ich einen Film, der nicht von mir ist, vor Leuten zu verteidigen versuche, die ebenso stur auf ihre Auffassung beharren, wie ich auf meine?
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Blaidd_Drwg
Beitrag 15. May 2009, 11:16
Beitrag #98


bisher Neral Jourian
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 3.262
Beigetreten: 10. January 04
Mitglieds-Nr.: 184



ZITAT
Wer bin ich, dass ich einen Film, der nicht von mir ist, vor Leuten zu verteidigen versuche, die ebenso stur auf ihre Auffassung beharren, wie ich auf meine?


Ein Fan? happy.gif
Ähnliche Diskussionen findet man auch zu anderen Serien.
So lange man hier nicht die pers├Ânliche Schiene f├Ąhrt ist ja alles in Ordnung. Anderorts gab es ja Gezicke weil ich den Film nicht mochte und ├╝berhaupt "immer nur meckern tu". Denjenigen die den Film m├Âgen w├╝nsche ich viel Spa├č beim schauen.
Go to the top of the page
 
+Quote Post
Equinox
Beitrag 15. May 2009, 13:25
Beitrag #99


Fleet Captain
Gruppensymbol

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 1.394
Beigetreten: 19. September 08
Mitglieds-Nr.: 936



ZITAT(Aran @ 14. May 2009, 23:09) *
ZITAT(Equinox @ 14. May 2009, 19:34) *
Von einem Star Trek Film ist TMP ohne Zweifel so weit entfernt, wie Israel von Frieden.


confused4.gif


Da kommt bei mir einfach nicht das typische Trek Feeling auf, ├╝ber das ich die Serie definiere. Das feeling fehlt auch bei 9+10. Star Trek XI geht interessanter Weise in Richtung Star Wars, bleibt aber zum Teil noch Star Trek. Wenn er blos nicht so hektisch w├Ąre...


ZITAT(Mordred @ 15. May 2009, 01:50) *
ZITAT(felix @ 15. May 2009, 00:45) *
ZITAT(felix @ 15. May 2009, 00:43) *
Spannung baut nicht der Film auf, sondern der Zuschauer.


Wow. Einer meiner wertvollsten S├Ątze hier in den letzten Jahren. D├╝rft ihr euch gerne merken und im privaten Umfeld auch benutzen.


1. Was hast Du genommen?
2. Wieviel hats gekostet?
3. Ich w├╝rde Dir ja gerne f├╝r den Spruch auf die Schulter klopfen, wenn er nur korrekt w├Ąre mrgreen.gif


Wenn das wahr w├Ąre, dann w├╝rde ich mir alle lahmen Filme voll spannend denken. Versuch doch mal den Spruch: "Der Zuschauer weis immer mehr, als der Regiesseur/die Autoren". Ich weis gar nicht mehr woher ich den Spruch aufgeschnappt habe. laugh.gif


--------------------

Go to the top of the page
 
+Quote Post
Mordred
Beitrag 15. May 2009, 14:00
Beitrag #100


Rear Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Global-Moderator
Beiträge: 4.047
Beigetreten: 27. July 03
Mitglieds-Nr.: 12



ZITAT(Equinox @ 15. May 2009, 14:25) *
[...]
Versuch doch mal den Spruch: "Der Zuschauer weis immer mehr, als der Regiesseur/die Autoren". Ich weis gar nicht mehr woher ich den Spruch aufgeschnappt habe. laugh.gif


Sowas in der Art behauptet Platon in seiner APOLOGIE DES SOKRATES. Sokrates suchte die namhaftesten Politiker, Handwerker und Dichter von Athen auf, in dem Versuch, den Orakelspruch, wonach er der Weiseste sei, zu widerlegen. Er hoffte, in einem der Dichter seinen Meister zu finden, aber alle, die zugegen waren, konnten mehr ├╝ber deren Werke aussagen, als die Dichter selbst...
Go to the top of the page
 
+Quote Post

4 Seiten V  < 1 2 3 4 >
Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 9. December 2019 - 14:54