IPB

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

 
Reply to this topicStart new topic
6.16 - Wandel des Herzens / Change Of Heart
Wie bewertet ihr den "Wandel des Herzens"?
Du kannst das Ergebnis dieser Abstimmung erst nach der Abgabe deiner Stimme ansehen. Bitte melde dich an und stimme ab um das Ergebnis dieser Umfrage zu sehen.
Abstimmungen insgesamt: 4
Gäste können nicht abstimmen 
Adm. Ges
Beitrag 27. Jan 2008, 00:21
Beitrag #1


Fleet Admiral
Gruppensymbol

Gruppe: Admin
Beiträge: 13.416
Beigetreten: 21. July 03
Wohnort: Berlin (Hauptstadt seit 1701)
Mitglieds-Nr.: 2



W├Ąhrend Dax mit Quark Tongo spielt, stehen O'Brien und Worf oberhalb und gucken zu. Dabei wetten sie ├╝ber den Sieg bzw. die Niederlage von Jadzia. O'Brien gewinnt die Wette, denn Quark kann Jadzia ├╝berbieten.

Am n├Ąchsten Morgen werden Worf und Jadzia auf die OPS gerufen - ein cardassianischer Agent bittet um ein dringendes Treffen. In der n├Ąhe der Badlands soll sich jemand bereit halten um mit ihm zu reden. Dort angekommen empfangen Sie die Nachricht - der Agent m├Âchte abgeholt werden, man sie ihm bereits auf der Spur. Zudem wisse er wieviele Formwandler im Alpha-Quadranten sind und welche Aufgabe sie h├Ątten. Im Gegenzug m├╝ssen sie ihn aber abholen.
Gesagt, getan - Worf und Jadzia fliegen in den Dominion-Raum und landen auf dem Planeten au├čerhalb des Sensorperimeters. Sie haben nun noch 2 Tage Zeit um den Treffpunkt zu erreichen.
W├Ąhrend die beiden witzeln und der Natur lauschen, n├Ąhert sich eine Patrouille der Jem'Hadar. Sie k├Ânnen sich gerade noch verstecken, da stehen die Jems auch schon vor ihnen. Zwei k├Ânnen sie sofort erschie├čen, doch der 3. trifft Jadzia bevor Worf ihn erwischt. Es handelt sich zwar nur um einen Streifschuss, doch die Jem'Hadar-Waffen enthalten bekanntlich Anti-Gerinnungs-Mittel, um das Stoppen einer Blutung zu verhindern.
Beide gehen sofort weiter, doch Jadzia geht es zusehende schlechter und schlie├člich kann sie nicht mehr weitergehen. Sie trennen sich schlie├člich und Worf soll die Mission allein beenden. Er schl├Ągt sich durch den Dschungel, doch schlie├člich sp├╝rt er sein Herz immer st├Ąrker. Schlie├člich kehrt er um und bringt Jadzia zum Shuttle. Zur├╝ck auf DS9 konnte Julien zwar Jadiza retten, doch der Agent wurde beim R├╝ckkehrversuch in die Basis get├Âtet.
Sisko l├Ąsst sich von Worf die Beweggr├╝nde (die Geschichte der klingonischen Herzen) erkl├Ąren und sagt ihm, dass er keine Anklage zu bef├╝rchten habe, da selbst eine Geheimverhandlung zuviel Aufsehen erregen w├╝rde. Daf├╝r aber bekommt er eine Notiz in der Akte und wird so niemals sein eigenes Kommando erhalten. Zuletzt erkl├Ąrt er ihm aber, dass er genauso gehandelt h├Ątte, wenn er Jennifer h├Ątte zur├╝cklassen m├╝ssen.

Alles in allem eine interessante Folge. Nett war die Erw├Ąhnung der "Forge" die ja in Enterprise eine gr├Â├čere Rolle gespielt hat. Sch├Ân auch die Szene, als sie zusammensitzen und den wilden Tieren lauschen.
Unverst├Ąndlich finde ich, dass Jadzia sich so lange qu├Ąlt und Worf letztendlich sein Metting verpasst. Angeblich waren es doch nur noch 2 Stunden bis zum Treffpunkt. Da stellt sich die Frage, ob er den Cardie nicht wengistens h├Ątte abholen k├Ânnen. Andererseits ist das ja gerade das Dilemma der Folge und hat am Ende Auswirkungen auf Worf.

Ganz nett ist der Nebenstrang in dem Miles und Julien versuchen Quark im Tongo zu schlagen. Doch Quark bedient sich eines alten Tricks - er spricht mit Julien ├╝ber Jadzia. Und promt verliert Julien, denn auch diesmal hat Quark das h├Âhere Blatt...

10 Punkte


--------------------
Admiral Tom Jay Ges, U.S.S. Europe, NCC-66066
Go to the top of the page
 
+Quote Post

Reply to this topicStart new topic
1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:

 



RSS Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 25. August 2019 - 06:36